Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41693
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von Levi  » 14.01.2020 12:46

SethSteiner hat geschrieben:
14.01.2020 12:35
Was machst du denn mit Blinden? Ernstgemeinte Frage, es gibt Menschen die tragen immer Sonnenbrille, die können einen faktisch nicht ansehen und zwar nicht "Mal" sondern immer.
@blinde: Jetzt nicht dein ernst, oder? Dass du zu soetwas greifst, sollte dir doch schon zeigen, dass wohl irgendwas an meiner Argumentation dran ist.
Ich werde jetzt nicht mit dir argumentieren, ob es einen Unterschied macht, wenn ein blinder mich nicht anguckt, wenn er mit mir redet, oder eine Freundin, die hinterm Smartphone klebt.

Und bei Sonnenbrillen? Ist das gleiche. Wenn es möglich ist und Sinn ergibt: bitte nimm sie ab.

chrische5 hat geschrieben:
14.01.2020 12:41
Hallo

Abschottung besteht auch aus dem Weg aus der Isolation. Wenn dieser länger ist, ist die Abschottung größer.

Christoph
Das.
Zuletzt geändert von Levi  am 14.01.2020 12:55, insgesamt 2-mal geändert.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 15219
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von dOpesen » 14.01.2020 12:47

jo, und das headset hochzustreifen, man muss es ja noch nichtmal abnehmen, oder das visier hochzuklappen ist ein ding von mehreren minuten wenn nicht gar stunden...

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 15219
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von dOpesen » 14.01.2020 12:50

Akabei hat geschrieben:
14.01.2020 12:45
Wieso das denn?

Musik kann man auch ganz wunderbar ohne Kopfhörer und mit geöffneten Augen hören und so denn nicht gerade volle Pulle Ballermann Hits 26 läuft, kann man sich währenddessen sogar unterhalten.
kontext Akabei.

und nebenbei, vr kann man auch ohne kopfhörer genießen und sich auch währenddessen unterhalten, lediglich das in die augen gucken fällt kurzfristig flach, aber wenn das einem so wichtig ist, dann ist das in ordnung.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41693
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von Levi  » 14.01.2020 12:51

dOpesen hat geschrieben:
14.01.2020 12:47
jo, und das headset hochzustreifen, man muss es ja noch nichtmal abnehmen, oder das visier hochzuklappen ist ein ding von mehreren minuten wenn nicht gar stunden...

greetingz
Und? Es muss erstmal getan werden. Und ich wette mit dir, dass bei den meisten, die unterm Headset kleben, eine zusätzliche Hürde ist, im Vergleich zum sofortigen Augenkontakt.


Macht aber was ihr wollt. Ihr das wird mir jetzt zu polemisch und zu weit hergeholt...
(ein Blinder der mich nicht anguckt 🙄)
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
Onekles
Beiträge: 3303
Registriert: 24.07.2007 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von Onekles » 14.01.2020 12:52

Die Diskussion erinnert mich an meine Frau. Die war VR gegenüber auch sehr sehr skeptisch. Die hatte Angst, ich würde vollkommen den Bezug zur Realität verlieren, als ich mir eine VR-Brille kaufte. Sie hat dann aber schnell gemerkt, dass dem nicht so ist und sie mit mir auch während dem Daddeln wunderbar kommunizieren kann. Bis heute hat sie das Ding nicht selbst aufgesetzt. Aber dazu bring ich sie sicher auch noch. *g*

Begeistert ist sie hingegen über meine Gewichtsabnahme, seit ich Beat Saber täglich spiele. =P

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 15219
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von dOpesen » 14.01.2020 12:59

Levi  hat geschrieben:
14.01.2020 12:51
Und? Es muss erstmal getan werden.
wenn einer im bett sich nen ebook liest und mit dem rücken zu dir liegt, muss er sich auch erstmal umdrehen damit er dir in die augen gucken kann.

ja, ab und zu müssen dinge getan werden um seinem gesprächspartner in die augen gucken zu können, da ist vr keine ausnahmen, aber auch keine neue stufe.
Und ich wette mit dir, dass bei den meisten, die unterm Headset kleben, eine zusätzliche Hürde ist, im Vergleich zum sofortigen Augenkontakt.
ist eine sache der person, und nicht der vr.

wie bei allen anderen sachen auch, gilt nunmal auch bei vr, es kommt immer darauf an wie man damit umgeht, für sich und für andere.

greetingz
Zuletzt geändert von dOpesen am 14.01.2020 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 2171
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von Halueth » 14.01.2020 13:01

