Unreal Engine 5: News-Talk: Was fasziniert an der Unreal Engine 5?

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Doc Angelo
Beiträge: 4948
Registriert: 09.10.2006 15:52
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5: News-Talk: Was fasziniert an der Unreal Engine 5?

Beitrag von Doc Angelo » 19.05.2020 23:16

Kalesh hat geschrieben:
19.05.2020 21:21
wie sie im Außenbereich die Infos für Reflection/Glossiness holen ohne zu tricksen.
Wie kriegen die überhaupt die Maps für PBR her? Kann man diese Werte einfach so mitscannen? Da kann ich mir gerade nicht vorstellen, wie sowas gehen soll. Dafür müsste ja jede Oberfläche mehrfach aus unterschiedlichen Winkeln oder mit unterschiedlichen künstlichen Lichtrichtungen beleuchtet werden um das heraus zu bekommen.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.

Chilisidian
Beiträge: 33
Registriert: 18.04.2018 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5: News-Talk: Was fasziniert an der Unreal Engine 5?

Beitrag von Chilisidian » 19.05.2020 23:22

MrLove hat geschrieben:
19.05.2020 21:19
manu! hat geschrieben:
19.05.2020 11:39
MrLove hat geschrieben:
19.05.2020 11:21


Weil der PC nicht so viel VRAM hat? Arbeitsram und SSD ist zu langsam. Die PS5 hat theoretisch hunderte GB an VRAM. Viele Experten sind der Meinung, dass allein die letzte Flugszene der PC an 30-40 GB an VRAM benötigt hätte
Möchtest du mich veräppeln?DDR4 3200 hat 25,6GB/s , GDDR6 is irgendwo bei 650GB/s, die Corsair MP600 SSD macht glaube im Duchschnitt etwa 4,5 GB/s ...
Die PS5 SSD ist ungefähr so weit von VRAM Geschwindigkeit entfernt wie die Erde von der Sonne.
Experten sehen die Konsole wieder Jahre vorm PC.Ist OK,war nur nen Hinweis.
Und dann am Schluss 1440p und 30 fps :D
Ich werfe meinen PC weg und kaufe ne PS5.Warte,nein.
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten :Häschen:

[ Und der Ton macht die Musik. :Häschen: Verwarnung erteilt. —dx1 ]
Nichtsdestotrotz bleibt die Standard SATA SSD im PC der Flaschenhals mit 0,5GB/s, wenn es hochkommt. Multiplattform Titel orientieren sich also weiterhin am kleinsten gemeinsamen Nenner, weil die Verbreitung via NVMe auch in Jahren noch viel zu gering sein wird. Wo langsam gerade der Durchschnitt mal von HDD auf SSD umrüstet. Allenfalls Exklusivtitel werden, wie in der jetzigen Generation auch schon, die Leistung voll ausreizen können.

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 1141
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5: News-Talk: Was fasziniert an der Unreal Engine 5?

Beitrag von P0ng1 » 20.05.2020 06:55

inXile Entertainment hat für ihr nächstes Spiele die Verwendung der Unreal Engine 5 angekündigt:

Nintendo Switch | PC | Playstation 4 Pro | Xbox One X

Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 1955
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5: News-Talk: Was fasziniert an der Unreal Engine 5?

Beitrag von manu! » 20.05.2020 08:21

Chilisidian hat geschrieben:
19.05.2020 23:22
Nichtsdestotrotz bleibt die Standard SATA SSD im PC der Flaschenhals mit 0,5GB/s, wenn es hochkommt. Multiplattform Titel orientieren sich also weiterhin am kleinsten gemeinsamen Nenner, weil die Verbreitung via NVMe auch in Jahren noch viel zu gering sein wird. Wo langsam gerade der Durchschnitt mal von HDD auf SSD umrüstet. Allenfalls Exklusivtitel werden, wie in der jetzigen Generation auch schon, die Leistung voll ausreizen können.
So wie es jetzt gezeigt wurde,wird man das nicht 1zu1 übersetzen können,richtig.Ich ich geh jetzt mal von aus,dasss die net ganz aufn Kopp gefallen sind und ne Engine bauen,die auf keinem "normalen" PC läuft.
Wir werns weiss wern.

