Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
TheHarth81
Beiträge: 163
Registriert: 30.11.2006 23:31
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von TheHarth81 »

Erstmal zur Demo der UE5:
Das sieht schon sehr geil aus aber sollte das wirklich stimmen, das das gezeigte 200 gb groß ist, wird das noch sehr lange dauern bis sowas beim Endkunden ankommt. Dennoch ist es beeindruckend.

Thema Konsole/PC:

Dieses Thema ist wirklich nur noch langweilg und hängt einem zu den Ohren raus.Ich habe die Erfahrung gemacht, das es schwer ist, zum gleichen Preis einen starken PC zu bekommen, der das gleiche Leisten kann wie eine Xbox One X.
johndoe1464771
Beiträge: 962
Registriert: 15.08.2012 13:51
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von johndoe1464771 »

Der Chris hat geschrieben: 19.05.2020 09:36 Das lässt sich annähernd über die Statistiken von Steam beantworten.
Mal aus reiner Neugier: Was ist denn lt. Steam die am weitesten verbreitete PC-Konfiguration?
Zuletzt geändert von johndoe1464771 am 19.05.2020 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16745
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von dOpesen »

4kern cpu mit 3,5 mhz, 16gb ram, gtx 1060, 8gb vram, win10 64 bit und fast 3/4 zockt in full hd.

:)

greetingz
Zuletzt geändert von dOpesen am 19.05.2020 10:33, insgesamt 1-mal geändert.
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
johndoe1464771
Beiträge: 962
Registriert: 15.08.2012 13:51
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von johndoe1464771 »

Interessant. Dankeschön!
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16745
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von dOpesen »

gerne, ansonsten einfach hier immer wieder mal vorbeischauen, ist wirklich interessant:

https://store.steampowered.com/hwsurvey ... e-to-Steam

greetingz
Zuletzt geändert von dOpesen am 19.05.2020 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 4443
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von Khorneblume »

Der Chris hat geschrieben: 19.05.2020 09:36 Das lässt sich annähernd über die Statistiken von Steam beantworten. Das Ergebnis kann man sich denken. Das ist alles mögliche aber nicht das Highend von dem hier geträumt wird, mit dem man alle Konsolen an die wand nagelt. Mit der RTX2060 Super ist man da schon deutlich überdurchschnittlich.

Dieses elitäre Technikgehabe find ich auch echt anstrengend, wenn jetzt hier Leute in die Schranken gewiesen werden, die keine RTX2080Ti im Rechner haben. Wer weniger als 2000€ für seinen Rechner ausgegeben hat, kann einfach nicht mitreden. :ugly: Schon etwas infantil.
Yep. Sieht man auch daran wie oft Bewertungen oder Foren der Spiele voll sind mit " Game doesn't run on my system, need help". Und das bei teils Spielen die wahrlich nicht Top aktuell sind.

Letztlich sind auch in der jetzigen Generation die meisten Spiele keine Hardware Fresser. Publisher wollen in erster Linie eine breite Masse erreichen, weil mehr erreichbare Spieler automatisch mehr Absätze bedeutet.
Auf einem ganz anderen Blatt steht dann nochmal die inhaltliche Qualität von Spielen. Ich konnte schon damals als Crysis 1 erschien nicht wirklich viel damit anfangen. Manche Spiele sehen extrem gut aus. Aber Gameplay gehört meiner Meinung nach genau so dazu. Ich brauche keinen Blender. Wenn das Spiel wirklich klasse ist, kann ich auf Highend Grafik verzichten. Wenn es beides bietet, super.
Gibt nur wenige Spiele die technisch und spielerisch alles richtig machen. Dazu fallen mir einige Titel ein. Darunter God of War, Dirty Rally 2.0, A Plague Tale, Gears5, Control oder Resident Evil 2 Remake.

