Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9745
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von DARK-THREAT » 14.01.2020 09:40

Also war die letzte normale E3-PK von Sony die von 2017 (2018 war ja ein Recap von 2017 mit komischem Vorlauf). Eigentlich erschreckend und sehr schade, dass Sony mir als Gamer, der die E3 liebt und die ganzen 72 Stunden der Neuankündigungen, keine neuen Games dort präsentieren möchte, wo ich es am besten mitbekomme.

yopparai
Beiträge: 15020
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von yopparai » 14.01.2020 09:47

Ich hab auch letztes Jahr schon kaum mitbekommen, dass die nicht dabei sind, von daher juckt mich das persönlich wenig. Ist halt erstmal n bisschen blöd für die, die sich auf die PS5-Titel gefreut haben - aber die werden dann halt noch in nem eigenen Event versorgt, keine Sorge. Würde Nintendo der E3 fernbleiben wär‘s das Gleiche - für uns kein Unterschied, denn im Prinzip machen die da auch nur nen großen Direct.

Dass die E3 nix anderes ist als ein riesiger Werbeblock für die großen der Branche ist doch schon lange so. Das musste irgendwann auseinanderfallen. Das ist längst nicht mehr zeitgemäß.

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9491
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von Raskir » 14.01.2020 09:52

Das kommt in der Tat überraschend, letztlich aber auch nicht relevant. Im Zeitalter des Internets können und werden sie ohne weiteres was eigenes aufbauen. Die Frage ist, machen sie es wie ms und sind nur nicht "auf der e3" aber dann doch nebenan zum gleichen Zeitpunkt oder ob sie sich von dem event als ganzes distanzieren oder eine Mischung und sie nehmen das Fahrwasser mit und sind im ähnlichen Zeitraum unterwegs nur komplett woanders.

Letztlich bin ich da aber ein bisschen bei DARK-THREAT, hoffe die haben ein großes event um die e3 rum geplant. Ist halt ein cooles Event wenn es so gebündelt ist :D
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Rosu
Beiträge: 273
Registriert: 05.12.2014 19:08
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von Rosu » 14.01.2020 10:05

Die Thirds haben entweder ihr eigenes kleines Ding (Ubisoft, EA) oder kommen bei Microsoft/Nintendo unter (Indies, AA Thirds). War zwar ganz nett Sony Sachen bei der E3 zu sehen, aber deren Output ist einfach sehr niedrig, sodass da mMn nicht so viel verloren geht. Kann man jetzt eben nicht mehr darüber witzeln, dass ein Sony Spiel auf 3 verschiedenen E3s vor Release auftaucht :mrgreen:
Zuletzt geändert von Rosu am 14.01.2020 10:06, insgesamt 1-mal geändert.

Liesel Weppen
Beiträge: 3806
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von Liesel Weppen » 14.01.2020 10:29

sabienchen hat geschrieben:
13.01.2020 20:51
Von dem Abo profitiert vor allem MS..
Natürlich und von allen Spieleverkäufen über Steam profitiert vorallem Steam.
sabienchen hat geschrieben:
13.01.2020 20:51
Da ich [und ich schätze auch du] nicht den Verteilungs- / Auszahlungsschlüssel für die Devs/Pubs kennen lässt sich darüber im Detail schwer streiten.
[.. und was spielt überhaupt rein? GesamtSpielzeit, Anzahl Downloads etc. ?]
Wir kennen die Details nicht, brauchen wir aber auch gar nicht. Wenn es so unrentabel wäre, wie du es dir vorstellst, würden die Publisher nicht mitmachen. Warum denken manche Leute, wie du gerade, immer sie wären wirtschaftliche Mathegenies und diverse Studios die seit Jahr(zehnt)en erfolgreich damit Geld verdienen könnten in dem Fall jetzt nicht 2 + 3 ausrechnen?
sabienchen hat geschrieben:
13.01.2020 20:51
Ich persönlich schätze, dass der Anteil geringer ist, als wenn sie s verkauft hätten.
Denn für die 120€ für den GP erhalte ich gerade mal 2 Vollpreisspiele, und MS hat sicher kein Interesse neben ihren Eigenproduktionen "umsonst", auch noch bei den anderen Spielen draufzahlen zu müssen.
Darauf habe ich diverse Antworten:
120€/Jahr sind für mich mindestens 6 Spiele, denn der durchschnittliche Kaufpreis meiner Spiele dürfte bei unter 20€ liegen. Vollpreistitel zum Releasepreis von 60€ habe ich mir schon seit mindestens 10 Jahren keins mehr gekauft. Ich weiß noch, das ich vor einiger Zeit mal ein Spiel für 39€ gekauft habe (Normalpreis, ohne Sale), mir fällt aber gerade nicht mehr ein, welches das war (evtl. Surviving Mars?), aber das war schon das teuerste was ich gekauft hatte.
Ich wage sogar zu bezweifeln, das ich pro Jahr überhaupt auf 120€ Ausgaben für Spiele komme. Für mich würde sich das Angebot also vermutlich für MS schon rechnen. Das es für dich nicht tut, ist da durchaus schon einkalkuliert.

