Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

MiauzGenau
Beiträge: 9
Registriert: 04.11.2020 18:56
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von MiauzGenau »

Ich kann die 80% der Wertung nicht nachvollziehen. Hier wird eventuell der Artsyle zu gut bewertet und das Franchise. 70% wären angemessen.

Das Spiel ist wirklich in einem tollen Artstyle und erzählt an sich auch eine interessante Geschichte, allerdings ist das Gameplay einfach grottenschlecht und die schlechte Performance tut den Rest. Basierend auf der Demo kann man schon mal sagen, dass der Anspruch auch zu gering gehalten ist und selbst auf HARD lediglich die Ausdauer fordert, was das fade Gameplay noch weiter runterzieht. Die großen Gegner bieten etwas Abwechslung, aber auch zu wenig. Schade, dass die Geschichte von Zelda in solch einer Trashorgie verschandelt wird. Die schlauchigen Level ohne echte Sprung und Klettermechaniken tun ihr weiteres dazu.

Bis auf die Grafik hat sich zu Dynasty Warriors 3 eigentlich nichts geändert. Die einzelen Einheiten machen immer noch viel zu wenig. Unerklärlich, wie ein Spielgenre derhaft stillstehen kann und dennoch Zuspruch findet und annehmbare Wertungen kassiert.
Zuletzt geändert von MiauzGenau am 27.11.2020 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HaxOmega
Beiträge: 293
Registriert: 20.03.2013 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von HaxOmega »

Sorry 4players, aber der Test war mal ein Griff ins Klo!

Ich habe die Demo gespielt und das Gameplay hat mir ungalublich Spaß gemacht (habe noch nie zuvor ein Warriors Spiel angerührt).
Aber die Perfmoance war absolute unter aller Sau und eine absolute Frechheit!
Framedrops bis kurz vorm Stottern und absolut verwaschene/verschwommene Effekte.
Und ich bin eher der Typ, der sowas gerne verzeiht, wenn das Game Spaß macht.
Aber hier ist es schon so auffällig, dass es klar den Spielspaß und ein ungetrübtes Spielerlebnis drückt.

Wie man in zahlreichen anderen Tests und Analysen sehen kann, ist die Perfomance in der Vollversion nicht viel besser.
Selbst bei Euch im Videotests sieht man es ruckeln! Und da wird noch von "flüssigem Spielerlebnis" gesprochen...Bin ich im falschen Film?

Stattdessen Kritikpunkte wie: Link redet nicht :lol: . Kein Kommentar.

Sechs setzen!

Hab mir stattdessen mal den Vorgänger besorgt...
Zuletzt geändert von HaxOmega am 30.11.2020 20:16, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
PanzerGrenadiere
Beiträge: 10954
Registriert: 27.08.2009 16:49
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von PanzerGrenadiere »

HaxOmega hat geschrieben: 30.11.2020 20:15 Hab mir stattdessen mal den Vorgänger besorgt...
damit hast du alles richtig gemacht.

Benutzeravatar
La_Pulga
Beiträge: 1130
Registriert: 25.01.2008 06:59
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von La_Pulga »

Bachstail hat geschrieben: 26.11.2020 16:16
Off-topic: Ich muss dir mal ein Lob aussprechen für deinen Post. So detailliert und differenziert auf einen Kommentar einzugehen, der in großen Teilen eine andere Sichtweise vertritt, hat leider Seltenheitswert. Forendiskussionen könnten so schön sein :D

Zum Spiel: Kann man bzgl. Der Performance einen Patch erwarten oder ist sogar etwas angekündigt? Lust hätte ich eigentlich schon auf das Spiel.
"Ich hab viel Geld für Frauen, schnelle Autos und Alkohol ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst."

Nintendo-ID: flo_1988
Benutzeravatar
Bachstail
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 4491
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von Bachstail »

La_Pulga hat geschrieben: 30.11.2020 21:06Off-topic: Ich muss dir mal ein Lob aussprechen für deinen Post. So detailliert und differenziert auf einen Kommentar einzugehen, der in großen Teilen eine andere Sichtweise vertritt, hat leider Seltenheitswert. Forendiskussionen könnten so schön sein :D
Ich danke Dir sehr !
Zum Spiel: Kann man bzgl. Der Performance einen Patch erwarten oder ist sogar etwas angekündigt? Lust hätte ich eigentlich schon auf das Spiel.
Es gab gleich am Release-Tag einen Patch, der sowohl die ein oder anderen kleinen Bugs ausgemerzt, so wie die Performance verbessert hat, ob es weitere Patches geben wird, bleibt abzuwarten.