Man muss nur gerade bei solchen Spielen auch schauen was die auf einer HDD Platz einnehmen. Da sind wir oftmals bei 70-100GB wenn noch DLCs dazu kommen. Da mag ich mir nicht ausmalen wo das mit der Nextgen hingeht. Gerade für mich als Digital Käufer mit einer schwachen Internetleitung kein Vergnügen. :Blauesauge:
Ryan2k6
Beiträge: 9555
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von Ryan2k6 »

Aber, es gibt doch gar keine GTX1060 mit 8GB VRAM? Seltsame Statsitik. :Blauesauge:
.
bloub
Beiträge: 1493
Registriert: 22.05.2010 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von bloub »

Triadfish hat geschrieben: 19.05.2020 08:31 Absolut richtig. Die letzte Konsole, die zu Release tatsächlich einem aktuellen Gaming-PC überlegen war, was das Nintendo 64. Zumindest wenn man vom Japan-Release Mitte 1996 ausgeht. Das war noch vor Vorstellung der Voodoo1 und somit gab es zur der Zeit keinen 3D-Beschleuniger für Endkonsumenten-PCs, während das N64 einen echten 3D-Beschleuniger mit Kantenglättung, Texturfilter usw. bot.
mit chips von s3 (virge) und nvidia (nv1) erschienen schon 1995 die ersten 3d beschleuniger karten ;). 3dfx war mit ihrer voodoo sehr spät dran.
Triadfish
LVL 2
66/99
62%
Beiträge: 1053
Registriert: 12.03.2008 20:17
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von Triadfish »

bloub hat geschrieben: 19.05.2020 10:59
Triadfish hat geschrieben: 19.05.2020 08:31 Absolut richtig. Die letzte Konsole, die zu Release tatsächlich einem aktuellen Gaming-PC überlegen war, was das Nintendo 64. Zumindest wenn man vom Japan-Release Mitte 1996 ausgeht. Das war noch vor Vorstellung der Voodoo1 und somit gab es zur der Zeit keinen 3D-Beschleuniger für Endkonsumenten-PCs, während das N64 einen echten 3D-Beschleuniger mit Kantenglättung, Texturfilter usw. bot.
mit chips von s3 (virge) und nvidia (nv1) erschienen schon 1995 die ersten 3d beschleuniger karten ;). 3dfx war mit ihrer voodoo sehr spät dran.
https://de.wikipedia.org/wiki/3dfx_Voodoo_Graphics
Der Voodoo Graphics (auch „Voodoo 1“) (Codename SST-1) ist ein im Oktober 1996 vorgestellter 3D-Grafikchipsatz des ehemaligen kalifornischen Unternehmens 3dfx Interactive. Er gilt als erster brauchbarer 3D-Grafikchip im nichtprofessionellen Bereich. Im professionellen Bereich wie beispielsweise bei CAD kamen schon früher Grafikadapter nach dem TIGA- oder 8514/A-Standard zum Einsatz.
Noch Fragen?
bloub
Beiträge: 1493
Registriert: 22.05.2010 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von bloub »

belegt doch meine aussage, das mit dem brauchbar ist eine einschätzung, kein fakt. wobei ich zumindest beim s3 derivat das so unterschreiben würde.
Benutzeravatar
Flux Capacitor
LVL 2
32/99
24%
Beiträge: 2517
Registriert: 20.09.2016 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von Flux Capacitor »

Ryan2k6 hat geschrieben: 19.05.2020 10:52 Aber, es gibt doch gar keine GTX1060 mit 8GB VRAM? Seltsame Statsitik. :Blauesauge:
Ist doch ganz einfach. Die meist verwendete Grafikkarte ist im Durchschnitt die 1060.
Dennoch wird es wohl viel mehr Karten haben die im Durchschnitt 8GB VRAM haben, aber keine 1060 oder gar von nVidia sind. Das ist schon logisch :mrgreen:

