XCOM 2: Erweiterung könnte bei der PC Gaming Show vorgestellt werden

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Kobba
Beiträge: 369
Registriert: 01.07.2014 03:34
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Erweiterung könnte bei der PC Gaming Show vorgestellt werden

Beitrag von Kobba » 10.06.2017 09:50

Geht nur mit Mods, ist aber simpel zu installieren.
Ich meine die Limits ändern sich nicht mit dem Schwierigkeitsgrad, bin mir das aber nicht so sicher.


Configurable Mission Timers
http://www.nexusmods.com/xcom2/mods/36/?
Menschen laufen immer weiter, nie bleiben wir stehen
Wenn man nicht weiß wohin, kann man Ziele leicht verfehlen.
- Amewu, Fortschritt

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 31223
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Erweiterung könnte bei der PC Gaming Show vorgestellt werden

Beitrag von JesusOfCool » 12.06.2017 08:57

Peter__Piper hat geschrieben:
10.06.2017 00:07
JesusOfCool hat geschrieben:
09.06.2017 13:47
zu schwer? vielleicht mal schwierigkeitsgrad reduzieren.

ich habs auf commander im ironman modus geschafft und das mehrfach.
zugegeben, die anfangszeit ist hart und man muss auch mal jemanden verlieren können. man kann auch mal eine ganze mission verlieren ohne dass das spiel vorbei ist. ist mir auch passiert, aber nie öfter als einmal im spiel.

im ironman kann man aber nur gut gewinnen wenn man vieles weiß. wie lange dauert was zum bauen, in welcher reihenfolge baut man was und in was sind die ergebnisse bei der forschung. man muss auch genau wissen wie man seine leute richtig nutzt. und man muss den black market nutzen. besonders wenn man auf legend spielt.

retaliation strikes sind aber immer verhältnismäßig harte missionen.
aber der beginn ist ohnehin der schwierigste teil. sobald man die erste verbesserung der waffen und rüstung und das squad aus 5 besteht, geht es viel besser. von da an wird es auch immer leichter.
Zu schwer - nicht wirklich.
Eher zu monoton. Zu wenig Neuerungen zum 1. Teil.
Das enge Korsett in das man von Fraxis schon im ersten Teil gesteckt wurde, wirkte durch die Zeitlimits nur noch wesentlich enger.

Wenn am Ende dieses simple 2-Zugsystem wenigstens in einer akuraten berechnung der Trefferquoten gemündet hätte - aber dieses Randomsystem was schon im 1. Teil mehr als grenzwertig war - wurde im 2. Teil ,gefühlt, kein Stück verbessert.
Nur Loadouts für die jeweiligen Klassen - kaum mehr Freiheit gegenüber Teil 1.
Insgesamt hat sich der komplette Teil eher wie ein Add On zum 1 . Teil angefühlt.

Bei sovielen spielemechanischen Schwächen auf den Schwirigkeitsgrad zu verweisen, ist schon mehr als abenteuerlich.
Aber bei deinem Nachsatz musste ich wirklich herlich schmunzeln.
Wahrlich große Worte - für so ein simples System :ugly:
pfff
da kann ich auch sagen tetris hat ein zu enges korsett weil nur steine runter fallen die man drehen kann.
wenn man ein anderes spiel will ist das ja ok, aber XCOM weiß genau was es sein will und macht daraus auch keinen hehl. und für das was es sein will ist es sehr gut.
Flojoe hat geschrieben:
10.06.2017 09:13
Oha also die Zeit Limits lassen sich nicht komplett ausschalten? Nur über Mods oder hat man längere​ Zeit Limits bei niedriger Schwierigkeit?
also meiner meinung nach würde das komplette deaktivieren das spiel langweilig machen.
und nein, die zeit limits ändern sich mit den schwierigkeitsgrade nicht, was auch sinn ergibt. die gegner werden schwächer. die haben weniger trefferpunkte, man trifft sie leichter und sie treffen weniger gut. und ich glaub es gibt auch weniger pro map (wonach man mehr exp bekommen müsste pro kill).
was dann noch anders ist sind die ausgaben und die dauer von vielen dingen. scannen geht schneller, bauen geht schneller, kontakt aufbauen kostet weniger etc., was auf legend dann schon richtig happig wird.
Bild

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 2502
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Erweiterung könnte bei der PC Gaming Show vorgestellt werden

