Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
ChrisJumper
Beiträge: 8197
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von ChrisJumper » 14.01.2020 21:20

Danilot hat geschrieben:
14.01.2020 12:34
Probleme der E3 sind der unflexible Zeitpunkt:
Als ich das heute gelesen hab, fand ich das schon sehr schade. Auf der anderen Seite ist zu dem Zeitpunkt TLOU2 schon veröffentlicht. Auch denke ich das es noch länger dauert bis die PS5 kommt. Vielleicht sind die dann ein paar Monate später wieder bei der Gamescom. Andernfalls haben sie ja noch ihre Playstation Experience, als Event im Dezember.

Wirklich schade fände ich es wenn diese Messe-Events nicht mehr statt finden. Auch wenn es dank Internet halt immer mehr obsolet wird.
Die vorhergehenden Worte enthalten Informationen physischer oder psychischer Gewalt die nicht für die Augen von Kindern bestimmt sind.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 7283
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von sabienchen » 14.01.2020 21:40

Liesel Weppen hat geschrieben:
14.01.2020 10:29
...
Nochmal. Ich sage nicht, dass es sich für niemanden lohnt, und ich sage auch nicht, dass mein pessimistischer Blick auf solche Abos in Bezug auf den Spielinhalt [bzw. dem Fehlen dieser in der Grundversion] Realität werden wird.

Aber:
.. dass solche Abos nicht unbedingt so dolle für die "Künstler" [hier Entwickler] sind ist nichts neues .. such mal nach den Einnahmen durch bspw. MusikstreamingDienste, und wie dolle die Künstler da dran verdienen.
[..klar besser als nichts ist s immer ..^.^'']

Du unterschlägst auch einen wichtigen Punkt, wenn du sagst, Pubs entscheiden das freiwillig.
Aktuell ja... doch wie könnte es in ein paar Jahren aussehen, wenn es diverse dieser Abos gibt, jeder eins hat .. und daher kaum mehr über bspw. Steam kaufen will .. weil OttoNormal denkt sich "ich hab eh genug im XY-Abo zum spielen, so wichtig ist mir das eine Spiel nicht"..

Denn wie du richtig sagst .. wir hier im Forum sind größtenteils Enthusiasten .. das gilt für den deutlich größeren Kundenkreis nicht.
Zuletzt geändert von sabienchen am 14.01.2020 21:44, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


Liesel Weppen
Beiträge: 3842
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von Liesel Weppen » 14.01.2020 23:11

sabienchen hat geschrieben:
14.01.2020 21:40
Nochmal. Ich sage nicht, dass es sich für niemanden lohnt, und ich sage auch nicht, dass mein pessimistischer Blick auf solche Abos in Bezug auf den Spielinhalt [bzw. dem Fehlen dieser in der Grundversion] Realität werden wird.
Da haben die Spielabos auch kaum mehr Einfluss...
sabienchen hat geschrieben:
14.01.2020 21:40
.. dass solche Abos nicht unbedingt so dolle für die "Künstler" [hier Entwickler] sind ist nichts neues .. such mal nach den Einnahmen durch bspw. MusikstreamingDienste, und wie dolle die Künstler da dran verdienen.
[..klar besser als nichts ist s immer ..^.^'']Kundenkreis nicht.
Um "Kunst" gehts doch schon seit mindestens 20 Jahren nicht mehr. Es wird keine Kunst mehr produziert, es wird das produziert, was sich verkauft und das nicht erst seit gestern.
Dein Beispiel triffts ganz gut. Auf 5000 (Musik)Künstler kommt einer, der den Mainstream trifft und/oder gepushed wird, der machts dann auch. Muss nichtmal wirklich künstlerisch gut sein, du brauchst nur jemanden der "angesehen" ist und das verbreitet. Vom Rest können optimistisch geschätzt 50% immerhin davon leben, der andere Rest würde gern, kann aber nicht. Das hat rein gar nichts damit zu tun wie "künstlerisch wertvoll" die Musik ist.
sabienchen hat geschrieben:
14.01.2020 21:40
Du unterschlägst auch einen wichtigen Punkt, wenn du sagst, Pubs entscheiden das freiwillig.
Aktuell ja... doch wie könnte es in ein paar Jahren aussehen, wenn es diverse dieser Abos gibt, jeder eins hat .. und daher kaum mehr über bspw. Steam kaufen will .. weil OttoNormal denkt sich "ich hab eh genug im XY-Abo zum spielen, so wichtig ist mir das eine Spiel nicht"..
Ah, und das kann er jetzt noch? Wieviele Spiele kommen denn "durch", die NICHT über Steam verkaufen? Was genau ändert sich jetzt daran, wenns jetzt auch noch Abos sind? Nichts. Wenn jemand sagt "du kommst hier net rein", dann hast eben Pech gehabt. Man muss ja schon erfolgreich sein, um überhaupt in Steam Greenlight reinzukommen. Kennt dich keine Sau, hast du da auch keine Chance. Spielt dabei überhaupt keine Rolle, wie gut dein Spiel ist. Ist alles jetzt schon so, dazu brauchts keine Änderung mehr. Alle die es trotzdem schaffen, z.B. Minecraft oder Rimworld, sind absolute Ausnahmen. Die hatten nicht nur ein gutes Spiel, die hatten eben hauptsächlich auch verdammt viel Glück.
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 14.01.2020 23:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 7283
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von sabienchen » 14.01.2020 23:17

