The Last Of Us Part 2 - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
sabienchen.banned
LVL 11
15995/6999
0%
Beiträge: 11352
Registriert: 03.11.2012 18:37
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Vorschau

Beitrag von sabienchen.banned »

Noch 13 Tage :heart_eyes:
Bild
----------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
Bild
Rosu
LVL 2
60/99
56%
Beiträge: 819
Registriert: 05.12.2014 19:08
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Vorschau

Beitrag von Rosu »

VincentValentine hat geschrieben: 06.06.2020 00:03
wirkt auf mich eher als würdest das Salz in der Suppe suche nur um die These des ach so bösen Druckmans zu unterstreichen
Er sagt ja selbst, dass es Leute im Team gibt, die das ganz klar unterscheiden können bei der Entwicklung, während diejenigen die das anders aufnehmen und sich unwohl fühlen die Möglichkeit bekommen haben an anderen Bereichen zu arbeiten.
Zumal es nicht die Aufgabe von Druckman als Direktor ist Psychologen einzustellen, sondern die des Producers, Studioleiters oder HR

Gibt es eigentlich bei Filmen oder anderen brutalen Spielen Psychologen die das Team begleiten? Ist das eine gängige Praxis ? Ehrliche Frage
Ist keine gängige Praxis, weswegen ich es auch bei anderen Studios kritisiere die sich möglichst reales, detailgetreues Töten auf die Fahne schreiben.
Ganz klar unterscheiden... Das ist so eine Sache. Man meint oft etwas ganz klar unterscheiden zu können, aber auf einen großen Teil wird es trotzdem einen psychologischen Einfluss haben, wenn man sich über Wochen stundenlang Referenzen anschaut wie Menschen sterben, nur um das möglichst realistische Augenrollen und zusammenbrechen nach einem Stich in den Bauch darzustellen. Ist auch völlig normal, nur die wenigsten können sowas von sich aus perfekt ohne Auswirkung verarbeiten.
Das ist ein Thema das gerade wegen der mittlerweile sehr detailierten Grafik öfter aufkommen wird, wie es z.B. bei Netherrealms/Mortal Kombat und dessen Mitarbeitern schon geschehen ist.

Böse ist Druckmann nicht. Er zeigt mir nur mit seiner ausweichenden "Ja machste halt was anderes!"* Antwort wie wenig er sich um solche Dinge kümmert. Es scheint ihm eben nicht bewusst (vllt sogar egal?) zu sein ob seine Mitarbeiter eventuell unterbewusste Schäden davontragen.
Ebenfalls ist Druckmann nicht einfach nur der Director von dem Spiel, er ist in der Führungsebene des Studios und wird Einfluss auf solche Themen haben.

Ich will damit niemanden irgendwie abbringen das Spiel zu kaufen oder es irgendwie madig machen. Für mich persönlich sind Arbeitsbedingungen und das immer noch sehr unterschätzte/stigmatisierte Thema der psychischen Gesundheit sehr wichtig, da ist man bei einer solchen Antwort natürlich enttäuscht. Gerade weil Gaming für mich ein wichtiges Hobby ist.

*Was wie von Der Chris schon erwähnt auch so ein Problem in der Industrie ist. Man kann in der Theorie die Möglichkeit haben etwas anderes zu machen, jedoch in der Praxis aus verschiedenen Gründen wenig Wahl dabei haben. Siehe Crunch Kultur in Studios wo der Punkt ob Mitarbeiter wirklich die Wahl haben nur ihre vertraglich festgeschriebenen 40 Stunden abzuleisten ein großes Thema ist.
Zuletzt geändert von Rosu am 06.06.2020 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2840
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Vorschau

Beitrag von VincentValentine »