Zur Verwarnung: Entschuldigung,einfach ein Scheiss Tag gestern.Zum Kotzen manchmal...
Zuletzt geändert von manu! am 20.05.2020 08:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
M4g1c79
Beiträge: 345
Registriert: 04.12.2017 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5: News-Talk: Was fasziniert an der Unreal Engine 5?

Beitrag von M4g1c79 » 20.05.2020 09:33

Chilisidian hat geschrieben:
19.05.2020 23:22
MrLove hat geschrieben:
19.05.2020 21:19
manu! hat geschrieben:
19.05.2020 11:39


Möchtest du mich veräppeln?DDR4 3200 hat 25,6GB/s , GDDR6 is irgendwo bei 650GB/s, die Corsair MP600 SSD macht glaube im Duchschnitt etwa 4,5 GB/s ...
Die PS5 SSD ist ungefähr so weit von VRAM Geschwindigkeit entfernt wie die Erde von der Sonne.
Experten sehen die Konsole wieder Jahre vorm PC.Ist OK,war nur nen Hinweis.
Und dann am Schluss 1440p und 30 fps :D
Ich werfe meinen PC weg und kaufe ne PS5.Warte,nein.
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten :Häschen:

[ Und der Ton macht die Musik. :Häschen: Verwarnung erteilt. —dx1 ]
Nichtsdestotrotz bleibt die Standard SATA SSD im PC der Flaschenhals mit 0,5GB/s, wenn es hochkommt. Multiplattform Titel orientieren sich also weiterhin am kleinsten gemeinsamen Nenner, weil die Verbreitung via NVMe auch in Jahren noch viel zu gering sein wird. Wo langsam gerade der Durchschnitt mal von HDD auf SSD umrüstet. Allenfalls Exklusivtitel werden, wie in der jetzigen Generation auch schon, die Leistung voll ausreizen können.
Jupp ^^ genauso habe ich es eine Seite zuvor geschrieben :D
Bild

Kalesh
Beiträge: 27
Registriert: 26.06.2014 21:34
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5: News-Talk: Was fasziniert an der Unreal Engine 5?

Beitrag von Kalesh » 20.05.2020 10:05

Doc Angelo hat geschrieben:
19.05.2020 23:16
Wie kriegen die überhaupt die Maps für PBR her? Kann man diese Werte einfach so mitscannen? Da kann ich mir gerade nicht vorstellen, wie sowas gehen soll. Dafür müsste ja jede Oberfläche mehrfach aus unterschiedlichen Winkeln oder mit unterschiedlichen künstlichen Lichtrichtungen beleuchtet werden um das heraus zu bekommen.
Einen Teil kann man sicher rausrechnen, da die Lichtreflexion sich verändert, je nach Blickwinkel. Aus Fotos die Albedo rausrechnen geht ja mittlerweile auch recht gut. Aber wie das am Ende physikalisch korrekt sein soll ist mir auch ein Rätsel. Mehr als eine gute Annäherung bekommt man mit den Methoden nicht hin.

Bei kleineren Objekten ginge natürlich auch eine Art Lightdome und Highspeed Kameras, nach dem Prinizip einer Lightstage halt. Aber der Aufwand dafür wäre schon krass.

Deshalb geh ich schwer von aus, dass die auch nur Photogrammetry + ggf. LIDAR Scans verwenden und dann Reflection/Glossiness in Substance Designer o.ä. erstellen. Bei so stark diffusen Objekten wie Steinen, trockenem Laub o.ä. ist das ja auch einfach. Und ganz ehrlich: Wenn man sich in Substance halbwegs gut auskennt, bekommt man ohne weiteres genauso gute Ergebnisse bei Materialien.

Benutzeravatar
Promillus
Beiträge: 251
Registriert: 05.03.2019 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5: News-Talk: Was fasziniert an der Unreal Engine 5?

