Euer Spiel des Jahres 2022 bis JETZT!

Hier könnt ihr eigene Umfragen erstellen.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 7785
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Euer Spiel des Jahres 2022 bis JETZT!

Beitrag von Scorplian »

Mir fiel letztens auf, dass wir dazu noch gar keinen Thread haben. Was aber auch nachvollziehbar ist, da vor ein paar Monaten noch die meisten davon ausgingen, es würde mit der Seite zu Ende gehen ^^'

Wie dem auch sei,
ich denke jeder weiß worum es geht. Die Frage ist einfach nur, was eurer Goty bis jetzt ist. Natürlich ist letzten Endes eben nur das Resultat am Ende wirklich aussagkräftig, aber es ist eben spannend wie es sich bis dahin entwickelt :)


Nun für meinen Fall:

Meine aktuelle Liste wäre wohl so (alles was ich mit Release 2022 gespielt hab)
1. Redout 2
2. Chocobo GP
3. Kirby und das vergessene Land
4. Kao the Kangaroo
5. Horizon Forbidden West
6. Double Shot Gals

Redout 2 habe ich gerade erst bekommen, aber finde es einfach toll. Ich hab zwar Mankos am Spiel, diese betreffen aber eigentlich nur den Schwierigkeitsgrad und den leider fehlenden Splitscreen. Chocobo GP ist nicht der geilst KartRacer, hat mich aber ziemlich lange bei Laune gehalten. Kirby hab ich im Gegensatz zu Kao noch nicht durch, also hat mich Kao eigentlich mehr motiviert. Aber Kao ist eben auch sehr kurz. Horizon hab ich nch nicht gut gespielt, aber ich schätze da so oder so keine hohe Stelle ein. Zu Letzt Double Shot Gals; das steht da eigentlich nur, weil ich es gespielt, wird aber vermutlich ganz unten bleiben, da das Spiel außer dem Ecchi Faktor nichts besonderes ist ^^'


Nun, was ich noch erwarte und die Liste vermutlich sehr stark aufrütteln wird (ungefähr nach Lust sortiert)
Mulitversus
Disney Speedstorm
Sonic Frontiers
Spongebob the Cosmic Shake
Destory All Humans! 2 Reprobed
Saints Row

und noch weitere eventuelle Spiele aus 2022, egal ob sie schon erschienen sind oder noch kommen
Mario Strikers: Battle League Football
Elden Ring
Gotham Knights
Warhammer 40K: Darktide
Zuletzt geändert von Scorplian am 20.06.2022 03:38, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 10190
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Euer Spiel des Jahres 2022 bis JETZT!

Beitrag von Hokurn »

Spannend...
Grundsätzlich zocke ich zur Zeit wieder ordentlich viel aber so richtig viel durch hab ich noch nicht.
Auch waren Spiele aus 2022 bei mir bisher noch kein Thema. Ist glaub ich nicht mal eines erschienen, dass ich potenziell kaufen würde.
Für mein Spielerlebnis 2022 ist das aber gar nicht soooo relevant.
Würde ich eine Topliste bauen wären vermutlich ein paar Spiele vorn dabei, die ich noch nicht so wirklich durchgespielt habe.
Ich spiele zwar noch häufig NBA 2K22 aber im Prinzip sind die Toplisten relevanten Dinge letztes Jahr geschehen.
Bei Rainbow Six Siege sind die neuen Seasons und auch die neuen Operator bisher nicht so ganz überzeugend.
Sens jetzt find ich ziemlich mies und Azami nutze ich auch nicht so wirklich häufig. Durch die bisherigen Patches werde ich vermutlich in der Defensive mal Warden angehen aber grundlegend bin ich gespannt, ob mich die Season noch ziehen wird. Im Vergleich dazu gehören die Operator letztes Jahr in 3 von 4 Fällen zu den von mir am meisten gespielten. Thunderbird ist da vermutlich wie Azami. Grundlegend sehr gute Operator aber so richtig oft spiele ich die dann auch net.
Beim ersten Teil der ge"remake"ten Crash Trilogie bemerke ich so langsam, dass ich absolut unfähig bin. Ich bin gerade bei nem Höhlen Level und hab da 20 Leben verballert. Ich bekomme da aber auch gefühlt seit dem 3 Level nichts hin.

