Immortal: Unchained - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

JohnDoe1234567
Beiträge: 3010
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von JohnDoe1234567 » 30.09.2018 15:32

Bin mittlerweile auch durch. Mit ~30 Std ein recht ordentlicher Umfang.
Bis auf ein paar unfaire (nein, nicht schwer, sondern tatsächlich unfair) Stellen und bugs, hat es auf gehobenen Niveau unterhalten. Müsste ich es bewerten, kämen wohl 70-75% raus. Mit max. 40€ wäre es mMn auch gut bezahlt gewesen.
Auf den Metascore von ~50% würde ich nix geben.

Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 3133
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von zmonx » 30.09.2018 22:33

Das ging fix :)

Ich wäre momentan was die Wertung betrifft auch höher, aber ich steh grad mal vor dem Tor, zur zweiten Welt und weiß noch nicht so recht... Auf der einen Seite voll witzig, es spielt sich in der Tat genauso wie DS. Nur eben mit SiFi-Skin und Shooter-Gameplay. Das Design find ich aber bisher sehr gelungen. Irgendwie mag ich auch die Halle.

Aber auf der anderen Seite ist es schon dreist bedient ^^

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47910
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 02.10.2018 05:20

zmonx hat geschrieben:
30.09.2018 22:33
Aber auf der anderen Seite ist es schon dreist bedient ^^
Jupp, ist es.^^

Mich persönlich hat's nicht gestört, im Gegenteil. Man muss das Rad nicht immer neu erfinden, wenn die Sache an sich doch Spaß macht. Es können von mir aus noch viel mehr Spiele rauskommen, in welchen ich Leitern runterkicken muss um ne Abkürzung freizuschalten. :wink:

Ich hoffe, du wirst auch weiter Spaß mit dem Spiel haben. Es wäre jedenfalls schade, wenn du - wie wahrscheinlich viele Tester - irgendwo in Welt 2 oder 3 die Lust verlierst und somit weitere teils wirklich interessante Gebiete verpasst. Mir fällt es allerdings eh schwer nachzuvollziehen, wie man bei diesem Spiel die Lust verlieren kann (außer vielleicht aufgrund des Schwierigkeitsgrades, der besonders in Welt 3 happig wird), da Immortal Unchained wirklich sehr motivierend gestaltet ist. Es ist sehr erkundungslohnend und selbst das (optionale) Backtracking habe ich begrüßend angenommen, weil die Belohnung einfach stimmte.
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 3133
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von zmonx » 02.10.2018 15:06

Mich stört das auch nicht... Fühlt sich nur irgendwie merkwürdig an, alles erinnert daran :)

Bisher mag ich ja das Design. Das Gameplay ist noch etwas was bei mir mehr Übung erfordert, weil die Steuerung des Charakter sehr schwerfällig, die Steuerung der Blickrichtung und des Fadenkreuzes aber dafür sehr schnell ist, aber momentan macht es schon bock!

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47910
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 02.10.2018 15:19

zmonx hat geschrieben:
02.10.2018 15:06
Mich stört das auch nicht... Fühlt sich nur irgendwie merkwürdig an, alles erinnert daran :)

Bisher mag ich ja das Design. Das Gameplay ist noch etwas was bei mir mehr Übung erfordert, weil die Steuerung des Charakter sehr schwerfällig, die Steuerung der Blickrichtung und des Fadenkreuzes aber dafür sehr schnell ist, aber momentan macht es schon bock!
Du kannst die Sensivität in den Optionen einstellen.

Ich hatte da auch bißchen was verändern müssen, um es auf meine Bedürfnisse anzupassen.
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 3133
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von zmonx » 02.10.2018 15:37

Ah, danke. Ich regle da ja immer ungerne rum, weil ich davon ausgehe, dass das schon seinen Grund so hat. Aber wenn es wirklich nicht besser wird ist das ne Alternative.

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47910
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 02.10.2018 16:10

zmonx hat geschrieben:
02.10.2018 15:37
Ah, danke. Ich regle da ja immer ungerne rum, weil ich davon ausgehe, dass das schon seinen Grund so hat. Aber wenn es wirklich nicht besser wird ist das ne Alternative.
Mit diesen Einstellungen habe ich gespielt. Kann ich nur empfehlen.

Bild
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Benutzeravatar
Sage Frake
Beiträge: 361
Registriert: 07.06.2012 10:55
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von Sage Frake » 02.10.2018 16:48

Hallo zusammen

Die Kommentare machen schon Lust, weil es sich aehnlich liest wie ds. Hat es auch die Onlinefeatures von ds? Sprich, kann man sich bei besonders schwierigen Bossen Onlinehilfen holen? Wenn ja, waere das fuer mich ein kaufgrund.

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47910
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 02.10.2018 16:57

Nicht dass ich wüsste.

Insgesamt fand ich die Bosse aber deutlich einfacher als wie bei anderen soulsartigen Titeln. Schon etwas schwieriger sind aber die Level an sich.

Da kann's schonmal recht frustig werden.

Aber bei den Bossen braucht man nicht wirklich einen Buddy als Hilfe.
Klar, manche packt man nicht beim ersten und auch nicht beim zweiten Mal, aber allzu viele Versuche benötigt man wirklich nicht. Wobei es den ein oder anderen optionalen Boss gibt, an dem man sich tatsächlich ziemlich die Zähne ausbeißen kann.
Lassen sich aber alle zu jeder Zeit bekämpfen. Wenn du also zu schwach bist, komm' später mit besserer Ausrüstung und besserem Level wieder.
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Benutzeravatar
Sage Frake
Beiträge: 361
Registriert: 07.06.2012 10:55
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von Sage Frake » 02.10.2018 17:10

hydro skunk 420 hat geschrieben:
02.10.2018 16:57
Nicht dass ich wüsste.