Beitrag von Promillus » 20.05.2020 12:42

Der Einschätzung von Eike, dass MS jetzt in der Bringschuld wäre, kann ich nur bedingt zustimmen.

Sicher muss MS jetzt noch einmal kräftig nachlegen, hat mit dem Hellblade 2 Trailer und dem aufgehübschten Gears 5 aber auch schon geliefert - im zweiten Fall sogar mit ECHTEN Spielszenen.

Aber ich sehe da auch Sony in einer gewaltigen Bringschuld. Man hat sich jetzt mit der Demo - wo ich völlig davon überzeugt bin, dass die auch auf der Series X und einem entsprechenden PC mit schneller SSD genau so ohne Abstriche laufen wird - weit aus dem Fenster gelehnt. Wenn dann zumindest die First-Party-Spiele nicht genau dieser Qualität entsprechen sollten, werden aus vielen jetzt noch feuchten Hosen dann ganz schnell feuchte Augen. Und ich rede nicht von Freudentränen.

Wenn sich die Größe der Demo mit den 200GB bewahrheiten sollte, dann wären wir bei mehreren TB für ein fertiges Spiel. Für mich unvorstellbar, dass so etwas jemals zum Status Quo werden könnte. Sollen die Spiele dann gleich komplett auf SSD ausgeliefert werden? Und wer soll das dann bezahlen?

Marketingtechnisch war das mit Sicherheit ein kluger Schachzug von Sony, aber genau betrachtet eigentlich nur völlige Augenwischerei.
Zuletzt geändert von Promillus am 20.05.2020 12:45, insgesamt 2-mal geändert.

Chilisidian
Beiträge: 33
Registriert: 18.04.2018 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5: News-Talk: Was fasziniert an der Unreal Engine 5?

Beitrag von Chilisidian » 21.05.2020 08:03

Promillus hat geschrieben:
20.05.2020 12:42
Der Einschätzung von Eike, dass MS jetzt in der Bringschuld wäre, kann ich nur bedingt zustimmen.

Sicher muss MS jetzt noch einmal kräftig nachlegen, hat mit dem Hellblade 2 Trailer und dem aufgehübschten Gears 5 aber auch schon geliefert - im zweiten Fall sogar mit ECHTEN Spielszenen.

Aber ich sehe da auch Sony in einer gewaltigen Bringschuld. Man hat sich jetzt mit der Demo - wo ich völlig davon überzeugt bin, dass die auch auf der Series X und einem entsprechenden PC mit schneller SSD genau so ohne Abstriche laufen wird - weit aus dem Fenster gelehnt. Wenn dann zumindest die First-Party-Spiele nicht genau dieser Qualität entsprechen sollten, werden aus vielen jetzt noch feuchten Hosen dann ganz schnell feuchte Augen. Und ich rede nicht von Freudentränen.

Wenn sich die Größe der Demo mit den 200GB bewahrheiten sollte, dann wären wir bei mehreren TB für ein fertiges Spiel. Für mich unvorstellbar, dass so etwas jemals zum Status Quo werden könnte. Sollen die Spiele dann gleich komplett auf SSD ausgeliefert werden? Und wer soll das dann bezahlen?

Marketingtechnisch war das mit Sicherheit ein kluger Schachzug von Sony, aber genau betrachtet eigentlich nur völlige Augenwischerei.
Was die Konsolen am Ende wirklich leisten können, ist doch völlig egal. In dieser Phase geht es darum, den Leute das Ding zu verkaufen, einzig und allein. Und da hat Sony natürlich einen genialen Schachzug vollzogen. Wie Eike schon richtig sagt verankert sich bei den Leuten im Kopf nun, dass die PS5 die Basis für die neue UE5 ist. Die halbgaren Spiele, die MS gezeigt hat, hätten so auch entspannt auch am Anfang der jetzigen Current Gen laufen können, da war null besonderes dabei, kein Wow-Effekt. Das MS mit der auf dem Papier stärkeren Konsole es wieder nicht schafft, das Ding markeringtechnisch zu pushen, ist beschämend.