Topliste 2022 gespielter Spiele

1. Diablo 3: Reaper of Souls
=> Einen Charakter aufs Maxlevel gebracht und mit drei weiteren das Spiel durchgespielt. Dazu noch die anderen Klassen so weit gespielt, dass ich sie einschätzen konnte. Das Game kann nur Platz 1 sein. Ich bin positiv überrascht, dass mich so ein Game heutzutage wie vor 15-20 Jahren Sacred ziehen konnte. Dementsprechend gehyped bin ich auf Diablo IV.

2. Street Fighter V
Zuletzt die Motivation entwickelt im Survivalmodus ein wenig durchzustarten um nen neuen Char freizuschalten. 100.000 Punkte dafür sind natürlich absolut unverschämt aber der Urien ist nun auch in meiner Auswahl dabei mit steigendem Anspruch hab ich mich auch ein bisschen mehr mit dem Spiel auseinander gesetzt und muss sagen, dass ich optimistisch Street Fighter VI im Auge behalte.
Grundlegend find ich Tekken immer noch besser aber anders als Mortal Kombat hatte ich absoluten Spaß an Street Fighter. Ich denk mal einen Char bekomme ich noch über den Survival Modus zusammen. Mal schauen wen ich dann nehme. So richtig kann ich mich aktuell net zwischen Luke, G, Poison, Kolin, Juri, Ibuki und Lucia entscheiden.

3. YuGiOh: Master Duel
Die Nummer ist teils wirklich frustrierend, weil sich das Spiel in eine ganz andere Richtung entwickelt hat... Aber trotzdem habe das dritte Deck fast zusammen und bin bei zwei weiteren sehr weit die Karten zu sammeln. Ich glaub so unterm Strich hab ich 20 Decks gebaut und teilweise natürlich ausgesiebt, weil einem die Karten ja auch net hinterher geworfen werden aber die Nummer zieht mich zur Zeit richtig.

4. Oddworld: Soulstorm
Bisher habe ich lediglich fünf, sechs Level gespielt. Aber dabei immer motiviert dran geblieben. Ich mag den Rätsellastigen Ansatz und, dass man quasi immer einzelne Situationen versucht anstatt lange Wege schaffen zu müssen.

5. Hunt Showdown
Die ersten vernünftigen Runden sind so langsam gespielt. Hier und da kill ich auch mal nen Spieler und bin nicht nur ne laufende Lootkiste für die anderen aber da steckt noch echt viel Arbeit vor mir.
Die Bosse sind teils absolut machbar. Sobald es aber die Spinne ist, kann ich mir die Runde abschminken.

6. Final Fantasy 15
Ich hab es erst zwei, drei Stunden gespielt und mich stört im Vergleich zum FF7R recht viel.
Die fast nicht zu lenkende Karre / das automatische Fahren taugen mir bisher so überhaupt nicht. Viele nervige Laufwege und bisher ist das Kampfgameplay auch noch nicht soooo spektakulär aber die Story und Charaktere sind vom Start weg interessant und locken mich sobald ich ein bisschen mehr Zeit habe vor die Konsole.

7. Ghost of Tsushima Legends
Kleiner Multiplayer Titel für lau, der für mich genau richtig war. Das Hauptspiel hätte ich vermutlich nie zu ende gebracht oder es wäre wieder so ein monatelanges Projekt gewesen aber bei den MP Missionen konnte man mal 4,5h das eigentliche Gameplay zocken. Ich glaube auch, dass das Gameplay mit Freunden mehr Spaß macht als allein...

8. A Plague Tale Innocence
Tolle Story und Charaktere aber das Gameplay ist teils wirklich störend.
Ich glaub als reine Walkingsim hätte es mir vermutlich besser gefallen. Ob ich den Nachfolger spielen werde, kann ich noch nicht so wirklich sagen...

