Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 11550
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von Todesglubsch » 08.02.2020 22:26

AkaSuzaku hat geschrieben:
08.02.2020 21:08
Deponia war auch erfolgreich. Das war aber auch noch die Ära, wo man sich auf Adventures versteift hatte.
Die Zeit, in der Deponia "erfolgreich genug" war, liegt aber auch schon ne zweistellige Quartalsanzahl zurück. Und selbst dann konnte man die Erfolge primär in Deutschland verbuchen.

Und ja, ich geh etwas streng mit Daedalic ins Gericht, aber ich fand ihre Adventures nicht gut. Edna war in Ordnung, als Erstlingswerk, Enstehungsgeschichte, bla blubb, aber den restlichen Titeln fehlte meistens immer ein Tacken mehr Budget, sowie ein, zwei bessere Writer. Dem ersten Deponia hätten zudem ein paar professionellere Sprecher gut getan - zu der Zeit, hat Daedalic teilweise ja noch ihre eigenen Mannen vors Mikro geschickt.

Alles abseits der Adventures waren die Daedalic-Produktionen halt "die deutsche Produktion". Grundsätzlich gute Ideen, im besten Fall solide Umsetzung, aber man merkte an jeder Ecke, dass was fehlte.

Um aber auch was positives zu sagen: Ich bin für Daedalics Einsatz bei Sam and Max Season 3 dankbar (vor allem nach Ataris "Wirken" bei Season 2) und ich danke ihnen für ihr Veto bei Tales of Monkey Island, als Telltale den Sparhahn aufdrehen wollte.

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6541
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von MrLetiso » 08.02.2020 22:27

Sie könnten mal wieder das machen, was sie einst so erfolgreich gemacht hat: Gute Adventures. Das vielversprechende The Devil's Men wurde "auf Eis gelegt".

Ich habe das Gefühl, dass es mit Daedalic seit der Übernahme durch Lübbe nur noch bergab geht. Wirklich schade.

Benutzeravatar
Exist 2 Inspire
Beiträge: 1627
Registriert: 24.09.2008 23:02
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von Exist 2 Inspire » 08.02.2020 23:04

State of Mind fand ich gar nicht mal so schlecht.
Bild





Interrex
Beiträge: 300
Registriert: 13.03.2013 22:40
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von Interrex » 09.02.2020 08:42

Dodo00d hat geschrieben:
08.02.2020 17:52


Heute existiert dieses Genre nur noch dank mini Indie Entwicklern und Publishern wie Raw Fury oder Wadjet Eye die zumindest mich mit genau den Spielen versorgen die ich will da kann mir die nicht vorhandene Zukunft Daedalic recht egal sein.
Wenn alle Leute auch so über deinen Arbeitgeber denken, DANN versuch auch du von Luft und Regenwasser zu überleben, wenn dein Brötchengeber plötzlich Pleite geht! Eine Familie hast du anscheinend auch nicht zu ernähren... :evil:

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 2736
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von cM0 » 09.02.2020 09:59

Schade drum, aber Daedalic hat in den letzten Jahren immer wieder Probleme gehabt, daher auch die neuen Spieleansätze. Die konnten sich vorher schon nur geradeso halten und genau deswegen haben sie es mit neuen Konzepten, wie Säulen der Erde, versucht. Hat nur leider nicht geklappt.
Vielleicht hätten Sie sich mit einem kleinen Team und bewusst kleineren Adventures halten können, keine Ahnung. Ich hätte auf jeden Fall auch kleinere Adventures von Daedalic gekauft, genauso wie ich alle klassischen Adventures von Deadalic besitze. "Die Säulen der Erde" ist leider so gar nichts für mich. State of Mind habe ich noch nicht getestet.

Bleibt wohl nur noch Wadjet Eye. Hoffentlich bleiben wenigstens die uns erhalten.
Bild
Bild
Bild

PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?

Heayrain666
Beiträge: 9
Registriert: 26.07.2013 18:52
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von Heayrain666 » 09.02.2020 12:46

Ein Edna bricht aus 3 wäre eine sichere Sache schade das sie in die Richtung nicht mehr abliefern

Timberland70
Beiträge: 7
Registriert: 11.11.2013 14:53
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von Timberland70 » 09.02.2020 13:41

Exist 2 Inspire hat geschrieben:
08.02.2020 23:04
State of Mind fand ich gar nicht mal so schlecht.
State of Mind war aus meiner Sicht fantastisch und hat wieder einmal gezeigt, dass es nicht die Qualität alleine ist die über den Erfolg eines Games bestimmt.

