Dark Souls

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
saxxon.de
LVL 2
47/99
41%
Beiträge: 3714
Registriert: 29.03.2004 18:43
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von saxxon.de »

Interrex hat geschrieben: habe ich geschrieben, du würdest dich irren. nein. wenn du schreibst ds 1 wäre genial, dann muss man es auch begründen können, was an dem spiel so genial ist und dabei auch die "mißstände" aufzählen, was bei verklärung schwerfällt, fast jedem der "träumt".
ds 1 und ds 2 werden (pc) @metacritic mit etwas knapp über 70% bewertet (Gesamtwertung), das deckt sich auch mit meiner Erfahrung (75%), dass heisst aber nicht, ds 1+2 wären grottebschlecht, wie es oben bereits steht, sind beide games solide rpg unterhaltung mit mängeln, frei aber das prädikat sehr gut oder genial zu verdienen, nicht umsonst haben sich beide games nicht 20 Millionen (!) verkauft, wie Skyrim allein. :wink:

Wenn man aber auf RPGs steht mit "Schwerpunkt Taktik", dann kommt man um DS1/2 nicht herum. Ich kenne keine vergleichbaren RPGs, die sich so gnadenlos verhalten.
Okay, damit hat es sich dann endgültig. Eigentlich wollte ich eher darauf eingehen, dass du geschrieben hast, ds1 sei nicht genial und warum es daher müßig ist, mit dir zu diskutieren. Aber dann kommst du mit Metacritic (btw, Konsolenfassungen jeweils 89; die PC-Fassung war ein schlecher Port, was sich auch in der Wertung niederschlägt), was ansich schon Blödsinn ist - warum Metacritic kein Maßstab sein kann sollte eigentlich mittlerweile jedem bekannt sein. Dann kommen noch Verkaufszahlen als Argument. Das bedeutet dann wohl, dass die besten Spiele der Welt Angry Birds, Candy Crush Saga, sowie die CoD-Reihe, League of Legends und World of Warcraft sind. Absurd, findest du nicht?

Aber wenn wir schon bei sowas Schwachsinnigem wie den Verkaufszahlen sind: Demon's Souls, der Vorgänger von Dark Souls ist zuerst nur in Asien erschienen. Von da hat sich das Spiel per Mundpropaganda Tausendfach nach Europa und in die USA verkauft, so dass Publisher auf den Zug aufgesprungen sind und das Projekt übernommen haben. Von da an hat es sich einige hunderttausend Male verkauft und dafür gesorgt, dass sich der Nachfolger, der im Vergleich zu glattgebügeltem Mainstream wie Skyrim ein Nischentitel für ein eher kleines Publikum ist, millionenfach verkauft hat. Ganz ohne 20-Jährige Geschichte mit 4 Vorgängern und einem Millionen von Dollars hohen Marketingbudget. Die Souls-Reihe hat sich durch Mundpropaganda von einem winzigen Japan-Only-Titel, ohne Marketingkampagne zu einem Millionenseller entwickelt, weil es die Leute begeistert hat und jeder der es hatte seinen Freunden davon erzählt hat, wie gut die Spiele sind.

Davon abgesehen brauche ich dir gegenüber überhaupt nicht zu argumentieren, was ich an den Spielen so gut finde, denn erstens gibt es dafür in diesem Forum mehrere verschiedene Threads, unter anderem einen der Threads mit den meisten Posts seit Bestehen dieses Forums, in denen das bereits zigfach gesagt wurde. Und zum anderen hab ich selbst meine Meinung zu dem Spiel schon X-Mal begründet und einfach keine Lust für einen Haiopei, der mit Metacritic und Verkaufszahlen argumentiert schon wieder die alte Leier zu tippen. Nachher kommst du mir noch mit Tests aus der Computer-BILD und den Amazon-Rezensionen :lol:

Und nur damit kein falsches Bild entsteht: Es gibt in allen 3 Souls-Teilen genug zu kritisieren, auch von mir. Aber auch das hab ich schon mehrfach getan. Wenn du meine Argumente lesen willst, durchforste meine älteren Beiträge. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass ich das allein in diesem Thread hier schon ein paar Mal getan hab.
Zuletzt geändert von saxxon.de am 21.06.2014 20:08, insgesamt 1-mal geändert.
"The saloon doors stopped swinging /
The piano player stopped playing /
In the shadows / I could hear Archaic Spanish phrases /
The preacher stood up from his table; in his right hand he held a bible /
And in his left, the business end of a Winchester rifle"
Clutch - A Quick Death in Texas