--------------------
Da da viele angefangene Spiele bei sind hab ich dieses Jahr noch ordentlich zu tun...
Der DLC zu Monster Sanctuary kommt auch Ende diesen Monats.
Mafia 3 ist iwann auch Thema... aber ich hab kein Speicherplatz und ich zock gerade ordentlich durcheinander. Gefällt mir aber gefühlt zum ersten mal ganz gut, dass ich mehr Auswahl hab als zwei, drei MP Titel + ein SP-Spiel.
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 7785
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Euer Spiel des Jahres 2022 bis JETZT!

Beitrag von Scorplian »

Hokurn hat geschrieben: 21.06.2022 10:10 Spannend...
Grundsätzlich zocke ich zur Zeit wieder ordentlich viel aber so richtig viel durch hab ich noch nicht.
Auch waren Spiele aus 2022 bei mir bisher noch kein Thema. Ist glaub ich nicht mal eines erschienen, dass ich potenziell kaufen würde.
Für mein Spielerlebnis 2022 ist das aber gar nicht soooo relevant.
Würde ich eine Topliste bauen wären vermutlich ein paar Spiele vorn dabei, die ich noch nicht so wirklich durchgespielt habe.

Ich spiele zwar noch häufig NBA 2K22 aber im Prinzip sind die Toplisten relevanten Dinge letztes Jahr geschehen. ...
Ich bin ja selbst immer wieder verwundert, dass jedes Jahr doch so viel für mich dabei ist o.o

Natürlich kann man ja einfach nur die gespielten Spiele nehmen, wie du ja jetzt schon getan hast und auch in der Vergangenheit schon häufiger so praktiziert wurde :)
(selbst bei offiziellen Goty Dingern findet man sowas ja manchmal auch)

Btw,
wäre Horizon Forbidden West nichts für dich? oder wartest du da auf die PS5?

Hokurn hat geschrieben: 21.06.2022 10:10 ... Beim ersten Teil der ge"remake"ten Crash Trilogie bemerke ich so langsam, dass ich absolut unfähig bin. Ich bin gerade bei nem Höhlen Level und hab da 20 Leben verballert. Ich bekomme da aber auch gefühlt seit dem 3 Level nichts hin.
Ein Tipp den ich jedem in der Situation gerne gebe.
Wenn das mit der Story bei Crash nicht so wild sein sollte und auch der innere Monk damit kein Problem hat, dann empfehle ich die Crash Trilogy rückwärts zu spielen. Denn Crash 3 ist der leichteste und 1 der schwerste.
Wobei man sich aber wohlgemerkt dann Gameplay-Funktionen "abgewöhnen" muss, da Crash 2 & 3 je neue Fähigkeiten bekommen haben.
Zuletzt geändert von Scorplian am 21.06.2022 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 10190
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Euer Spiel des Jahres 2022 bis JETZT!

Beitrag von Hokurn »

Scorplian hat geschrieben: 21.06.2022 12:29 Btw,
wäre Horizon Forbidden West nichts für dich? oder wartest du da auf die PS5?
Ich versuche seit Tagen zu antworten...
Immer mal wieder angefangen aber nun klappt es mal.

