Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Solidussnake
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 607
Registriert: 27.09.2005 16:46
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von Solidussnake »

Das einzig gute and dem Trailer war die Musik.
------------------------------------------------------

PC : Core I7 8700K @4,7 Ghz (All-Cores), 16 GB DDR4 3200, MSI RTX 3080 Gaming X Trio

VR : PS VR, Quest 2

Display/TV und Sound: MSI Optix MPG341CQR 34 Zoll UWQHD Monitor, LG 55B7D OLED Fernseher 5.1 Sound

Konsolen: PS5, PS4 Pro, PS3, PS Vita, PS VR, Nintendo Switch, 3DS XL
ca1co
LVL 4
354/499
41%
Beiträge: 371
Registriert: 09.12.2015 12:25
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von ca1co »

SethSteiner hat geschrieben: 10.06.2021 09:45 Ich kann mich natürlich irren aber die China sollte doch nicht grundsätzlich dagegen sein, dass man es darstellt, solange es nicht negativ ist oder?
china als feindbild darzustellen und dabei hunderte chinesen zu töten ist natürlich in keinster weise "negativ" ^^
Benutzeravatar
SethSteiner
Beiträge: 11718
Registriert: 17.03.2010 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von SethSteiner »

ca1co hat geschrieben: 10.06.2021 19:22
SethSteiner hat geschrieben: 10.06.2021 09:45 Ich kann mich natürlich irren aber die China sollte doch nicht grundsätzlich dagegen sein, dass man es darstellt, solange es nicht negativ ist oder?
china als feindbild darzustellen und dabei hunderte chinesen zu töten ist natürlich in keinster weise "negativ" ^^
Wieso denn als Feindbild? Das Spiel hat doch schließlich eh keine Kampagne.
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16380
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von Temeter  »

Was ist denn das für ein Müll? BF5 war bereits auf dem Niveau von CoD, aber ich schätze mal, das war zu realistisch und zu viel hardcore? Jetzt ist der durschnittliche Fortnite-Spieler die Zielgruppe, anders kann ich mir diesen bizarren Trailer nicht erklären.
SethSteiner hat geschrieben: 09.06.2021 18:58 Also die Flugzeugaktion erinnert mich total an Battlefield. Raus aus dem Flugzeug und in ein anderes springen? Gab's ja schon im ersten. Ins selbe? Gut, eine besondere Herausforderung aber das haben sicher auch einige geschafft.^^
Das ist definitiv nicht Battlefield. Die Flugzeugaktion war ein Meme, bei denen die Spieler das Spiel auf eine Art spielen, die absolut nicht beabsichtigt war. Praktisch ein legaler Exploit.

So etwas in den Trailer zu packen, sagt uns, dass sowas jetzt die Gameplay-Norm ist.
Zuletzt geändert von Temeter  am 10.06.2021 19:39, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
James Dean
LVL 3
250/249
0%
Beiträge: 3416
Registriert: 04.04.2013 10:05
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von James Dean »

Temeter  hat geschrieben: 10.06.2021 19:37 Was ist denn das für ein Müll? BF5 war bereits auf dem Niveau von CoD, aber ich schätze mal, das war zu realistisch und zu viel hardcore?
Den (berechtigten) CoD-Vorwurf gibt es seit spätestens BF3, vielleicht sogar schon seit BFBC 1 oder 2.
2142 und BF2 waren die letzten beiden BF-Titel, die sich wirklich wie ein BF spielen.

Heute gibt es für sowas nur noch Red Orchestra 2 und Squad, die sich nach der klassischen BF-Formel anfühlen.
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16380
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von Temeter  »

James Dean hat geschrieben: 10.06.2021 19:55
Temeter  hat geschrieben: 10.06.2021 19:37 Was ist denn das für ein Müll? BF5 war bereits auf dem Niveau von CoD, aber ich schätze mal, das war zu realistisch und zu viel hardcore?
Den (berechtigten) CoD-Vorwurf gibt es seit spätestens BF3, vielleicht sogar schon seit BFBC 1 oder 2.
2142 und BF2 waren die letzten beiden BF-Titel, die sich wirklich wie ein BF spielen.

