Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
DerPoncho
LVL 3
250/249
0%
Beiträge: 192
Registriert: 04.01.2021 10:50
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von DerPoncho »

Diese Gehaltsanpassung ist Kotick vom Aufsichtsrat bzw. Vorstand des Unternehmens vorgeschlagen worden.
Ich bin mir ziemlich sicher das dies nur schön formuliert ist und dieser "vorschlag" in wahrheit eher eine Drohung war. Denn freiwillig hat das der "gute Mann" sicher nicht gemacht. Da sollte man den Bobby also auch nicht unbedingt für loben oder versuchen ihn gut dastehen zu lassen wie in manchen Artikeln (nicht hier).
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 25006
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von Kajetan »

Twycross448 hat geschrieben: 03.05.2021 02:46 Nee, keine Gefahr. Nur der Pudel seiner Schwester muss sich jetzt an billigeres Futter gewöhnen. :mrgreen:
NEIIIIN! Nicht Koticks Schwester ihr Pudel!!!!
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 25006
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von Kajetan »

Ryan2k6 hat geschrieben: 03.05.2021 08:51 Von daher finde ich das positiv, auch wenn es der PR dient.
Es ist aber nicht positiv :)

Kotick kann ja gerne viel Geld verdienen, alle CEOs dürfen sich gerne die Kohle nur so reinschieben ... wenn sie zwei Dinge beachten würden:

Endlich die Verantwortung auch für Fehler und Mißerfolge übernehmen, wegen der man sonst immer das hohe Gehalt rechtfertigt. Anstatt, wie sonst üblich, selbst im Falle eines vorzeitigen Abschieds sich diesen Abschied noch in einer derartigen Höhe vegolden zu lassen, dass es überhaupt keine Rolle spielt, ob man mit Erfolgsboni oder Goldenen Fallschirmen den Lebenstil eines Multimillionärs führen kann und mehr Geld hat, als man im ganzen Rest des Lebens überhaupt halbwegs vernünftig ausgeben kann. Und endlich damit aufhören, jegliche Verantwortung auf Mitarbeiter abzuwälzen, die man sogar dann im großen Maßstab feuert, wenn das Unternehmen Rekordumsätze einfährt.

Es gerade in diesen Kreise gerne von "Verantwortung" geredet, die man für das Unternehmen und seine Mitarbeiter hat. Doch kaum jemand auf Vorstandsebene ist bereit diese Verantwortung tatsächlich zu übernehmen. Und genau DARAN beissen sich halt die surreal hohen Gehälter, da passt was nicht zusammen. Gerade Koticks Gehälter liegen sogar noch deutlich höher als der Durchschnitt der Gelder, die CEOs in diesem Bereich sonst bekommen. Das heisst, er bekommt jetzt nicht mehr unverhältnismäßig viel, sondern "nur noch" sehr viel Geld. Und wird weiterhin trotz Rekordumsätzen großmaßstäblich Leute feuern.

Was soll daran positiv sein?
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3951
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von cM0 »

Kajetan hat geschrieben: 03.05.2021 10:25 Gerade Koticks Gehälter liegen sogar noch deutlich höher als der Durchschnitt der Gelder, die CEOs in diesem Bereich sonst bekommen.
Da steht in der News aber was anderes ;)
Sein neues Grundgehalt liegt damit im Bereich der unteren 25 Prozent des Durchschnittsgehalts von CEOs in ähnlichen Unternehmen, während sein maximal möglicher Bonus dem Median entspricht.
Du hast sonst recht mit allem, was du schreibst, besonders was Leute entlassen und Abfindungen angeht. Das sind beides Punkte, die sich ändern sollten. Trotzdem bin ich gedanklich eher bei Ryan2k6, denn davon handelt die News nicht. Hier geht es nur darum, dass Bobby auf die Hälfte seines Geldes verzichtet. Macht er das freiwillig? Sicher nicht. Aber rein an der Reduzierung des Gehalts und der Boni gibt es nichts auszusetzen und trotzdem ist ein Großteil der Kommentare negativ.
Zuletzt geändert von cM0 am 03.05.2021 10:33, insgesamt 1-mal geändert.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 10431
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von Usul »

Kajetan hat geschrieben: 03.05.2021 10:25Was soll daran positiv sein?
Daß er auf die Hälfte verzichtet. Sehr einfach eigentlich.