Den ersten Horizon Teil finde ich grundlegend zwar nicht schlecht so wie ich ihn gespielt habe aber von gut ist der auch weit entfernt.
Ich bin da 10-15h durchgerauscht und hab die schlechte Open World ignoriert.
Verstehe sowieso nicht warum man sich bei dem Setting, das zu vielen kleinen "Dörfern" einlädt an ner Stadt versucht wenn man eh nicht in der Lage ist eine lebendige Stadt vernünftig umzusetzen.
Für mich hatte die Open World keinerlei Mehrwert sondern war reiner Laufweg bis ich die Shcnellreise für mich entdeckt habe.
Großes Plus am Game sind natürlich die Maschinenwesen und die Kämpfe mit denen.
Story war ok aber, obwohl ich bei irgendeiner Aktion den DLC mal für lau bekommen habe hat es mich nicht gereizt mehr über die Welt zu erfahren.
Es ist ein gutes Ubisoftspiel von Sony aber mehr nicht.
Warum es mit Zelda verglichen wurde und überhaupt in irgendeiner GOTY Diskussion stattfand kann ich obwohl ich Zelda nicht gespielt habe nicht nachvollziehen.
Zumal man wenn man unbedingt ein Sony Game in die Diskussion packen möchte ja auch Persona 5, Uncharted The Lost Legacy gehabt hätte. Das sind jedenfalls gute bis sehr Spiele in ihrem jeweiligem Genre.
Ich persönlich bin 2017 neben Uncharted sowieso eher bei Hellblade, What Remains of Edith Finch und Nier Automata. Mit Fanbrille vermutlich auch Tekken 7...
Der dritte The Walking Dead kam da glaub ich auch...
Scorplian hat geschrieben: 21.06.2022 12:29 Ich bin ja selbst immer wieder verwundert, dass jedes Jahr doch so viel für mich dabei ist o.o

Natürlich kann man ja einfach nur die gespielten Spiele nehmen, wie du ja jetzt schon getan hast und auch in der Vergangenheit schon häufiger so praktiziert wurde :)
(selbst bei offiziellen Goty Dingern findet man sowas ja manchmal auch)
So richtig verpasst hab ich glaub ich bisher nichts.
Ich habe mit großem Interesse aber aus sicherer Entfernung natürlich Elden Ring verfolgt.
Evil Dead The Game hab ich mir gespart. Ich mag die Marke aber die beiden Spiele davor vom Entwickler, die recht ähnlich sind, konnten mich auch nicht überzeugen.
Vllt könnte ich mich mal mit The Quarry befassen....
Aber so insgesamt find ich das Jahr bisher nicht sonderlich spannend.
Der Rest des Jahres ist dafür spannender.
Heißt natürlich nicht, dass ich noch was kaufen werde, weil ich gerade viel zocke und eh nicht zu allem komme...

Potenziell interessante Games:
A Plague Tale: Requiem
Diablo 4
God of War Ragnarok
Hogwarts Legacy
Overwatch 2
Tom Clancy’s XDefiant
Witchbrook (Bitte?!)

Aber ich hab gerade genug und auch noch richtige Hochkaräter zum Nachholen aus den letzten 2 Jahren...
Scorplian hat geschrieben: 21.06.2022 12:29 Ein Tipp den ich jedem in der Situation gerne gebe.
Wenn das mit der Story bei Crash nicht so wild sein sollte und auch der innere Monk damit kein Problem hat, dann empfehle ich die Crash Trilogy rückwärts zu spielen. Denn Crash 3 ist der leichteste und 1 der schwerste.
Wobei man sich aber wohlgemerkt dann Gameplay-Funktionen "abgewöhnen" muss, da Crash 2 & 3 je neue Fähigkeiten bekommen haben.
Danke für den Tipp...
Teil 3 packen wäre ja schon mal mehr als keines der Spiele zu packen. ;)

Ich werde mich da mal versuchen. ;)
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 7785
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Euer Spiel des Jahres 2022 bis JETZT!

Beitrag von Scorplian »

Hokurn hat geschrieben: 23.06.2022 14:59 Ich versuche seit Tagen zu antworten...
Immer mal wieder angefangen aber nun klappt es mal.
Kein Stress. Man hat ja nicht immer passend Zeit ^^'