Heute gibt es für sowas nur noch Red Orchestra 2 und Squad, die sich nach der klassischen BF-Formel anfühlen.
Es gab schon deutliche Unterschiede zwischen den BFs. BF3/4 definitiv gingen in die Richtung von CoD, aber es hat bis BFOne/5 gebraucht, bis man dort angekommen ist. Dieser Trailer dagegen schaut aus, als ob man bei CoD nicht halt macht.

Aber joa, ich spiele auch gern Rising Storm 2, das hat einen netten Rush- und Kampagnenmodus.
Benutzeravatar
FlintenUschi
LVL 2
37/99
30%
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2020 12:14
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von FlintenUschi »

James Dean hat geschrieben: 10.06.2021 19:55
Temeter  hat geschrieben: 10.06.2021 19:37 Was ist denn das für ein Müll? BF5 war bereits auf dem Niveau von CoD, aber ich schätze mal, das war zu realistisch und zu viel hardcore?
Den (berechtigten) CoD-Vorwurf gibt es seit spätestens BF3, vielleicht sogar schon seit BFBC 1 oder 2.
2142 und BF2 waren die letzten beiden BF-Titel, die sich wirklich wie ein BF spielen.

Heute gibt es für sowas nur noch Red Orchestra 2 und Squad, die sich nach der klassischen BF-Formel anfühlen.
Habe ich irgendwie ein anderes Battlefield gespielt als ihr? Mir ist bisher jedenfalls nicht aufgefallen, daß Battlefield eine Militärsimulation gewesen sein soll.

Ich finde COD-Vorwürfe zielen da auch in die falsche Richtung. Call of Duty ist doch eigentlich Battlefield ohne Fahrzeuge. Kam auch später raus.
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16380
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von Temeter  »

FlintenUschi hat geschrieben: 10.06.2021 22:50Habe ich irgendwie ein anderes Battlefield gespielt als ihr? Mir ist bisher jedenfalls nicht aufgefallen, daß Battlefield eine Militärsimulation gewesen sein soll.

Ich finde COD-Vorwürfe zielen da auch in die falsche Richtung. Call of Duty ist doch eigentlich Battlefield ohne Fahrzeuge. Kam auch später raus.
Wir reden vom modernen CoD (CoD4/M2 und weiter), das alte CoD war was anderes.

IMO muss einem klar sein, dass es in Sachen Arcade->Realisismus verschiedene Grade gibt. Das ist nicht nur unrealistisch und Militärsimulation.

Okay, machen wir mal ein Gedankenbild raus. Auf einer Skala, an einem Ende DOOM, welches natürlich für Unrealistisch/Arcade steht, und auf der anderen ist ARMA. Das ist schlichtweg die hardcore Mil-Simulation, da geht Realismus über alles; das kann regelrecht nervtötend sein.

Squad, Insurgency und Rising Storm 2 sind dann immer noch auf der realistischen Seite, aber dennoch etwas mehr in Richtung Arcade als ARMA.

Das moderne CoD ist dann, gerade im Multiplayer, eher auf der Arcade-Seite. Sicher noch kein DOOM, aber wohl näher daran als an ARMA.

BF2 hätte ich dann wiederum zwischen CoD und Insurgency&Co eingeordnet. Sicherlich waren die Mechaniken und Setting nicht so realistisch, aber es hebt sich doch klar von CoD ab. In Sachen Realismus ist es so ziemlich in der Mitte, und imo hält es da eine ziemlich gute Balance zwischen Teamwork, Taktik und Skill.

Aber bei BF3/4 ging es EA darum, die CoD-Spielerschaft abzuwerben, also alles ein bisschen mehr Arcadig, auf Aktion poliert, mit einer höheren Spielgeschwindigkeit. Es war imo immer noch eigen genug, um sich abzuheben von einem "modernes CoD mit Fahrzeugen", aber es war näher dran. Da war auch noch ein gutes bisschen Sandbox bei, die Gefechte waren weniger gelenkt als in den Nachfolgern. Während es in einigen Bereichen besser war, sind die Maps in BF4 aber generell schlechter, verließen sich mehr auf Gimmicks, und das Gunplay war schwammiger.

Bei BF1/5 wars dann praktisch CoD mit Fahrzeugen, es war auf dem gleichen Realismusstand; selbst das historische Setting war in etwa so akurat wie das CoD'sche Science-Fiction Setting. Ironischerweise war die CoD WW2 Kampagne allerdings deutlich glaubwürdiger. Die Waffenhandhabung, Spielgeschwingkeit, alles einfach super schnell und mit viel Explosionen. Sowie teils lächerlicher Fahrzeugeinbindung, da war gar nichts mehr Glaubwürdig.