Ich habe das Spiel diesen Dienstag durchgespielt und kann alles in allem sagen, dass die Performance ganz gut war, sie ist in einigen Situationen leider nicht die optimalste aber im Eifer des Gefechts fallen die Drops kaum auf, zumindest habe ich sie nie so wirklich als störend empfunden, die Frame Drops merkt man meist nur bei Spezialangriffen mit vielen Gegnern auf dem Bild, da dort dann viel passiert oder beim Öffnen von drei Schatztruhen (meist nach dem Erobern einer Basis).

Die Performance und die Auflösung sind im stationären Modus allgemein etwas besser, als im Handheld-Mode aber man kann die Performance generell etwas verbessern, wenn man die Switch vor dem Starten des Spiels einmal komplett aus- und dann wieder einschaltet (ergo kein Standby oder ein Neustart, sondern ein tatsächliches Aus- und Einschalten der Konsole).

Ich weiß nicht, was die Magie dahinter ist (ich tippe mal, dass das an den Prozessen im Hintergrund liegt, die beim Ausschalten ebenfalls abgeschaltet werden) aber es funktioniert, zumindest bei mir, allerdings ist das keine dauerhafte Lösung und es kann sein, dass man diesen Vorgang nach diversen Spielstunden wiederholen muss.

Wenn Du Dir bereits die Demo zum Spiel angeschaut hast oder vorhast, das noch zu tun, nimm die zweite Stage als generellen Maßstab für das gesamte Spiel, die erste Stage ist nicht represäntativ, da diese aus irgend einem Grund in der Tat mehr mit den Frames zu kämpfen hat, als viele andere Stages im Spiel.
Zuletzt geändert von Bachstail am 03.12.2020 08:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Wulgaru
Beiträge: 28204
Registriert: 18.03.2009 12:51
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von Wulgaru »

Nachdem ich die Demo gespielt habe, bin ich ja zwiegespalten. Storymäßig interessiert mich das eigentlich, egal ob es qualitativ auf Fanfiction-Ebene spielen wird oder eine epische Alternate-Timeline zum Originalspiel ist.

Aber vom Gameplay...ich muss ja sagen das wir früher die Dynasty-Warriors-Teile auf der PS2 gezockt haben, als es noch um irgendwelche alten China-Reiche ging und damals waren meine Reflexe eventuell einfach besser...für mich war das in den Demomissionen nur ein großes durcheinander mit einer völlig überbelegten Steuerung, wo ich auch nicht verstanden habe wann ich etwas auslöse und was wann effektiv ist, es sind einfach Dinge passiert. Kann man sich vielleicht reinfuchsen, aber für das Risiko gebe ich keinen Vollpreis aus.

Zudem...das ruckeln hat mich jetzt nicht so gestört, auch wenn es unübersehbar war....für mich waren die Grafikpopups und das flimmern einzelner Elemente viel nerviger. Schwierig fürs Auge.
Eliteknight
LVL 2
90/99
89%
Beiträge: 1362
Registriert: 05.10.2010 16:31
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von Eliteknight »

Kann mir jemand sagen was der Hauptunterschied zum Vorgänger ist?
Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 42799
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von Levi  »

Eliteknight hat geschrieben: 29.01.2021 18:00 Kann mir jemand sagen was der Hauptunterschied zum Vorgänger ist?

Es gibt keine adventure maps. :(

(ist tatsächlich etwas, was mir fehlt.)

Allgemein finde ich es weniger motivierend als den Vorgänger.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild
Lesrram90
Beiträge: 2
Registriert: 11.02.2021 13:35
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von Lesrram90 »

Ich würde mir gerne das Game kaufen, aber lese in den ganzen Tests sehr viel negatives über die Perfomance.
Kann jemand der es aktuell noch spielt sagen ob es eventuell ein paar Patches gab, die das behoben haben oder läuft es immer noch so schlecht?
Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 42799
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von Levi  »

Es gab bisher keine merklich Verbesserung der Performance seit Release
... Aber die Performance sollte dich nicht abhalten, wenn das deine primäre sorge ist. Die ist völlig akzeptabel.