Oder würdest du nur dann von "positiv" sprechen, wenn Activision das Problem der außer Rand und Band geratenen Manager-Bezüge grundsätzlich lösen würde?
Benutzeravatar
lAmbdA
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 4005
Registriert: 22.10.2003 03:40
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von lAmbdA »

thaiwazz hat geschrieben: 02.05.2021 18:41 Toll, ist ja auch wurscht. Ich denke ob man 40 oder 200 Mio € bekommt, ist dann auch komplett irrelevant (es sei denn man spart vlt auf ne Jumbojet (Flotte) hin.).
Aber auch nur für uns Plebs.
Die Pein, die er erleiden muss, wenn er von Bezos und co gehänselt wird... da ist ein nach Essen schreiendes Afrika nichts dagegen!

Das Problem bei diesem Summen ist, dass sie weder im Verhältnis zur Arbeit stehen, noch irgendeinen realen wert haben. Das sind symbolische Summen bei denen es nur noch um Prestige geht und genau deshalb sollte man da mMn mal einen Deckel drauf machen. Wenn jemand tatsächlich die Verantwortung für soviele Dinge trägt, ist es definitiv schwere und belastende Arbeit. Dennoch arbeitet er nicht 100000 mal härter als ein QAler. Der hingegen würde sich über ein ordentliches Gehalt freuen und auch tatsächlich davon profitieren. Ne Millionen im Jahr als maximales privates Einkommen und der Rest fließt ins Unternehemen. Das reicht um sich jeden Luxus erlauben zu können ( Ich will denjenigen sehen, der argumentiert, dass man mehr braucht, als 1 Millionen Dollar im Jahr) und man hat noch genug Abstand zum Durchschnitt, wenn man es braucht.
".no place for no hero"

"Who is John Galt?"
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 25006
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von Kajetan »

cM0 hat geschrieben: 03.05.2021 10:32
Kajetan hat geschrieben: 03.05.2021 10:25 Gerade Koticks Gehälter liegen sogar noch deutlich höher als der Durchschnitt der Gelder, die CEOs in diesem Bereich sonst bekommen.
Da steht in der News aber was anderes ;)
Da steht: So wird seine Vergütung auf den Median des Gehalts von Vorstandsvorsitzenden vergleichbarer Unternehmen reduziert :)

Kotick HAT weit, weit über dem Durchschnitt Geld bekommen. Jetzt bekommt er vergleichsweise "nur noch" so viel wie alle anderen CEOs in der Branche. Was aber immer noch ne Menge Asche ist, vor allem über die Boni kommen etliche Jachten und Sportwagen dazu. Jährlich.
Du hast sonst recht mit allem, was du schreibst, besonders was Leute entlassen und Abfindungen angeht. Das sind beides Punkte, die sich ändern sollten. Trotzdem bin ich gedanklich eher bei Ryan2k6, denn davon handelt die News nicht. Hier geht es nur darum, dass Bobby auf die Hälfte seines Geldes verzichtet. Macht er das freiwillig? Sicher nicht. Aber rein an der Reduzierung des Gehalts und der Boni gibt es nichts auszusetzen und trotzdem ist ein Großteil der Kommentare negativ.
Sry, ich soll jetzt also jubeln, wenn jemand nicht mehr unverschämt viel, sondern "nur noch" normal viel Kohle bekommt? Dieses "Normalisieren" ist an sich schon richtig, hier mich bitte nicht mißverstehen. Aber für mich kein Grund für überschwengliche Lobeshymnen, weil zwischem dem Gehalt der Vorstände und dem der Mitarbeiter immer noch Lichtjahre liegen. Es ist maximal ein erster, kleiner Schritt.

Stark überspitztes Beispiel: Existiert in den USA kein Problem mit Polizeigewalt mehr, nur weil man effin endlich einen Polizisten wegen Mord verurteilt hat? :)

Nein, ich weiß schon, was ihr beide meint. Mir steht der PR-Charakter hier dennoch im Vordergrund, weil sich für Kotick überhaupt nichts ändert. Kotick ist so reich, dass es auf die eine oder andere Million nun wirklich nicht mehr ankommt. Diese Anpassungen haben für ihn keine Folgen. Die Hälfte von einem Haufen Millionen Dollar sind immer noch ein Haufen Millionen Dollar. Die Hälfte von 3000 Dollar monatlich entscheiden darüber, ob man in einer Wohnung oder im Auto schlafen muss. So man sich dann noch ein Auto leisten kann.

