GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149275
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von 4P|BOT2 »

CD Projekt als Betreiber des Online-Spiele-Shops GOG.com und der digitalen Vertriebsplattform GOG Galaxy hat auf das Jahr 2020 zurückgeblickt und einige Erfolge auf einer Infografik festgehalten. Der Nettoumsatz ist von Januar bis Dezember 2020 um 114 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. GOG.com konnte den Umsatz in jedem Quartal steigern, aber der größte Sprung erfolgte durch Cyberpunk 207...

Hier geht es zur News GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent
Benutzeravatar
Sanctuslight
LVL 2
10/99
0%
Beiträge: 376
Registriert: 05.02.2008 14:49
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von Sanctuslight »

Da soll noch mal einer sagen, es gibt keinen Markt für SP RPGs.
Wobei GOG auch keine aktuellen BattleRoyal oder Teamshooter anbietet.
Bild
Bild
Benutzeravatar
Tas Mania
Beiträge: 456
Registriert: 12.03.2020 20:20
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von Tas Mania »

Wenn ich die Wahl habe immer GOG. Props an die Entwickler die dort die Spiele zu Verfügung stellen.
Antimuffin
LVL 2
35/99
28%
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2010 20:13
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von Antimuffin »

Dass die Rückerstattungsrate so niedrig ist, liegt vielleicht auch daran, dass es kein automatisiertes System wie bei Steam gibt. Ich habe bisher zwei Titel dort zurückgegeben und war jedes mal nur davon genervt, dass ich ein Ticket aufmachen muss, warten muss bis ein Mitarbeiter zurückschreibt, ihm dann zurückschreiben und ich erst dann mein Geld kriege.

Steam -> Gefällt mir nicht, ich will eine Rückerstattung -> Checkt ob alle Kritieren erfüllt werden -> Geld zurück.

Convenience halt. Die Plattform selbst zählt für mich neben Steam als die beste und zeigt, wie Konkurrenz geht. Beide ergänzen sich wunderbar und ich kaufe bei beiden gerne.
Zuletzt geändert von Antimuffin am 28.04.2021 09:19, insgesamt 1-mal geändert.
Ryan2k6
Beiträge: 9454
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von Ryan2k6 »

Ich weiß nicht, ob Rückgaben so komfortabel sein müssen, ist ja eigentlich nichts, was man täglich fünf mal macht.

Ich finde es klasse, dass die Rate so niedrig ist, weil das bedeutet, die sehr wohlwollenden 30 Tage dürften vorerst bleiben. Betrifft mich zwar nicht so, weil ich bei GoG eben Klassiker kaufe oder Spiele von denen ich weiß, dass sie mir gefallen, aber ein Mal hatte ich es genutzt und es gab keine Probleme. Inzwischen hab ich das Spiel dann doch gekauft, weil es mal im Sale war und ich dachte dafür ist es ein nobainer für irgendwann mal. :)
.
andymk
LVL 2
90/99
89%
Beiträge: 284
Registriert: 08.11.2010 17:59
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von andymk »

Mich würde mal interessieren, wie viel % des Umsatzes von GOG tatsächlich mit Good Old Games erwirtschaftet wird. Indies und modernen Kram gibt es ja genauso gut und günstig auf Steam (jaja, Kopierschutz bla).

Bild
Bild
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 24953
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von Kajetan »

Ryan2k6 hat geschrieben: 28.04.2021 09:31 Ich weiß nicht, ob Rückgaben so komfortabel sein müssen, ist ja eigentlich nichts, was man täglich fünf mal macht.
Die Automatisierung bei Steam existiert nur, weil man bei Valve am liebsten alles automatisieren und Gabe nur mit einer kleinen Handvoll Leute den ganzen Laden schmeissen möchte.
Ich finde es klasse, dass die Rate so niedrig ist, weil das bedeutet, die sehr wohlwollenden 30 Tage dürften vorerst bleiben.
Solche Raten sind auch in anderen Branchen ziemlich niedrig, selbst wenn explizit damit geworben wird, wie z.B. bei Zalando oder vielen TeleShopping-Kanälen, wo man sich z.B. schicke Klamotten und Schmuck für den festlichen Anlaß holen und nach dem Anlaß einfach wieder zurückschicken kann. Das machen aber so wenige, dass es sich für die Betreiber weiterhin rentiert mit kulanten Regelungen die Kaufbereitschaft anzuregen.

Denn dass es die Kaufbereitschaft auch im Spielebereich anregt, sieht man ja an der Preisentwicklung der letzten zwei Jahre. Sales mit bis zu 90%-Nachlaß gibt es zwar immer noch, aber einerseits nicht mehr so oft und andererseits ist das Preisniveau generell gestiegen. Indies können länger die Preise hochhalten, weil die Refund-Policy der Verkaufsplattformen die Kunden leichter Risiken eingehen lässt. Das ist, wenig überraschend, eine Win-Situation für alle Beteiligten.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 24953
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von Kajetan »

andymk hat geschrieben: 28.04.2021 12:33 Mich würde mal interessieren, wie viel % des Umsatzes von GOG tatsächlich mit Good Old Games erwirtschaftet wird.
Nicht genug, deswegen hat man ja über die Jahre hinweg das Angebot erweitert.

