FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Hier könnt ihr über Trailer, Video-Fazit & Co diskutieren.

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
HardBeat
Beiträge: 1273
Registriert: 01.02.2012 11:24
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von HardBeat » 30.09.2019 09:36

TaLLa hat geschrieben:
30.09.2019 02:21
Imperator Palpatine hat geschrieben:
28.09.2019 16:48
Verzeihung aber den Teil bezüglich des real Fussballs sehe ich anders.
Denn die Fans rennen den Vereinen trotzdem die Bude ein, die entsprechenden Zahlen auch was Pay per View betrifft sind nicht eingebrochen, im Gegenteil.
Wenn die unterklassigen Ligen derart anziehend wären, dann hätten sie immer ausverkaufte Stadien.
Solche Argumente erinnern mich an das klischeehafte Aussagen a la : " Je ne weisste, dat is kein richtiger Fussball mehr. Ich gehe nur noch ins Stadion zum FC Oer-Erckenschwick, da kostet mich die Bratwurst auch nur 2,50 Euro weisste ".

Natürlich herrscht eine gewisse Langeweile wenn in Deutschland oder Italien über Jahre nur eine Mannschaft den Titel holt, aber die Spile mit deren beteiligung sind auch - bzw. gerade - immer direkt ausverkauft. Weil der Fan die Hoffnung hat vielleicht dieses Mal Teil eines Wunders zu werden indem seine Mannschaft gewinnt.
Und weil das was ein Reus, Sancho, Coman, Gnabry und Co auf dem Platz veranstalten nun einmal spektakulärer aussieht als die Aktionen von Horst Kawuttke in der Regionalliga.
Vielleicht solltest du nochmal genauer lesen was er geschrieben hat und dein geschwubbel überdenken. Hier geht es nicht darum, dass die Leute sich immer noch berieseln wie die Deppen, sondern, dass Fußball ein seelenloses Geschäft ist. Was es auch ist, daher braucht man auch auf sowas wie 50+1 keine Rücksicht mehr nehmen braucht. Lieber an Erfolg denken, Kultur ist eh raus.
Vielleicht solltest du dir mal den Video Epilog (da wird übrigens gesprochen, nicht geschrieben) genauer anhören bevor du ihn Anfährst und dein Geschwubbel selber überdenken :twisted:
--------------------------------------------------------------------
Staatlich geprüfter Multi-Konsolero! Ich mag sie alle!

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 2210
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von mafuba » 30.09.2019 10:01

.
Zuletzt geändert von mafuba am 30.09.2019 10:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8794
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von 4P|T@xtchef » 30.09.2019 10:10

Imperator Palpatine hat geschrieben:
28.09.2019 16:48
Weil der Fan die Hoffnung hat vielleicht dieses Mal Teil eines Wunders zu werden indem seine Mannschaft gewinnt.
Das trifft es gut. Diese Hoffnung macht immer noch einen Reiz des realen Fußballs aus, der im digitalen Bereich verflogen ist. Deine Einschätzung zur medialen Positionierung und aktuellen Performance des BVB teile ich. Das ist eben das sportpolitische Hamsterrad, in dem ein ambitionierter ewiger Zweiter steckt - und dann fühlt sich das auf dem Rasen mit Schwarzgelb nach einigen Unentschieden plötzlich so an wie jedes Jahr ein Update zum Vollpreis in PES oder FIFA. Aber ich bin nicht enttäuscht; mich interessieren die Auftritte gegen Schalke und Bayern. Bis dahin hoffe ich auf das Wunder.;)

Im digitalen Bereich müsste es eine ernsthafte dritte Konkurrenz geben, die einen eigenen Weg geht. Aber das scheint aus verschiedenen Gründen illusorisch, denn so ein Spiel mit Ball und elf Leuten zu simulieren, ist angesichts des nötigen physikalischen Chaos in der automatisierten Ordnung eine Herausforderung.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
HardBeat
Beiträge: 1273
Registriert: 01.02.2012 11:24
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von HardBeat » 30.09.2019 11:35

Eins wurde im Video nicht bedacht und zwar das es nicht mehr nötig ist die 60 € Vollversion zu kaufen, zumindest am PC Dank Origin Premier. Und ich finde es auch in keinster Weise verwerflich, aufgrund der „Nur das nötigste“ Verbesserungs und Entwicklungs Politik von EA, hier zu einem Jahres Abo über einen VPN Server zu greifen! Welches dann nur 55 € statt 99 € im Jahr kostet, wovon ich unter normalen Umständen kein Fan bin!