Den ersten Horizon Teil finde ich grundlegend zwar nicht schlecht so wie ich ihn gespielt habe aber von gut ist der auch weit entfernt.
Ich bin da 10-15h durchgerauscht und hab die schlechte Open World ignoriert.
Verstehe sowieso nicht warum man sich bei dem Setting, das zu vielen kleinen "Dörfern" einlädt an ner Stadt versucht wenn man eh nicht in der Lage ist eine lebendige Stadt vernünftig umzusetzen.
Für mich hatte die Open World keinerlei Mehrwert sondern war reiner Laufweg bis ich die Shcnellreise für mich entdeckt habe.
Großes Plus am Game sind natürlich die Maschinenwesen und die Kämpfe mit denen.
Story war ok aber, obwohl ich bei irgendeiner Aktion den DLC mal für lau bekommen habe hat es mich nicht gereizt mehr über die Welt zu erfahren.
Es ist ein gutes Ubisoftspiel von Sony aber mehr nicht.
Tatsächlich war mir nicht klar, das Horzion 1 dir da nicht so gefiel. Für mich sind die ganze Sony Story Games fast alle das selbe. Daher denke ich schnell "wenn einem sowas wie Uncharted gefällt, dann ist doch bestimmt auch Horizon was für den".
Aber ja, das mit der Open World verstehe ich. Der erste hat mich auch unglaublich demotiviert und hab ich dann auch nie weitergespielt. Den zweiten hab ich vor kurzem angefangen und gefällt mir tatsächlich besser als der erste, auch wenn ich darin auch noch nicht weit bin. Meine Hoffnung liegt dabei ja wirklich bei dem Unterwasserkram.
Ich hab das übrigens nicht bewusst gekauft, sondern es war eine "Dreingabe" bei der PS5 meiner Schwester.

Warum es mit Zelda verglichen wurde und überhaupt in irgendeiner GOTY Diskussion stattfand kann ich obwohl ich Zelda nicht gespielt habe nicht nachvollziehen.
Zumal man wenn man unbedingt ein Sony Game in die Diskussion packen möchte ja auch Persona 5, Uncharted The Lost Legacy gehabt hätte. Das sind jedenfalls gute bis sehr Spiele in ihrem jeweiligem Genre.
Ich persönlich bin 2017 neben Uncharted sowieso eher bei Hellblade, What Remains of Edith Finch und Nier Automata. Mit Fanbrille vermutlich auch Tekken 7...
Der dritte The Walking Dead kam da glaub ich auch...
Das kann ich dir auch nicht sagen. Aber ich könnte wohl selbiges genauso wenig bei den anderen von dir genannten Spielen aus 2017 ^~^'. Zelda hat mich auch nicht genug packen können (in den ersten 3 Stunden), um da vernünftig mitreden zu können.
Tekken 7 war vermutlich mein Goty 2017. Daneben gab es für mich aber auch noch WipEout Omega Collection, Little Nightmare, Resident Evil 7 und Injustice 2. Mario Odyssey und Cuphead sind auch aus 2017.


So richtig verpasst hab ich glaub ich bisher nichts.
Ich habe mit großem Interesse aber aus sicherer Entfernung natürlich Elden Ring verfolgt.
Evil Dead The Game hab ich mir gespart. Ich mag die Marke aber die beiden Spiele davor vom Entwickler, die recht ähnlich sind, konnten mich auch nicht überzeugen.
Vllt könnte ich mich mal mit The Quarry befassen....
Aber so insgesamt find ich das Jahr bisher nicht sonderlich spannend.
Der Rest des Jahres ist dafür spannender.
Heißt natürlich nicht, dass ich noch was kaufen werde, weil ich gerade viel zocke und eh nicht zu allem komme...

Potenziell interessante Games:
A Plague Tale: Requiem
Diablo 4
God of War Ragnarok
Hogwarts Legacy
Overwatch 2
Tom Clancy’s XDefiant
Witchbrook (Bitte?!)
Unsere Spiele sind, wie meistens, sehr verschieden. Aber solche Unterschiede sind ja schon toll :D

Wobei aber als Erinnerung, da du ja KartRacer auch magst. Mit Disney Speedstorm und KartRider Drift kommen dieses Jahr zwei FreeToPlay KartRacer raus.

Aber ich hab gerade genug und auch noch richtige Hochkaräter zum Nachholen aus den letzten 2 Jahren...
Ja, mein Pile of Shame ist auch riesig. Aber das hält mich nicht davon ab, neue Spiele zu kaufen :Blauesauge:
Zuletzt geändert von Scorplian am 24.06.2022 10:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 10190
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Euer Spiel des Jahres 2022 bis JETZT!