Benutzeravatar
AkaSuzaku
Beiträge: 3188
Registriert: 22.08.2007 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von AkaSuzaku » 09.02.2020 14:08

Todesglubsch hat geschrieben:
08.02.2020 22:26
Und ja, ich geh etwas streng mit Daedalic ins Gericht, aber ich fand ihre Adventures nicht gut. Edna war in Ordnung, als Erstlingswerk, Enstehungsgeschichte, bla blubb, aber den restlichen Titeln fehlte meistens immer ein Tacken mehr Budget, sowie ein, zwei bessere Writer. Dem ersten Deponia hätten zudem ein paar professionellere Sprecher gut getan - zu der Zeit, hat Daedalic teilweise ja noch ihre eigenen Mannen vors Mikro geschickt.

Alles abseits der Adventures waren die Daedalic-Produktionen halt "die deutsche Produktion". Grundsätzlich gute Ideen, im besten Fall solide Umsetzung, aber man merkte an jeder Ecke, dass was fehlte.
Da sind wir einer Meinung. Zumindest mir ging es aber auch so, dass ich die meisten Daedalic-Titel vor allem stilistisch als grenzwertig empfunden habe. Also noch bevor ich überhaupt den ersten Fetzen vom Gameplay sehe, nehme ich oft schon aufgrund der Optik Abstand davon mir das Spiel noch genauer anzuschauen. Das war bspw. bei Harveys Augen, DSA und The Long Journey so. Es ist einfach fast kein Spiel im Portfolio, wo man nicht mit exzentrischer Optik punkten möchte und sich damit letztendlich noch mehr in eine Nische schiebt.

Und am Ende weiß man eben auch schon, dass es Daedalic ohnehin es nicht schaft, Optik und Gameplay so perfekt ineinandergreifen zu lassen, dass am Ende ein Gesamtkunstwerk daraus wird. Ich denke da z.B. an Papers Please.

pokusa
Beiträge: 252
Registriert: 21.11.2009 07:53
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von pokusa » 09.02.2020 15:27

Ich habe jetzt nicht besonders viele Daedalic Spiele (durch)gespielt, aber anhand von Kritiken und Gameplay kann man ja schon sagen, dass viele Veröffentlichungen - egal ob als Entwickler oder nur Publisher - einfach nicht gut waren. Es hat mich schon etwas gewundert, wie viele mittelmäßige Spiele von Daedalic vertrieben wurden. Hat man sich dadurch wirklich Erfolg versprochen?

Es ist doch kein Wunder, dass es fast keine Publisher mehr gibt und die Nischen-Perlen im Indie-Sektor zu finden sind. Es ist kaum noch möglich, zu wachsen, indem man vermehrt Spiele international vertreibt und sich dadurch automatisch mehr Umsatz verspricht. Die Rechnung funktioniert nicht.

In Zeiten von Let's Plays, Twitch und Co. muss man mit einem sehr guten Produkt eine Art Eigendynamik erzeugen. Aber daran krankt es ja schon: Die Mittel sind nicht vorhanden und die Leute teilweise auch nicht fähig genug.

Seppel21
Beiträge: 876
Registriert: 21.11.2014 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von Seppel21 » 09.02.2020 15:37

Dodo00d hat geschrieben:
08.02.2020 18:21
Seppel21 hat geschrieben:
08.02.2020 18:04
Dodo00d hat geschrieben:
08.02.2020 17:52
... Firmen wie Deadlic und Co .....
...wenn man sich wie Deadlic .....

..... die nicht vorhandene Zukunft Dedalics ...
Überfordert es Dich wirklich den Publishernamen korrekt wiederzugeben?
Oh hab einfach vergessen Tippfehler zu korrigieren, sei doch nicht so unhöflich :roll:
Ein Tippfehler der dreimal hintereinander geschieht, ist kein blosser Tippfehler.

