Biomutant - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Lord Morrow
LVL 2
84/99
83%
Beiträge: 33
Registriert: 13.08.2020 17:53
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von Lord Morrow »

Viele der "Spezialisten" der Fachpresse haben das Game halt eher für das neue The Witcher 3 oder AC gehalten, weil es ein Open World Game ist, sind also mit völlig falschen Vorstellungen an das Game rangegangen! THQ hat immer betont, dass es sich um ein kleines Team handelt und gerade um kein AAA Spiel.

Und der Gamestar Test ist diesmal der schlimmste von allen:
Man kann jeden Gegner durch Ballern erledigen. Nein, kann man nicht, es gibt auch Gegner mit Rüstungen, da macht man keinen Schaden.
Und selbst wenn man es könnte, es gibt ja auch genug andere Möglichkeiten im Kampf. Ich spiele gerade Nahkampf und finde das super, als kleiner Mutant die Gegner mit meinen Nahkampfwaffen aufzuschlitzen, wobei man vielleicht etwas mehr aufpassen muss, als wenn man aus 10 Metern ballert, aber mir macht es so viel Spaß. :D

Man muss die mittlere Maustaste gedrückt halten und andere Tasten und holt sich dann einen Krampf in der Hand. Man kann die Tastatureinstellung übrigens auch beliebig ändern, oh Wunder.

Und der beste. Die Questgeber stehen so weit auseinander am anderen Ende der Karte, oh nein, das ist ja so fürchterlich! Ist ja nicht so, dass es verschiedene Reittiere gibt und etwas völlig unbekanntes wie die Schnellreise (!), liebe Redakteure.

Für alle die sagen, dass Spiel ist zu leicht, es wird noch einen weiterer Schwierigkeitsgrad geben, der vom Entwickler mittels Patch dazukommt. :D

Und den Erzähler kann man auf 0 setzen und wenn er einem dann immer noch zu viel Kindersprache brabbelt, man aber nicht den Ton abdrehen will, japanische Sprachausgabe an und Untertitel. Klingt interessant, finde ich, hab heute mal ein Video davon gesehen.

Ich hab den Erzähler derzeit auf 50 % und mich stört er jetzt nicht so, bin aber erst 4 Stunden im Game, wenn sich das später ändert werde ich auch auf japanisch umstellen. :)
Benutzeravatar
TheoFleury
LVL 2
19/99
10%
Beiträge: 1014
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von TheoFleury »

Setting , Art Syle , farbenprächtige Grafik (Und ja der coole Ratchet Fuchs) haben mich dann doch eher bewogen BIOMUTANT zu kaufen (Keyshop für 32€)

Wenn die THQ Jungs irgendwas von "Es ist ne Open World wie Zelda Breath of Wild" faseln und "Kämpfe ähnlich wie in Batman Arkham" ist die Erwartungshaltung dann doch eher höher. Da haben sich die THQ Typen selber keinen Gefallen getan die Messlatte so hoch anzusetzen? Keine gute PR im Vorfeld...

Es gibt quasi nur einen einzigen Sprecher in einer (großen) Open World , das ist etwas, naja wie soll ich sagen, "mutig" ? Wobei wer hat das (witzige) Kauderwelsch eingesprochen? :D

Jedenfalls entsteht dadurch Märchenflair und Gebrüder Grimm Stimmung. Man fragt sich währenddessen für welche Zielgruppe eigentlich BIOMUTANT sein soll? Meine Eindrücke, man wollte jeden etwas irgendwie bedienen, zielte aber wohl eher auf eine jüngere Zielgruppe ab was sich in Dialogen und Sprache widerspiegelt.

Irgendwie gefällt es mir trotzdem, es hat mein kindliches ICH in mir erweckt, alte Nostalgie Synapsen gefüllt 8)

Biomutant nimmt sich doch selber gar nicht wirklich Ernst. Manchen mag es eine kontrastreiche Abwechslung zum fünfzehnten Assasins Creed Aufguss oder anderen Franchises , die jährlich erscheinen, sein...

Ich finde das Spiel hätte keine unter 6 von 10 Punkten verdient gehabt, nein es ist kein Schrott game. Es ist sexy genug, 6 von 10 Punkten erscheinen mir persönlich am realistischsten :mrgreen:
Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 13474
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von Xris »

Lord Morrow hat geschrieben: 27.05.2021 22:47 Viele der "Spezialisten" der Fachpresse haben das Game halt eher für das neue The Witcher 3 oder AC gehalten, weil es ein Open World Game ist, sind also mit völlig falschen Vorstellungen an das Game rangegangen! THQ hat immer betont, dass es sich um ein kleines Team handelt und gerade um kein AAA Spiel.