Insgesamt fand ich die Bosse aber deutlich einfacher als wie bei anderen soulsartigen Titeln. Schon etwas schwieriger sind aber die Level an sich.

Da kann's schonmal recht frustig werden.

Aber bei den Bossen braucht man nicht wirklich einen Buddy als Hilfe.
Klar, manche packt man nicht beim ersten und auch nicht beim zweiten Mal, aber allzu viele Versuche benötigt man wirklich nicht. Wobei es den ein oder anderen optionalen Boss gibt, an dem man sich tatsächlich ziemlich die Zähne ausbeißen kann.
Lassen sich aber alle zu jeder Zeit bekämpfen. Wenn du also zu schwach bist, komm' später mit besserer Ausrüstung und besserem Level wieder.

Danke fuer deine hilfreiche Antwort.

Fuer mich war die Faszination der Soulsspiele die Erkundung. Bosse waren einfach ein notwendiges Uebel.

Dann werde ich mir dieses Spiel eher nicht kaufen. Bin nicht Frustresistent :oops:

Viel Spass

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47910
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 02.10.2018 18:31

Sage Frake hat geschrieben:
02.10.2018 17:10
Danke fuer deine hilfreiche Antwort.

Fuer mich war die Faszination der Soulsspiele die Erkundung. Bosse waren einfach ein notwendiges Uebel.

Dann werde ich mir dieses Spiel eher nicht kaufen. Bin nicht Frustresistent :oops:

Viel Spass
Hm, mich wundert dein Entschluss jetzt etwas. Sicher, dass du dich nicht verlesen hast? Erkundung wird auch bei Immortal großgeschrieben und die Bosse sind wie gesagt eher simpel im Vergleich zu Dark Souls. Beim Schwierigkeitsgrad der Level selber bewegen sich beide etwa auf Augenhöhe (meiner Meinung nach).
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

JohnDoe1234567
Beiträge: 3010
Registriert: 01.01.1970 01:00
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von JohnDoe1234567 » 02.10.2018 22:46

Sage Frake hat geschrieben:
02.10.2018 17:10
hydro skunk 420 hat geschrieben:
02.10.2018 16:57
Nicht dass ich wüsste.

Insgesamt fand ich die Bosse aber deutlich einfacher als wie bei anderen soulsartigen Titeln. Schon etwas schwieriger sind aber die Level an sich.

Da kann's schonmal recht frustig werden.

Aber bei den Bossen braucht man nicht wirklich einen Buddy als Hilfe.
Klar, manche packt man nicht beim ersten und auch nicht beim zweiten Mal, aber allzu viele Versuche benötigt man wirklich nicht. Wobei es den ein oder anderen optionalen Boss gibt, an dem man sich tatsächlich ziemlich die Zähne ausbeißen kann.
Lassen sich aber alle zu jeder Zeit bekämpfen. Wenn du also zu schwach bist, komm' später mit besserer Ausrüstung und besserem Level wieder.

Danke fuer deine hilfreiche Antwort.

Fuer mich war die Faszination der Soulsspiele die Erkundung. Bosse waren einfach ein notwendiges Uebel.

Dann werde ich mir dieses Spiel eher nicht kaufen. Bin nicht Frustresistent :oops:

Viel Spass
Mir geht es so wie Dir, trotzdem habe ich es durchgespielt.

Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 3133
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von zmonx » 03.10.2018 08:52

@Hydro, werde ich nachher mal genauso einstellen. Bis auf das Lock-On aus, obwohl das dann vielleicht sogar besser sein könnte?! Wenn man auf den Rücken geht vielleicht nicht, aber bei den kleineren Gegnern benutz ich das auch selten, weil es immer nur die "Mitte" anvisiert... Mal gucken nachher!

Benutzeravatar
Sage Frake
Beiträge: 361
Registriert: 07.06.2012 10:55
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von Sage Frake » 03.10.2018 10:55

Na ja, wie soll ich das erklären. Zu wissen jeden Boss alleine machen zu müssen, hindert mich daran dieses Spiel zu kaufen. Erkundung wird auch in diesem Spiel gross geschrieben, das habe ich verstanden. Darum hadere ich noch....

Schaffe ich es nicht einen Gegner mindestens beim 2. Mal zu besiegen, lösche ich das Spiel von der Festplatte, egal wie gut es ist. Es liegt einfach an meiner Frustresistenz. Darum habe ich das "Buddysystem" in den Soulsspielen so geliebt. Erkunden bis zum geht nicht mehr, bei Bossen Hilfe holen, danach wieder Erkunden.... Ohne dieses System hätte ich kein einziges Soulspiel fertig gespielt.

Aber vielleicht gebe ich dem Spiel trotzdem eine Chance. Dank euch....

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47910
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Immortal: Unchained - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 03.10.2018 14:11

Ok, jetzt verstehe ich dich. Und es ist natürlich völlig legitim, wenn das so bei dir ist.

@zmonx

Lock on ist ganz wichtig bei dem Spiel. Du wirst aber mit Sicherheit noch selbst herausfinden, in welchen Momenten man es einsetzen sollte und in welchen nicht.
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Antworten