Im Juni abgeschlossen und es hat sich dank A Plagues Tale, Fifa 19, Tropico 6, Sea of Solitude, Anthem und FIFA 20 schon jetzt bei einer ca. Gesamtspielzeit von über 200 Stunden mehr als gelohnt. Und ich bin gerade mal 4 Monate dabei und Star Wars steht schon so gut wie vor der Tür...(NFS erwähn ich jetzt mal nicht das wird sicher wieder genau so ein Fremdschäm Quatsch wie Volta)
--------------------------------------------------------------------
Staatlich geprüfter Multi-Konsolero! Ich mag sie alle!

Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1596
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von Imperator Palpatine » 30.09.2019 12:19

4P|T@xtchef hat geschrieben:
30.09.2019 10:10
Imperator Palpatine hat geschrieben:
28.09.2019 16:48
Weil der Fan die Hoffnung hat vielleicht dieses Mal Teil eines Wunders zu werden indem seine Mannschaft gewinnt.
Das trifft es gut. Diese Hoffnung macht immer noch einen Reiz des realen Fußballs aus, der im digitalen Bereich verflogen ist. Deine Einschätzung zur medialen Positionierung und aktuellen Performance des BVB teile ich. Das ist eben das sportpolitische Hamsterrad, in dem ein ambitionierter ewiger Zweiter steckt - und dann fühlt sich das auf dem Rasen mit Schwarzgelb nach einigen Unentschieden plötzlich so an wie jedes Jahr ein Update zum Vollpreis in PES oder FIFA. Aber ich bin nicht enttäuscht; mich interessieren die Auftritte gegen Schalke und Bayern. Bis dahin hoffe ich auf das Wunder.;)

Im digitalen Bereich müsste es eine ernsthafte dritte Konkurrenz geben, die einen eigenen Weg geht. Aber das scheint aus verschiedenen Gründen illusorisch, denn so ein Spiel mit Ball und elf Leuten zu simulieren, ist angesichts des nötigen physikalischen Chaos in der automatisierten Ordnung eine Herausforderung.
Enttäuscht bin ich seltsamerweise auch nicht, denn nach der letzten Saison und diesem Trainer habe ich derartiges erwartet. In diesem Zusammenhang ist es dann schon gepflegter Masochismus wenn man sich auf Amazon die entsprechende BVB Doku ansieht.
Das von dir angesprochene " physikalische Chaos in der automatisierten Ordnung " hat mich beim digitalen Fussballspielen immer wieder beschäftigt. Ich weiss dass in der Realität eben nicht jeder Pass und jede Flanke punktgenau beim Mitspieler ankommen. Von 100% Torchancen einmal abgesehen. Dies macht ja nun einmal auch den Reiz des realen Fussballs aus, die Unwägbarkeit.
Ich habe mich bisweilen also dabei ertappt dass ich mir bei FIFA und Co. mehr " Chaos " wünsche und es im selben Augenblick verflucht, denn gleichzeitig möchte ich dort kein " Momentum ".
Denn meine Videospielkonditionierung hat mich natürlich gelehrt dass jeder Sprung meiner Figur, jedes Schwertschwingen, jeder Schuss, nach festen Regeln verläuft und immer gleich ist. Ich wüsste also ehrlich gesagt nicht wie ich reagieren würde wenn ein Spiel mich plötzlich mit " Varianz " bei der immer gleichen Aktion konfrontiert.
Zuletzt geändert von Imperator Palpatine am 30.09.2019 13:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8794
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von 4P|T@xtchef » 30.09.2019 12:45

