Metro Exodus - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Fyrd-Kämpfer
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 34
Registriert: 12.10.2014 12:36
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Fyrd-Kämpfer »

So ein verbugtes Spiel, da wird sogar Bethesda mit Fallout noch neidisch.

Ich habe mich dazu herabgelassen, das Kapitel 6 neu zustarten.

Auf folgende Bugs traf ich dann, wobei der zweite ein Gamebreaker ist:
Show
1. Wenn man den Fahrzeugschlüssel erhält und dann statt mit dem Fahrzeug zu fahren in den hohen norden (westlich) geht, kann man im Anschluss das Fahrzeug nicht mehr aufschließen.


2. Ganz im nordwesten gibt es ein Lager in einer Felsschlucht. Dieses kann man betreten. Man kommt aber nur über ein Felsvorsprung weiter. Dazu muss der Damin aus dem Zug "Räuberleiter" machen. Dummerweise kann man das Gebiet aber alleine betreten, bevor die Quest überhaupt angezeigt wird. Man ist in der Schlucht gefangen und darf das Kapitel neu starten, denn zurückgespielte, gesicherte Savegames greifen dort nicht :evil: .
Wie können bloß solche Fehler bei der Qualitätssicherung übersehen werden? Eigentlich bediene ich mich nicht dieses Vokabulars, aber ich komme nicht umhin, das Spiel als aller größten Rotz zu bezeichnen. Solche katastophalen Gamebreaker habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Knapp 60€ für die Katz'.
ot;
Benutzeravatar
Skippofiler22
Beiträge: 7079
Registriert: 21.07.2008 17:09
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Skippofiler22 »

Nun ja. Wozu gibt es denn Patches, die man sich herunter ziehen kann?
Es ist nicht zu verantworten, sagte die Vernunft.
Es ist durchaus machbar, sagte der Ehrgeiz.
Es ist nicht alles richtig, sagte der Verstand
Tue es, sagte der Leichtsinn.
Du bist was du bist, sagte das Selbstbewusstsein.
Es ist einfach schön, sagte die Liebe.

Es ist das Gefühl in eine andere Welt einzutauchen, sagte der Gamer.
Benutzeravatar
Fyrd-Kämpfer
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 34
Registriert: 12.10.2014 12:36
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Fyrd-Kämpfer »

Skippofiler22 hat geschrieben: 09.03.2019 13:22 Nun ja. Wozu gibt es denn Patches, die man sich herunter ziehen kann?
Sollten die nicht über Epic verteilt werden?

Edit: Die Einstellung steht auf "Automatisch aktualisieren".
ot;
ssj3rd
Beiträge: 209
Registriert: 23.05.2015 09:35
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von ssj3rd »

Habe es jetzt auch durch, ohne einen einzigen Bug, die KI war auf dem gleichen Level wie zb Wolfenstein 2 The new Colossus, und 68% sind hier absolut unverdient. Die Wertung will einfach nur polarisieren, um nichts anderes geht es, dieses Spiel hat 85-89% verdient und nicht die völlig unverdienten 68%.

Für mich ist 4Players jetzt erst mal unten durch und mit dieser Wertung einfach gestorben.
schwarzes Schaf
Beiträge: 25
Registriert: 16.02.2019 09:25
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von schwarzes Schaf »

Wenn man sich superkritisch gibt, gilt man als echter Szenekenner,
Hauptsache vom " Mainstream " unterscheiden, egal wie.
Wir sind aber als Leser selbst schuld, weil wir selbsternannten Fachleuten zuviel Wichtigkeit zukommen lassen.
Benutzeravatar
KalkGehirn
LVL 1
8/9
87%
Beiträge: 1841
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von KalkGehirn »

Bin ich der einzige, der sich an der Steuerung auf Konsole stört? Hab es mir am Samstag gekauft als riesen Fan der ersten beiden Teile aber nach 1 std. ist mir sowas von die Motivation flöten gegangen. Die Vorgänger hatten ja auch schon diese, wirklich sehr niedrige Sensitivität aber doch nicht solch einen Input lag - oder!?
Für mich im wahrsten Sinne, an der Grenze zu unsteuerbar :cry:
Gepatcht ist!
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn


johndoe922761
Beiträge: 73
Registriert: 15.12.2009 17:52
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von johndoe922761 »