Spoiler
Show
Der Chris hat geschrieben: 06.06.2020 09:36
VincentValentine hat geschrieben: 06.06.2020 00:03 wirkt auf mich eher als würdest das Salz in der Suppe suche nur um die These des ach so bösen Druckmans zu unterstreichen
Auf mich wirkt es ja so, als würdest du einfach mal pauschal diese Themen wegdiskutieren wollen, weil es dir nicht in den Kram passt. Denn so eine richtig sinnvolle Aussage mit Themenbezug triffst du da nicht. Du stellst nur die Behauptung in den Raum, dass andere das Salz in der Suppe suchen würden, weil dir die These nicht so richtig gefällt. Ist irgendwie etwas dünn.
Ne absolut nicht - mit der Thematik Crunch oder den Einflüssen von Gewaltdarstellung auf die Entwickler habe ich kein Problem. Eher mit der seit Wochen betriebenen Hexenjagd gegen Druckmann als Gesicht des Crunches, der forcierten Diversität oder Lügen. Vlt habe ich ihn missverstanden, aber auf mich wirkte es als wolle er seine Aussagen wieder so darstellen um eben jene Darstellung seiner Person noch mal zu unterstreichen.
Wenn das der Fall ist, dann entschuldige ich mich auch und war wohl voreingenommen

VincentValentine hat geschrieben: 06.06.2020 00:03 Er sagt ja selbst, dass es Leute im Team gibt, die das ganz klar unterscheiden können bei der Entwicklung, während diejenigen die das anders aufnehmen und sich unwohl fühlen die Möglichkeit bekommen haben an anderen Bereichen zu arbeiten.
Wer so ein bisschen die Arbeitsbedingungen in der Branche verfolgt hat, dem fällt durchaus schwer zu glauben, dass man irgendwo großartig eine Wahl hätte. Und gerade Naughty Dog geht ja mal ganz vorne weg, was die Arbeitsbedingungen angeht. Also tut mir leid, wenn ich solche Schutzbehauptungen als völlig wertlos bis geradezu lachhaft einstufe. Klar, die Leute haben eine ganz tolle Wahl...immer und die ganze Zeit und vor allem können sie dann auch gerne kündigen und ihre Klamotten packen gehen.
Natürlich hast du keine großartige Wahl - da die Crunch Kultur in der gesamten Industrie verankert ist und kein ''Naughty Dog'' Problem per se ist.
Das fängt schon bei Indiestudios an bis hin zu den meisten AAA Studios

Aber wenn die Aussagen stimmen sollten, das man als Mitarbeiter zumindest in anderen Bereichen arbeiten darf, sollte man mit der exkzessiven Gewaltdarstellung klar kommen, dann ist zumindest eine kleine Besserung im Gesamtbild.
Ob man der Aussage glauben schenkt ist eine andere Sache - aber darum ging es nicht.
Aber gerade bei ND glaube ich es tatsächlich, dass man sicherstellt, dass die Mitarbeiter auch mit voller Sache dabei sind

Ich finde es sogar gut das Naughty Dog als Vorzeigeschild der Crunch Kultur dargestellt wird, da es bei einem größeren Studio mehr Aufmerksamkeit erzeugt und ND allein aus PR Gründen sich hoffentlich nach dem Projekt mal Gedanken macht und das ganze versucht zu verbessern.



VincentValentine hat geschrieben: 06.06.2020 00:03 Zumal es nicht die Aufgabe von Druckman als Direktor ist Psychologen einzustellen, sondern die des Producers, Studioleiters oder HR


HR? Die führen den Einstellungsprozess durch. Die fordern doch kein Personal in Eigeninitiative an. Neil Druckmann ist Vizepräsident von Naughty Dog und Director auf dem Projekt. Also ich weiß nicht, ob es bei Naughty Dog noch jemand anderen mit diesem Kompetenzspektrum gibt, das von der Führungsebene bis ins Projekt hereinreicht. Wenn der Mann für sein Projekt irgendetwas oder jemanden braucht, dann regelt der das. Entsprechend wüsst ich jetzt nicht warum man die Verantwortung großartig an anderer Stelle suchen sollte, um irgendwie abzulenken oder so. Er hat die nahezu vollumfängliche Macht bei Naughty Dog...ich seh nicht warum man da jetzt verzweifelt nach Betty Smith von HR suchen sollte um dort die Verantwortung für Arbeitsbedingungen in dem Projekt abzuladen.
HR ist für die Kommunikation zwischen Personal und Unternehmen ebenfalls zuständig - Wird natürlich überall anders gehändelt, aber bei Problemen ist die HR eine Stelle wo du dich wenden kannst.
Evan Wells ist der Präsident des Studios, also hätte diese Person in Sachen Unternehmenskultur eine größere Verantwortung.