Und der Gamestar Test ist diesmal der schlimmste von allen:
Man kann jeden Gegner durch Ballern erledigen. Nein, kann man nicht, es gibt auch Gegner mit Rüstungen, da macht man keinen Schaden.
Und selbst wenn man es könnte, es gibt ja auch genug andere Möglichkeiten im Kampf. Ich spiele gerade Nahkampf und finde das super, als kleiner Mutant die Gegner mit meinen Nahkampfwaffen aufzuschlitzen, wobei man vielleicht etwas mehr aufpassen muss, als wenn man aus 10 Metern ballert, aber mir macht es so viel Spaß. :D

Man muss die mittlere Maustaste gedrückt halten und andere Tasten und holt sich dann einen Krampf in der Hand. Man kann die Tastatureinstellung übrigens auch beliebig ändern, oh Wunder.

Und der beste. Die Questgeber stehen so weit auseinander am anderen Ende der Karte, oh nein, das ist ja so fürchterlich! Ist ja nicht so, dass es verschiedene Reittiere gibt und etwas völlig unbekanntes wie die Schnellreise (!), liebe Redakteure.

Für alle die sagen, dass Spiel ist zu leicht, es wird noch einen weiterer Schwierigkeitsgrad geben, der vom Entwickler mittels Patch dazukommt. :D

Und den Erzähler kann man auf 0 setzen und wenn er einem dann immer noch zu viel Kindersprache brabbelt, man aber nicht den Ton abdrehen will, japanische Sprachausgabe an und Untertitel. Klingt interessant, finde ich, hab heute mal ein Video davon gesehen.

Ich hab den Erzähler derzeit auf 50 % und mich stört er jetzt nicht so, bin aber erst 4 Stunden im Game, wenn sich das später ändert werde ich auch auf japanisch umstellen. :)
Also der Spielspaß steigt bei dir umso kleiner der Entwickler und umso niedriger das Budget ist? Da hat die „Fachpresse“ doch tatsächlich das gemacht was so ziemlich jeder (außer dir anscheinend) Spieler macht: ein Spiel ab anderen Referenzen messen an denen sich der Entwickler offensichtlich auch orientiert hat. Das Team hat sich übernommen, das ist offensichtlich. Da würd ich auch absolut kein Pardon für das Ergebnis gewähren. Ich spiele doch Videospiele nicht aus Mitleid für den Entwickler.
Lord Morrow
LVL 2
84/99
83%
Beiträge: 33
Registriert: 13.08.2020 17:53
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von Lord Morrow »

Xris hat geschrieben: 28.05.2021 19:48
Ja, ich habe Spass mit diesem Game und wollte mit meinem Beitrag nur mal aufzeigen, warum manche Punkte der Fachpresse totaler *Bullshit* sind und ich wirklich gedacht habe, was soll das denn, bitte gamestar? Habt ihr überhaupt gespielt? Warum kritisiert ihr u.a. diese Punkte, die einfach falsch sind!

Die Entwickler wollten gerade kein hochglanz AAA Game machen, was ja mit 20 Leuten auch etwas schwierig wäre, aber die Presse hat es mit AAA Titeln verglichen und war dann ganz enttäuscht, dass es doch keiner ist. Und dann fängt sie an solche Punkte zu kritisieren.

Ich habe das Spiel von Anfang an verfolgt, ich wusste also, dass die Viecher nur Glibber reden und dass es nur einen Erzähler gibt und bin auch persönlich davon ausgegangen, dass die Story jetzt nicht so pralle wird. Realistisch muss man immer Abstriche machen, ein perfektes Spiel gibt es nicht, gerade bei 20 Leuten.

Ich finde nicht, dass das Team sich übernommen hat. Man kann über den Anfang streiten, dass er etwas zäh ist, aber im Punkto Crafting, Worldbuilding, Kampfsystem, Mounts (!) und generelle Freiheit der Spielweise finde ich es bemerkenswert, was das kleine Team da geschaffen hat.