In PES kannst du es in Ansätzen erleben, da ist das gefühlte Chaos spürbarer - mit dem auch die KI kämpfen muss, wenn der schon enteilte Stürmer den Ball in die Hacken bekommt und der Abpraller noch abgefangen werden kann.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1596
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von Imperator Palpatine » 30.09.2019 12:51

4P|T@xtchef hat geschrieben:
30.09.2019 12:45
In PES kannst du es in Ansätzen erleben, da ist das gefühlte Chaos spürbarer - mit dem auch die KI kämpfen muss, wenn der schon enteilte Stürmer den Ball in die Hacken bekommt und der Abpraller noch abgefangen werden kann.
Dann bin ich mal gespannt denn ich habe PES letzte Woche von einem Freund geschenkt bekommen, da er versehentlich doppelt beglückt wurde.
Allerdings hatte ich bis dato keine Zeit für eine Partie bzw. ein intensives einarbeiten in das generelle Spiel.

SWey90
Beiträge: 422
Registriert: 21.09.2011 23:33
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von SWey90 » 30.09.2019 14:06

4P|T@xtchef hat geschrieben:
30.09.2019 10:10
Imperator Palpatine hat geschrieben:
28.09.2019 16:48
Weil der Fan die Hoffnung hat vielleicht dieses Mal Teil eines Wunders zu werden indem seine Mannschaft gewinnt.
Im digitalen Bereich müsste es eine ernsthafte dritte Konkurrenz geben, die einen eigenen Weg geht. Aber das scheint aus verschiedenen Gründen illusorisch, denn so ein Spiel mit Ball und elf Leuten zu simulieren, ist angesichts des nötigen physikalischen Chaos in der automatisierten Ordnung eine Herausforderung.
Die Alternative sollte die Richtung des Football Managers von Sega anvisieren. Die Zeitdauer einer Partie müsste erst mal (zumindest optional) verlängert werden, damit das Spiel nicht mehr zu einer Pressing- und Sprint-Orgie verkommt. Oder so Späße wie 90 % Passquote hüben wie drüben. Momentum bzw. Gummiband hat in einer Simulation ebenfalls nichts bzw. lediglich mini-mini-minimal in Form eines Moralsystems zu suchen (z.B. bei 3:0-Führung, dass die Akteure etwas selbstgefälliger werden).

Extrem offensichtlich ist mir dies geworden, als ich online gegen einen Kumpel spielte, der bei FuT deutlich besser ist und viel mehr zockt. Bei FuT fallen ja auch häufig zahlreich Tore. Gegen ihn habe ich mehrere Partien knapp 0:1 oder 1:2 verloren. Krasse Aufholjagden oder ein sensationelles Vergeben von Riesen-Chancen gab es plötzlich nicht mehr; wir hatten auch taktisch diszipliniert und eher auf Spielaufbau gesetzt. Allein dieser Unterschied zwischen Freundschaftsspiel und FuT war schon auffällig derb.

In diesem Kontext müsste eine Alternative rein stoßen. Echtes, solides Spiel, Mit all den menschlichen Begrenzungen, die ein Körper an Kondition hat. Natürlich mit einer höheren Fehlerquote in Einzelaktionen.

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2084
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von Balla-Balla » 30.09.2019 17:17

Ganz guter Kommentar, der sehr Wichtiges anspricht, meiner Meinung nach noch viel zu handzahm.

Vorneweg: ich halte nichts mehr vom Fußball, weder virtuell noch real. Wo ich vor Jahren noch ab und zu ins Staduion ging um "meinen" Verein spielen zu sehen, so kickt dort heute kaum noch ein hier Aufgewachsener und die ganze Geschichte ist reines business, das niedere Instinkte der Menschen anspricht und nichts mehr mit Sport zu tun hat. Panem et circenses, wie der Römer sagt, in Reinform. Wenn man als Freizeitkicker mal einen Messi sehen möchte, kann ich das durchaus nachvollziehen, sich jedes Wochenende im Stadion die Kehle heiser brüllen hat eher mit einer Ersatzhandlung zu Identifikationsverlusten zu tun, als mit echter sportlicher Begeisterung. Und dieses Bedürfnis wird natürlich maßlos befeuert und dann pekunisiert.

