Tower of Time - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
LVL 4
455/499
82%
Beiträge: 149275
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Tower of Time - Test

Beitrag von 4P|BOT2 »

Mehr als zwei Jahre nach dem PC-Debüt öffnen Event Horizon, Digerati und die Stage Clear Studios auch auf PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch die Pforten des Tower of Time. Wir sind eingetreten und haben die Konsolenadaptionen des klassischen Rollenspiels einem Test unterzogen.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Tower of Time - Test
Benutzeravatar
mafuba
LVL 4
500/499
0%
Beiträge: 3534
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von mafuba »

Auch wenn die Switch Steuerung einigermaßen gelungen aussieht. ToT ist ein Spiel bei dem ich meine Tastatur und Maus nicht missen möchte
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 14260
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von Todesglubsch »

Wirklich verheerend war allerdings der Day-One-Patch der ansonsten technisch ebenbürtigen PS4-Fassung, der dem Spiel nicht nur ein grafisches Downgrade auf das Niveau der Switch-Version verpasst sowie sämtliche Sprachausgabe deaktiviert hat, sondern es auch bei jedem Versuch, die Spieleinstellungen zu ändern, einfrieren lässt, was natürlich einen erheblichen Mangel darstellt.
Huh. Gut, das erklärt zumindest wieso die Zwischensequenzen stumm abliefen. Vom Bug mit den Spieleinstellungen hab ich gelesen, konnte ich bei mir aber nicht reproduzieren.

...und bei der Grafik dachte ich, das Spiel ist einfach so hässlich :D

Bin, wie im anderen Thread geschrieben, leider nur bis Ebene 2 gekommen, dann war für mich die Puste raus. Die Steuerung mit Gamepad funktioniert zwar, ist bei dem ganzen Mikromanagement aber nicht so komfortabel wie Maus und Tastatur. Hätte man IMO etwas geschickter lösen können, da manche Tasten garnicht, andere Funktionen dafür doppelt belegt sind.
Bisschen mehr Optionen was die Einstellungen betrifft, hätte auch nicht schaden können.

Am meisten haben mich leider die arschlahmen Kämpfe gestört, sowie, dass diese mehr oder weniger zufällig aufgestellt sind. Mir fehlten da leider in den ersten Ebenen auch etwas die Optionen, die sich ja erst später durch mehr Charaktere / Fähigkeiten öffnen.
mafuba hat geschrieben: 02.07.2020 16:37 Meinst du Tempo-option in den Kämpfen? Falls ja - auf dem PC laufen die Kämpfe in Echtzeit ab man kann jedoch mit Leertaste die Zeit stark verlangsamen um in Ruhe Befehle an die Party zu geben.
Auf der Konsole kannste die Kämpfe sogar ganz pausieren. Ne, ich suchte ne Option, um die Kämpfe zu *beschleunigen*. Sie sehen äußerst bescheiden aus und ihnen fehlt es an Wumms, da würde ich sie schon gerne etwas schneller ablaufen lassen.
Ich hatte z.B. keine Lust die ganzen Trainings-Herausforderungen zu machen, obwohl ich das Geld eigentlich schon gerne gehabt hätte. Aber sie waren halt nicht schwer (ich hab zu spät bemerkt, dass die überhaupt existieren) und hätten nur viel zu viel Zeit gefressen.
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 02.07.2020 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
mafuba
LVL 4
500/499
0%
Beiträge: 3534
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von mafuba »

Todesglubsch hat geschrieben: 02.07.2020 16:39 Auf der Konsole kannste die Kämpfe sogar ganz pausieren. Ne, ich suchte ne Option, um die Kämpfe zu *beschleunigen*. Sie sehen äußerst bescheiden aus und ihnen fehlt es an Wumms, da würde ich sie schon gerne etwas schneller ablaufen lassen.
Ich hatte z.B. keine Lust die ganzen Trainings-Herausforderungen zu machen, obwohl ich das Geld eigentlich schon gerne gehabt hätte. Aber sie waren halt nicht schwer (ich hab zu spät bemerkt, dass die überhaupt existieren) und hätten nur viel zu viel Zeit gefressen.
Ah okay. Diese Option gibt es am PC nicht. Ich glaube ich habe das Spiel auf Schwer durchgespielt, bon mir jedoch nicht sicher, da es so lange her ist. Auf jeden Fall waren bei mir die Kämpfe ziemlich herausfordernd:)
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 14260
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von Todesglubsch »

mafuba hat geschrieben: 02.07.2020 17:11 Auf jeden Fall waren bei mir die Kämpfe ziemlich herausfordernd:)
Sind sie ja auch auf Konsole. Aber Taktiken die auf dem PC noch gut funktionierenden, wie das Kiten, machen auf der Konsole wegen der nicht ganz so fluffigen Steuerung wenig Spaß.