Abzüge gibt es für mich beim Tribe System, dass du dich einem Stamm anschließen musst und beim Gut und Böse, da hätte ich mir etwas mehr Einflussnahme auf die Story gewünscht.
Ich habe ein verrücktes, buntes und launiges Game erwartet, dass sich nicht ernst nimmt und bin in dieser Hinsicht nicht enttäuscht worden.
Zuletzt geändert von dx1 am 28.05.2021 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat gekürzt
Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16627
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von Sir Richfield »

Lord Morrow hat geschrieben: 28.05.2021 21:53 Ja, ich habe Spass mit diesem Game und wollte mit meinem Beitrag nur mal aufzeigen, warum manche Punkte der Fachpresse totaler *Bullshit* sind und ich wirklich gedacht habe, was soll das denn, bitte gamestar? Habt ihr überhaupt gespielt? Warum kritisiert ihr u.a. diese Punkte, die einfach falsch sind!
Cool, cool, nur zwei Fragen:
- Wann fängst du mit dem Aufzeigen an?
- Was hat die Gamestar mit dem 4P Forum zu tun?

Lord Morrow
LVL 2
84/99
83%
Beiträge: 33
Registriert: 13.08.2020 17:53
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von Lord Morrow »

Sir Richfield hat geschrieben: 28.05.2021 22:33
Lord Morrow hat geschrieben: 28.05.2021 21:53 Ja, ich habe Spass mit diesem Game und wollte mit meinem Beitrag nur mal aufzeigen, warum manche Punkte der Fachpresse totaler *Bullshit* sind und ich wirklich gedacht habe, was soll das denn, bitte gamestar? Habt ihr überhaupt gespielt? Warum kritisiert ihr u.a. diese Punkte, die einfach falsch sind!
Cool, cool, nur zwei Fragen:
- Wann fängst du mit dem Aufzeigen an?
- Was hat die Gamestar mit dem 4P Forum zu tun?
Im Beitrag von mir unter diesem hier. ;)

Auf den Beitrag der Gamestar zu Biomutant wurde auch hier mal in Diskussionen verwiesen. 4P ist da etwas besser, auch wenn ich auch bei ihnen davon ausgehe, dass ihre Vorstellungen sich bei Biomutant eher auf das nächste AAA ala The Witcher 3 bezogen haben.
Pit|Nix Treff
Beiträge: 189
Registriert: 29.10.2010 15:50
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von Pit|Nix Treff »

Das Spiel richtet sich offenkundig an Kinder im zarten Alter von 8-12 jahren.
Diese Knirpse lassen sich bestimmt gerne von solch eim Spiel berieseln.
Benutzeravatar
TheoFleury
LVL 2
19/99
10%
Beiträge: 1014
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von TheoFleury »

Pit|Nix Treff hat geschrieben: 29.05.2021 07:17 Das Spiel richtet sich offenkundig an Kinder im zarten Alter von 8-12 jahren.
Diese Knirpse lassen sich bestimmt gerne von solch eim Spiel berieseln.
Sei mal nicht so griesgrämig und to nicht so streng erwachsen :D . Ich schäme mich fast schon zuzugeben das mich das game (trotz mancher Schwächen) irgendwie antörnt mit meinen zarten 40 Jahren :oops:

Aber ja stimmt, weiter oben habe ich selber gefragt "Für welche Zielgruppe BIOMUTANT eigentlich konzipiert wurde" ? :idea:

Gibt es eigentlich schon zahlen ob es sich halbwegs gut verkauft hat?
Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 3544
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von Ryo Hazuki »

Mir macht das Spiel bis jetzt Spaß. Endlich mal ein frisches Setting. Ich denke mit dem kommenden Patch wird auch der Sprecher weniger Relevant. Nu denn, ich geh mal das Jumboknäul besiegen.
mekk
LVL 4
486/499
94%
Beiträge: 403
Registriert: 26.01.2010 12:34
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von mekk »

Lord Morrow hat geschrieben: 27.05.2021 22:47 Viele der "Spezialisten" der Fachpresse haben das Game halt eher für das neue The Witcher 3 oder AC gehalten, weil es ein Open World Game ist, sind also mit völlig falschen Vorstellungen an das Game rangegangen! THQ hat immer betont, dass es sich um ein kleines Team handelt und gerade um kein AAA Spiel. ...
Nachdem ich es selbst schon einige Stunden gespielt habe, bin ich auch eher überrascht wie gut das Gameplay funktioniert.

Über die Art und Weise der Erzählung kann man sicherlich streiten. Die finde ich persönlich ebenfalls anstrengend. Auch die Begriffe (Funkenbrutzler, Tuck Tuck, Mamu, Papu usw.) nerven mich. Aber das Gameplay ist in der Tat gar nicht schlecht und macht richtig viel Spaß, obwohl es ebenfalls nicht perfekt ist.