Ich habe heute Metro Exodus mit dem guten Ende fertig gespielt. Ich kann die Spielbewertung mit 68 Prozent nicht mehr nachvollziehen. Gut möglich, daß die späteren Patches einige Probleme gelöst haben.
Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2396
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Balla-Balla »

KalkGehirn hat geschrieben: 13.03.2019 18:33 Bin ich der einzige, der sich an der Steuerung auf Konsole stört? Hab es mir am Samstag gekauft als riesen Fan der ersten beiden Teile aber nach 1 std. ist mir sowas von die Motivation flöten gegangen. Die Vorgänger hatten ja auch schon diese, wirklich sehr niedrige Sensitivität aber doch nicht solch einen Input lag - oder!?
Für mich im wahrsten Sinne, an der Grenze zu unsteuerbar :cry:
Gepatcht ist!
Ich habe es auch gerade begonnen und nun ein paar Stunden auf dem Konto. Selten, dass ich so sehr mit einem 4P Test konform gehe.
Teilweise ist es echt mühsam, das Spiel zu spielen. Die Story ist selten unglaubwürdig und die Protagonisten gehen ins lächerliche. Der Hauptmann und Verräter ist kurz nach seiner Entlarvung wieder der anerkannte Boss, dessen Befehle jeder ohne zu murren ausführt. So ein Blödsinn. Antjoms Frau wirkt wie auf Droge, der Zugführer riskiert für Wildfremde sein Leben, der Schwachsinn mit dem Kult usw.
Von den Waffen und dem völlig unnötigen und umständlichen Crafting nicht zu reden. Ladezeiten auf der 4 Pro schlimmer als bei skyrim.
Was für ein qualitativer Abfall zu den vorherigen Teilen! Bisher empfinde ich das Spiel als eine Unverschämtheit, lieblos zusammengezimmert um mit dem guten Namen Kasse zu machen.

Meine Motivation weiter zu zocken ist fast bei Null, werde aber nochmal rangehen weil ich fast nicht glauben kann, dass das so weiter geht. Gefühlt erst am Anfang muss doch noch irgendetwas kommen.
Allein das Stalker feeling beeindruckt, wird aber durch die seltsame Fortbewegung zum Herumstolpern, immer wieder unterbrochen durch die lausige Steuerung.
Benutzeravatar
KalkGehirn
LVL 1
8/9
87%
Beiträge: 1841
Registriert: 26.10.2014 22:05
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von KalkGehirn »

Hab mich nach ein paar tagen mit vermindertem Schwierigkeitsgrad nochmal rangewagt und bin jetzt durch. Der Funke wollte nicht überspringen. Die Reihe zeichnete sich durch spezielle Momente aus. Durch seine Fraktionen, das Leben der Menschen in der Metro oder so Erinnerungswürdige Abschnitte wie z.B. die Bibliothek . Exodus fehlt imo die Intimität welche die Vorgänger auszeichnete.
Bin echt enttäuscht :cry:
Super Nintendo - PlayStation3 - PlayStation4 - Mega Drive - Sega Saturn


Dr.Bundy
Beiträge: 237
Registriert: 12.06.2018 16:53
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Dr.Bundy »

ssj3rd hat geschrieben: 12.03.2019 08:14 Habe es jetzt auch durch, ohne einen einzigen Bug, die KI war auf dem gleichen Level wie zb Wolfenstein 2 The new Colossus, und 68% sind hier absolut unverdient. Die Wertung will einfach nur polarisieren, um nichts anderes geht es, dieses Spiel hat 85-89% verdient und nicht die völlig unverdienten 68%.