Es ist einfach das grundsätzlich vollkommen aus allen Maßen geratene Verdienstverhältnis, wo mir inzwischen nur noch das Messer in der Tasche aufgeht und ich anfange Strassenlaternen auf ihre Strickkompatibilität zu prüfen. Revolutionsromantik ist zwar auch keine Lösung ... ich weiß auch nicht ... es geht so nicht weiter. Das endet nicht gut, wenn sich nichts grundlegend ändert.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16533
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von Sir Richfield »

Usul hat geschrieben: 03.05.2021 11:22
Kajetan hat geschrieben: 03.05.2021 10:25Was soll daran positiv sein?
Daß er auf die Hälfte verzichtet. Sehr einfach eigentlich.

Oder würdest du nur dann von "positiv" sprechen, wenn Activision das Problem der außer Rand und Band geratenen Manager-Bezüge grundsätzlich lösen würde?
Er sagt ja, was er positiv fände: Wenn hinter den Summen auch was stünde. Kajetans Kritikpunkt ist, dass sich absolut gar nichts ändert, nur weil ein Mann auf seine Boni verzichtet wird.

Dass dieser Verzicht nicht mal im Ansatz etwas damit zu tun hat, als der Chef von Nintendo auf Gehälter verzichtet hat, als es der Firma nicht so gut ging und das ein direkte Reaktion auf etwas war, was in seiner Verantwortung steht.

Aber Kotick wird auch mit der Hälfte des Einkommens weiter ganze Studios dicht machen, wenn die "unterperformen" und überall Lootboxen einbauen lassen, ob das Sinn hat oder nicht.
Auch wenn das neue CoD, an dem ja angeblich GANZ Activision arbeitet, unterperformen sollte, wird DESHALB nicht Koticks Kopf rollen, obschon er das müsste.

Edit, weil ich wieder zu langesam tippte: Oder das, was Kajetan selbst zu seinem Post sagte. ;)
Zuletzt geändert von Sir Richfield am 03.05.2021 11:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3951
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von cM0 »

@ Kajetan: Ich verstehe deine Sichtweise durchaus und bin bei dir, dass sich grundlegend etwas ändern sollte. Dass Kotick noch immer (zu) viel Geld erhält, stimmt natürlich und man kann darüber streiten, ob das sinnvoll ist. Jubeln musst du deswegen nicht, aber diese News ist ein Schritt in die richtige Richtung. Dass das Problem noch immer besteht, nicht nur auf Kotick bezogen, sondern generell, stimmt auch, nur ist niemandem damit geholfen, wenn die Kommentare (nicht nur deiner) trotzdem negativ sind. Mir kommt das eher so vor, als würde man immer meckern, selbst bei eigentlich positiven Nachrichten. Mit dieser negativen Grundhaltung macht man sich das Leben schwer. Klar würde ich auch lieber lesen, dass Activision keine Leute entlässt, die Leute mehr Gehalt bekommen usw., aber sich nur darauf zu fokussieren, wenn es in der News um was anderes geht, hilft da auch nicht. Das sind Themen, die man gern ansprechen kann, aber solche Kommentare passen besser unter die News zur nächsten Entlassungswelle bei Rekordgewinnen, die sicher kommen wird. Was man negativ in Bezug auf diese News sehen kann: Möglicherweise werden jetzt noch mehr Leute entlassen, weil Kotick so versucht, gute Unternehmensgebnisse und somit seine Boni zu erhalten.

Zum Thema Gehalt: Sein Grundgehalt liegt nun in den unteren 25%. Dass er vorher mehr erhalten hat und dass er das meiste Geld durch Boni verdient, stimmt natürlich, aber er liegt nicht mehr über dem Durchschnitt. Die Aussage, dass er mehr Gehalt erhält, als der Durchschnitt, stimmt also nicht. Das war in der Vergangenheit so, aber das ändert sich nun. Vielleicht haben wir da nur aneinander vorbeigeredet. Wenn du sagen wolltest, dass er bisher mehr Geld erhalten hat, als vergleichbare CEOs, hast du recht, aber dein Beitrag hat sich anders gelesen.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 25006
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von Kajetan »

Usul hat geschrieben: 03.05.2021 11:22
Kajetan hat geschrieben: 03.05.2021 10:25Was soll daran positiv sein?
Daß er auf die Hälfte verzichtet. Sehr einfach eigentlich.
Die Hälfte von vielen Millionen Dollar sind immer noch viele Millionen Dollar. Es spielt für Kotick doch überhaupt keine Rolle, ob er einen größeren oder kleineren Haufen Millionen Dollar bekommt. Es ändert sich für ihn und sein Leben nichts. Da ist nirgendwo ein "Verzicht".
Oder würdest du nur dann von "positiv" sprechen, wenn Activision das Problem der außer Rand und Band geratenen Manager-Bezüge grundsätzlich lösen würde?
So in etwa. Ich bin nicht unbedingt dafür gleich die Paläste zu stürmen, aber für mich ist diese Entscheidung nur oberflächliche, kosmetische PR.