Anyway. Ich arbeite mit, sagen wir mal, schwierigen Jugendlichen. Einer, der tatsächlich selbst kickt, fieberte auf den release von Fifa20, kaufte das Spiel sofort und war ziemlich schlecht drauf weil er im Pack nur miese Spieler gezogen hätte, im Gegensatz zu manch einem seiner Freunden. Ein Kumpel gab bisher 500 Euro für MTS und Packs aus (seine Eltern würden das angeblich nicht bemerken).
Zeiht man mal die jugendliche Übertreibung ab, so sieht man doch trotzdem, was dieses "Spiel" mit den vor allem jugendlichen Zockern (und Käufern) macht und wohin die Reise geht, was ja auch so im Video besprochen wurde.
Dass ein Unternehmen auch miese Methoden verwendet, um Gewinn zu generieren, geschenkt. Warum das aber überhaupt so möglich ist und was das über die Masse der Menschen (Konsumenten) aussagt, kann man sich schon mal fragen.

Ich sag´s mal provokativ: Wie kritiklos und verblödet ist der Wohlstandsbürger eigentlich mittlerweile, dass so etwas, in einem derartigen Umfang, überhaupt möglich ist? Und hier sind wir wieder in der realen Welt und auch beim realen Fussball.

Ich werde mir jedenfalls den Jungen morgen mal vorknöpfen und versuchen ihm ein paar Dinge zu erklären, auch wenn´s wahrscheinlich nicht viel nützt. Der Gruppenzwang ist viel stärker als die schlauen Sprüche eines alten Sackes. Das weiß auch EA und hat seine Strategie daran perfekt angepasst.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8242
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von Usul » 30.09.2019 17:22

Balla-Balla hat geschrieben:
30.09.2019 17:17
Panem et circenses, wie der Römer sagt, in Reinform.
Nur gut, daß du das durchschaut hast! Puhhh!

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 2084
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von Balla-Balla » 30.09.2019 17:33

Usul hat geschrieben:
30.09.2019 17:22
Balla-Balla hat geschrieben:
30.09.2019 17:17
Panem et circenses, wie der Römer sagt, in Reinform.
Nur gut, daß du das durchschaut hast! Puhhh!
Du bist halt nicht der einzige Checker hier.

Benutzeravatar
Freya Nakamichi-47
Beiträge: 876
Registriert: 09.09.2018 18:03
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von Freya Nakamichi-47 » 30.09.2019 23:09

Usul hat geschrieben:
30.09.2019 17:22
Balla-Balla hat geschrieben:
30.09.2019 17:17
Panem et circenses, wie der Römer sagt, in Reinform.
Nur gut, daß du das durchschaut hast! Puhhh!
Jo, sprach Captain Obvious! Nichts gegen Balla-Balla, aber manchmal ist er mir zu trivial. Oder gehobener: Nicht satisfaktionsfähig. Aber ich mag ihn ja eigentlich.

Ich bin übrigens immer für den Underdog St. Pauli. Da gibt's nicht viel zu freuen, aber wenn, dann richtig. Jetzt sind wir Immer-erste-Liga-Großmaul-Besieger! (Trademark von mir.) ;)

DongDong
Beiträge: 66
Registriert: 28.06.2019 13:42
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von DongDong » 02.10.2019 14:38

otothegoglu hat geschrieben:
29.09.2019 11:32
Sie haben oftmals weniger News, aber diese sind immer vom selben Stil geprägt und es gibt selten Clickbaits. Auch die Diversität der Berichterstattung finde ich löblich, wobei hier sicherlich die eine oder andere News wohl nicht mal auf 3-stellige Aufrufzahlen kommen.
Nichts gegen 4Player, aber gerade bei News bekleckern Sie sich nicht mit Ruhm, da fast nur AAA News gepostet werden. Bei "News" müssen auch solche Dinge gemeldet werde wie "neue abwärtskompatible Spiele für XBox One", oder "Spiel X jetzt auch als Retail verfügbar" & Co.