Aber meine Frage wurde immer noch nicht beantwortet - ist es denn die Praxis das bei Filmstudios oder Gamingstudios Psychologen vor Ort ? Wenn nein warum wird gerade Druckmann rausgepickt und nicht die gesamte Industrie in der Hinsicht?
Ich komm mit dem Zitieren nicht klar
Zuletzt geändert von VincentValentine am 06.06.2020 16:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2840
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Vorschau

Beitrag von VincentValentine »

Markhelm hat geschrieben: 06.06.2020 10:05 Wer sucht es nicht, das Salz in der Suppe bei ND-Spielen.
Als Driveby Troll kannst du dich natürlich sofort angesprochen fühlen
Benutzeravatar
MikeimInternet
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 5945
Registriert: 04.11.2010 12:22
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Vorschau

Beitrag von MikeimInternet »

sabienchen hat geschrieben: 06.06.2020 11:18 Noch 13 Tage :heart_eyes:

höchstens :)
Benutzeravatar
TheoFleury
LVL 2
19/99
10%
Beiträge: 1014
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Vorschau

Beitrag von TheoFleury »

Rosu hat geschrieben: 05.06.2020 17:26 Nachtrag zu meinem Link über die Folgen von der Entwicklung realistischer Gewalt auf Mitarbeiter in Studios:

Gab ein Interview mit Druckmann auf Eurogamer. Auf die Frage ob Naughty Dog in irgendeiner Form Unterstützung für die Mitarbeiter angeboten haben die sich Material von exzessiver Gewalt etc. anschauen mussten um es nach Druckmanns Anspruch zu replizieren hat er geantwortet
There's other people that might be affected by it. And what we've done with this game for the team is to say, look, if there's any content you feel uncomfortable working on with it for a short period of time, a prolonged period of time, there's plenty to do in this game, right? There's plenty of other things to work on that aren't those things. Let's give you the tasks and make you comfortable. At the end of the day we want people that are passionate about what you're doing. That's when they do their best work. If something ever makes them feel uncomfortable, or they're not into it, they're not going to do their best work. We want to craft the best game possible.
Keine Erwähnung von z.B. Psychologen die das Team begleiten. Absolut inakzeptabel mMn wenn das wirklich so ist. Und wenn sie einen haben, hätte man das sicherlich erwähnt bei einer solchen Frage. Mal sehen ob da noch Aussagen dazu kommen, ansonsten bestätigt das leider das Bild was ich von Druckmann bisher habe... Auch die Erwähnung von "passionate" im Kontext von Animatoren die realistisches Aufschlitzen darstellen ist sehr...
Das ist auch so ein Thema was eine Gewerkschaft für Spieleentwickler bei Studios forcieren könnte.

Wieso muss ich gerade an Clockwork Orange denken? :D Ähm :mrgreen:

Die Mitarbeiter wurden wahrscheinlich gezwungen sich gewalttätige Videos anzusehen gegen ihren Willen. Gegenseitig haben sie sich begrapscht und sie sind alle unterbezahlt und es gab nur 30 Minuten Mittagspause. Aber Händewaschen war erlaubt!

Diese Gewalt und Unterdrückung am Arbeitsplatz. Besser wäre es in China auf Jobsuche zu gehen, in ein nicht klimatisiertes einsames Loch, dort ist man noch Freistaat und seiner Individualität sicher ohne Angst zu haben belästigt oder tangiert zu werden! Wäre das alles doch nur auf freiwilliger Basis! :lol: :lol:
Benutzeravatar
Herschfeldt
Beiträge: 924
Registriert: 12.06.2009 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Vorschau

Beitrag von Herschfeldt »

Soll heute oder morgen der Test erscheinen?
Ich für meinen Teil habe es eben vorbestellt für 59 € frei Bau. Freue mich drauf. Kaum zu glauben dass der erste Teil von 2013 ist?! Finde den immer noch modern. Ich glaube wegen dem Remaster habe ich mir die PS4 geholt.
Reach out and touch faith
Antworten