Ich würde sogar sagen, dass die Good Old Games mittlerweile nur noch reines Marketing sind, um sich von Steam & anderen besser absetzen zu können. Zwar gibt es alte Titel auch bei Steam, aber da fehlt in der Regel die Sorgfalt des Releases. Auf Steam fehlen Inhalte, Spiele mit CD-Musik bleiben still, es werden keine Fan-Patches integriert, es wird nicht auf Kompatibilität überprüft. Man nimmt einfach das Paket vom Rechteinhaber und stellt es online. Bei GOG wird kuratiert und gefrickelt, bis das alte Spiel so gut wie möglich auf modernen OS läuft. Das macht halt gute Presse und Stimmung. Die kümmern sich!!
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 2094
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von manu! »

Man kann bei GOG auch nicht einfach Spiele zurück geben so wie bei Steam.Anzocken, mäh will ich nicht is nicht. Gegen Spiele die mal installiert waren, bzw. mal runtergeldaen waren is so gut wie unmöglich nen Refund zu bekommen. Wollte ich mit 1602 machen. Die Auflösung is einfach Crap und ich will das so nicht mehr spielen. Das dümpelt jetzt in der Biblio und ich nehme Abstand von Experimenten bei GOG. Man muss schon sehr genau die Beschreibung der alten Spiele lesen.
Das ist zumindest mein letzter Stand.
Zuletzt geändert von manu! am 29.04.2021 08:25, insgesamt 1-mal geändert.
Ryan2k6
Beiträge: 9454
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von Ryan2k6 »

Bei mir ging es ohne Probleme. Hatte Shadowrun HongKong ein paar Stunden gespielt, aber nach den anderen beiden war die Luft erst mal raus. Konnte ich ohne Probleme zurückgeben, weiß aber nicht mehr was ich als Begründung genommen hatte. War mein bisher einziger Refund.
.
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 24953
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von Kajetan »

manu! hat geschrieben: 29.04.2021 08:22 Man kann bei GOG auch nicht einfach Spiele zurück geben so wie bei Steam.Anzocken, mäh will ich nicht is nicht. Gegen Spiele die mal installiert waren, bzw. mal runtergeldaen waren is so gut wie unmöglich nen Refund zu bekommen.
"So gut wie unmöglich" ist das nicht :)

Es gibt zwar keinen Button, wo man nur draufklicken muss, aber wenn man sich gegenüber dem Support nicht wie das allerletzte Arschloch verhält, bekommt man Refunds auch für Spiele, die bereits runtergeladen waren. Habe ich bereits mehrfach getan, ging immer anstandslos durch. Aber man muss halt ein Ticket aufmachen und dann normal-höflich anfragen. Das eine ist für manche schon zu mühselig, das andere nahezu unmöglich :)

Schaut man sich aber an, wie hoch die Refundrate bei Steam angeblich sein soll (im Schnitt etwa 8%) ... ist dieser eine manuelle Schritt wohl eine effektive Hürde. Jetzt ist nur die Frage: Verkaufe ich abzüglich Refunds aber letztendlich mehr, je einfacher ich den Refund gestalte? Denn die Refundrate ist nicht so wichtig, wenn die Umsätze durch das geringere Risiko deutlich höher ausfallen.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 2094
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von manu! »

Alleine schon weil es dafür keinen Button gibt. Sagt ja eigentlich schon einiges. Die 1% verwundern mich nicht.
Ich habe es nicht geschafft das Spiel zurück zu geben. Ist ja eigentlich auch egal warum und wieso, es hiess dann Runtergeladen : kein Refund! ich habe mehr als eine Mail geschrieben und freundlicher als sachlich muss ich auch nicht sein. Ich würde ja zu nem Experiment einladen einfach mal zu kaufen und ne Stunde spielen um dann nen Refund zu versuchen bei GOG, habe aber keine Lust auf dem Spiel dann sitzen zu bleiben.
Seitdem auch nur noch Biing und Blade Runner dort geklauft. Also absolute Musse und Mussinnen.
Zuletzt geändert von manu! am 29.04.2021 11:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 24953
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: GOG.com: Store-Betreiber blickt auf 2020 zurück; Rückerstattungsrate liegt bei unter 1,5 Prozent

Beitrag von Kajetan »

manu! hat geschrieben: 29.04.2021 11:46 Alleine schon weil es dafür keinen Button gibt.
Den gibt es jetzt übrigens. Kaufhistorie => Refund anklicken => Grund auswählen => Guthabenart auswählen => Geld zurückbekommen.

Innerhalb von 30 Tagen nach Kauf, selbst wenn man das Spiel bereits runtergeladen hat. GOG behält es sich aber vor Refunds nicht zu gewähren. Also kaufen und ständig nur zurückgeben is nich.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Antworten