Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Sildorian
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 110
Registriert: 17.08.2010 12:11
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Sildorian »

Ryan2k6 hat geschrieben: 21.07.2021 16:02 Steam ist keine DRM Plattform. Es kann DRM beinhalten, wenn der Publisher das so vorgibt, aber es kann genau so völlig DRM frei genutzt werden. Steam an sich ist kein DRM, nur ein Shop und eine Bibliothek.
Faktisch ist das vollkommen korrekt, aber ich kann es den Leuten auch nicht wirklich verübeln, wenn sie das nicht wissen ;) Gestartet wurde es ja tatsächlich als DRM, wird weitgehend auch heute als solcher genutzt und die DRM-freien Spiele muss man schon mit der Lupe suchen. Bei Programmen sieht es immerhin etwas besser aus.

Zur sonstigen Diskussion: Ich erlebe eigentlich sehr wenig Fanboyverhalten zu den Themen Valve & Steam. Natürlich genießt beides allgemein einen sehr guten Ruf und viel ansehen.. Valve hat Half-Life gemacht. Steam hat in meinen Augen unschätzbare Arbeit geleistet, um PC Gaming groß zu halten während andere es lautstark für tod erklärt haben (*hust* Epic Games *hust* :lol: ), Es hat dem Indiemarkt die Türen geöffnet, dessen Einfluss auch AAA Games wieder auf die richtige Bahn gebracht hat. Valve hat ungewöhnlich häuftig Entscheidungen im Sinne des Kunden getroffen, um eine Plattform zu schaffen, auf der die Käufer sich wohlfühlen und die Publisher daher einfach mitziehen müssen. ABER es gibt eben auch genügend Schattenseiten... allem vorran, dass sie DRM salonfähig gemacht haben, weshalb man heute als PC Spieler eine SEHR eingeschränkte Auswahl an Spielen hat, die überhaupt noch ohne DRM erhältlich sind (an dieser Stelle ein Hoch auf GOG!).

Die Üblichen Memes zum Thema GabeN und der PC Master Race entstammen zwar aufrichtiger Zuneigung, sind aber auch nicht so wirklich ernst gemeint ;)

In diesem Sinne:

https://www.youtube.com/watch?v=bUo1PgKksgw&t=8s

https://external-preview.redd.it/iAVE8m ... 7e337b8e3c
Zuletzt geändert von Sildorian am 21.07.2021 21:24, insgesamt 1-mal geändert.
Ryan2k6
Beiträge: 10072
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Ryan2k6 »

Sildorian hat geschrieben: 21.07.2021 21:22 und die DRM-freien Spiele muss man schon mit der Lupe suchen.
Naja...
https://steam.fandom.com/wiki/List_of_DRM-free_games
Sildorian hat geschrieben: 21.07.2021 21:22 Gestartet wurde es ja tatsächlich als DRM
Liest sich hier auch etwas anders.
Before the release of Steam, Valve had had troubles with updating online-based games, such as Counter-Strike. Releasing patches for this game would result in the servers for the game being down for several days at a time. Following this, Valve had decided to release a software which had stronger anti-cheat measures. A poll held by Valve in 2002 showed that around 75% of their users had a high-speed internet connection, realizing that they could increase sales and their user-base by releasing their games on an online, retail-based site. Valve had approached several companies to help with this, but were declined.
Zuletzt geändert von Ryan2k6 am 21.07.2021 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
.
Benutzeravatar
Sildorian
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 110
Registriert: 17.08.2010 12:11
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Sildorian »

@Ryan2k6: Die Liste ist deutlich länger, als ich gedacht hätte :mrgreen: Macht aber immernoch nur einen kleinen Prozentsatz der erhältlichen Spiele aus. Ich freue mich über jedes DRM freie Game, aber auf Steam sind sie leider echte Ausnahmen :|