Ich denke die neuen Konsolen sind mit ihrem 16GB Ram ganz gut aufgestellt, fressen ja auch weniger davon, wenn auch mehr sicher immer besser wäre. Aber in 7 Jahren haben wir ja schon wieder eine Ankündigung für neue Konsolen, oder es gab wieder ein Mid-Gen Upgrade.
Zuletzt geändert von Flux Capacitor am 19.05.2020 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
i am not crazy, i just dont give a fuck! (Night of the Comet - 1984)
Ryan2k6
Beiträge: 9555
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von Ryan2k6 »

GenerationX hat geschrieben: 19.05.2020 13:00
Ryan2k6 hat geschrieben: 19.05.2020 10:52 Aber, es gibt doch gar keine GTX1060 mit 8GB VRAM? Seltsame Statsitik. :Blauesauge:
Ist doch ganz einfach. Die meist verwendete Grafikkarte ist im Durchschnitt die 1060.
Dennoch wird es wohl viel mehr Karten haben die im Durchschnitt 8GB VRAM haben, aber keine 1060 oder gar von nVidia sind. Das ist schon logisch :mrgreen:
Ja, schon klar, dass es so zusammenpasst. Aber zeigt halt auch, wie ungenau diese Statistik ist. Wird halt jeder Wert für sich betrachtet. Selbst wenn das zusammen keinen Sinn ergibt. :Blauesauge:
.
Benutzeravatar
Flux Capacitor
LVL 2
32/99
24%
Beiträge: 2517
Registriert: 20.09.2016 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von Flux Capacitor »

Ryan2k6 hat geschrieben: 19.05.2020 13:05
GenerationX hat geschrieben: 19.05.2020 13:00
Ryan2k6 hat geschrieben: 19.05.2020 10:52 Aber, es gibt doch gar keine GTX1060 mit 8GB VRAM? Seltsame Statsitik. :Blauesauge:
Ist doch ganz einfach. Die meist verwendete Grafikkarte ist im Durchschnitt die 1060.
Dennoch wird es wohl viel mehr Karten haben die im Durchschnitt 8GB VRAM haben, aber keine 1060 oder gar von nVidia sind. Das ist schon logisch :mrgreen:
Ja, schon klar, dass es so zusammenpasst. Aber zeigt halt auch, wie ungenau diese Statistik ist. Wird halt jeder Wert für sich betrachtet. Selbst wenn das zusammen keinen Sinn ergibt. :Blauesauge:
Gut, eine Statistik auf eine Grafikkarte wie die 1060 ist auch irgendwie sinnlos. Da ist der Wert dass die meisten mit 8GB VRAM zocken doch eher relevant. Oder eben 16GB Ram. Auch wenn dies wieder nichts aussagt, denn ich habe auf meinem Laptop auch Steam und spiele dort eher - einfache Spiele. Einfach weil mein Gerät komplexeres Zeug nicht packt. Und meine mobile nVidia GPU hat 4GB VRAM, mein Laptop aber 32 GB Ram :mrgreen:
i am not crazy, i just dont give a fuck! (Night of the Comet - 1984)
Benutzeravatar
bondKI
LVL 3
250/249
0%
Beiträge: 5171
Registriert: 11.05.2007 19:38
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von bondKI »

Triadfish hat geschrieben: 18.05.2020 23:14
dx1 hat geschrieben: 18.05.2020 20:58
bondKI hat geschrieben: 18.05.2020 20:46 Und btw, ne 2060 schafft in Apex in WQHD auf max Details leider keine 144+FPS. Schafft ja nicht mal ne 2080ti mit 9900k, aber wenn du da so Felsen fest dran glaubst, bitte. :lol:
Hatte triadfish "max details" erwähnt? Wenn die Details reduziert werden, was laut EA-Webseite möglich ist, kann man auf 144 oder mehr Bilder pro Sekunde kommen? Falls das möglich ist, sinkt die Renderrate dann, wenn man das Spiel von einer SSD auf eine Spindelplatte verschiebt?

EDIT

Ich frage für einen Freund, der Apex nie gespielt hat.