In etwas so:
Bild



Sprich, das ist praktisch meine Perspektive auf den Realismusfaktor von Battlefield. Es hat seit BF2 konstant abgenommen; und ich würde das gleiche auch über das Level an Komplexität und Herausforderung sagen. Es ist, als wollte EA mehr und mehr CoD-Gameplay auf einer Battlefield-Map nachahmen.

Also wenn ich mir jetzt dieses dümmliche Video ansehe, mit der dämlich überzogenen Action a la Fortnite, dann scheint es CoD eben noch in die Richtung zu übertreffen versuchen.
Den Art-Style finde ich auch ein bisschen seltsam und seelenlos. Warum schaut es von den Uniformen, Fahrzeugen und Gesichtern her so realistisch aus, wenn es wenig mehr als eine hirnlose Metzelorgie zeigt? Der Ton passt imo gar nicht.
Zuletzt geändert von Temeter  am 10.06.2021 23:38, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
FlintenUschi
LVL 2
37/99
30%
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2020 12:14
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von FlintenUschi »

Der Trailer wirkt sicherlich deplaziert, weil er nunmal keine echten Spielszenen zeigt. Ich werde mir zum Stil erst ein Urteil erlauben, wenn ich auch mal etwas vom eigentlichen Spiel gesehen hab.

Bei deiner Auflistung hast du einige Battlefieldspiele ausgelassen. Vor allem 1942 und Bad Company 2, die mE mit zu den besten Vertretern der Serie gehören. Die waren so verspielt, die würde ich sogar noch als unrealistischer als COD-Spiele bewerten. Es ist mir auch egal, ob es nun realistischer ist als Call of Duty oder nicht. Wenn ich eine Militärsimulation zocken wollte, würde ich beide Spiele nicht anfassen. Battlefield mag ich eben, weil es ein etwas sandbox-artiges Gameplay bietet, weil es mir viele Möglichkeiten zum ausprobieren gibt. Und zumindest das scheint der neue Trailer zu versprechen. Gutes, altes Battlefield. Action und Spaß mit Fahrzeugen. Wer es realistischer haben will, der kann eben Squad oder ARMA spielen. Ich bin froh eine Arcadealternative dazu zu haben. Muss nicht alles dasselbe sein, oder?
Temeter  hat geschrieben: 10.06.2021 23:29 Also wenn ich mir jetzt dieses dümmliche Video ansehe, mit der dämlich überzogenen Action a la Fortnite, dann scheint es CoD eben noch in die Richtung zu übertreffen versuchen.
Das hat es auch vorher schon. Ich fand die Action in Battlefield schon immer mitreißender als Call of Duty. Und an Fortnite erinnert es mich schonmal garnicht. Wo ist denn der Ressourcenabbau, das Crafting, der Turmbau? Wieso sehen wir stattdessen soviele spielbare Fahrzeuge im Trailer? Also mich erinnert das Video eher an dämlich überzogene Action a la...naja Battlefield halt :D
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16380
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von Temeter  »

FlintenUschi hat geschrieben: 11.06.2021 10:57 Der Trailer wirkt sicherlich deplaziert, weil er nunmal keine echten Spielszenen zeigt. Ich werde mir zum Stil erst ein Urteil erlauben, wenn ich auch mal etwas vom eigentlichen Spiel gesehen hab.