Matthias hatte ja ein Problem damit, ein Reittier zu zähmen, was ich im Nachhinein überhaupt nicht verstehe, da eine entsprechende Tutorial Quest das System erklärt.

Bisher würde ich das Spiel im befriedigenden Bereich sehen.
Benutzeravatar
Nekropolis
Beiträge: 172
Registriert: 19.10.2018 14:41
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von Nekropolis »

Es ist so amüsant, wie mittlerweile hier und auch andernorts jeder Test auf die Goldwaage gelegt wird, weil manche Leser*innen offenbar der Auffassung sind, dass ein solcher als allgemeingültiges Testament zu interpretieren ist. Dementsprechend eklig sind mittlerweile auch die Foren, die sich immer stärker dem niedrigen Facebook-Niveau anpassen, mit haltlosen Unterstellungen, Gepöbel und allem Pipapo der sozial-medialen Geschmacklosigkeit. Kommt mal wieder runter, bitte, ein Test bleibt auch weiterhin eine subjektive Einschätzung eines Einzelnen. Da wurde nichts neu erfunden.

Achja, es freut mich sehr, dass manch einem von euch das Spiel gefällt. Prima! Manchmal sollte man bei aller Kritik am Redakteur und seiner Meinung allerdings nicht vergessen, dass es auch sein könnte, dass man ein Spiel besser findet als es tatsächlich ist - oder zumindest: als es für viele andere ist -, weil man Geld dafür ausgegeben hat und dieser Vorgang ja nicht für die Katz gewesen sein soll.
Zuletzt geändert von Nekropolis am 30.05.2021 20:00, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
LeKwas
Beiträge: 13120
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von LeKwas »

TheoFleury hat geschrieben: 29.05.2021 08:34Gibt es eigentlich schon zahlen ob es sich halbwegs gut verkauft hat?
Keine Ahnung über die genauen Verkaufszahlen, aber von allen bisherigen Spielen von NuTHQ / Nordic Games hatte es mit ca. 55.000 die höchte Spielerzahl auf Steam (23.000 waren es damals bei Elex):
https://www.thegamer.com/biomutant-laun ... yer-count/

Bei Elex waren es in den Wochen nach Release ca. 100.000 Käufer auf Steam:
https://www.pcgames.de/Elex-Spiel-55815 ... g-1241969/

Microsoft listet Biomutant derzeit auch unter den Most Played Xbox Games auf, hinter Dead by Daylight (das gerade im Gamepass ist) aber vor Resident Evil VIII:
https://www.microsoft.com/de-de/store/m ... games/xbox

Ich spekulier mal in den Raum hinein, aber alle Plattformen zusammengenommen könnte Biomutant derzeit bei Pi mal Daumen ungefähr ner halben Million liegen, denk ich?

/edit: SteamSpy schätzt auf 500.000 - 1.000.000 Käufer auf Steam:
https://steamspy.com/app/597820
Zuletzt geändert von LeKwas am 01.06.2021 18:35, insgesamt 4-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito
kingdadan
Beiträge: 80
Registriert: 02.08.2014 00:56
Persönliche Nachricht:

Re: Biomutant - Test

Beitrag von kingdadan »

Also ich hab ja viel Spaß damit. Viele haben schon Recht. Das Ding hat Macken und man muss es auch nicht besser machen, als es ist, aber eben auch nicht schlechter. Ich denke je nachdem wie man seine Schwerpunkte setzt bzw. wie schwer manche Kritikpunkte vom einzelnen Spieler gewichtet werden, kann das hier auch (theoretisch) in den Bereich 70% - 75% gehen.

Ich hab bspw. überhaupt kein Problem mit dem Schwierigkeitsgrad und freue mich ehrlich gesagt sogar, da es mir ermöglicht in einen Flow zu kommen. Ich kann aber verstehen, wenn es einigen zu leicht ist. Genauso kann ich auch verstehen, wenn vielen einige Gebiete zu dröge und leer sind. Ich erfreu mich aber an dem schönen Design, dem "neuen" Setting und der Überschaubarkeit der Open World. Wie ihr seht, ist die Frage, was erwarte ich glaub ich ganz essentiell. Das macht den Test nicht falsch (er spricht nämlich durchaus valide Punkte an), den der bspw. Maniac aber auch nicht unbedingt (auch wenn ich 88% ein bisschen viel finde).
dasdenktdan.wordpress.com - 52 Spiele in 52 Wochen!
Antworten