Beitrag von Peter__Piper » 12.06.2017 12:33

JesusOfCool hat geschrieben:
12.06.2017 08:57
Peter__Piper hat geschrieben:
10.06.2017 00:07
JesusOfCool hat geschrieben:
09.06.2017 13:47
zu schwer? vielleicht mal schwierigkeitsgrad reduzieren.

ich habs auf commander im ironman modus geschafft und das mehrfach.
zugegeben, die anfangszeit ist hart und man muss auch mal jemanden verlieren können. man kann auch mal eine ganze mission verlieren ohne dass das spiel vorbei ist. ist mir auch passiert, aber nie öfter als einmal im spiel.

im ironman kann man aber nur gut gewinnen wenn man vieles weiß. wie lange dauert was zum bauen, in welcher reihenfolge baut man was und in was sind die ergebnisse bei der forschung. man muss auch genau wissen wie man seine leute richtig nutzt. und man muss den black market nutzen. besonders wenn man auf legend spielt.

retaliation strikes sind aber immer verhältnismäßig harte missionen.
aber der beginn ist ohnehin der schwierigste teil. sobald man die erste verbesserung der waffen und rüstung und das squad aus 5 besteht, geht es viel besser. von da an wird es auch immer leichter.
Zu schwer - nicht wirklich.
Eher zu monoton. Zu wenig Neuerungen zum 1. Teil.
Das enge Korsett in das man von Fraxis schon im ersten Teil gesteckt wurde, wirkte durch die Zeitlimits nur noch wesentlich enger.

Wenn am Ende dieses simple 2-Zugsystem wenigstens in einer akuraten berechnung der Trefferquoten gemündet hätte - aber dieses Randomsystem was schon im 1. Teil mehr als grenzwertig war - wurde im 2. Teil ,gefühlt, kein Stück verbessert.
Nur Loadouts für die jeweiligen Klassen - kaum mehr Freiheit gegenüber Teil 1.
Insgesamt hat sich der komplette Teil eher wie ein Add On zum 1 . Teil angefühlt.

Bei sovielen spielemechanischen Schwächen auf den Schwirigkeitsgrad zu verweisen, ist schon mehr als abenteuerlich.
Aber bei deinem Nachsatz musste ich wirklich herlich schmunzeln.
Wahrlich große Worte - für so ein simples System :ugly:
pfff
da kann ich auch sagen tetris hat ein zu enges korsett weil nur steine runter fallen die man drehen kann.
wenn man ein anderes spiel will ist das ja ok, aber XCOM weiß genau was es sein will und macht daraus auch keinen hehl. und für das was es sein will ist es sehr gut.
Was ist das denn für eine Argumentation ?
Nach der Logik ist jedes Spiel "sehr gut" in dem was es macht...
Es ist nunmal Rundenstrategie - und deswegen messe ich es auch an anderen Vertretern dieses Genre.
Aber gut, das passt zu deiner Argumentation das die Kritik an dem Spiel wertlos ist , weil das Spiel für den Kritiker schlichtweg zu schwer war... :roll:

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 31223
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Erweiterung könnte bei der PC Gaming Show vorgestellt werden

Beitrag von JesusOfCool » 12.06.2017 12:56

nein, es ist eben kein rundenstrategie, es ist rundentaktik mit einer strategischen aufbaukomponente dahinter (die ganz und gar nicht rundenbasiert ist). das ist nicht das gleiche.
und nein, nicht jedes spiel ist sehr gut in dem was sein will. weit nicht.

ich sage auch nicht, dass die kritik wertlos ist weil das spiel zu schwer sein dürfte. wenn man das spiel nicht mag wegen dem was es ist, ist das ok. wenn man das spiel aber nicht mag wegen dem was es nicht ist, dann passt da irgendwas nicht.
wenn man ein spiel anders mag, dann mag man eigentlich ein anderes spiel.
diese kritik an XCOM 2 geht jedenfalls weit über "ich mag die zeitbegrenzung nicht" hinaus. diese kritik kann ich verstehen und ich verstehe auch wo sie herkommt, aber ich finde sie gut, weil es den spieler fordert neue taktiken auszuprobieren. und wenn man ohne ironman spielt, kann man das auch gefahrlos machen.