Solche Meldungen finde ich nur auf einer einzigen deutschen Seite....und das ist nicht 4Players (und erst recht nicht Gamepro).

Davon abgesehen ist mir die Wertung oft zu Subjektiv (ja, jede Wertung ist Subjektiv, aber es gibt Abstufungen)…..speziell wenn die Begründung wiederum Subjektiv ist (spätestens da beißt sich die Katze in den Schwanz)…..aber das Fass will ich nicht schon wieder aufmachen.
4P|T@xtchef hat geschrieben:
30.09.2019 12:45
In PES kannst du es in Ansätzen erleben, da ist das gefühlte Chaos spürbarer - mit dem auch die KI kämpfen muss, wenn der schon enteilte Stürmer den Ball in die Hacken bekommt und der Abpraller noch abgefangen werden kann.
Chaos passt perfekt.....mit Physik hat das nämlich nichts zu tun was PES und FIFA da machen. Der Ball verhält sich wie ein Flummi (gerade PES, dafür bei FIFA stärker gescripted) und die Spieler wie Flipper.

Aber ehrlich gesagt ist das alles Meckern auf extrem unglaublich hohem Niveau....einfach mal ein Fußballspiel auf dem SNES, Megadrive oder noch früher spielen. Dagegen ist das was wir jetzt haben "Quasi" perfekt.
Wobei es sogar reicht sich sowas wie die aktuellen Handball oder Volleyballspiele anzusehen um zu sehen das hier über Dinge gemeckert wird, über die es sich quasi gar nicht lohnt zu reden.

Das was euch stört ist der MP.....es gibt da einen guten Tipp: Spielt kein Online MP, sondern Couch Coop.
Zuletzt geändert von DongDong am 02.10.2019 14:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8794
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von 4P|T@xtchef » 02.10.2019 14:49

DongDong hat geschrieben:
02.10.2019 14:38
...da fast nur AAA News gepostet werden
Falls du mit "AAA News" tatsächlich Nachrichten zu Triple-A-Produktionen meinst, dann liest du hier nicht viel. Zumal wir gerade populäre Themen à la Fortnite nicht extra breit treten. Manche kleinere Spiele oder Nischen bekommen sogar nur hier bei uns eine News. Natürlich fehlen verdammt viele, wir könnten dreißig, vierzig News mehr bringen, aber dass wir nicht nur über Top-Themen berichten, beweisen wir fast jeden Tag.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
TheoFleury
Beiträge: 307
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 20: Epilog: Wieso der digitale Fußball stagniert

Beitrag von TheoFleury » 02.10.2019 14:49

DongDong hat geschrieben:
02.10.2019 14:38
otothegoglu hat geschrieben:
29.09.2019 11:32
Sie haben oftmals weniger News, aber diese sind immer vom selben Stil geprägt und es gibt selten Clickbaits. Auch die Diversität der Berichterstattung finde ich löblich, wobei hier sicherlich die eine oder andere News wohl nicht mal auf 3-stellige Aufrufzahlen kommen.
Nichts gegen 4Player, aber gerade bei News bekleckern Sie sich nicht mit Ruhm, da fast nur AAA News gepostet werden. Bei "News" müssen auch solche Dinge gemeldet werde wie "neue abwärtskompatible Spiele für XBox One", oder "Spiel X jetzt auch als Retail verfügbar" & Co.

Solche Meldungen finde ich nur auf einer einzigen deutschen Seite....und das ist nicht 4Players (und erst recht nicht Gamepro).

Davon abgesehen ist mir die Wertung oft zu Subjektiv (ja, jede Wertung ist Subjektiv, aber es gibt Abstufungen)…..speziell wenn die Begründung wiederum Subjektiv ist (spätestens da beißt sich die Katze in den Schwanz)…..aber das Fass will ich nicht schon wieder aufmachen.
Dann nenne mir bitte ein kompetenteres (deutschsprachiges) Magazin (mit ähnlicher Reichweite) das auch fähig ist unabhängige Wertungen abzudrücken und sich Sachen trauen wie der NBA2K20 Test? Danke 8)

Antworten