Und wo liegt der Durchschnitt an verkauften Spielen pro Konsolenbesitzer und Jahr? Der wird nicht wesentlich höher liegen als 2-3 Vollpreistitel pro Jahr. Nicht vergessen, wir sind hier auf 4P. Ganz klar, das sich hier die begeisterten Spieler sammeln und einige davon durchaus mehr ausgeben, aber die machen nicht die Masse aus. Ich kenne genug Casual-Gamer, die selbst nach zig Jahren PS4 nur 4-5 Spiele haben. Die interessieren sich aber auch nicht so sehr für das Zeug, das sie auf 4P überhaupt lesen würden, geschweige denn noch sich einen Account anlegen und im Forum mitdiskutieren würden. :D

Edit:
Hab gerade sogar extra mal noch nachgerechnet. Spieleausgaben inkl. allen DLCs (z.B. PoE Stashes, Warframe Packs, etc):
2016. 103,94€ - 6 Spiele, Durchschnitt: 17,32€
2017: 74,53€ - 5 Spiele, 1 DLC: Durchschnitt: 9,31€
2018: 128,71€ - 7 Spiele, 2 DLC: Durchschnitt: 14,30€
2019: 137,81€ - 5 Spiele, 2 DLC: Durchschnitt: 19,68€

das teuerste Spiel in den 3 Jahren war tatsächlich Surviving Mars, aber nur mit 35,99€:
Zuletzt geändert von Liesel Weppen am 14.01.2020 10:57, insgesamt 3-mal geändert.

nawarI
Beiträge: 2977
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von nawarI » 14.01.2020 11:00

GenerationX hat geschrieben:
14.01.2020 04:39
Sony wieder nicht auf der E3. Irgendwie schade, aber die werden ihr Zeug schon zeigen bis dahin.
E3 ist eh schon nicht mehr das was es mal war.
Wer da ist, kann die Demos spielen, aber Neuankündigungen werden mittlerweile genausogerne auf den Game-Awards gemacht, wenn ein Leak das nicht schon versaut hat, und dann dauert es eh nochmal mehrere Jahre bis das Spiel wirklich im Laden steht, was es doch irgendwie schwer macht sich auf das Zeug zu freuen. Ach, bei ein paar vor Jahren angekündigten Titeln glaub ich fast, dass die eh erst nach der PS5 erscheinen werden.

Wahrscheinlich wird Sony es wie bei der Ankündigung der PS4 machen. Damals haben die ein eigenes Event auf die Beine gestellt und gleich mal einen Haufen Spiele angekündigt. Gurillia Games und vor allem Rocksteady halten sich sehr bedeckt. Bei einem Next-Gen-Event (entweder XBox oder PS5) wird garantiert was neues von Rocksteady angekündigt!

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9745
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von DARK-THREAT » 14.01.2020 11:16

nawarI hat geschrieben:
14.01.2020 11:00
Wahrscheinlich wird Sony es wie bei der Ankündigung der PS4 machen. Damals haben die ein eigenes Event auf die Beine gestellt und gleich mal einen Haufen Spiele angekündigt.
Das Playstation Meeting von 2013 umfasste 4 exklusive Spiele. Knack, Killzone:SF die zum Launch kamen, Infamouf:SS, welches nach 4 Monaten erschienen ist und DriveClub, was 1 Jahr später erst erschien und das Studio leider dann geschlossen wurden ist.
Ein "Haufen Spiele" waren das eher nicht. Sony lebte vor allem in dieser Generation mit seinen E3-PKs in 2015 und 2016.