Wie die Entwicklung von Steam begonnen hat, ist hier ganz irrelevant, da ich mich ja auf die Wahrnehmung der Kundschaft bezogen habe. Ich habe aber gerade nochmal nachgelesen und dabei erfahren, dass die Plattform tatsächlich erst fürs Multiplayer gestartet wurde. Ich war bisher überzeugt, dass Steam direkt mit Half-Life 2 veröffentlicht worden ist, das war aber ein Irrtum. Sehr interessant, man lernt immer was dazu :mrgreen: Das unterstreicht jetzt allerdings tatsächlich nochmal meine Aussage ;)
Benutzeravatar
Onekles
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 3338
Registriert: 24.07.2007 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Onekles »

Half-Life 2 war nur das erste Spiel, welches Steam zwingend voraussetzte. Das gab damals einen riesigen Shitstorm, weil ja nicht jeder Internet hat und bla. Kann man sich heute kaum vorstellen. Aber vielleicht ist es dir deshalb so im Gedächtnis geblieben.
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16382
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Temeter  »

Afaik ist Steam alleine schon deswegen DRM, weil es digitale Lizenzen organisiert, welche bestimmten, was du runterladen kannst und was nicht.
Benutzeravatar
Sildorian
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 110
Registriert: 17.08.2010 12:11
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Sildorian »

@Onekles: Ja, beim Shitstorm war ich dabei ;) Hab da meine Meinung dazu allerdings bis heute auch nicht viel verändert. Wenn ich bei der Nutzung eines Produktes an einen Dienst gebunden bin, senkt das für mich massiv den Preis, den ich bereit bin dafür zu zahlen. Steam hat mich also mit den Sales drangekriegt und dann auch durch Komfort und Nutzerfreundlichkeit überzeugt. Vollpreis für DRM-Spiele zahle ich aber grundsätzlich auch heute nicht. Das war früher manchmal etwas schmerzhaft, aber inzwischen hab ich eh zu viel zu zocken, daher ists mir im Grunde auch egal, ob ich ein bisschen länger auf ein neues Spiel warten muss.
Habe Counterstrike und Team Fortress damals noch ohne Steam-Bindung online gespielt, dann war ich in der Zeit zwischen den ersten Steam-Versionen und Half-Life 2 vermutlich mit anderen Games beschäftigt, ist auf jeden Fall irgendwie an mir vorbeigegangen.

@Temeter: Nach der Definition wäre GOG dann aber auch DRM. Genutzt wird der Begriff zumindest anders.
Zuletzt geändert von Sildorian am 21.07.2021 23:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16382
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Temeter  »

Sildorian hat geschrieben: 21.07.2021 23:15@Temeter: Nach der Definition wäre GOG dann aber auch DRM. Genutzt wird der Begriff zumindest anders.
Auch wenn der Begriff in Hinsicht auf Spiele oft anders benutzt wird, DRM ist an sich ist schon ein etablierter Begriff. Und selbst bei GoG bekommst du dein Spiel schließlich nicht ohne Account.
ChrisJumper
Beiträge: 9720
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von ChrisJumper »

Temeter  hat geschrieben: 22.07.2021 01:00 GoG bekommst du dein Spiel schließlich nicht ohne Account.
Doch doch das geht. Du musst es nur "gebraucht" als Datei von deinem besten Freund oder Arbeitskollegen abkaufen.

Edit: Und wenn dir das zu blöd ist teilt ihr euch aus dem Zweck einen Account zum kauf und nutzt aber nicht die Spiele der anderen aus diesem "Verein" ohne das diese dir das Spiel zu einem Obolus zuvor verkauft haben. Ist im Prinzip dann das selbe problem wie bei einer On-Leihe für ebooks. Man muss den Count zurück geben bevor den jemand anders nutzen kann. Fertig.

P.s.: Ich weiß es ist sehr dünnes Eis und fast schon ausgestorben weil 95% zu Bequem sind für solche Dinge. Aber Rechts-Sprechung ist nun mal immer eine Art Tauziehen um ein Gesetz oder die "Wahrheit".
Zuletzt geändert von ChrisJumper am 22.07.2021 01:07, insgesamt 3-mal geändert.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16382
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Temeter  »

Naja, das lässt sich auf fast alles ummünzen. Höchstens brauchts nen extra-Keks.