Liesel Weppen hat geschrieben:
14.01.2020 23:11
sabienchen hat geschrieben:
14.01.2020 21:40
Nochmal. Ich sage nicht, dass es sich für niemanden lohnt, und ich sage auch nicht, dass mein pessimistischer Blick auf solche Abos in Bezug auf den Spielinhalt [bzw. dem Fehlen dieser in der Grundversion] Realität werden wird.
Da haben die Spielabos auch kaum mehr Einfluss...
sabienchen hat geschrieben:
14.01.2020 21:40
.. dass solche Abos nicht unbedingt so dolle für die "Künstler" [hier Entwickler] sind ist nichts neues .. such mal nach den Einnahmen durch bspw. MusikstreamingDienste, und wie dolle die Künstler da dran verdienen.
[..klar besser als nichts ist s immer ..^.^'']Kundenkreis nicht.
Um "Kunst" gehts doch schon seit mindestens 20 Jahren nicht mehr. Es wird keine Kunst mehr produziert, es wird das produziert, was sich verkauft und das nicht erst seit gestern.
Dein Beispiel triffts ganz gut. Auf 5000 (Musik)Künstler kommt einer, der den Mainstream trifft und/oder gepushed wird, der machts dann auch. Muss nichtmal wirklich künstlerisch gut sein, du brauchst nur jemanden der "angesehen" ist und das verbreitet. Vom Rest können optimistisch geschätzt 50% immerhin davon leben, der andere Rest würde gern, kann aber nicht. Das hat rein gar nichts damit zu tun wie "künstlerisch wertvoll" die Musik ist.
Du verstehst den Sinn hinter ""?
Zitiert habe ich dich ja sicherlich nicht damit..
Weiß daher nicht wieso du dich so drauf aufhängst..^.^''

Es ging mir nicht um Kunst konkret .. sondern darum, dass die "Entwickler" da nicht zwangsläufig toll mit verdienen.

.. Wer weiß, wie die Auszahlung aktuell aussieht und wie sich das noch entwickelt.
Evtl. lockt MS nicht nur Konsumenten.. sondern auch die Publisher?


Liesel Weppen hat geschrieben:
14.01.2020 23:11
sabienchen hat geschrieben:
14.01.2020 21:40
Du unterschlägst auch einen wichtigen Punkt, wenn du sagst, Pubs entscheiden das freiwillig.
Aktuell ja... doch wie könnte es in ein paar Jahren aussehen, wenn es diverse dieser Abos gibt, jeder eins hat .. und daher kaum mehr über bspw. Steam kaufen will .. weil OttoNormal denkt sich "ich hab eh genug im XY-Abo zum spielen, so wichtig ist mir das eine Spiel nicht"..
Ah, und das kann er jetzt noch? Wieviele Spiele kommen denn "durch", die NICHT über Steam verkaufen? Was genau ändert sich jetzt daran, wenns jetzt auch noch Abos sind? Nichts. Wenn jemand sagt "du kommst hier net rein", dann hast eben Pech gehabt. Ist jetzt schon so, dazu brauchts keine Änderung mehr. Alle die es trotzdem schaffen, z.B. Minecraft oder Rimworld, sind absolute Ausnahmen. Die hatten nicht nur ein gutes Spiel, die hatten eben hauptsächlich auch verdammt viel Glück.
.. ja... nicht selten gehen auch "tolle Spiele" unter ..
.. Grundlage für meine Skepsis ist, dass ich spekuliere, dass ein verkauftes Spiel deutlich mehr Einnahmen beschert als ein Download [oder wie auch immer die Metrik zur Geldausschüttung aussieht] in nem Abo.
Zuletzt geändert von sabienchen am 14.01.2020 23:23, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