(und das sag ich als jemand, der 4players vorwirft bei einen gewissen anderen zelda Spiel wohl zwei Augen zugedrückt zu haben)


Edit: siehe Hinweis zu coop unter diesen Post!
Zuletzt geändert von Levi  am 11.02.2021 15:37, insgesamt 2-mal geändert.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild
Benutzeravatar
JesusOfCool
Beiträge: 34128
Registriert: 27.11.2009 09:55
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von JesusOfCool »

das muss ich ein wenig korrigieren:
wenn man alleine im docked mode spielt sind kaum performanceprobleme bemerkbar.
im splitscreen ist das gleich ganz anders. da geht der switch die puste aus. spielbar ist es aber durchaus.
undocked alleine spielen läuft ganz ok. jedenfalls deutlich besser als splitscreen docked.

die performanceprobleme sieht man fast ausschließlich während animationen von spezialattacken wo man sowieso nichts tun kann. dem gameplay schadet das daher nicht.
Bild
Benutzeravatar
Bachstail
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 4491
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von Bachstail »

Lesrram90 hat geschrieben: 11.02.2021 13:38Kann jemand der es aktuell noch spielt sagen ob es eventuell ein paar Patches gab, die das behoben haben oder läuft es immer noch so schlecht?
Ich spiele es aktuell wieder sehr intensiv und kann Dir das aus meiner Sicht gerne beantworten :

Es gab gleich am Release-Tag einen Patch, der das ein oder andere behoben hat, danach gab es keinerlei Updates mehr.

Die Performance des Spiels ist vollkommen ausreichend und meist auch stabil, es sei denn, es geschieht viel auf dem Bildschirm, was für Warriors-Spiele (leider) Standard ist, es unterscheidet sich damit nicht von anderen Spielen dieser Art, meist beschränkt sich das auf das Ausführen von Spezialattacken, während denen man sowieso nichts tun kann, als sie sich anzuschauen, oder wenn Kisten erscheinen, auf die man ebenfalls sowieso wartet, bis sie erschienen sind, um sie dann zu öffnen (was nach einer Zeit automatisch passiert).

Im Docked-Modus ist die Performance gemeinhin besser als im Handheld-Modus aber wie JesusOfCool bereits schrieb, ist der Co-Op-Modus in beiden Modi nicht stabil, was leider auch typisch für Warriors-Spiele ist, diese kranken seit je her mit den Mehrspielermodi, die sie anbieten.

Wenn Dir gelegentliche Frame Drops und 30 statt 60 fps nichts ausmachen, würde ich die Performance in diesem Fall nicht unbedingt als schlecht bezeichnen.

Bei dem Spiel hilft es übrigens, die Switch vor dem Spielen einmal kurz komplett aus- und dann wieder einzuschalten (ergo kein Neustart, sondern ein richtiges An- und Ausschalten), das startet auch einige Hintergrundprozesse der Switch neu und sorgt zumindest bei diesem Spiel für einen zeitlichen Performance-Boost, in denen die Frame Drops signifikant geringer ausfallen.
Zuletzt geändert von Bachstail am 11.02.2021 15:38, insgesamt 1-mal geändert.
Lesrram90
Beiträge: 2
Registriert: 11.02.2021 13:35
Persönliche Nachricht:

Re: Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung - Test

Beitrag von Lesrram90 »

Levi  hat geschrieben: 11.02.2021 14:29 Es gab bisher keine merklich Verbesserung der Performance seit Release
... Aber die Performance sollte dich nicht abhalten, wenn das deine primäre sorge ist. Die ist völlig akzeptabel.

(und das sag ich als jemand, der 4players vorwirft bei einen gewissen anderen zelda Spiel wohl zwei Augen zugedrückt zu haben)


Edit: siehe Hinweis zu coop unter diesen Post!
Also ich werde es mir trotzdem holen, da ich ein riesen Zeldafan bin. Normalerweise stören auch keine Framerate Einbrüche, da mein Rechner auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Ich werde es zu 90% eh nur alleine zocken daher wird das wohl in Ordnung gehen. Danke für die Antworten!
Antworten