(also wtf wird Keks echt so geschrieben? hab gerade ein, wie heißt es, jamais vu oder so? :lol: )
Zuletzt geändert von Temeter  am 22.07.2021 01:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 25221
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Kajetan »

Temeter  hat geschrieben: 22.07.2021 01:00 Auch wenn der Begriff in Hinsicht auf Spiele oft anders benutzt wird, DRM ist an sich ist schon ein etablierter Begriff. Und selbst bei GoG bekommst du dein Spiel schließlich nicht ohne Account.
Bei DRM geht es um die NUTZUNG von Inhalten, nicht um den Erwerb. GOG ist frei von DRM, weil man zum Zocken nicht irgendwo eingelogged sein muss, nirgendwo Daten vor der Nutzung abgeglichen werden.

Himmel, dass man das immer noch erklären muss ... *grummelbrummelzetermitdemstockaufbodenstoß*

:Vaterschlumpf:
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
ChrisJumper
Beiträge: 9720
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von ChrisJumper »

Temeter  hat geschrieben: 22.07.2021 01:06 (also wtf wird Keks echt so geschrieben? hab gerade ein, wie heißt es, jamais vu oder so? :lol: )
Ja wahrscheinlich und mir geht das mit den Keksen auch so :D

Aber ich finde manche DRM-Formen mindestens genauso albern. Wenn man zudem von den ganzen Programmen noch überwacht wird, also diese halt versuchen die unterschiedlichen Familienmitglieder aufgrund der Sensordaten, Telemetrie und Konsumgewohnheiten zu separieren. Auch wenn der Inhalt schon bezahlt wurde ganz legal!..
Es ist ein wenig albern. Nicht sehr viele teilen Netflix und Amazon Prime illegal.... als Beispiel. Aber die Daten zu den Endanwender:innen und deren Metadaten sind dann noch mal so viel Wert das sich die Unternehmen die mühe machen. Der ausgelieferte Inhalt spielt unter dem Strich dann die untergeordnete Rolle. Aus meiner Perspektive. Weil es wichtiger ist individuelle Punkte der verschiedenen Familienmitglieder zu erfassen.

Edit:
@Kajetan
Nun die Entwicklung von Galaxie, also diesem Desktop Client und dessen Gewohnheiten Werbung und News einzublenden, deutet leider schon auf etwas hin das eben zur Personalisierung und der Erhebung von Nutzungsgewohnheiten hin deutet. Aber der Bereich ist schwer zu Unterscheiden von Werbung für Zielgruppen... gegenüber der aggressiveren Form von Verhaltensbeeinflussung zu Verkaufszwecken.
Zumal es ja uch komplett optional ist.
Zuletzt geändert von ChrisJumper am 22.07.2021 01:16, insgesamt 2-mal geändert.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16382
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Temeter  »

Kajetan hat geschrieben: 22.07.2021 01:10
Temeter  hat geschrieben: 22.07.2021 01:00 Auch wenn der Begriff in Hinsicht auf Spiele oft anders benutzt wird, DRM ist an sich ist schon ein etablierter Begriff. Und selbst bei GoG bekommst du dein Spiel schließlich nicht ohne Account.
Bei DRM geht es um die NUTZUNG von Inhalten, nicht um den Erwerb. GOG ist frei von DRM, weil man zum Zocken nicht irgendwo eingelogged sein muss, nirgendwo Daten vor der Nutzung abgeglichen werden.