Beitrag von Hokurn »

Scorplian hat geschrieben: 24.06.2022 10:15 Kein Stress. Man hat ja nicht immer passend Zeit ^^'
Joa manchmal hat man das ;)
Scorplian hat geschrieben: 24.06.2022 10:15 Tatsächlich war mir nicht klar, das Horzion 1 dir da nicht so gefiel. Für mich sind die ganze Sony Story Games fast alle das selbe. Daher denke ich schnell "wenn einem sowas wie Uncharted gefällt, dann ist doch bestimmt auch Horizon was für den".
Aber ja, das mit der Open World verstehe ich. Der erste hat mich auch unglaublich demotiviert und hab ich dann auch nie weitergespielt. Den zweiten hab ich vor kurzem angefangen und gefällt mir tatsächlich besser als der erste, auch wenn ich darin auch noch nicht weit bin. Meine Hoffnung liegt dabei ja wirklich bei dem Unterwasserkram.
Ich hab das übrigens nicht bewusst gekauft, sondern es war eine "Dreingabe" bei der PS5 meiner Schwester.
Unterm Strich stimmt das vermutlich auch aber ich würde behaupten, dass die Open World Spiele von Sony doch sehr an Assassins Creed orientiert sind. Das hat mich bisher auch an Ghost of Tsushima gestört...
Ich hab aber auch so ein generelles Problem mit Open Worlds. In den seltensten Fällen konnten die mich lange motivieren, weil mir Glaubwürdigkeit total wichtig ist. Vllt wäre Death Stranding was :D
Scorplian hat geschrieben: 24.06.2022 10:15 Das kann ich dir auch nicht sagen. Aber ich könnte wohl selbiges genauso wenig bei den anderen von dir genannten Spielen aus 2017 ^~^'. Zelda hat mich auch nicht genug packen können (in den ersten 3 Stunden), um da vernünftig mitreden zu können.
Tekken 7 war vermutlich mein Goty 2017. Daneben gab es für mich aber auch noch WipEout Omega Collection, Little Nightmare, Resident Evil 7 und Injustice 2. Mario Odyssey und Cuphead sind auch aus 2017.
Ja Breath of the Wild hab ich auch nicht gespielt aber das ist für mich so ein offensichtlicher Pick wie The Last of Us, Mario und einige weitere Spiele. Also unabhängig, ob man das Game mag oder nicht.
Scorplian hat geschrieben: 24.06.2022 10:15 Unsere Spiele sind, wie meistens, sehr verschieden. Aber solche Unterschiede sind ja schon toll :D

Wobei aber als Erinnerung, da du ja KartRacer auch magst. Mit Disney Speedstorm und KartRider Drift kommen dieses Jahr zwei FreeToPlay KartRacer raus.
Uh stimmt... Vom Kartrider Drift hab ich zumindest gehört... ;D
Werde ich aber beide probieren. ;)
Scorplian hat geschrieben: 24.06.2022 10:15 Ja, mein Pile of Shame ist auch riesig. Aber das hält mich nicht davon ab, neue Spiele zu kaufen :Blauesauge:
Ich bin gerade in so ner nervigen Situation, dass ich immer ein Spiel löschen muss um ein Update laden zu können...
Danach lad ich das Game dann wieder neu. Dazu dann noch vier Spiele, die ich potenziell mal spielen würde gar net installiert.
Ich glaub ich muss erstmal n bisschen was wegschaffen...
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 7785
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Euer Spiel des Jahres 2022 bis JETZT!

Beitrag von Scorplian »

Hokurn hat geschrieben: 24.06.2022 13:28 Unterm Strich stimmt das vermutlich auch aber ich würde behaupten, dass die Open World Spiele von Sony doch sehr an Assassins Creed orientiert sind. Das hat mich bisher auch an Ghost of Tsushima gestört...
Ich hab aber auch so ein generelles Problem mit Open Worlds. In den seltensten Fällen konnten die mich lange motivieren, weil mir Glaubwürdigkeit total wichtig ist. Vllt wäre Death Stranding was :D
Gut, dann ist es natürlich generell eher schwierig. Bei mir ist es immer unterschiedlich, ob ich Open World mag. In Genshin Impact, GTA5, Subnautica und The Crew fand ich die Open World echt klasse. Bei manch anderen Spielen, wie z.B. Steep, finde ich die Welt eigentlich kaum nötig und genieße eigentlich nur die enthaltenen Events. Kommt immer sehr drauf an.
Am Besten wirken für mich aber die Open Worlds in Survival Games. Da ist einfach der Entdeckungsfaktor auch sehr entscheident.