DARK-THREAT hat geschrieben:
14.01.2020 11:03
Halueth hat geschrieben:
14.01.2020 10:51
Troll-Memes als Totschlagargument halt ich im Internet für das Schlimmste mit, was es gibt. Zumal der Vergleich einfach nicht stimmt. Wenn man eine Zeitung liest, kann man in Sekundenbruchteilen einen möglichen Diskussionspartner sehen, bei VR klappt das bisher nicht. Und auch wenn wir heute vorm TV sitzen, kann man sich unterhalten und auch visuell wahrnehmen.
Wird das Problem bei VR hier nicht verstanden? Es geht mir auch darum, dass es einige User gibt, die meinen VR könnte das klassische Gaming oder allg die klassische Wahrnehmung von Medien ersetzen. Und das wird nicht funktionieren. Selbst vor 10'000 Jahren saßen die Menschen um das Feuer herum, erzählten sich ihre Jagdstories vom Tage und guckten sich auch mal an und nicht nur ins Feuer. Genau wie heute mit dem Fernseher... Wir Menschen und nahezu alle Säugetiere brauchen visuelle Wahrnehmung.
Ich verstehe das Problem mit dem Abschotten einerseits, andererseits aber eben auch nicht ;)

Ich habe so das Gefühl, dass ihr denkt, die Brille wäre auf eurem Kopf festgetackert und ich müsste erst 5 Gurte, 3 Schnallen und 7 Schrauben lösen um sie mir vom Kopf nehmen zu können. Ma ganz davon abgesehen, dass ich mich mit meinem Gegenüber auch mit aufgesetzter VR-Brille unterhalten kann. Ich bin ja dennoch anwesend, höre ihn (sofern ich die Kopfhörer nicht volle Pulle aufgedreht habe, den Ton kann man ja auch über den TV ausgeben lassen) und er sieht und hört mich ja auch.
Wenn du deinem Gegenüber unbedingt in die Augen schauen möchtest beim Sprechen, dann nimmst du eben die Brille ab, pausierst das Spiel und gut ist, das ist ein Handgriff. Außerdem zwingt dich ja keiner, VR zu nutzen, wenn andere dabei sind. Du könntest ja auch VR zocken, wenn du mal Zeit für dich hast und "in die Welt abtauchen kannst".
Wenn du nur mit Menschen kommunizieren kannst, oder willst, wenn du ihnen in die Augen schauen kannst, wirst du aber weder nebenbei lesen können, noch kannst du nebenbei einen Film schauen, oder ein Spiel spiele, da du für alle diese Tätigkeiten auf das Medium schauen musst um es konusmieren zu können. Kino muss ja dann echt schrecklich für dich sein, sehen wirst du deinen Partner nämlich kaum, mal abgesehen davon, dass da jeder seine Ruhe möchte.

Ich hab bei dieser Diskussion echt das Gefühl, dass ihr glaubt mn könne die Spiele nicht pausieren, müsste die VR Brille nur aufsetzen, wenn andere Menschen anwesend sind, oder andere für mich überhaupt nicht nachvollziehbare Gründe, warum es so schlimm ist eine Brille im Bett zu tragen, als würde euch jemand dazu zwingen dies zu tun. Es ist ein möglicher Anwendungsbereich, mehr nicht. Sich daran aufzuziehen gibt mir das Gefühl, dass mehr darum geht VR im Allgemeinen schlecht zu reden und so seine eigene Abneigung zu rechtfertigen.

Das Meme hab ich übrigens genommen, weil auch schon bei Smartphones gesagt wird, dass sie Menschen assozialer machen. Du gehst einen Schritt weiter und behauptest das Gleiche bei VR. Warum? Hast du schonmal ne U-Bahn voller Menschen mit VR-Brillen aufm Kopf gesehen? VR beraupt dich doch nicht der Möglichkeit dich mit deinen Mitmenschen zu unterhalten, oder willst du das Ding 24/7 aufsetzen? Wenn du dich mit deinen Mitmenschen unterhalten willst, setzt du sie ab, wenn du es nicht mit dem Ding aufm Kopf machen möchtest. Wenn du alleine bist, oder bisschen Zeit für dich hast und bock auf ein VR Spiel hast, setzt du sie auf und zockst ne Runde.

Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 10259
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von SethSteiner » 14.01.2020 13:07

Levi  hat geschrieben:
14.01.2020 12:46
SethSteiner hat geschrieben:
14.01.2020 12:35
Was machst du denn mit Blinden? Ernstgemeinte Frage, es gibt Menschen die tragen immer Sonnenbrille, die können einen faktisch nicht ansehen und zwar nicht "Mal" sondern immer.
@blinde: Jetzt nicht dein ernst, oder? Dass du zu soetwas greifst, sollte dir doch schon zeigen, dass wohl irgendwas an meiner Argumentation dran ist.
Ich werde jetzt nicht mit dir argumentieren, ob es einen Unterschied macht, wenn ein blinder mich nicht anguckt, wenn er mit mir redet, oder eine Freundin, die hinterm Smartphone klebt.

Und bei Sonnenbrillen? Ist das gleiche. Wenn es möglich ist und Sinn ergibt: bitte nimm sie ab.

chrische5 hat geschrieben:
14.01.2020 12:41
Hallo

Abschottung besteht auch aus dem Weg aus der Isolation. Wenn dieser länger ist, ist die Abschottung größer.

Christoph
Das.
Also bitte, es gibt Menschen die können dich nicht angucken, trotzdem ist das kein Problem. Du kannst mit ihnen kommunizieren und dasselbe ist in den anderen Fällen auch gegeben. Klar, bei einem Smartphone, VR, Buch kann jemand abgelenkt sein aber das ist ja auch der Sinn der Sache, dann müsste man eben auch konsequent alles gleichwertig kritisch sehen. Die Sinnhaftigkeitsfrage stellt sich dann aber umso mehr, denn andere Menschen gehören einem ja nicht, ihr Job ist nicht für eine
ständig abrufbereit zusein (oder einem in die Augen zu gucken). Sie haben auch ihr Bedürfniss nach Unterhaltung und Eskapismus und einfach ein Leben wo sie etwas zutun haben.

"Das" sehe ich beim "Weg aus der Isolation" auch nicht. Die Hand zu heben ist bei weitem einfacher als das Zimmer zu verlassen. Und wenn es um soetwas wie sich umdrehen geht, wird es ziemlich knifflig herauszufinden, was nun aufwendiger ist.

Benutzeravatar
Lucius Solari
Beiträge: 35
Registriert: 12.05.2013 18:48
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von Lucius Solari » 14.01.2020 13:14

SethSteiner hat geschrieben:
14.01.2020 13:07
Levi  hat geschrieben:
14.01.2020 12:46
SethSteiner hat geschrieben:
14.01.2020 12:35
Was machst du denn mit Blinden? Ernstgemeinte Frage, es gibt Menschen die tragen immer Sonnenbrille, die können einen faktisch nicht ansehen und zwar nicht "Mal" sondern immer.
@blinde: Jetzt nicht dein ernst, oder? Dass du zu soetwas greifst, sollte dir doch schon zeigen, dass wohl irgendwas an meiner Argumentation dran ist.
Ich werde jetzt nicht mit dir argumentieren, ob es einen Unterschied macht, wenn ein blinder mich nicht anguckt, wenn er mit mir redet, oder eine Freundin, die hinterm Smartphone klebt.

Und bei Sonnenbrillen? Ist das gleiche. Wenn es möglich ist und Sinn ergibt: bitte nimm sie ab.

chrische5 hat geschrieben:
14.01.2020 12:41
Hallo

Abschottung besteht auch aus dem Weg aus der Isolation. Wenn dieser länger ist, ist die Abschottung größer.

Christoph
Das.

"Das" sehe ich beim "Weg aus der Isolation" auch nicht. Die Hand zu heben ist bei weitem einfacher als das Zimmer zu verlassen. Und wenn es um soetwas wie sich umdrehen geht, wird es ziemlich knifflig herauszufinden, was nun aufwendiger ist.
Die Quest erkennt verschiedene Umgebungen die Quest 2 kann dann verschiedene Menschen unterscheiden. Das kombinieren wir dann mit dem Pärchen-Symbiose Modus, der sofort auf Kamera und Mikrofon umschaltet, sobald die Angetraute den Raum betritt.
Zuletzt geändert von Lucius Solari am 14.01.2020 13:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 3233
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von Bachstail » 14.01.2020 13:19

sabienchen hat geschrieben:
13.01.2020 22:15
Ein "ich habe keine Lust darauf" .. ohne eine entsprechende Begründung ist kein "richtiges Argument" .. ;)
"Ich habe keine Lust darauf" ist bereits die Begründung.