Himmel, dass man das immer noch erklären muss ... *grummelbrummelzetermitdemstockaufbodenstoß*

:Vaterschlumpf:
Klar ist es nicht der Erwerb, aber die "Nutzung" ist ja zuerst mal das runterladen/installieren, und dann passts :P
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16382
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Temeter  »

ChrisJumper hat geschrieben: 22.07.2021 01:12
Temeter  hat geschrieben: 22.07.2021 01:06 (also wtf wird Keks echt so geschrieben? hab gerade ein, wie heißt es, jamais vu oder so? :lol: )
Ja wahrscheinlich und mir geht das mit den Keksen auch so :D

Aber ich finde manche DRM-Formen mindestens genauso albern. Wenn man zudem von den ganzen Programmen noch überwacht wird, also diese halt versuchen die unterschiedlichen Familienmitglieder aufgrund der Sensordaten, Telemetrie und Konsumgewohnheiten zu separieren. Auch wenn der Inhalt schon bezahlt wurde ganz legal!..
Es ist ein wenig albern. Nicht sehr viele teilen Netflix und Amazon Prime illegal.... als Beispiel. Aber die Daten zu den Endanwender:innen und deren Metadaten sind dann noch mal so viel Wert das sich die Unternehmen die mühe machen. Der ausgelieferte Inhalt spielt unter dem Strich dann die untergeordnete Rolle. Aus meiner Perspektive. Weil es wichtiger ist individuelle Punkte der verschiedenen Familienmitglieder zu erfassen.

Edit:
@Kajetan
Nun die Entwicklung von Galaxie, also diesem Desktop Client und dessen Gewohnheiten Werbung und News einzublenden, deutet leider schon auf etwas hin das eben zur Personalisierung und der Erhebung von Nutzungsgewohnheiten hin deutet. Aber der Bereich ist schwer zu Unterscheiden von Werbung für Zielgruppen... gegenüber der aggressiveren Form von Verhaltensbeeinflussung zu Verkaufszwecken.
Das meiste DRM ist so oder so Aktionismus. Ich bezweifle, dass etwas jenseits vom normalen Steam-DRM (das in der exe) sowas wie Denuvo wirklich den Aufwand wert ist, den sich viele Publisher damit machen. Die angeblichen Verluste lesen sich immer wie eine Milchmädchenrechnung, und zumeist scheint die Theorie, dass schwarze Downloads ein Sympton von mangelndem Service sind, ja Sinn zu machen.
Benutzeravatar
Uwe sue
Beiträge: 223
Registriert: 29.09.2016 01:49
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Uwe sue »

da haben sie sich aber fett selbst in die nüsse geschossen. control und doom eternal auf dem startscreen - diese beiden spiele laufen auf dem teil definitiv nicht annähnerd!^^
Benutzeravatar
Halueth
LVL 3
241/249
94%
Beiträge: 3629
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Steam Deck: "Gaming-PC zum Mitnehmen" von Valve angekündigt

Beitrag von Halueth »

Temeter  hat geschrieben: 22.07.2021 01:14
Kajetan hat geschrieben: 22.07.2021 01:10
Temeter hat geschrieben: 22.07.2021 01:00 Auch wenn der Begriff in Hinsicht auf Spiele oft anders benutzt wird, DRM ist an sich ist schon ein etablierter Begriff. Und selbst bei GoG bekommst du dein Spiel schließlich nicht ohne Account.
Bei DRM geht es um die NUTZUNG von Inhalten, nicht um den Erwerb. GOG ist frei von DRM, weil man zum Zocken nicht irgendwo eingelogged sein muss, nirgendwo Daten vor der Nutzung abgeglichen werden.

Himmel, dass man das immer noch erklären muss ... *grummelbrummelzetermitdemstockaufbodenstoß*

:Vaterschlumpf:
Klar ist es nicht der Erwerb, aber die "Nutzung" ist ja zuerst mal das runterladen/installieren, und dann passts :P
Dann ist Amazon ja auch DRM ;) da muss ich immerhin auch einheloggt sein, wenn ich ein Spiel kaufen und dann zu mir schicken lassen will 🙃

Das Galaxy optional ist, muss ich nicht erst erwähnen 😉
Antworten