The Last of Us Part 2: Neuer Story-Trailer rund um Abby veröffentlicht - Achtung: Spoiler

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Progame
Beiträge: 796
Registriert: 03.11.2019 15:06
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: The Last of Us Part 2: Neuer Story-Trailer rund um Abby veröffentlicht - Achtung: Spoiler

Beitrag von Progame »

...
Zuletzt geändert von Progame am 09.12.2020 23:50, insgesamt 1-mal geändert.
huenni1987
LVL 2
71/99
68%
Beiträge: 151
Registriert: 20.02.2019 09:42
Persönliche Nachricht:

Re: The Last of Us Part 2: Neuer Story-Trailer rund um Abby veröffentlicht - Achtung: Spoiler

Beitrag von huenni1987 »

skSunstar hat geschrieben: 08.12.2020 18:13
huenni1987 hat geschrieben: 08.12.2020 13:54
skSunstar hat geschrieben: 08.12.2020 12:35

Also wenn man sich auf YT die Kommentare anschaut dann sieht es nunmal eher so aus als würde die Mehrheit Abby und ihren Part nicht mögen. Da gibt es Tausende Kommentare mit Tausenden Likes, auf der Gegenseite eigentlich nichts.
Welche Kommentare schaust du denn an? Wenn ich unter einem Rantvideo über das Game Kommentare lese würde ich meinen absolut niemand findet das Spiel gut. Schaue ich ein Video in dem positiv über das Spiel gesprochen wird, siehts schon wieder anders aus.

Aber mal ehrlich, Youtube Kommentare sollte man nie, absolut niemals für irgendwelche Analysen heranziehen. Das ist komplett für die Füße, da ein sehr großer Teil der Zuschauer nicht mal Kommentare verfasst. Das ist ein kleiner Prozentsatz.
Moment ich habe nicht behauptet das Spiel wäre nicht gut. Ich fand das Spiel gut, aber nicht den Abby Part darin.
Ich habe bewusst keine Reviews, Videos und sonstigen Kommentare gelesen bis ich die PS5 bekam und mit TLOU II völlig spoilerfrei und unvoreingenommen loslegen konnte. Ich hab TLOU Part I 6 Mal komplett durch und bin deswegen wrs auch voll auf Ellie und Joel eingestellt.
Sicherlich gibt es einen Bias je nachdem welches Video man anschaut. Ein PewDiePie hat aber mehrere Millionen Zuschauer bei seinen TLOU II Streams und es gibt keine begeisternden Kommentare über Abby und was für ein toller Charakter sie ist. Ich halte das für einen ziemlich aussagekräftigen Querschnitt. Besonders die Länge des Abby Parts wird moniert und der Versuch von ND mit Abby & Lev das Gleiche aufzuziehen wie bei Joel und Ellie. Immerhin war nach der Theaterszene mit Ellie ein riesiger Cliffhanger und dann darf man 10 Stunden mit Abby prinzipiell wieder in Seattle von Ort zu Ort laufen. Ich war da einfach nur genervt.

Mir fehlt deshalb einfach die Lust das Ding nochmal komplett zu spielen wie bei Part I, da hab ich direkt mit Neues Spiel Plus losgelegt. Ich kann Abby einfach nur total widerstrebend spielen. Die Ellie Parts werde ich mir sicher mal wieder anschauen, aber sonst fehlt die Motivation.

Nochmal zum Schluss: wäre das Ende frei wählbar gewesen, das wäre wahrhaft innovativ und im Sinne des Spielers gewesen! Jeder sieht den Charakter und die Entwicklung von Ellie anders und hätte sich derart entscheiden können. The Witcher Style eben...
Ich meinte meinen Kommentar dazu auch eher allgemein. Das ist gar nicht direkt auf TloU bezogen. In der Regel findest du negative Kommentare zu einem Spiel, Produkt, ect. halt eher unter Videos die sich kritisch zu dem gezeigten aussprechen. Bsp. auf TloU bezogen: Im Juni auf Reddit. Hast du da ins TloU2 Reddit geschaut, war da nur Hass auf das Game und jeder der sich positiv geäußert hat wurde sofort angegangen. Demnach hassen alle das Spiel? Nein, denn im allg. TloU Reddit war die Stimmung komplett anders herum. Dort waren dem Spiel alle sehr positiv ggü. Teil 2. Das wollte ich damit nur sagen. Quasi so eine Grüppchenbildung. :D

Das meinte ich nur, weil du meintest anhand der Kommentare hat wohl kaum jemand den Abby Teil gemocht. Ich denke anhand von Kommentaren kann man das nicht festmachen, da der Großteil nicht mal kommentiert.

Bzgl. der Entscheidung am Schluss. Ist halt nicht ND Stil. Es ist kein RPG. Man spielt eine lineare Story in der eben auch Dinge passieren können die du in einem RPG so nie selbst entschieden hättest.

Man weiß auch nicht was ND mit den Charakteren noch vor hat. Da gibts sicher Pläne.

Zumal es ja dann am Ende weit mehr als nur leben lassen oder sterben ist. Gehst du überhaupt erst in den Kampf? Viele wären wahrscheinlich nicht mal von der Farm weg. Aber was hat das für Konsequenzen? Wird das Trauma schlimmer? Geht sie daran kaputt und man bekommt ein noch schlimmeres Ende.

Witcher und co. leben davon, dass der Spieler Entscheidungen trifft, dessen Auswirkungen man evtl. erst viele Stunden später bemerkt. Ein einfaches am Ende: "entscheide dich ob leben oder sterben" wäre mir da ehrlich gesagt auch zu wenig und wäre nur Fanservice gewesen für Leute die das angedachte Ende nicht mögen.