Zudem fehlte mir etwas die Übersicht. Ich hab manchmal erst mitbekommen, dass meine Fernkämpfer gestorben sind, als mir das Spiel das mit diesem "Jetzt isser tot"-Trommel-Soundeffekt angezeigt hat. Hatten sich von hinten halt Gegner angeschlichen und ich bekam nichts mit, da ich mich auf die Front konzentriert habe. Hätte man ja durchaus irgendeinen Anzeiger einbauen können, dass außerhalb des Sichtbereichs gerade gekämpft wird / Gegner gespawnt sind / Gegner sich bewegen.
Oder, keuch, ne Minimap, auf der man sowas sieht. :D
Alandarkworld
LVL 2
100/99
0%
Beiträge: 781
Registriert: 12.11.2007 19:10
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von Alandarkworld »

Hat mir leider auch am PC nicht so richtig gefallen. Die Präsentation war sehr altbacken und steif, und Musik sowie Soundeffekte wirkten auch wie aus dem Jahr 2000. Das Konzept war nicht uninteressant, aber die Umsetzung hat leider sehr zu wünschen übrig gelassen.
Benutzeravatar
mafuba
LVL 4
500/499
0%
Beiträge: 3534
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von mafuba »

Todesglubsch hat geschrieben: 02.07.2020 17:19 ...
:lol:

Wie bereits erwähnt- ich glaub das Spiel funktioniert am besten am PC. Hier kann man die Kamera Frei bewegen, rein und rauszoomen usw. Hatte eig. Immer den Überblick was gerade los ist
NagumoAD
LVL 2
80/99
78%
Beiträge: 105
Registriert: 29.09.2018 01:53
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von NagumoAD »

Hab es auf PC zunächst total gut gefunden und irgendwann ab Ebene xyz war plötzlich die Luft raus. Geht mir bei Indiespielen häufig so. Gerade zu Anfang sehr stark und tolle Ideen, aber oft fehlt Langzeitwirkung die über die ersten 10 - 20h hinaus noch wirkt.
Benutzeravatar
Eisenherz
LVL 3
249/249
100%
Beiträge: 4035
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von Eisenherz »

Bezüglich Story und Enviromental Storrytelling das beste Rollenspiel seit vielen Jahren. Die Geschichte um die Arganthe, die traurige, tote Welt und den Turmavatar hat mich wirklich die vollen 42 Stunden gefesselt. Hier muss man keine Ingame-Wälzer lesen, hier ist die Welt das Buch.
zaphood
Beiträge: 81
Registriert: 14.03.2007 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von zaphood »

Ey ist das cool,

ein später Test zu einem der liebenswertesten Indie-Rollenspiele der letzten Jahre.
Tolle Story mit einem besonderen Ende. Einem Kampfsystem, was mir besonders entegegen kam und es einfach geil war, vorherige Kampfrekorde zu brechen. Ich habe immer im Zeitlupenmodus gespielt, da ich Echtzeit nicht gut beherrsche und der Anhalte-Modus bei Echtzeitkämpfen in meinen Augen Kacke ist.
Die Optimierung der Charaktere und sogar das Crafting (sonst nie mein Ding) hat sehr viel Spaß gemacht , weil, in meinen Augen, die GUI eine der besten ist.

Nur eine Sache hat mich an Tower of Time sehr gestört und das war die Unlogik, daß man den Turm immer wieder verlassen konnte um zu Skillen etc. Dabei wurde doch immer wieder in der Geschichte von Tiefen, Einsamkeit und kein Zurück gesprochen. Dieser Umstand führte bei mir zu einem leichten Immersionsbruch.

Ansonsten Top-Spiel und ich hatte mich schon geärgert, dass es hier nicht getestet wurde. Umso schöner, das jetzt doch noch. Danke.
Benutzeravatar
Eisenherz
LVL 3
249/249
100%
Beiträge: 4035
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von Eisenherz »

Ich bin ja bereits auf das nächste Spiel der Macher gespannt, das dieses Jahr noch kommen soll. Schade, dass sie dafür wieder eine komplett neue Welt gebaut haben, aber andererseits bleibt Tower of Time mit seiner zerstörten Welt und der Lore damit in seiner Einzigartigkeit bestehen.
zaphood
Beiträge: 81
Registriert: 14.03.2007 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von zaphood »

Ich stimme dir zu, so bleibt es in seiner Einzigartigkeit bestehen, aber gerade bei Tower of Time laufen bei mir im Kopf so gute Fortsetzungsmöglichkeiten ab, die nicht dem Klischee des Rette die Welt, Kämpfe gegen Gott soundso , habe mein Gedächtnis verloren, entsprechen würden.