Ich denke, dass der PS5-Launch auch mit maximal 2-3 exklusive Spiele stattfindet. Eines davon als AAA.

Ich sage das Guerrilla Games an HZD 2 arbeitet und das Spiel 2021/22 erscheinen wird. Rocksteady? Von denen kamen doch nur die Batman-Spiele. Und Warner als Publisher wird sicher nichts exklusiv machen wollen.
Zuletzt geändert von DARK-THREAT am 14.01.2020 11:19, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
R_eQuiEm
Beiträge: 11132
Registriert: 01.04.2007 15:43
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von R_eQuiEm » 14.01.2020 11:50

Leon-x hat geschrieben:
13.01.2020 19:14


Denke man stellt sich zu viele Möglichkeiten durch neue Hardware wieder vor die aber dann an der Praxistauglichkeit scheitern. Siehe Star Citizen am PC was man da alles einbauen möchte wegen der PC Hardware und ewig nicht fertig wird.

Genau deswegen vermute ich wird es die ersten 2 Jahre einer Gen gar nicht so ins Gewicht fallen wenn man die alten noch mit abgespeckten Ports mitgeschleppt.
Aber wird mit der Logik die Wartezeit zu "richtigen" Next-Gen Titel damit nicht zumindest länger? Werden Entwickler dadurch gleichbleibend oder später zu einer neuen oder zumindest "aktuelleren" Engine wechseln?
Das was du erklärt hast macht durchaus sinn und ich weiß das die Hochkaräter meist erst ab dem 2ten jahr kommen, egal bei welcher Generation. Aber gerade deswegen habe ich eben die Befürchtung das, die Titel die dann alle Ressourcen der aktuellen Konsolen verwenden, noch später eventuell erscheinen oder gar eben anders.

Wie gesagt, ich kenn mich da aber leider technisch zu wenig aus..
"Bei uns gibt es ein Sprichwort: Wenn ein Problem gelöst werden kann, ist es sinnlos sich darüber Gedanken zu machen. Wenn es nicht gelöst werden kann, ist denken auch nicht gut."

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12864
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von sourcOr » 14.01.2020 12:09

Leon-x hat geschrieben:
13.01.2020 19:14
Denke man stellt sich zu viele Möglichkeiten durch neue Hardware wieder vor die aber dann an der Praxistauglichkeit scheitern. Siehe Star Citizen am PC was man da alles einbauen möchte wegen der PC Hardware und ewig nicht fertig wird.
SC is ein Extremfall, aber ich denke dass es eine SSD voraussetzt, liegt nicht hauptsächlich an exotischen neuen Techniken, sondern es gönnt sich einfach. Sowas dürfte dann auch nicht unbedingt mehr Entwicklungszeit verschlingen.
Schau doch sonst mal Spiele wie Killzone:SF an; sowas wäre auf der PS3 nicht möglich gewesen ohne heftige Abstriche.
Und früher gabs auf dem Gamecube z.B. noch Rogue Squadron, das selbst als Launchtitel mit zu den technisch beeindruckendsten GC-Titeln überhaupt zählt (gut, damals waren die Sprünge auch heftiger :D )

Die knallen gerne mal richtige Bretter raus zum Launch und da hätte dir skalieren gar nüscht gebracht.

Ich hätte auch gerne ein MGSV gesehen, dass nicht auch auf der PS3 hätte laufen müssen.
Dann noch Shadow of Mordor - ganzes Nemesis-System gestrichen auf alten Konsolen.
Man kann sich echt fragen, warum in Gottes Namen diese Ports unbedingt sein mussten.