EDIT2 bezogen auf die maximalen Grafikeinstellungen:
Triadfish hat geschrieben: 18.05.2020 18:02 Ich habe ja nicht behauptet, dass auf dem Rechner alles auf max Details perfekt läuft, aber es reicht mir vollkommen.
Nein ich habe nicht von max Details gesprochen, kompetitive Shooter spielt man meistens sowieso mit reduzierten Details, allein schon aus Gründen der Übersicht und eben um so viele FPS wie möglich zu bekommen. Aber er hat ja eh mehr Ahnung als 99,9% der Leute hier :D. Mein nächster Rechner bekommt einfach nur ne Monster SSD, da reicht auch Onbaord Grafik, die SSD wirds schon richten ^^
Lesen will halt gelernt sein. In keinem einzigen Post hab ich nur von der SSD gesprochen.
Und btw, wer vom hardware Langlebigkeit spricht, muss auch automatisch von Max Details sprechen. Ansonsten kann man noch ne alte vodoo nehmen und sich mit 0,1 FPS begnügen und behaupten dass man seit 25 Jahren nicht aufrüsten musste. Punkt.
Ach und zum Abschluss, als jemand der recht erfolgreich in der Vergangenheit shooter competitive gespielt hat, kann ich dir versichern dass man andere Leute auch mit max Details in jedem Spiel wegklatschen kann.
Benutzeravatar
TheHarth81
Beiträge: 163
Registriert: 30.11.2006 23:31
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5 - Hardware-Anforderungen der Next-Gen-Demo: NVMe-SSD und RTX 2070 Super

Beitrag von TheHarth81 »

bondKI hat geschrieben: 19.05.2020 13:18
Triadfish hat geschrieben: 18.05.2020 23:14
dx1 hat geschrieben: 18.05.2020 20:58
Hatte triadfish "max details" erwähnt? Wenn die Details reduziert werden, was laut EA-Webseite möglich ist, kann man auf 144 oder mehr Bilder pro Sekunde kommen? Falls das möglich ist, sinkt die Renderrate dann, wenn man das Spiel von einer SSD auf eine Spindelplatte verschiebt?

EDIT

Ich frage für einen Freund, der Apex nie gespielt hat.

EDIT2 bezogen auf die maximalen Grafikeinstellungen:

Nein ich habe nicht von max Details gesprochen, kompetitive Shooter spielt man meistens sowieso mit reduzierten Details, allein schon aus Gründen der Übersicht und eben um so viele FPS wie möglich zu bekommen. Aber er hat ja eh mehr Ahnung als 99,9% der Leute hier :D. Mein nächster Rechner bekommt einfach nur ne Monster SSD, da reicht auch Onbaord Grafik, die SSD wirds schon richten ^^
Lesen will halt gelernt sein. In keinem einzigen Post hab ich nur von der SSD gesprochen.
Und btw, wer vom hardware Langlebigkeit spricht, muss auch automatisch von Max Details sprechen. Ansonsten kann man noch ne alte vodoo nehmen und sich mit 0,1 FPS begnügen und behaupten dass man seit 25 Jahren nicht aufrüsten musste. Punkt.
Ach und zum Abschluss, als jemand der recht erfolgreich in der Vergangenheit shooter competitive gespielt hat, kann ich dir versichern dass man andere Leute auch mit max Details in jedem Spiel wegklatschen kann.
Also ich verbinde mit Langlebigkeit das man seine Hardware auf lange Zeit nicht ändern muss um weiterhin aktuelle Software/Spiele nutzten zu können.
Ob man das nun mit max Details verbindet oder nicht sollte jedem selbst überlassen sein.
Mein System ist mittlerweile 8 Jahre alt, das einzige was ich vor 2 Jahren ersetzt habe war die Grafikkarte und siehe da ich kann auch weiterhin Problemlos fast alles zocken ( 4k ausgenommen). :D
Antworten