Wenn man bedenkt welche 0815 Spiele mit mieser Vorlage die drölfzigste Fortsetzung bekommen .......
nawarI
LVL 2
88/99
87%
Beiträge: 3322
Registriert: 18.01.2009 13:32
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von nawarI »

Wenn die "am wenigsten verhunzten Xbox-Version" bereits 79% hat, würd mich mal interessieren, was für ne Wertung die PC-Fassung bekommen hätte. Ich weiß, dass ihr nicht jeden Mist testen könnt, der auf der Welt erscheint, aber ein paar Worte zur PC-Fassung und ne Wertung am Ende wäre doch nicht so viel Mehraufwand gewesen.
Solche Spiele würd ich auch nicht auf der Konsole spielen. Ich bin ansich ein fast reiner Konsolenspieler, aber Pillars, Divinity oder sowas geht mit M+T halt besser. Divinity OS 2 hab ich aufm PC sogar mit Gamepad gestartet und dann doch schnell auf M+T gewechselt.
zaphood
Beiträge: 81
Registriert: 14.03.2007 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von zaphood »

Also wenn ich jetzt Werten dürfte, würde ich PC=84% vergeben. Das Spiel ist für mich persönlich Klasse, aber es ist, trotz der von mir weiter oben geschilderten Stärken, nicht Vollkommen (was immer man darunter verstehen mag ;) ).
Was solche Jubelwertungen angeht bin ich auch knausrig. 8)

PS: um meine Wertung einordnen zu können (bin ja nicht 4Players ;) ): Pillars of Eternity 2 würde ich 85% geben
Zuletzt geändert von zaphood am 03.07.2020 11:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 14260
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Tower of Time - Test

Beitrag von Todesglubsch »

zaphood hat geschrieben: 03.07.2020 08:32 Nur eine Sache hat mich an Tower of Time sehr gestört und das war die Unlogik, daß man den Turm immer wieder verlassen konnte um zu Skillen etc. Dabei wurde doch immer wieder in der Geschichte von Tiefen, Einsamkeit und kein Zurück gesprochen. Dieser Umstand führte bei mir zu einem leichten Immersionsbruch.
Naja, zugegeben, die Stadt hätte man auch besser in das Spiel integrieren können.

Aber wieso ist das ne Unlogik? Wird im Spiel ja auch erwähnt, dass die Helden nur durch das Training in den Gebäuden was neues lernen können.

Ich fand's dann schon unlogischer, dass der Turm angeblich auf dem Kopf steht, man aber trotzdem Treppen nach unten geht, um eine Etage "darüber" zu erreichen. Und ja, das Spiel versucht dies mit "It's magic" zu begründen, aber dämlich isses trotzdem. Erinnert mich immer an The Book of Unwritten Tales.
"Wieso kann der Drache fliegen?"
- "Wie meinst du das?"
"Naja, bei seiner Flügelspannweite und dem ganzen Gewicht das er momentan trägt, ist es eigentlich unmöglich, dass er sich aus eigener Kraft in der Luft ha..."
- "Magie!"
"Was?"
- "Durch Magie! Wenn du etwas nicht erklären kannst, ist es immer durch Magie!"
nawarI hat geschrieben: 03.07.2020 10:11 Solche Spiele würd ich auch nicht auf der Konsole spielen. Ich bin ansich ein fast reiner Konsolenspieler, aber Pillars, Divinity oder sowas geht mit M+T halt besser. Divinity OS 2 hab ich aufm PC sogar mit Gamepad gestartet und dann doch schnell auf M+T gewechselt.
Pillars 1 und Divinity 1+2 waren eigentlich ganz angenehm mit Pad. Das Inventar war ein bisschen fummelig, ja. Aber ansonsten konnte ich mich nicht groß beschweren. Hurz, gab ja sogar nen Mauszeigermodus, damit man bequem größere Bewegungsbefehle geben konnte und nicht die ganze Zeit aktiv steuern musste. Tower of Time hat dagegen ... naja, keine so gut durchdachte Konsolenanpassung.
Antworten