Und jetzt haben wir ne SSD, ne gute CPU - und die kannst du bei diesen Crossgen-Spielen nicht mal gescheit benutzen. Die Vorteile, die sie daraus ziehen können, dürfen sich NUR auf skalierbare Dinge beschränken, und das is doch Mist. Denn manche Dinge kann man eben net so weit nach unten skalieren.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 9745
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von DARK-THREAT » 14.01.2020 12:13

Um solche Cross-Games zu vermeiden müsste man aber die anderen Entwickler schon 2-3 Jahre im Voraus die Dev-Kits geben. Dann wirst du echte Next-Gen Spiele zum Launch der Konsolen haben... wird aber nicht getan, allein schon wegen Industriespionage.

Benutzeravatar
Danilot
Beiträge: 752
Registriert: 08.09.2015 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von Danilot » 14.01.2020 12:34

Probleme der E3 sind der unflexible Zeitpunkt:

Wenn Sony im Herbst/Spätsommer die Launchtitel zur PS5 raushauen will, dann passt der E3-Termin nicht. Und ohne diese Titel können sie auf der nächsten E3 nichts liefern.

Zudem ist die E3 eine harte Konkurrenzveranstaltung, was dem eigentlichen Zweck, der Spielepräsentation, nicht immer zu Gute kommt: Wenn Microsoft 20 Weltpremieretitel auf ihrer PK zeigen + Cyberpunk, dann kann Sony zahlenmäßig nur dagegen konkurrieren, wenn sie den Multiplattformpublishern noch mehr Geld anbieten als Microsoft, damit die Trailer auf der Sony-PK gezeigt werden. Sonst gehen ihre 6 Exklusivtitel unter, neben den 20 Trailern auf der Microsoft-PK.

Und der Kosten-Nutzen der Veranstaltung darf in Zweifel gezogen werden mittlerweile. Die E3 hat einen Bam-Effekt, aber auch Risiken und Nachteile:

- Die Publisher müssen zu einem festen Termin X irgendwas vorzeigen, auch wenn sie vielleicht noch nichts zeigen sollten: Morbus Anthem.
- Im Konkurrenzdruck werden eher mal Falschmeldungen platziert oder die Grafik aufgepusht, was sich später mit enttäuschten Spielern rächen kann: Morbus Ubisoft.
- Die PKs werden in der Öffentlichkeit stark gegeneinander abgewogen. Daher müssten die Teilnehmer mehr Geld in die Hand nehmen, damit Drittanbieter ihre Trailer bei ihnen zeigen und nicht bei der Konkurrenzkonsole, nur damit diese eine E3-PK hinterher nicht schlecht geredet wird. Das erhöht die Kosten.
- Ein Fehler, eine Schwäche kann die gesamte Präsentation nach unten oder die PK ins lächerlliche ziehen. Das ist ein immenses Risiko für einen Teilnehmer. Oder Teilnehmer sind gezwungen auf der PK Stellungnahme zu vergangenen Verfehlungen zu nehmen: Morbus Fallout 76. Auch das kann die Stimmung ruinieren oder ins Lächerliche kippen.
- Leaks können ebenfalls die Überraschung und damit die eigentliche Wirkung der Veranstaltung kaputt machen. Auf der PK steht dann für viel Geld eine Stichwortzettel-Ableser, der die Leute eher langweilt.

Machen die großen Publisher aber ihre eigenen Veranstaltungen nach dem eigenen Terminkalender, vielleicht mit vorproduzieren Trailershows auf YouTube, haben sie definitiv Aufmerksamkeit. Sie können flexibler auf die Konkurrenz eingehen und den Zuschauern entgehen, die auf der E3 den größten Fail suchen. Zudem sind die Kosten weit geringer bei einer immer noch sehr guten Reichweite.


Die E3 ist ein Dino im Marketing und hat ihre Zukunft wohl mehr als Erlebnismesse für Besucher.
Zuletzt geändert von Danilot am 14.01.2020 12:47, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 9145
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von Leon-x » 14.01.2020 13:45

sourcOr hat geschrieben:
14.01.2020 12:09

Schau doch sonst mal Spiele wie Killzone:SF an; sowas wäre auf der PS3 nicht möglich gewesen ohne heftige Abstriche.
Was wäre da denn nicht möglich gewesen? Das Game läuft ja nicht mal mit 60fps auf der PS4 im SP. Wenn ein Doom und Wolfenstein auf Switch geht klappt auch ein Killzone auf PS3.
Natürlich muss man einige Abstriche machen. Aber unmöglich ist es nicht. Selbst Titanfall hatte eine 360 Version. Lief zwar bescheiden aber es ist halt das Los einer über 6 Jahre alten Hardware die man nicht gezielt aufrüsten kann.