Liesel Weppen
Beiträge: 3842
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von Liesel Weppen » 14.01.2020 23:34

sabienchen hat geschrieben:
14.01.2020 23:17
Zitiert habe ich dich ja sicherlich nicht damit..
Weiß daher nicht wieso du dich so drauf aufhängst..^.^''

Es ging mir nicht um Kunst konkret .. sondern darum, dass die "Entwickler" da nicht zwangsläufig toll mit verdienen.
Und was genau führt dich jetzt zu der Meinung, das JEDER (oder welcher und welcher nicht?) Entwickler "toll" (du verstehst die ""?) damit verdienen können MUSS?
Und WER entscheidet denn nun, welcher Entwickler womit "toll" verdient?
Also an mir verdient ein Entwickler der Discs verkauft Anno 2020 exakt NULL. Ich will keine Discs kaufen, ich will keine Spieleverpackungen lagern, ich will nicht zum Media Markt fahren müssen, wenn ich ein Spiel haben will und ich will vorallem nicht Diskjockey spielen, wenn ich mal was anderes Spielen will.
Wenn ich ein Spiel haben will, dann will ich das jetzt haben, also sofort runterladen, auch wenns 2 Uhr Nachts ist. Ich hab auch schon seit mehr als 10 Jahren überhaupt kein Disc-Laufwerk mehr. Wozu auch. Internet hat die Discs mittlerweile abgelöst, wie die Disc anno dazumal Spiele auf 12 Disketten.

Früher waren immerhin noch die "Raubkopien" schuld... heutzutage, wenn man dich so anhört, ist sogar der Kunde Schuld, wenn er nicht das legal kauft, was er gerne hätte(und da machts halt die Masse, nicht deine persönliche Ansicht, auch wenn ich die sehr gut verstehen kann), sondern weil der Kunde nicht das kauft, was der Anbieter gerne verkaufen wollen würde.
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 14.01.2020 23:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 7283
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von sabienchen » 14.01.2020 23:38

Liesel Weppen hat geschrieben:
14.01.2020 23:34
...
Wo schreib ich was von MUSS?
Das tun sie ohne "Abo" doch auch nicht ..

Alles was ich sage ist, dass ich sehr gespannt, doch etwas pessimistisch diese Entwicklung betrachte.. nicht mehr nicht weniger.

.. Ich wiederhole mich jetzt auch nur noch, von demher ist es denk ich das Beste wir einigen uns draufg nicht einig zu sein ..

In diesem Sinne .. bis denn.
Zuletzt geändert von sabienchen am 14.01.2020 23:40, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


Liesel Weppen
Beiträge: 3842
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von Liesel Weppen » 14.01.2020 23:49

sabienchen hat geschrieben:
14.01.2020 23:38
Wo schreib ich was von MUSS?
Das tun sie ohne "Abo" doch auch nicht ..
Dann ändert sich durch Abso doch auch nichts weiter. Was genau ist dann eigentlich deine Kritik?
sabienchen hat geschrieben:
14.01.2020 23:38
.. Ich wiederhole mich jetzt auch nur noch, von demher ist es denk ich das Beste wir einigen uns draufg nicht einig zu sein .
Ich glaube, im Prinzip sind wir uns sogar einig. Was die Sichtweisen betrifft.
Der Unterschied ist nur, ich sehe die Wirtschaft und kann nachvollziehen warum das so wird, auch wenn ich es persönlich nicht mag, aber du beruhst darauf was du gerne hättest und meinst die Wirtschaft sollte dann auch genau das liefern.
Das wird aber nicht passieren.

Warum man etwas schlecht, oder weniger gut findet, ist das eine. Nicht zu verstehen, warum es wirtschaftlich trotzdem effizienter (und es geht um nichts anderes als Effizienz) ist, das (aus Verbrauchersicht) schlechtere zu liefern, ist das andere.
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 14.01.2020 23:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 7283
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von sabienchen » 14.01.2020 23:50

Liesel Weppen hat geschrieben:
14.01.2020 23:49
Dann ändert sich durch Abso doch auch nichts weiter. Was genau ist dann eigentlich deine Kritik?
Doch, und das hatte ich bereits ausgeführt .. dem stimmst du nicht zu .. das hatten wir auch schon ..
Liesel Weppen hat geschrieben:
14.01.2020 23:49
Ich glaube, im Prinzip sind wir uns sogar einig. Was die Sichtweisen betrifft.
Der Unterschied ist nur, ich sehe die Wirtschaft und kann nachvollziehen warum das so wird, auch wenn ich es persönlich nicht mag, aber du beruhst darauf was du gerne hättest und meinst die Wirtschaft sollte dann auch genau das liefern.
Das wird aber nicht passieren.
Du hast immer eine sehr eigene Art die Dinge zu interpretieren..
Nirgends schreib ich iwas sollte anders sein .. ich sehe es für mich als Konsumenten nur nicht als rein positive Entwicklung [da ich einen negativen Impact aufs Spieldesign sehe]..
Die Entwicklung jibbet so oder so ... solche Abos könnten aber sehr wohl als weiterer Katalysator dienen.
that s it..
Zuletzt geändert von sabienchen am 14.01.2020 23:54, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