Ja Breath of the Wild hab ich auch nicht gespielt aber das ist für mich so ein offensichtlicher Pick wie The Last of Us, Mario und einige weitere Spiele. Also unabhängig, ob man das Game mag oder nicht.
Joa, mag sein. Ich denke dass selbst solche stark berühmten Titel auch nur subjektive Gotys sind. Nur eben für mehr Leute, als bei anderen Titeln. Wenn du mich fragst, wäre ich sogar davon ausgegangen, dass TLoU und Horizon in etwa ähnlich erfolgreich sind ^^'


Uh stimmt... Vom Kartrider Drift hab ich zumindest gehört... ;D
Werde ich aber beide probieren. ;)
Nice :D

Ich bin gerade in so ner nervigen Situation, dass ich immer ein Spiel löschen muss um ein Update laden zu können...
Danach lad ich das Game dann wieder neu. Dazu dann noch vier Spiele, die ich potenziell mal spielen würde gar net installiert.
Ich glaub ich muss erstmal n bisschen was wegschaffen...
Dafür hab ich ja eine externe 4 TB Festplatte. Die reicht zwar auch nicht für wirklich ALLES, aber das macht das aussortieren deutlich einfacher. Für die PS5 hab ich mir vor kurzem dann noch eine zusätzliche interne Platte geholt mit 1TB. Macht dann zusammen mit der fest verbauten 1,8 TB. Das wird nicht ewig halten, aber zumindest passen da wieder eingie Spiele drauf ^^'
Benutzeravatar
Grauer_Prophet
Beiträge: 6479
Registriert: 08.06.2008 23:41
Persönliche Nachricht:

Re: Euer Spiel des Jahres 2022 bis JETZT!

Beitrag von Grauer_Prophet »

Ich komme zurzeit kaum hinterher daher kann ich daweil nur einige Kanidaten aufzählen wo ich mir Vorstellen könnte das ich die 2024 wenn ich mal Zeit für sie habe geil finde ^^

Kirby und das vergessene Land
Triangel Strategy
Hogwarts Legacy

werden sich wohl um die Top 3 Matchen

einige Sachen sind definitiv schon raus weil nur ok wie zbw Borderlands Tiny Tina und andere werden vermutlich einfach nur ok wie 40k Darktide...

Ich zocke zurzeit so wenig wie schon lange nicht mehr da zurzeit die Pandemie relativ vom Tisch ist und ich
die 2-3 Jahre davor richtig viel gespielt hab (Pandemiebedingt auch) stört mich das aber auch gar nicht
Bild

Benutzeravatar
Hokurn
Beiträge: 10190
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Euer Spiel des Jahres 2022 bis JETZT!

Beitrag von Hokurn »