Benutzeravatar
LeKwas
Beiträge: 12964
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von LeKwas »

Interrex hat geschrieben:sind beide games solide rpg unterhaltung mit mängeln, frei aber das prädikat sehr gut oder genial zu verdienen, nicht umsonst haben sich beide games nicht 20 Millionen (!) verkauft, wie Skyrim allein
Was ist das denn bitte für ein schwachsinniges Argument? Die Qualität eines Spiels darf man nie in direkter Relation zu den Verkaufszahlen setzen. Nehmen wir bspw. einmal rein hypothetisch an, das nächste TES - nennen wir es The Elder Scrolls VI: Morrowind II - wäre ein fürcherliches Spiel. Würde es sich deswegen mies verkaufen? Höchstwahrscheinlich nicht, denn Bekanntheitsgrad des Franchises und Marketing würden die Verkaufzahlen trotz allem deutlich pushen, ganz so, wie wir es schon bei Aliens: Colonial Marines gesehen haben.
Tut mir leid, aber die Diskussion mit jemandem, der bewusst solche tausendfach widerlegte, alte Kamellen hervorzückt, ist letztlich alles andere als sinnvoll - daran merkt man nur, dass der gegenüber argumentativ mit dem Rücken zur Wand steht.
Zuletzt geändert von LeKwas am 21.06.2014 20:01, insgesamt 2-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito
Benutzeravatar
saxxon.de
LVL 2
47/99
41%
Beiträge: 3714
Registriert: 29.03.2004 18:43
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von saxxon.de »

LePie hat geschrieben:
Interrex hat geschrieben:sind beide games solide rpg unterhaltung mit mängeln, frei aber das prädikat sehr gut oder genial zu verdienen, nicht umsonst haben sich beide games nicht 20 Millionen (!) verkauft, wie Skyrim allein
Was ist das denn bitte für ein schwachsinniges Argument? Die Qualität eines Spiels darf man nie in direkter Relation zu den Verkaufszahlen setzen.
Tut mir leid, aber die Diskussion mit jemandem, der bewusst solche tausendfach widerlegte, alte Kamellen hervorzückt, ist letztlich alles andere als sinnvoll.
Sag ich doch.
"The saloon doors stopped swinging /
The piano player stopped playing /
In the shadows / I could hear Archaic Spanish phrases /
The preacher stood up from his table; in his right hand he held a bible /
And in his left, the business end of a Winchester rifle"
Clutch - A Quick Death in Texas

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 6037
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von Nuracus »

Bild

Fand ich witzig.
Benutzeravatar
Sarkasmus
Beiträge: 3429
Registriert: 06.11.2009 00:05
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von Sarkasmus »

Ich weiß ist OT, aber Skyrim ungemoddet ist vllt vieles aber mit Sicherheit kein "gutes" und auch kein "sehr gutes" RPG. Dafür macht es in Sachen Quest und "Dungeons" viel zu viel falsch.
Bild
Benutzeravatar
saxxon.de
LVL 2
47/99
41%
Beiträge: 3714
Registriert: 29.03.2004 18:43
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von saxxon.de »

Ich hab mich neulich über das hier amüsiert:

Klick mich
"The saloon doors stopped swinging /
The piano player stopped playing /
In the shadows / I could hear Archaic Spanish phrases /
The preacher stood up from his table; in his right hand he held a bible /
And in his left, the business end of a Winchester rifle"
Clutch - A Quick Death in Texas

Benutzeravatar
Ocvist
Beiträge: 590
Registriert: 07.05.2008 18:11
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von Ocvist »

Sarkasmus hat geschrieben:Ich weiß ist OT, aber Skyrim ungemoddet ist vllt vieles aber mit Sicherheit kein "gutes" und auch kein "sehr gutes" RPG. Dafür macht es in Sachen Quest und "Dungeons" viel zu viel falsch.
Das mag vielleicht deine Meinung sein. Für mich hingegen zählt Skyrim zu den besten Spielen die ich je gespielt habe und mit dem ich die meiste Zeit verbracht habe (ca. 370 Stunden).