PS: Noch zu PewDiePie. Selbst wenn der 10 Mio Zuschauer hat sind seine Kommentare für mich null Aussagekräftig. Sorry. Wie viele seiner Zuschauer haben das Spiel selbst gezockt oder es nur bei ihm gesehen? Wie viele von den Zuschauern kommentieren? 5%, 10%?Und gerade bei so großen "Influencern" ist es gerade die Kommentarfraktion bzw. der Chat der dem "Star" eh größtenteils alles nachplappert. Wenn der sagt der Himmel ist grün, schwatzen dem das genug Leute nach. Mal abseits davon das ein PewDiePie auch sehr viele sehr junge Zuschauer anspricht.
Zuletzt geändert von huenni1987 am 09.12.2020 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
key0512
LVL 3
132/249
21%
Beiträge: 452
Registriert: 05.12.2012 14:07
Persönliche Nachricht:

Re: The Last of Us Part 2: Neuer Story-Trailer rund um Abby veröffentlicht - Achtung: Spoiler

Beitrag von key0512 »

Kritiken, abseits von den Femnazi Kommentaren, die eher negativ ausfallen, lesen sich für mich so als ob man einfach mehr von Elli/Joel Gameplay gewünscht hat, also wirklich wie im ersten Teil. Und diese Erwartung wurde nicht erfüllt. Manche haben auch ein Problem damit dass die ganze Situation so hoffnungslos wirkt. Hoffnung als treibender narrativer Motivator ist nun mal Grundlage ein Großteil der Literatur. Hier wird klar damit gebrochen. Daraus ergeben sich dann Kritiken, die darauf beharren, dass der Abby Teil schlecht gewesen sein soll oder man krampfhaft Abby schön reden wollte und Rache als Motiv voll ausgelutscht sei usw. Man also wenig in der Lage war dem Geschehen und den Entscheidungen zu folgen. Auch sind Gamer schlicht nicht so eine Tiefe an Charakterzeichnungen in Games gewohnt. Die meisten Spiele sind ja simpel gestrickt. Auch dadurch diese Dissonanz zwischen einigen Spielern, die die Charaktere als eindimensional empfinden und anderen, die Motive in ihrer Tiefe analysieren und aufarbeiten wollen.

Ich für meinen Teil habe ein bewegendes Abenteuer erlebt und bin froh dass Naughty Dog eben nicht more of the same entwickelt hat. Dass das Spiel polarisiert ist das Wunderbare an diesem Spiel, dass eigentlich das Budget eines Mainstreamtitels hat. Das ist eine Gefahr, die man eingegangen ist und ich hätte genauso auf der anderen Seite bei den negativen Kritikern stehen können. Bin froh drum, dass sie dieses Risiko eingegangen sind.
Benutzeravatar
R_eQuiEm
LVL 3
247/249
98%
Beiträge: 11565
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: The Last of Us Part 2: Neuer Story-Trailer rund um Abby veröffentlicht - Achtung: Spoiler

Beitrag von R_eQuiEm »

key0512 hat geschrieben: 11.12.2020 11:32 Kritiken, abseits von den Femnazi Kommentaren, die eher negativ ausfallen, lesen sich für mich so als ob man einfach mehr von Elli/Joel Gameplay gewünscht hat, also wirklich wie im ersten Teil. Und diese Erwartung wurde nicht erfüllt. Manche haben auch ein Problem damit dass die ganze Situation so hoffnungslos wirkt. Hoffnung als treibender narrativer Motivator ist nun mal Grundlage ein Großteil der Literatur. Hier wird klar damit gebrochen. Daraus ergeben sich dann Kritiken, die darauf beharren, dass der Abby Teil schlecht gewesen sein soll oder man krampfhaft Abby schön reden wollte und Rache als Motiv voll ausgelutscht sei usw. Man also wenig in der Lage war dem Geschehen und den Entscheidungen zu folgen. Auch sind Gamer schlicht nicht so eine Tiefe an Charakterzeichnungen in Games gewohnt. Die meisten Spiele sind ja simpel gestrickt. Auch dadurch diese Dissonanz zwischen einigen Spielern, die die Charaktere als eindimensional empfinden und anderen, die Motive in ihrer Tiefe analysieren und aufarbeiten wollen.

Ich für meinen Teil habe ein bewegendes Abenteuer erlebt und bin froh dass Naughty Dog eben nicht more of the same entwickelt hat. Dass das Spiel polarisiert ist das Wunderbare an diesem Spiel, dass eigentlich das Budget eines Mainstreamtitels hat. Das ist eine Gefahr, die man eingegangen ist und ich hätte genauso auf der anderen Seite bei den negativen Kritikern stehen können. Bin froh drum, dass sie dieses Risiko eingegangen sind.
sehr schön gesagt.

Ich glaube auch das das spiel sehr gut altern wird. Und ich denke das man in 5-10 jahren auch anders darauf blicken wird.
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."
MadMax1803
LVL 3
249/249
100%
Beiträge: 274
Registriert: 19.07.2013 06:22
Persönliche Nachricht:

Re: The Last of Us Part 2: Neuer Story-Trailer rund um Abby veröffentlicht - Achtung: Spoiler

Beitrag von MadMax1803 »

So, hab es jetzt auch das erste Mal durchgespielt, und muss sagen ich bin überwältigt.
Für mich persönlich eins der besten Spiele der letzten Jahre!! Top Grafik, Gameplay wurde im Vergleich zum ersten Teiil verbessert, und eine sehr gute Story, fesselnd (Story ist natürlich Ansichtssache).
Antworten