Liesel Weppen
Beiträge: 3842
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von Liesel Weppen » 15.01.2020 00:02

sabienchen hat geschrieben:
14.01.2020 23:50
Doch, und das hatte ich bereits ausgeführt .. dem stimmst du nicht zu .. das hatten wir auch schon ..
Ich glaube du verwechselst "Zustimmung" mit "Verstehen".
Liesel Weppen hat geschrieben:
14.01.2020 23:49
Nirgends schreib ich iwas sollte anders sein .. ich sehe es für mich als Konsument nur nicht als rein positive Entwicklung.. that s it..
Siehe meine letzte Antwort. Es geht schon lange nicht mehr darum, was für den Konsumenten positiv ist. Das das für den Konsumente NICHT positiv ist, ist mir auch klar. Die Aussage ist richtig, bringt aber nix. Wenn die Leute das Zeug so kaufen, ist der Kuchen gegessen. Dann wird es eben so. Und die Anbieter sind nicht blöd, auch wenn das gerne jeder denkt. Die wollen nicht Richtung Abos, weil das für die Kunden besser wäre sondern weil es für SIE besser ist. Und das wurde hier im Thread (nicht von dir) ja auch bestritten... es ist aber so. Und die kriegen es halt mit Salamitaktik auch hin, dem Kunden das sogar so zu "verkaufen" (da sind wir wieder bei den Marktbegriffen), das er sogar denkt, es wäre für ihn vorteilhaft.
Es ändert sich auch das Konsumverhalten. Heutzutage akzeptiert man die Spiele eben auch als "Fire and forget". Ein Spiel von 2016 interessiert halt 2020 keine Sau mehr. Weil alles Multiplayer wird und ein Spiel halt auch uninteressant wird, wenns keiner mehr spielt, bestätigt das noch. Für jüngere Kunden in Paarung mit der Entwicklung ist es also womöglich sogar WIRKLICH vorteilhaft. Warum soll man ein Spiel "kaufen", das in 6 Monaten eh wertlos ist?
LAN-Modi und Dedicated Server wurden doch im Mainstream schon längst abgeschafft. Da sind die Konsolen dem PC sogar meilenweit vorraus. Konsole ist mittlerweile noch weit mehr reines Konsumgut als der PC. Selbst wenn es da noch Disc-Reste gibt, die noch einen Gebrauchthandel ermöglichen.

Heutzutage kauft niemand mehr ein Diablo 2 WEIL man es im LAN spielen kann und auch 10 Jahre später noch können wird. Hat vermutlich auch damals niemand DESWEGEN gekauft. Und wer spielt heute überhaupt noch Diablo 2, nur weil mans noch kann?
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 15.01.2020 00:07, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 7283
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von sabienchen » 15.01.2020 00:09

Liesel Weppen hat geschrieben:
15.01.2020 00:02
...
... Ich stelle hier nirgendwo eine Forderung.
Alles was ich sagte ist, dass ich nicht überrascht wäre, wenn diese Abos zu "kleineren" [beschnittenen] Spielen und mehr MTs führen.
... Das ist eine Entwicklung die es so oder so gibt ... aber eben verstärkt wird, sofern Pubs/Dev mit diesem [zusätzlichen] AboModell weniger verdienen als an einzelnen Spieleverkäufen .. Thats it...

Das habe ich in jetzt in leicht abgeänderter Form bereits mehrfach diesem Thread geschrieben.. und den Gedanken dahinter näher "erläutert"
Dem stimmst du nicht zu [.. oder verstehst es nicht.. ],

Deine Meinung ist entweder es ändert sich im Durchschnitt nichts, oder die Pubs verdienen [gesamt betrachtet] mit solchen Abos definitiv mehr..

Und genau an diesem Punkt werden wir kein AufeinanderzuKommen haben, denn ich spreche ja nicht mal davon, dass es so kommen wird... sondern nur, dass ich es als potentiellen [verstärkenden] negativen Einfluss auf das Spieldesign sehe.
Zuletzt geändert von sabienchen am 15.01.2020 04:57, insgesamt 9-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 7283
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von sabienchen » 15.01.2020 04:56

...
Zuletzt geändert von sabienchen am 15.01.2020 04:57, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


Antworten