Das ist übrigens ein Phänomen dass man seit Gründung des Publishers beobachten kann. Ich erinnere mich an eine legendäre Kommentarspalte im News-Bereich der Gamestar, wo während der Diskussion Daedalic von zig Usern auf unterschiedlichste Weise falsch geschrieben wurde. Das war verdammt lustig.

Ansonsten wurde ja alles gesagt. Die Entwicklung des Publishers und des gesamten Genres ist ein Trauerspiel.
Zuletzt geändert von Seppel21 am 09.02.2020 15:51, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Gamer433
Beiträge: 622
Registriert: 13.07.2003 10:00
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von Gamer433 » 09.02.2020 15:53

Und wieder sehe ich das Ende einer tollen Marke herbeieilen.
Wird dann irgendwann vom wem geschluckt und dann werden deren Erfolgsspiele von anderen Leuten weitergeführt und es kommt nur Scheiße dabei raus.
Der Kreislauf der Spielebranche dreht also bequem seine Runden.

Ich verabschiede mich dann schon mal jetzt von Daedalic, dann tut es nicht so weh es sterben zu sehen...

Benutzeravatar
Provo
Beiträge: 1475
Registriert: 26.02.2010 15:26
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von Provo » 09.02.2020 16:34

Mensch da hat man denen schon Jahr für Jahr irgendeinen wertlosen deutschen Videospiel Award zugeschustert und dann sowas.
Deren Output hatte irgendwie nie besonders großen Appeal.
Wenn es für solche Spiele keinen Markt gibt, kann man sein Geschäft auch nicht darauf aufbauen solche Spiele zu entwickeln. Zumindest nicht mit 90 (Zahl wurde oben genannt) Mann.

Und mal ehrlich, wer interessiert sich 10 Jahre nach dem Herr der Ringe Hype für Gollum? So blind kann man doch garnicht sein.
Zuletzt geändert von Provo am 09.02.2020 16:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 11550
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von Todesglubsch » 09.02.2020 17:24

Provo hat geschrieben:
09.02.2020 16:34
Und mal ehrlich, wer interessiert sich 10 Jahre nach dem Herr der Ringe Hype für Gollum? So blind kann man doch garnicht sein.
Dreimal kannst du raten, wieso man sich jetzt die Lizenz leisten konnte :D
Gamer433 hat geschrieben:
09.02.2020 15:53
Wird dann irgendwann vom wem geschluckt und dann werden deren Erfolgsspiele von anderen Leuten weitergeführt und es kommt nur Scheiße dabei raus.
Wer hat denn Interesse an Adventure-IPs?
Okay, THQ-Nordic vielleicht. Aber die kaufen's nur, weil sie's können und es günstig ist.
Ansonsten große Chance, dass es zu Kalypso oder Assembly wandert. Und auch wenn es ihre PR-Abteilung aufregt wenn ich das schreibe: Ich erwarte nicht, dass beide in zehn Jahren noch existieren. Nicht mit diesen Produktionen.

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1267
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von Kant ist tot! » 09.02.2020 22:27

Interrex hat geschrieben:
09.02.2020 08:42
Dodo00d hat geschrieben:
08.02.2020 17:52


Heute existiert dieses Genre nur noch dank mini Indie Entwicklern und Publishern wie Raw Fury oder Wadjet Eye die zumindest mich mit genau den Spielen versorgen die ich will da kann mir die nicht vorhandene Zukunft Daedalic recht egal sein.
Wenn alle Leute auch so über deinen Arbeitgeber denken, DANN versuch auch du von Luft und Regenwasser zu überleben, wenn dein Brötchengeber plötzlich Pleite geht! Eine Familie hast du anscheinend auch nicht zu ernähren... :evil:
Einer musste ja auf Empörung machen. :roll:

Ihn interessieren die Spiele nicht, daher ist ihm Daedelic egal, so what? Soll er jetzt für Daedelic spenden?

Benutzeravatar
philphilphil
Beiträge: 54
Registriert: 11.03.2010 16:28
Persönliche Nachricht:

Re: Schwaches drittes Quartal erfordert Restrukturierung von Daedalic Entertainment

Beitrag von philphilphil » 10.02.2020 00:17

Ich habe die Daedalic Spiele gerne gespielt und habe fast alle. Nach dem quasi Betrug mit "A Year of rain" fällt mein Mitleid allerdings recht gering aus

Antworten