Scorplian hat geschrieben: 24.06.2022 14:54 Gut, dann ist es natürlich generell eher schwierig. Bei mir ist es immer unterschiedlich, ob ich Open World mag. In Genshin Impact, GTA5, Subnautica und The Crew fand ich die Open World echt klasse. Bei manch anderen Spielen, wie z.B. Steep, finde ich die Welt eigentlich kaum nötig und genieße eigentlich nur die enthaltenen Events. Kommt immer sehr drauf an.
Am Besten wirken für mich aber die Open Worlds in Survival Games. Da ist einfach der Entdeckungsfaktor auch sehr entscheident.
Joa bei Survival Games ist die Open World halt das Gameplay und nicht nur Kulisse...
Scorplian hat geschrieben: 24.06.2022 14:54 Joa, mag sein. Ich denke dass selbst solche stark berühmten Titel auch nur subjektive Gotys sind. Nur eben für mehr Leute, als bei anderen Titeln. Wenn du mich fragst, wäre ich sogar davon ausgegangen, dass TLoU und Horizon in etwa ähnlich erfolgreich sind ^^'
Joa das ist immer so ein bisschen die vermeintliche Objektivität, die es natürlich nicht gibt. Manchmal kommt einem das halt ein bisschen offensichtlicher vor ;)
HZD ist halt auch komplett durch die Decke gegangen. Ich verstehe nur nicht warum. Ubisoft wirft die das gleiche Game halt jedes Jahr hin.
Scorplian hat geschrieben: 24.06.2022 14:54
Uh stimmt... Vom Kartrider Drift hab ich zumindest gehört... ;D
Werde ich aber beide probieren. ;)
Nice :D
Team Sonic Racing hat mich ja leider nicht so gepackt und auf ein paar intensive Kartrunden hätte ich schon Bock. Klar kann ich auch wieder CTR spielen und das schockt ja auch immer noch aber was neues ist ja auch mal wieder net verkehrt...
Scorplian hat geschrieben: 24.06.2022 14:54 Dafür hab ich ja eine externe 4 TB Festplatte. Die reicht zwar auch nicht für wirklich ALLES, aber das macht das aussortieren deutlich einfacher. Für die PS5 hab ich mir vor kurzem dann noch eine zusätzliche interne Platte geholt mit 1TB. Macht dann zusammen mit der fest verbauten 1,8 TB. Das wird nicht ewig halten, aber zumindest passen da wieder eingie Spiele drauf ^^'
Ich bin ja immer ein Freund davon, dass man nicht so viele Spiele verfügbar hat, weil ich sonst nichts spiele.
Eine zu große Auswahl bremst mich iwie aus...
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 7785
Registriert: 03.03.2008 00:55
Persönliche Nachricht:

Re: Euer Spiel des Jahres 2022 bis JETZT!

Beitrag von Scorplian »

Grauer_Prophet hat geschrieben: 25.06.2022 15:18 Ich komme zurzeit kaum hinterher daher kann ich daweil nur einige Kanidaten aufzählen wo ich mir Vorstellen könnte das ich die 2024 wenn ich mal Zeit für sie habe geil finde ^^

Kirby und das vergessene Land
Triangel Strategy
Hogwarts Legacy
...
Ach, das Hogwarts Spiel hab ich mir auch mal überlegt. Bin mal gespannt wie das so wird, bzw. was man da so alles macht o.o


Hokurn hat geschrieben: 27.06.2022 13:01 Joa bei Survival Games ist die Open World halt das Gameplay und nicht nur Kulisse...
Stimmt

HZD ist halt auch komplett durch die Decke gegangen. Ich verstehe nur nicht warum. Ubisoft wirft die das gleiche Game halt jedes Jahr hin.
Meine Vermutung wäre hierbei, dass vielen die Story doch ziemlich gut gefallen hat. Es mag zwar nicht dein Fall gewesen sein und mich catched Story ja eh nur ganz selten, aber es würde imo passen, da viele PS Fans eben gerade auch auf die Stories der Blockbuster Sony Spiele abfahren.

Team Sonic Racing hat mich ja leider nicht so gepackt und auf ein paar intensive Kartrunden hätte ich schon Bock. Klar kann ich auch wieder CTR spielen und das schockt ja auch immer noch aber was neues ist ja auch mal wieder net verkehrt...
Geht mir natürlich ebenso :)
(außer, dass ich TSR sehr mag)

Ich bin ja immer ein Freund davon, dass man nicht so viele Spiele verfügbar hat, weil ich sonst nichts spiele.
Eine zu große Auswahl bremst mich iwie aus...
Das... ist eigentlich eine gute "Strategie". Ich bin doch oft überfordert von der schieren Masse an Spielen :lol:
Aber andererseits hab ich die Spiele immer gerne zur Verfügung, vor allem für Fälle wenn Besuch da ist.
Antworten