Age of Empires III: The WarChiefs

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Age of Empires III: The WarChiefs

Beitrag von 4P|BOT2 » 27.08.2006 11:21

Dieses Jahr steht im Zeichen der Strategie-Nachfütterung: Es gab bereits Erweiterungen zu Civilization IV, Perimeter, Cossacks 2 und Rome: Total War. Und es kommen noch welche zu Warhammer: Dawn of War sowie Age of Empires III. Die Ensemble Studios konnten mit dem Hauptspiel noch nicht die Begeisterung früherer Jahre auslösen. Was haben die WarChiefs zu bieten?...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Age of Empires III: The WarChiefs

Mulzin
Beiträge: 32
Registriert: 24.04.2005 14:38
Persönliche Nachricht:

...

Beitrag von Mulzin » 27.08.2006 11:21

"Wir sind allerdings gespannt, ob die Ensemble Studios auch spieltechnische Schwächen des Hauptspiels ausmerzen werden."

Die wären? Dass man nicht die ganze Karte mit Mauern zupflastern kann?

Dass Kanonen durch Mauern schießen?

Dass Mauern nicht bemannt werden können?

Alles keine Mängel sondern gewolltes Gameplay.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 8661
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: ...

Beitrag von 4P|T@xtchef » 27.08.2006 17:07

Mulzin hat geschrieben:Alles keine Mängel sondern gewolltes Gameplay.
Ach so. Na dann braucht man das ja alles nicht mehr kritisieren. Warum sollten Mauern auch ein Hindernis für Projektile sein? Das wäre ja zu logisch. Seltsam nur, dass selbst Bruce Shelley nicht glücklich über das "gewollte Gameplay" ist.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Stormrider One
Beiträge: 2217
Registriert: 27.10.2002 06:38
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Stormrider One » 27.08.2006 22:42

Wen er auch,,das gewolte gameplay nicht gut findet ,verstehe nicht was inn hintern solte diese fehlende sachen einzubauen ?


MFG

johndoe470828
Beiträge: 1708
Registriert: 14.10.2005 12:44
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe470828 » 28.08.2006 05:00

Stormrider One hat geschrieben:Wen er auch,,das gewolte gameplay nicht gut findet ,verstehe nicht was inn hintern solte diese fehlende sachen einzubauen ?
MFG
autsch, der satz schmerzt ja schon beim lesen, ich versuch ihn am besten erst garnicht zu verstehen....und was war doch gleich mit seinem hintern? :lol:

Benutzeravatar
Sabrehawk
Beiträge: 2738
Registriert: 25.05.2004 03:35
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Sabrehawk » 30.08.2006 20:17

Mann o Mann Pisa war nur die Vorstufe des Grauens :evil:

Mulzin
Beiträge: 32
Registriert: 24.04.2005 14:38
Persönliche Nachricht:

Beitrag von Mulzin » 01.09.2006 19:59

Das Spiel offensiv zu designen war ein Entschluß von Ensemble - "Age of Buildings" war gestern (in Age 2) - und das ist doch auch gut so. Das macht Mehrspielerpartien viel spannender, Niemand kann sich nur zurücklehnen und sich hinter Mauern verstecken.

In welchem Command & Conquer-, Warcraft-, Age of Empires-Spiel konnte man denn bitte nicht durch bzw. über Mauern schießen?! Sowas nennt man Industriestandard, und im Gameplay macht es halt Sinn!

Bruce Shelley gab meines Wissens nach nur Mängel beim Formationssystem zu.

TheRealBulbhead
Beiträge: 56
Registriert: 21.03.2003 14:31
Persönliche Nachricht:

Beitrag von TheRealBulbhead » 20.10.2006 14:47

Zu schade nur, dass es inzwischen kein einziges RTS mehr gibt, in dem man a) gemütlich vor sich hinturteln kann, b) mehr als 20 Einheiten bauen kann, c) weiter als 5m vom Boden wegzoomen kann oder d) auf superstarke Superhelden verzichten kann. Früher ging das doch auch.

johndoe-freename-83208
Beiträge: 11
Registriert: 28.06.2005 09:50
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe-freename-83208 » 30.10.2006 21:17

TheRealBulbhead hat geschrieben:d) auf superstarke Superhelden verzichten kann. Früher ging das doch auch.


in AoE3 gibt's keine helden

ich wage mal, die scouts nicht als solche zu bezeichnen, weil die ja meist noch schwächer sind als die normalen units

johndoe-freename-105441
Beiträge: 1
Registriert: 27.12.2006 00:11
Persönliche Nachricht:

Beitrag von johndoe-freename-105441 » 27.12.2006 00:17

Ist die Story denn in irgendeiner Form historisch begründet oder ist sie wie bei AoE3 wieder fiktiv (ich muss gestehen, ich kenne mich mit der amerikanischen Kolonisierungsgeschichte nicht ganz so genau aus)?

Auf Elemente wie irgendwelche Jungbrunnen, die es zu zerstören gilt (hallo?), hab ich nämlich keine Lust. Finde es halt schade, dass dieses tolle Spiel durch die Story stark an Glanz verliert.

Antworten