Die von Richfield angesprochene Sache vom vollständigen (!) Gehaltsverzicht des Nintendo-Bosses war im Grunde auch nur eine oberflächliche Geste, aber da ging sie direkt vom CEO selbst aus. Als zumindest symbolische Handlung und Anerkennung der Verantwortung, die man für das Unternehmen hat. Und meines Wissens besteht zwischen dem Verdienstgefüge japanischer Vorstände und dem ihrer Mitarbeiter auch nicht dieser krasse Unterschied, wie er in den USA mittlerweile normal ist und wo Kotick nochmals deutlich drüber lag.
Zuletzt geändert von Kajetan am 03.05.2021 12:05, insgesamt 1-mal geändert.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 25006
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von Kajetan »

cM0 hat geschrieben: 03.05.2021 11:47 Mit dieser negativen Grundhaltung macht man sich das Leben schwer.
Das ist zumindest bei mir keine negative Grundhaltung. Das ist nackte Wut :)

Nein, ich weiß schon, was Du meinst. Als z.B. vor eingen Jahren eine nachhaltig produzierte Computer-Maus vorgestellt wurde, kamen entsprechende Kommentare, dass das alles ja verlogene Scheisse wäre, weil man nicht 100%ige Nachhaltigkeit und Transparenz hätte, sondern "nur" irgendwas um die 75%. Ähnliche Kommentare zur Markteinführung des Fairphones. Solche Kommentare kannste in die Tonne treten. Die kommen entweder von Extremisten, die alles ausser einer 3000%igen Sofort-Knopfdruck-Lösung ablehnen oder von Leuten, die das als Ausrede benutzen, um gar nichts tun zu müssen.
Vielleicht haben wir da nur aneinander vorbeigeredet. Wenn du sagen wolltest, dass er bisher mehr Geld erhalten hat, als vergleichbare CEOs, hast du recht, aber dein Beitrag hat sich anders gelesen.
Ja, hatte mich da etwas mißverständlich ausgedrückt.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Ryan2k6
Beiträge: 9555
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von Ryan2k6 »

lAmbdA hat geschrieben: 03.05.2021 11:25 Das reicht um sich jeden Luxus erlauben zu können ( Ich will denjenigen sehen, der argumentiert, dass man mehr braucht, als 1 Millionen Dollar im Jahr) und man hat noch genug Abstand zum Durchschnitt, wenn man es braucht.
Weißt du nicht, dass Yachten pro Meter Länge ne Million kosten? ;)

Also ja, je nach Lebensstil, ist ne Million im Jahr VIEL zu wenig. Für uns natürlich nicht, aber für uns wären 10.000 im Jahr vielleicht zu wenig und für einen Obdachlosen wiederum nicht. Daher sagte ich ja, es hängt von der Perspektive ab.

Dennoch pflichte ich dir bei, dass persönlicher Reichtum einen Deckel haben könnte und kaum jemandem etwas dadurch abgeht. Wobei man auch sagen muss, ein Bezos hat ja keine 100 Milliarden auf dem Konto, das ist alles nur in Vermögenswerten, die man im Zweifel auch erst mal irgendwie flüssig machen muss.
Kajetan hat geschrieben: 03.05.2021 11:55 Die Hälfte von vielen Millionen Dollar sind immer noch viele Millionen Dollar. Es spielt für Kotick doch überhaupt keine Rolle, ob er einen größeren oder kleineren Haufen Millionen Dollar bekommt. Es ändert sich für ihn und sein Leben nichts. Da ist nirgendwo ein "Verzicht".
Naja, aus deiner bescheidenen Sicht ändert sich für ihn nichts. Aber aus seiner Sicht kann sich dadurch durchaus was ändern. Das neue Haus muss warten, die neue Yacht wird kleiner. Klar ist das alles nur Protz und er wird nicht verhungern, aber zu sagen es ändere sich für ihn nichts, ist so einfach nicht zu beurteilen.