XCOM 2 ist ein typischer zweiter teil. es macht alles was der vorgänger macht, nur besser.
ich glaub aber nicht, dass sie dieses konzept ewig weiterverfolgen werden. ich brauch mir da nur civilization anschauen (ist ja immerhin die gleiche firma). teil 4 und teil 6 haben weitgehend die gleichen spielelemente, aber so ziemlich jedes funktioniert völlig anders. vermutlich ist es das wonach sich die kritiker sehnen und ich denke der nachfolger wird das dann eher liefern. vom zeitlimit werden sie sich wohl auch wieder verabschieden (was wahrscheinlich auch sinn ergibt).

aber jetzt kommt wohl erstmal eine erweiterung. bin schon gespannt was sie da reinpacken. hoffentlich wird es nicht sowas wie der alien hunters dlc. der ist furchtbar.
Bild

Benutzeravatar
Peter__Piper
Beiträge: 2502
Registriert: 16.11.2009 01:34
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Erweiterung könnte bei der PC Gaming Show vorgestellt werden

Beitrag von Peter__Piper » 12.06.2017 13:31

JesusOfCool hat geschrieben:
12.06.2017 12:56
nein, es ist eben kein rundenstrategie, es ist rundentaktik mit einer strategischen aufbaukomponente dahinter (die ganz und gar nicht rundenbasiert ist). das ist nicht das gleiche.
und nein, nicht jedes spiel ist sehr gut in dem was sein will. weit nicht.

ich sage auch nicht, dass die kritik wertlos ist weil das spiel zu schwer sein dürfte. wenn man das spiel nicht mag wegen dem was es ist, ist das ok. wenn man das spiel aber nicht mag wegen dem was es nicht ist, dann passt da irgendwas nicht.
wenn man ein spiel anders mag, dann mag man eigentlich ein anderes spiel.
diese kritik an XCOM 2 geht jedenfalls weit über "ich mag die zeitbegrenzung nicht" hinaus. diese kritik kann ich verstehen und ich verstehe auch wo sie herkommt, aber ich finde sie gut, weil es den spieler fordert neue taktiken auszuprobieren. und wenn man ohne ironman spielt, kann man das auch gefahrlos machen.

XCOM 2 ist ein typischer zweiter teil. es macht alles was der vorgänger macht, nur besser.
ich glaub aber nicht, dass sie dieses konzept ewig weiterverfolgen werden. ich brauch mir da nur civilization anschauen (ist ja immerhin die gleiche firma). teil 4 und teil 6 haben weitgehend die gleichen spielelemente, aber so ziemlich jedes funktioniert völlig anders. vermutlich ist es das wonach sich die kritiker sehnen und ich denke der nachfolger wird das dann eher liefern. vom zeitlimit werden sie sich wohl auch wieder verabschieden (was wahrscheinlich auch sinn ergibt).

aber jetzt kommt wohl erstmal eine erweiterung. bin schon gespannt was sie da reinpacken. hoffentlich wird es nicht sowas wie der alien hunters dlc. der ist furchtbar.
Und ewig grüßt der kleinkarierte Korinther.

Du versuchst mir hier ziemlich angestrengt klar zu machen das,weil ich Ja 2 mit X-Com2 vergleiche, ein komplett anderes Spiel will ?
Sehr abenteuerlich.
Das beiden Spiele haben im Kern die selbe Mechanik - nur halt das ich bei X-Com nur ca 40 % der taktischen möglichkeiten eines JA 2 habe.
Aber lass mich raten : X-Com will garnicht so viele taktische Möglichkeiten anbieten - das gehört garnicht zum Konzept des Spiels und X-Com ist in dem was es macht sehr gut :roll:

Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 31223
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: XCOM 2: Erweiterung könnte bei der PC Gaming Show vorgestellt werden

Beitrag von JesusOfCool » 12.06.2017 13:39

JA2 kenn ich nicht, kanns daher nicht vergleichen. ich hab aber auch das originale XCOM nicht gespielt. da wurde beim remake ja auch gemäkelt, dass da so einiges fehlt bzw schlechter ist.
ich sag ja auch nicht, dass es nicht noch besser gehen kann, aber einerseits ist es nicht automatisch besser mehr möglichkeiten zu haben und andererseits müssen die möglichkeiten, die man hat, gut zusammenpassen, und zwar auch im kontext der hintergrundstory. und ich finde einfach, dass XCOM 2 das sehr gut macht.

dass du JA2 vorher schon erwähnt hast hab ich wohl überlesen...
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4P-1488811401VfcpN, 4P-1488812550OFNFO und 8 Gäste