Was macht ein Killzone jetzt aufwendiger als ein Rise of the Tomb Raider dass eine vernünftigen 360 Port hatte?

Also geht es letzten Endes doch nur um bessere Effekte und Texturen. Etwas was man zurückschrauben kann ohne das eigentliche Gameplay zu verändern. Gerade Letzteres ist doch der Punkt ob dort Elemente geschaffen werden die vorher nicht auf schwächerer Hardware ging.
Zuletzt geändert von Leon-x am 14.01.2020 13:47, insgesamt 2-mal geändert.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

Benutzeravatar
sourcOr
Beiträge: 12864
Registriert: 17.09.2005 16:44
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von sourcOr » 14.01.2020 14:23

Das waren aber auch von anderen Studios extra gefertigte Ports. In Wolfenstein 2 sogar teils die Levelgeometrie verändert, damits halbwegs läuft.
Und dass Killzone nicht in 60fps läuft, is doch gerade schlecht für einen theoretischen PS3-Port.

Ich denk da nur so an die ersten Level und wie offen das is bzw. wie viel man da sehen kann (die Stadt z.B.) und seh ich mir die alten Killzones an und wie man da ganz gezielt mit der Weitsicht auf viel Geometrie etc. gegeizt hat.

Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 9145
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von Leon-x » 14.01.2020 17:49

sourcOr hat geschrieben:
14.01.2020 14:23
Das waren aber auch von anderen Studios extra gefertigte Ports. In Wolfenstein 2 sogar teils die Levelgeometrie verändert, damits halbwegs läuft.
Und dass Killzone nicht in 60fps läuft, is doch gerade schlecht für einen theoretischen PS3-Port.
Was spricht dagegen dass MS es für die handvoll Exklusiv der ersten 2 Jahre nicht wieder so macht wie bei FH 2 und RotTR? Da hat man auch kleine Studios den Port machen lassen. Mehr als 2-3 Games wird es wohl eh nicht betreffen.

Warum soll Killzone nicht auf der PS3 mit 30fps laufen wie die Vorgänger auch? Die hatten gar noch einen hohen Input-Lag von 150ms und die Leute haben es gespielt.
Ich denk da nur so an die ersten Level und wie offen das is bzw. wie viel man da sehen kann (die Stadt z.B.) und seh ich mir die alten Killzones an und wie man da ganz gezielt mit der Weitsicht auf viel Geometrie etc. gegeizt hat.
Destiny 1 für PS3 vergessen? Ist auch offen und man kann in die Ferne gucken.
Dass solche Shooter gar nicht möglich gewesen wäre glaube ich deswegen weiterhin nicht.
Selbst ein MMO wie FF 14 Online ging auf der PS3.

Die Konsilen waren ja noch weit aus limitierter als One und PS4. Klar muss man abspecken aber ganz unspielbar wird es halt nicht. Grundgameplay muss halt erhalten werden.
Wir werden ja dann sehen wie skalierbar die Xbox Games dann sind in 2021.
Zuletzt geändert von Leon-x am 14.01.2020 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
-PC
-Playstation 4 Pro
-Nintendo Switch
-Xbox One X

AyCaramba123
Beiträge: 167
Registriert: 24.09.2014 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: Gerücht: Sony wird im Gegensatz zu Microsoft auf Exklusivtitel für die Next-Generation-Konsole setzen

Beitrag von AyCaramba123 » 14.01.2020 20:59

Nie wieder eine Sony-Spielekonsole zum Start um 1-2 schlechte exklusive Titel im ersten Jahr spielen zu können. Bei Microsoft kann man gemütlich mit alter Konsole oder PC weiterspielen und dann je nach Bedarf auf neue Hardware/Konsole upgraden. Eigentlich müsste Microsoft für diese Userfreundlichkeit viel mehr belohnt werden.

Antworten