Ich möchte VR nicht ausprobieren, weil ich keine Lust und demnach logischerweise kein Interesse an dieser Technologie habe.

yopparai
Beiträge: 15465
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von yopparai » 14.01.2020 13:41

Halueth hat geschrieben:
14.01.2020 13:01
Ich hab bei dieser Diskussion echt das Gefühl, dass ihr glaubt mn könne die Spiele nicht pausieren, müsste die VR Brille nur aufsetzen, wenn andere Menschen anwesend sind, oder andere für mich überhaupt nicht nachvollziehbare Gründe, warum es so schlimm ist eine Brille im Bett zu tragen, als würde euch jemand dazu zwingen dies zu tun. Es ist ein möglicher Anwendungsbereich, mehr nicht. Sich daran aufzuziehen gibt mir das Gefühl, dass mehr darum geht VR im Allgemeinen schlecht zu reden und so seine eigene Abneigung zu rechtfertigen.
Ich glaube, dass da bereits der Kern des Streits verborgen liegt. Es gibt hier ein grundlegendes Missverständnis. Die wenigsten hier „ziehen sich daran hoch“, oder „reden VR allgemein schlecht“ wenn sie erklären, dass die Abschottung ein Problem ist, dass sie mit VR haben. Es ist lediglich ein Punkt, der ihnen auffällt und ihnen widerstrebt. Und den dürfen sie äußern.

Selbstverständlich wird das völlig unterschiedlich gewichtet. Wenn einem der Immersionsgewinn durch VR genug bedeutet, dass man das zu ignorieren bereit ist, dann mag es als winzige Kleinigkeit erscheinen, sich die Brille zwischendurch ab- und wieder aufzusetzen. Wenn einem der Immersionsgewinn aber nur sehr wenig oder gar nichts bedeutet (ich hatte z.B. etwa einen Tag Spaß dran, dann hatte sich das komplett abgenutzt), dann ist das ein Punkt, der dazu führt, dass man eben doch wieder auf den 2D-Bildschirm zurückgreift.

Einfach zu sagen „aber das ist doch kein Problem“ hilft da nicht weiter. Für die betreffenden Personen bleibt dieser kleine Punkt eben übrig, wenn der Eindruck der VR-Erfahrung bei ihnen nicht so stark ist, dass das in Kauf genommen wird.

Man muss hier scharf unterscheiden zwischen einer Marktprognose („wird sich nie in einem bestimmten Umfang X durchsetzen, weil“) und einer Bekundung von persönlichem Desinteresse („ist mir zu lästig/unkomfortabel/unsozial“). Über ersteres kann man sicher gesittet mit Argumenten diskutieren, weshalb man das glaubt oder nicht glaubt, zweiteres aber sind persönliche Erfahrungen/Eindrücke/Bedenken, die kann man eigentlich nur akzeptieren. Da kann man nicht mehr groß mit Argumenten kommen, denn die gewichtet jemand, der diese Meinung äußert, offensichtlich anders.
Zuletzt geändert von yopparai am 14.01.2020 13:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 15219
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von dOpesen » 14.01.2020 14:01

yopparai hat geschrieben:
14.01.2020 13:41
...
schon richtig, es ist nur halt ein unterschied ob man sagt, vr ist für mich nicht interessant weil ich mich beim zocken nicht abschotten möchte, oder ob man sagt, vr kann eigentlich nur für singles sein, weil man sich ja abschottet.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

chrische5
Beiträge: 759
Registriert: 01.12.2011 14:38
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von chrische5 » 14.01.2020 14:07

Hallo

Aber wer hat das denn so gesagt? Ich ganz sicher nicht!

Christoph

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 15219
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von dOpesen » 14.01.2020 14:10

guck zu welchem zeitpunkt ich in die diskussion eingestiegen bin.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 41693
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Virtual Reality: Panasonic zeigt auf der CES leichte "VR Eyeglasses" im Formfaktor einer Schweißerbrille

Beitrag von Levi  » 14.01.2020 14:14

dOpesen hat geschrieben:
14.01.2020 14:10
guck zu welchem zeitpunkt ich in die diskussion eingestiegen bin.

greetingz
Wir sollten in beide Richtungen aufhören, hier zwei Gruppen zu sehen und anstelle dessen auf individuelle Aussagen uns beziehen ;)
Wie schon vorher hier geschrieben, scheint eine Seite immer gerne zu glauben, dass die Äußerung eines einzelnen und die Argumente eines anderen zwingend etwas miteinander zu tun haben...


(Yopp und ich haben zum beispiel ja schon extra vorher geschrieben, dass es uns nicht darum geht hier irgendwie den Erfolg/nicht Erfolg von VR im allgemeinen zu beurteilen... Und trotzdem kommt dann vereinzelt noch dieser Vorwurf....)
Zuletzt geändert von Levi  am 14.01.2020 14:16, insgesamt 1-mal geändert.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Antworten