Geschmäker halt... :wink:
Benutzeravatar
Obscura_Nox
Beiträge: 3988
Registriert: 18.01.2010 15:00
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von Obscura_Nox »

Skyrim habe ich etwa 30 Stunden damit verbracht Mods zu installieren, weitere 50 Stunden um mit den Mods rumzualbern und letzendlich 10 Stunden eigentliches Gameplay.
Benutzeravatar
Almalexian
Beiträge: 1369
Registriert: 23.04.2011 14:47
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von Almalexian »

Sarkasmus hat geschrieben:Ich weiß ist OT, aber Skyrim ungemoddet ist vllt vieles aber mit Sicherheit kein "gutes" und auch kein "sehr gutes" RPG. Dafür macht es in Sachen Quest und "Dungeons" viel zu viel falsch.
Was denn zb.? Über Sehr gut kann man streiten denke ich, aber den Titel gutes Rollenspiel hat es sicher weg, mMn.
Skyrim habe ich etwa 30 Stunden damit verbracht Mods zu installieren, weitere 50 Stunden um mit den Mods rumzualbern und letzendlich 10 Stunden eigentliches Gameplay.
Da habe ich eine Empfehlung, sowohl ganz generell für Spiele als auch für Skyrim per se: Lasst die Mods erstmal weg und probiert das Hauptspiel. Es ist bei weitem nicht so fehlerbehaftet wie zb. Stalker Clear Sky dass allein wegen der Stabilität eine Mod notwendig machte, sondern lässt sich wie die meisten ungemoddeten Spiele gut spielen. Wenn man das Spiel liebgewonnen hat kann man das Thema dann für mehr und besser nochmal angehen.
Meine Seite mit Projekten und mehr: Almalexian's Space

Mein erstes Let's Play-Projekt: Deus Ex
Benutzeravatar
Obscura_Nox
Beiträge: 3988
Registriert: 18.01.2010 15:00
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von Obscura_Nox »

Naja, auch wenn es totales Off-Topic ist: Einer der Nachteile ist zum Beispiel dieses horrende Kampfsystem. Und dafür gibt es ein paar Mods - Gerade was die Magie angeht gibt es etliche Sachen die den Spielspaß deutlich erhöhen. Ich bin zwar der Meinung dass Mods den Spielspaß deutlich erhöhen und mittlerweile als Feature der Serie gelten, aber ich würde es nicht unbedingt als schlechtes RPG bezeichnen. Es bei Elder Scrolls aber für mich schon immer so gewesen dass ich die Story komplett ignoriert habe. Für mich ist TES/Skyrim ein GTA im Fantasy Stil. Die Story ist mir egal, ich will einfach nur quer durch die Welt latschen, Mist bauen und andere Sachen die ich mir im echten Leben nicht erlauben dürfte.
Benutzeravatar
Sarkasmus
Beiträge: 3429
Registriert: 06.11.2009 00:05
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von Sarkasmus »

Almalexian hat geschrieben:
Sarkasmus hat geschrieben:Ich weiß ist OT, aber Skyrim ungemoddet ist vllt vieles aber mit Sicherheit kein "gutes" und auch kein "sehr gutes" RPG. Dafür macht es in Sachen Quest und "Dungeons" viel zu viel falsch.
Was denn zb.? Über Sehr gut kann man streiten denke ich, aber den Titel gutes Rollenspiel hat es sicher weg, mMn.
Skyrim habe ich etwa 30 Stunden damit verbracht Mods zu installieren, weitere 50 Stunden um mit den Mods rumzualbern und letzendlich 10 Stunden eigentliches Gameplay.
Da habe ich eine Empfehlung, sowohl ganz generell für Spiele als auch für Skyrim per se: Lasst die Mods erstmal weg und probiert das Hauptspiel. Es ist bei weitem nicht so fehlerbehaftet wie zb. Stalker Clear Sky dass allein wegen der Stabilität eine Mod notwendig machte, sondern lässt sich wie die meisten ungemoddeten Spiele gut spielen. Wenn man das Spiel liebgewonnen hat kann man das Thema dann für mehr und besser nochmal angehen.
Damit es nicht zu OT wird, werd ich dir im Skyrim Thread antworten. ;)
Bild
PrediX24
Beiträge: 1
Registriert: 24.03.2021 11:36
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von PrediX24 »

Also, Dark Souls mag ja ein schönes Spiel sein, aber für 90% gibt es einfach zuuuu viele Probleme und darüber hinaus ist das Game nach wie vor zu unablanciert.