Und nein, dafür muss man ihm nicht danken oder zujubeln, aber ich bin sicher, er müsste das auch nicht machen und vor einigen Jahren hätte er das vielleicht auch nicht. Aber jetzt tut er es und das ist was Gutes. Oder anders, es ist besser, als es nicht zu tun.
Zuletzt geändert von Ryan2k6 am 03.05.2021 12:34, insgesamt 1-mal geändert.
.
Benutzeravatar
lAmbdA
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 4005
Registriert: 22.10.2003 03:40
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von lAmbdA »

Ryan2k6 hat geschrieben: 03.05.2021 12:26
lAmbdA hat geschrieben: 03.05.2021 11:25 Das reicht um sich jeden Luxus erlauben zu können ( Ich will denjenigen sehen, der argumentiert, dass man mehr braucht, als 1 Millionen Dollar im Jahr) und man hat noch genug Abstand zum Durchschnitt, wenn man es braucht.
Weißt du nicht, dass Yachten pro Meter Länge ne Million kosten? ;)

Also ja, je nach Lebensstil, ist ne Million im Jahr VIEL zu wenig. Für uns natürlich nicht, aber für uns wären 10.000 im Jahr vielleicht zu wenig und für einen Obdachlosen wiederum nicht. Daher sagte ich ja, es hängt von der Perspektive ab.

Dennoch pflichte ich dir bei, dass persönlicher Reichtum einen Deckel haben könnte und kaum jemandem etwas dadurch abgeht. Wobei man auch sagen muss, ein Bezos hat ja keine 100 Milliarden auf dem Konto, das ist alles nur in Vermögenswerten, die man im Zweifel auch erst mal irgendwie flüssig machen muss.
Gut, ich gehe auch davon aus, das bei diesem Konzept natürlich auch die teils lächerlichen Preise näher an den eigentlichen Sachwert rücken würden. Wen nicht, fände ich es zumindest witzig, wenn sich die Elite ihre Wünsche auch finanzieren müsste :D
".no place for no hero"

"Who is John Galt?"
Benutzeravatar
cM0
Beiträge: 3951
Registriert: 30.08.2009 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von cM0 »

Kajetan hat geschrieben: 03.05.2021 12:04
cM0 hat geschrieben: 03.05.2021 11:47 Mit dieser negativen Grundhaltung macht man sich das Leben schwer.
Das ist zumindest bei mir keine negative Grundhaltung. Das ist nackte Wut :)

Nein, ich weiß schon, was Du meinst. Als z.B. vor eingen Jahren eine nachhaltig produzierte Computer-Maus vorgestellt wurde, kamen entsprechende Kommentare, dass das alles ja verlogene Scheisse wäre, weil man nicht 100%ige Nachhaltigkeit und Transparenz hätte, sondern "nur" irgendwas um die 75%. Ähnliche Kommentare zur Markteinführung des Fairphones. Solche Kommentare kannste in die Tonne treten. Die kommen entweder von Extremisten, die alles ausser einer 3000%igen Sofort-Knopfdruck-Lösung ablehnen oder von Leuten, die das als Ausrede benutzen, um gar nichts tun zu müssen.
Das stimmt, ich ordne dich auch nicht in die Ecke dieser Extremisten ein ;) Meine Aussage mit den negativen Kommentaren war auch eher allgemein zu werten. Es ist fast egal welche News man liest, die Kommentare dazu sind nahezu immer negativ und das finde ich schade. Wütend auf die aktuelle Situation kann (und soll) man natürlich trotzdem sein.
PCler & Multikonsolero - Warum auf ein System festlegen und gute Spiele verpassen?
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 25006
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Activision Blizzard: Gehalt und Boni von CEO Bobby Kotick werden halbiert

Beitrag von Kajetan »

Ryan2k6 hat geschrieben: 03.05.2021 12:26 Daher sagte ich ja, es hängt von der Perspektive ab.
Keine Frage :)

Dennoch halten sich die "Probleme", die sich daraus für Kotick ergeben, um es mal höflich auszudrücken, in engen, sehr engen Grenzen. Wie bereits gesagt wurde, am meisten wird wahrscheinlich seiner Schwester ihr Pudel darunter zu leiden haben, der nun doch nicht seinen dritten Swarovsiki Twinkle Tushie Stone bekommen kann.

Denk doch einer mal an den armen Hund, ihr Schweine!!!
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Antworten