Für mich ist 4Players jetzt erst mal unten durch und mit dieser Wertung einfach gestorben.
Diesen Eindruck habe ich auch. Habe mal den Gamestar Test durchgelesen und dort wird Metro Exodus richtig gefeiert. Wenn also 2 ungleiche Meinungen stehen, gucke ich gerne auf metacritic und 83% ist dann doch was anderes als unter 70%.
Guckt euch mal alle Metro Wertungen an, die sind auf 4 players deutlich niedriger als auf metacritic und zwar alle 3 Teile. Ich war mal früher ein 4player Fanboy, aber seit Monaten zeichnet es sich ab, dass für mich 4p nur einer von mehreren Meinungen ist und seit dieser Auffälligkeit geht es um so mehr in diese Richtung.
Jetzt: Freespace 2 ( %, 8,8), NES-Emulator, Gris (90%, 8,6), Die Siedler 3 (8,4), DUSK ( , 8,4), SNES- Emulator, Mega Drive – Emulator, RimWorld ( %, 8,8)

Bald: Bioshock Infinitive (92%, 8,6), Cities: Skylines (83%, 8,9), Doom (78%, 8,4), Far Cry 3 (68%, 8,3), Forza Horizon 3 (89%, 6,8), GTA 5 (90%, 7,7), Metro 2033 Redux ( ,7,9), Metro Last Light Redux ( , 7,6), Pillars of Eternity (90%, 8,3), Prey (90%, 8,0), Skyrim – SV (90%, 8,2), Stalker – SC und CoP, Starcraft 2 – LotV (88%, 8,3), The Witcher 3 (90%, 9,3)

Später: Alien: Isolation (83%, 8,5), Divinity: Original Sin 2 (88%, 8,3), Dragon Quest 11 (87% , 8,7), Final Fantasy 12 (90%, 8,8), Endless Space 2 (88%, 7,8), F1 2018 (86%, 7,3), Fallout 4 (90%, 5,4), Kingdom Come: Deliverance (68%, 8,1), Metro: Exodus, Pillars of Eternity 2: Dreadfire (90%, 8,0), Resident Evil 2 (88%, 9,1), Sekiro (90%, 7,7), Subnautica (83%, 8,3), Yakuza 0 ( %, 8,1)

Unsicher: Okami HD (90%, 7,7)
Benutzeravatar
LeKwas
Beiträge: 13118
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von LeKwas »

Ich pack das hier sicherheitshalber auch nochmal rein:
Unbekannte sollen vor einiger Zeit in ein Presswerk eingebrochen und dort Steamkeys für Metro entwendet haben. Diese Keys sollen noch immer bei einigen Keyresellern kursieren, von einem Kauf ist jedoch dringend abzuraten, da diese von Deep Silver gesperrt werden:

https://steamcommunity.com/app/412020/d ... 683077969/
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito
Psychozirkus
Beiträge: 6
Registriert: 12.05.2015 02:23
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von Psychozirkus »

Seltsam, dass die miese KI hier für so eine Abwertung sorgt. Denn mal ehrlich: Ist die KI z.B. in Days Gone etwa besser? Ich habe mich fast immer nur mit Nahkampfwaffen durch das ganze Spiel geholzt und auf Schusswaffen beinahe komplett verzichtet, weil man ganze Lager erledigen kann, indem man einfach nur auf die Gegner zurennt und diese umschmiert (und ich rede hier nicht von den hohlen Freakern, sondern von menschlichen Gegnern (Schwierigkeitsstufe "Normal"). Und auch Wachen die direkt daneben stehen, merken meist nix. Und wie habt ihr dieses Spiel bewertet? Mit "Gut", obwohl die KI dort auch völlig unterirdisch ist....
S_Longus
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2019 09:56
Persönliche Nachricht:

Re: Metro Exodus - Test

Beitrag von S_Longus »

Habe das Spiel jetzt erst begonnen und mich gefragt, ob ich der einzige bin, der diese Meinung teilt.
Die Zwischensequenzen sind so unfreiwillig komisch und das Gunplay echt unterirdisch - demgegenüber steht eine geniale Optik. Naja
Vielleicht immerhin eine Möglichkeit Russisch zu lernen mit deutschen Untertiteln... Oder so...
Au weia
Antworten