An manchen Stellen (z.B. Hydra) hackelt die Spielmechanik enorm, Trigger werden nicht ausgelöst, das anvisieren der Gegner funktioniert nicht richtig usw. Für so ein schweres Spiel ein enormes Problem.

Zudem nervt es auf Dauer massiv, wenn man bei jedem Bossgegner alle 30 Min. erneut hängen bleibt ohne Chance auf Steigerung oder Verbesserung, dann muss ich wieder 2-3 Std. farmen um Seelen zu kassieren um 1 Levelpunkt zu bekommen. Künstlich in die Länge gezogen nenne ich das.

Wenn ich bei 30000 Seelen bei nem Bossgegner hänge und durch die hackelige Steuerung die Klippe herunterrutsche und alles beim Teufel ist, kann ich da nicht mehr von "knackig" oder "schwer" sprechen, sondern einfach nur unausgereift. Ich will spiele auch durchspielen. Dark Souls macht es einen bei vielen dieser Probleme echt nicht einfach und an der ein oder anderen Stelle legt man das Spiel dann doch lieber weg.

Ich bin zwiegespalten.
Benutzeravatar
LeKwas
Beiträge: 12964
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von LeKwas »

Hm, wenn man das bedenkt, in knapp einem halben Jahr wird der Erstling schon seinen zehnten Geburtstag feiern dürfen.
In einigen Punkten merkt man das Alter schon an, und Bloodborne sowie der dritte Teil der Reihe sind da technisch sauberer.
Wobei ich die Steuerung jedoch nie als hakelig empfand, die war immer sehr präzise - im Gegensatz zu den Hitboxen.
Zuletzt geändert von LeKwas am 24.03.2021 13:29, insgesamt 1-mal geändert.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito
Benutzeravatar
Nerevar³
LVL 2
11/99
1%
Beiträge: 13667
Registriert: 02.12.2012 23:59
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von Nerevar³ »

Git gud :ugly:
Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11623
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Dark Souls

Beitrag von casanoffi »

PrediX24 hat geschrieben: 24.03.2021 11:44 Also, Dark Souls mag ja ein schönes Spiel sein, aber für 90% gibt es einfach zuuuu viele Probleme und darüber hinaus ist das Game nach wie vor zu unablanciert.

An manchen Stellen (z.B. Hydra) hackelt die Spielmechanik enorm, Trigger werden nicht ausgelöst, das anvisieren der Gegner funktioniert nicht richtig usw. Für so ein schweres Spiel ein enormes Problem.

Zudem nervt es auf Dauer massiv, wenn man bei jedem Bossgegner alle 30 Min. erneut hängen bleibt ohne Chance auf Steigerung oder Verbesserung, dann muss ich wieder 2-3 Std. farmen um Seelen zu kassieren um 1 Levelpunkt zu bekommen. Künstlich in die Länge gezogen nenne ich das.

Wenn ich bei 30000 Seelen bei nem Bossgegner hänge und durch die hackelige Steuerung die Klippe herunterrutsche und alles beim Teufel ist, kann ich da nicht mehr von "knackig" oder "schwer" sprechen, sondern einfach nur unausgereift. Ich will spiele auch durchspielen. Dark Souls macht es einen bei vielen dieser Probleme echt nicht einfach und an der ein oder anderen Stelle legt man das Spiel dann doch lieber weg.

Ich bin zwiegespalten.
Richtig fies wird es, wenn man die Spiele nicht chronologisch angeht, sondern jüngere Titel zuerst spielt.

Nicht nur, dass z. B. Dark Souls 3, Bloodborne oder Sekiro technisch tadellos sind, sind über die Jahre auch gewisse Komfort-Funktionen hinzugekommen.

Dagegen wirkt dann selbst ein Remaster des ersten Dark Souls wie ein grob geschnitztes Stück Kantholz.

Das macht die jüngeren Spiele nicht zwangsweise leichter, aber ich denke, dass mir jeder zustimmen würde, dass in der Gesamtheit ein Demons oder Dark Souls einfach bitter sein können, da man hier nicht ausschließlich wegen fehlenden Skills stirbt ^^
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.
Antworten