Natürlich werden solche Spiele ob der Größe nicht Status Quo. Hier ging es darum zu zeigen, was maximal möglich ist ohne jegliches Augenmerk auf Optimierung, auch im Hinblick auf Komprimierung und Speicherplatz. Am Ende limitiert eh die Blu Ray Disc bei 4 Layer = 100 GB. Da der Vertriebskanal retail immer noch bei 50% liegt, wird sich daran auch nichts ändern.

Benutzeravatar
Promillus
Beiträge: 251
Registriert: 05.03.2019 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Unreal Engine 5: News-Talk: Was fasziniert an der Unreal Engine 5?

Beitrag von Promillus » 21.05.2020 11:33

Chilisidian hat geschrieben:
21.05.2020 08:03
Was die Konsolen am Ende wirklich leisten können, ist doch völlig egal. In dieser Phase geht es darum, den Leute das Ding zu verkaufen, einzig und allein. Und da hat Sony natürlich einen genialen Schachzug vollzogen.
Hab ich ja so auch gesagt: Ein kluger Schachzug von Sony, aber auch nur im Moment. Die Kaufentscheidung für die jeweilige Konsole fällt nicht jetzt, Anfang oder Mitte Mai - außer bei den Fanboys der beiden Lager.

Wie Eike schon richtig sagt verankert sich bei den Leuten im Kopf nun, dass die PS5 die Basis für die neue UE5 ist. Die halbgaren Spiele, die MS gezeigt hat, hätten so auch entspannt auch am Anfang der jetzigen Current Gen laufen können, da war null besonderes dabei, kein Wow-Effekt. Das MS mit der auf dem Papier stärkeren Konsole es wieder nicht schafft, das Ding markeringtechnisch zu pushen, ist beschämend.
Dass sich MS mit ihrer Vorstellung nicht mit Ruhm bekleckert haben, steht ja außer Frage. Aber es steht ebenso außer Frage, dass da noch einiges kommen wird, spätestens bei der Vorstellung der First-Party-Spiele. Da wird es noch viele Sachen geben können, die sich bei den Leuten im Kopf verankern werden können - auf beiden Seiten. Spätestens, wenn ECHTES Gameplay gezeigt wird, egal von wem, ist diese Demo wieder zweit- oder drittrangig.

Natürlich werden solche Spiele ob der Größe nicht Status Quo. Hier ging es darum zu zeigen, was maximal möglich ist ohne jegliches Augenmerk auf Optimierung, auch im Hinblick auf Komprimierung und Speicherplatz. Am Ende limitiert eh die Blu Ray Disc bei 4 Layer = 100 GB. Da der Vertriebskanal retail immer noch bei 50% liegt, wird sich daran auch nichts ändern.
Also doch nur Augenwischerei, wie ich schon angemerkt hatte. Kein Entwickler der Welt wird 200 GB verbraten, nur damit fünf Minuten eines mehrstündigen Spiels gut aussehen. Und es steht ja im Raum, dass da keine GB/s von der SSD gestreamt wurden, sondern sich das noch im MB/s-Rahmen bewegt hat. Selbst wenn wir da von den max. 999MB/s ausgehen, dann schafft das jede Mittelklasse-SSD. Also auch kein Alleinstellungsmerkmal für Sony.


Um das nochmal zusammen zu fassen: Wir hatten jetzt einen Ersteindruck der beiden Konkurrenten. MS mit einer halbgaren bis schlechten ersten Präsentation von Third-Party-Spielen - und Sony mit einer zwar beindruckenden, aber eigentlich nichtssagenden Demo. Alles in allem: 1:0 für Sony, so weit, so gut.

Aber, wie oben schon erwähnt, die Entscheidung über den Kauf einer neuen Konsole fällt nicht jetzt, sondern Ende des Jahres, wenn die Teile in den Regalen stehen. Da spielen dann das Spieleangebot, der Preis, vielleicht die dann endgültig feststehenden Leistungsdaten und eventuelle andere Sachen eine Rolle, aber mit Sicherheit nicht mehr dieser Ersteindruck.
Zuletzt geändert von Promillus am 21.05.2020 11:34, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten