Ori and the Will of the Wisps - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
bigod66
Beiträge: 271
Registriert: 18.12.2008 21:55
Persönliche Nachricht:

Re: Ori and the Will of the Wisps - Vorschau

Beitrag von bigod66 » 01.03.2020 21:33

Bei Hollow Knight ist das Problem, dass man nach jedem verlorenen Kampf jedes mal wieder von vorne anfangen muss - sprich die Items reparieren/kaufen und teils wieder mühsam bis zum Boss gelangen, braucht alles wieder Zeit und ist demotivierend.
Man hätte einfach ein Speicherpunkt beim Boss setzen müssen und die Items nicht zerbrechen lassen.
So könnte man gleich wieder beim Boss einsteigen und wäre motiviert.
Aber so habe ich jetzt das Spiel auch beiseite gelegt, zuviel Frust.

DitDit
Beiträge: 1738
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Ori and the Will of the Wisps - Vorschau

Beitrag von DitDit » 02.03.2020 07:45

Sicher das wir vom gleichen Spiel reden?
Hollow Knight hatte keine Consumable Items zum nutzen/wiederaufstocken.
Genauso wie das Reparieren kein zentrales Element war. Es gab 3 von 30+ Charms die konnten kaputt gehen wenn man mit denen ausgerüstet gestorben ist, dafür gaben sie einen aber auch richtig starke Statboosts. Diese waren aber freiwillig, man brauchte sie nicht, reparieren konnte man nach dem Tod eh nicht weil kein Geo und der Typ zum reparieren war irgendwo gaaaanz anders auf der Map. War also überhaupt nicht so angedacht.

Auch sind die meisten Bänke/Checkpoints maximal 1-2 Bildschirme vor den meisten Bossen weg gewesen, so das man 20 Sekunden später schon beim nächsten Versuch war. Maximal seine Seele musste man wiederholen.

Also ich fand es damals eher schlimmer wenn man irgendwo in dem Level beim Erkunden gestorben ist, nicht beim Boss, und keine Ahnung hatte wie man dahin zurück kommt.
Zuletzt geändert von DitDit am 02.03.2020 07:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Miep_Miep
Beiträge: 4179
Registriert: 30.08.2016 08:34
Persönliche Nachricht:

Re: Ori and the Will of the Wisps - Vorschau

Beitrag von Miep_Miep » 02.03.2020 10:26

Ryan2k6 hat geschrieben:
28.02.2020 15:54
Mich wundert, dass du mit der, mir sehr ähnlichen, Einstellung überhaupt sowas wie Dark Souls, Hollow Knight und Co spielst. Denn genau das ist ja dort das Prinzip. Versuchen, scheitern, noch mal. Ich habe nur DS2 gespielt, aber da gab es Stellen, die musste ich so cheesen, dass ich die Gegner so lange gekillt habe und dann gestorben bin, bis kein Respawn mehr kam. Das war für mich einfach nicht mehr spaßig. Ich habs zwar auch durchgespielt, aber mit der Erkenntniss, sowas spiele ich nicht mehr, die Frustmomente machen mir persönlich einfach zu wenig Spaß für das bisschen Euphorie wenn man es geschafft hat.

Ori habe ich auch gespielt und hab es zwei mal abgebrochen, am Ende aber doch noch beendet. Und auch da muss ich mir Teil 2 sehr genau anschauen, ob ich mir das noch mal gebe, so schön es auch ist. Solche Spiele frusten mich einfach zu sehr. Trifft übrigens auch auf Fifa zu. :Blauesauge:
:lol:

Weil ich bei DS sehr selten das Gefühl hatte, gegen ne Wand zu laufen. Es gab jedoch den einen oder anderen Boss, der mir beim ersten Run fast das Spiel versaut hätte. Außerdem habe ich nach dem ersten Solo-Run nur noch Koop gespielt, das gibt DS ein komplett anderes Spielgefühl als HK, wo man immer alleine ist. Und eben weil ich HK und auch alle DS Teile durchgespielt habe, fühlt sich dieser DLC Boss schrecklich unbalanced an. Ich bin aber auch einfach echt schlecht in Jump´n Run.

Btw frustriert mich CoD mehr als DS und HK zusammen :D haha...
Zuletzt geändert von Miep_Miep am 02.03.2020 10:27, insgesamt 1-mal geändert.
War never changes

Ryan2k6
Beiträge: 5370
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Ori and the Will of the Wisps - Vorschau

Beitrag von Ryan2k6 » 02.03.2020 12:18

Miep_Miep hat geschrieben:
02.03.2020 10:26
Ich bin aber auch einfach echt schlecht in Jump´n Run.
Kann ich nachfühlen...

DS im Koop hab ich probiert, aber dieses immer wieder neu jemanden einladen der nur bis zum Boss bleibt usw. das ist mir alles zu unkomfortabel, es ist halt kein echter Koop Titel wie Borderlands oder so.
Bild

verwinkelt
Beiträge: 8
Registriert: 20.07.2018 02:12
Persönliche Nachricht:

Re: Ori and the Will of the Wisps - Vorschau

Beitrag von verwinkelt » 03.03.2020 00:33

DitDit hat geschrieben:
02.03.2020 07:45
Sicher das wir vom gleichen Spiel reden?
Hollow Knight hatte keine Consumable Items zum nutzen/wiederaufstocken.
Genauso wie das Reparieren kein zentrales Element war. Es gab 3 von 30+ Charms die konnten kaputt gehen wenn man mit denen ausgerüstet gestorben ist, dafür gaben sie einen aber auch richtig starke Statboosts. Diese waren aber freiwillig, man brauchte sie nicht, reparieren konnte man nach dem Tod eh nicht weil kein Geo und der Typ zum reparieren war irgendwo gaaaanz anders auf der Map. War also überhaupt nicht so angedacht.

Auch sind die meisten Bänke/Checkpoints maximal 1-2 Bildschirme vor den meisten Bossen weg gewesen, so das man 20 Sekunden später schon beim nächsten Versuch war. Maximal seine Seele musste man wiederholen.

Also ich fand es damals eher schlimmer wenn man irgendwo in dem Level beim Erkunden gestorben ist, nicht beim Boss, und keine Ahnung hatte wie man dahin zurück kommt.

Habe ganz andere erinnerungen. Ich habe aus dem Grund aufgehört mit Hollow Knight. nach 42 h. Diese Laufwege zu den Bossen waren einfach zu belastend. Ich liebe Das Spiel. aber dazu fehlte mir die motivation und der Skill.
Ich habe allerdings neulich erfahren das man bei der Seherin sich bei genügend Traumessence ne möglichkeit erkauft für ein traumtor. eine möglichkeit zu teleportieren. Das würde dieses Problem lösen.

DitDit
Beiträge: 1738
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Ori and the Will of the Wisps - Vorschau

Beitrag von DitDit » 03.03.2020 09:26

verwinkelt hat geschrieben:
03.03.2020 00:33
DitDit hat geschrieben:
02.03.2020 07:45
Sicher das wir vom gleichen Spiel reden?
Hollow Knight hatte keine Consumable Items zum nutzen/wiederaufstocken.
Genauso wie das Reparieren kein zentrales Element war. Es gab 3 von 30+ Charms die konnten kaputt gehen wenn man mit denen ausgerüstet gestorben ist, dafür gaben sie einen aber auch richtig starke Statboosts. Diese waren aber freiwillig, man brauchte sie nicht, reparieren konnte man nach dem Tod eh nicht weil kein Geo und der Typ zum reparieren war irgendwo gaaaanz anders auf der Map. War also überhaupt nicht so angedacht.

Auch sind die meisten Bänke/Checkpoints maximal 1-2 Bildschirme vor den meisten Bossen weg gewesen, so das man 20 Sekunden später schon beim nächsten Versuch war. Maximal seine Seele musste man wiederholen.

Also ich fand es damals eher schlimmer wenn man irgendwo in dem Level beim Erkunden gestorben ist, nicht beim Boss, und keine Ahnung hatte wie man dahin zurück kommt.

Habe ganz andere erinnerungen. Ich habe aus dem Grund aufgehört mit Hollow Knight. nach 42 h. Diese Laufwege zu den Bossen waren einfach zu belastend. Ich liebe Das Spiel. aber dazu fehlte mir die motivation und der Skill.
Ich habe allerdings neulich erfahren das man bei der Seherin sich bei genügend Traumessence ne möglichkeit erkauft für ein traumtor. eine möglichkeit zu teleportieren. Das würde dieses Problem lösen.
Wie gesagt zu den Bossen selber fand ich nicht, vor allem wenn man die Wege kannte. Hab das Spiel erst vor 2 Wochen platiniert und dabei mehrere Durchgänge gemacht. Zu allem anderen hatte man lange Laufwege. Aber das ist ja auch der Sinn hinter Metroidvanias. Viel rumlaufen, erkunden und auch backtracking.

42 Stunden find ich jetzt aber auch nicht wenig Spielzeit. Also scheint es nicht so ein Killer gewesen zu sein.

Ja es gibt nachher das Traumtor mitdem man wie bei Ori an festen stellen ein Traumtor/checkpoint setzen kann zudem man dann hin teleportieren kann.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 9607
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Ori and the Will of the Wisps - Vorschau

Beitrag von Leon-x » 06.03.2020 23:50

Habe jetzt schon 2 Stunden in die One X Fassung reinschauen können.

Flow ist gleich da. Kämpfen fühlt sich gleich etwas anders und wuchtiger an.

Dass es sehr schön aussieht und was gemacht sieht man auf genug Videos. Toll dass jetzt auch die Animationen mit 60 Bilder laufen.

Soundtrack gleich in die Playlist setzen sobald verfügbar.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Antworten