Bei deiner Auflistung hast du einige Battlefieldspiele ausgelassen. Vor allem 1942 und Bad Company 2, die mE mit zu den besten Vertretern der Serie gehören. Die waren so verspielt, die würde ich sogar noch als unrealistischer als COD-Spiele bewerten.
1942 habe ich wenig gespielt, aber ein bisschen Vietnam. Die sind 100% realistischer als das moderne CoD; mit Team-Mechaniken, tödlicheren Waffen, Bewegungssystem. Und abseits des Realismus, zelebrieren die einfach glaubwürdigeren, militärischen Konflikt als ein Battlefield One/5.
Es ist mir auch egal, ob es nun realistischer ist als Call of Duty oder nicht. Wenn ich eine Militärsimulation zocken wollte, würde ich beide Spiele nicht anfassen. Battlefield mag ich eben, weil es ein etwas sandbox-artiges Gameplay bietet, weil es mir viele Möglichkeiten zum ausprobieren gibt. Und zumindest das scheint der neue Trailer zu versprechen. Gutes, altes Battlefield. Action und Spaß mit Fahrzeugen.
Das ist Teil des Problems, mindestens seit Battlefield 4 ist Battlefield immer weniger offen und Sandbox. Gerade die letzten beiden Teile hatten deutlich weniger spielerische Freiheit, und mehr gelenkte Mechaniken, als ihre Vorgänger.
Wer es realistischer haben will, der kann eben Squad oder ARMA spielen. Ich bin froh eine Arcadealternative dazu zu haben. Muss nicht alles dasselbe sein, oder?
Wer es mehr Arcade will, kann eben Call of Duty spielen. Ich bin froh, etwas glaubwürdigere Schlachtfelder in einer Semi-Sandbox zu haben. Muss nicht alles dasselbe sein, oder?

Schon ein bisschen schräg. Du verstehst schon, dass das Problem ist, das Battlefield eben seine Identitäten verliert, die es mal hatte? Eben weil es CoD zu kopieren versucht, was überhaupt nicht in dessen Spielsystem passt.
Das hat es auch vorher schon. Ich fand die Action in Battlefield schon immer mitreißender als Call of Duty. Und an Fortnite erinnert es mich schonmal garnicht. Wo ist denn der Ressourcenabbau, das Crafting, der Turmbau? Wieso sehen wir stattdessen soviele spielbare Fahrzeuge im Trailer? Also mich erinnert das Video eher an dämlich überzogene Action a la...naja Battlefield halt :D
Battlefield war ein größeres, etwas realistisch angehauchtes Schlachtfeld, ohne jemalks eine Simulation zu sein.

Diese dämlich überzogene Aktion war nie Teil des Spiels; das war einfach Zeugs, das passieren konnte, weil es eine Sandbox war; eine Offeneheit, die es mit den letzten Spielen btw zunehmend verloren hat.

Es sei denn, du meinst die Kompaktvariante von Metro war die beste Battlefield-Map aller Zeiten und Memes auf Reddit machen Battlefield aus. In dem Fall war der Trailer total Battlefield. Und nicht nur die Richtung, in die die Serie zunehmend degeneriert.
Zuletzt geändert von Temeter  am 11.06.2021 11:29, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
FlintenUschi
LVL 2
37/99
30%
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2020 12:14
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von FlintenUschi »

Temeter  hat geschrieben: 11.06.2021 11:27 Wer es mehr Arcade will, kann eben Call of Duty spielen.
Nee das ist kein Fahrzeugshooter. Die einzige richtige Alternative, die ich kenne, ist Planetside. Aber das spielt sich auch schon viel strenger als Battlefield.

Dazu gesellt sich jetzt noch dieses Spiel von Gaijin (Enlisted glaub ich), welches dann aber auch schon wieder realistischer sein will.
Temeter  hat geschrieben: 11.06.2021 11:27 Schon ein bisschen schräg. Du verstehst schon, dass das Problem ist, das Battlefield eben seine Identitäten verliert, die es mal hatte? Eben weil es CoD zu kopieren versucht, was überhaupt nicht in dessen Spielsystem passt.
Das ist durchaus in einigen Battlefieldspielen schon passiert. Will ich garnicht abstreiten. Ich sehe das nur nicht in der Ankündigung zu diesem Spiel. Es soll mehr Fokus auf Fahrzeugschlachten gelegt werden, mehr Sandboxspaß geboten werden, erstmals eine Vergrößerung des Schlachtfeldes stattfinden. Das klingt für mich eher so als wollte man sich von Call of Duty wieder entfernen und einfach mehr Battlefield bieten. Ich verstehe also deine Sorge überhaupt nicht.
Temeter  hat geschrieben: 11.06.2021 11:27 Diese dämlich überzogene Aktion war nie Teil des Spiels; das war einfach Zeugs, das passieren konnte, weil es eine Sandbox war;
Und warum sollte das jetzt anders sein? Die gezeigten Szenen im Trailer müssen doch nicht andeuten, daß es nun zum Standardrepertoire gehört Kampfjets im Dogfight mit Raketenwerfern abzuschiessen. Ich gehe eher mal davon aus, daß man damit einfach nur das gewohnte Sandboxgameplay bewirbt und eben zeigt, daß man gewillt ist zum traditionelleren Gameplay zurückzukehren.

Und die Begründung mit der Sandbox verstehe ich auch nicht. Ja es war eine Sandbox. Die Möglichkeiten, die sie boten führten im Ergebnis eben zu dieser dämlich überzogenen Action. Und das hat viel Spaß gemacht. :)
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16380
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von Temeter  »

FlintenUschi hat geschrieben: 11.06.2021 11:52Das ist durchaus in einigen Battlefieldspielen schon passiert. Will ich garnicht abstreiten. Ich sehe das nur nicht in der Ankündigung zu diesem Spiel. Es soll mehr Fokus auf Fahrzeugschlachten gelegt werden, mehr Sandboxspaß geboten werden, erstmals eine Vergrößerung des Schlachtfeldes stattfinden. Das klingt für mich eher so als wollte man sich von Call of Duty wieder entfernen und einfach mehr Battlefield bieten. Ich verstehe also deine Sorge überhaupt nicht.
Na, bis jetzt beziehe ich mich auch nur auf den Trailer. EA kann ja viel sagen, aber die letzten 10 Jahre Battlefield gingen sehr deutlich in eine andere Richtung, und für mich ist der Trailer ebenfalls ein Indiz in die Richtung.

Es erinnert mich schon ein bisschen an die Levelution Trailer von Battlefield 4. Was nichts gutes ist, da die Maps in BF4 eher schwach waren, im Vergleich zum Vorgänger.
Und warum sollte das jetzt anders sein? Die gezeigten Szenen im Trailer müssen doch nicht andeuten, daß es nun zum Standardrepertoire gehört Kampfjets im Dogfight mit Raketenwerfern abzuschiessen. Ich gehe eher mal davon aus, daß man damit einfach nur das gewohnte Sandboxgameplay bewirbt und eben zeigt, daß man gewillt ist zum traditionelleren Gameplay zurückzukehren.

Und die Begründung mit der Sandbox verstehe ich auch nicht. Ja es war eine Sandbox. Die Möglichkeiten, die sie boten führten im Ergebnis eben zu dieser dämlich überzogenen Action. Und das hat viel Spaß gemacht. :)
Das sehe ich aber gar nicht; dieser Stunt gehört ganz sicher nicht zum Standardreportoire. Wie oft bist du denn aus einem Flugzeug gesprungen, und hast dabei eine Rakete abgeschossen? Denke mal, die meisten Spieler haben das nie gemacht. Die Entwickler haben das auch ganz sicher nicht beabsichtigt.
IIRC kannst du auch gar nicht mehr Raketen in einen Flieger mitnehmen, weil der Pilot zu einer eigenen Klasse wurde?

Das ganze war ein Meme, eben weil es so absurd war, und gar nicht ins Szenario und Gameplay gepasst hat. KA warum so mancher das jetzt plötzlich zum Standard erklären will. Gerade Battlefield 3, aus dem dieser Stunt stammt, war eigentlich noch das bodenständigste der Post-BF2 Battlefields.
Zuletzt geändert von Temeter  am 11.06.2021 12:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
FlintenUschi
LVL 2
37/99
30%
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2020 12:14
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von FlintenUschi »

Temeter  hat geschrieben: 11.06.2021 12:07 dieser Stunt gehört ganz sicher nicht zum Standardreportoire.
Und genau das sage ich auch. Les dir den Abschnitt noch einmal durch ;)
Benutzeravatar
Temeter 
LVL 2
36/99
29%
Beiträge: 16380
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Beitrag von Temeter  »

FlintenUschi hat geschrieben: 11.06.2021 12:13
Temeter  hat geschrieben: 11.06.2021 12:07 dieser Stunt gehört ganz sicher nicht zum Standardreportoire.
Und genau das sage ich auch. Les dir den Abschnitt noch einmal durch ;)
Mist :ugly:
Hab auf Reddit tatsächlich viele gesehen, die dir versichern, dass Battlefield genau so gespielt wird.


Wie auch immer, Trailer haben einen Sinn, die sollen etwas kommunizieren und die Spieler auf das gezeigte vorbereiten. Gerade bei Electronic Arts kannst du Gift nehmen, dass der von vorne bis hinten durchkalkuliert ist.
Antworten