Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16625
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Sir Richfield »

Sir_pillepalle hat geschrieben: 24.06.2020 12:53 Natürlich können da viele von leben. Einige werden reich. Der Großteil aber geht leer aus. Geht mir primär um die vermeintliche "From Rags to Riches"-Stories und die Tatsache, dass Plattformökonomien nach dem Prinzip "Winner takes all" funktionieren. Einige wenige Creators sind für den überwiegenden Teil der Zuschauer "verantwortlich".
Ja, klar. Der Witz ist, dass diese wenigen Creators tatsächlich Beispiele für die From Rags to Riches Geschichten sind. Markiplier wurde damals vom von mir genannten Northernlion inspiriert und hat ihm dafür gedankt - um ihn dann rechts zu überholen und im Vergleich eine unglaubliche Abonnentenzahl zu erreichen - Teilweise indem er in die Kamera kreischt. (Zugegeben - ich kenne von ihm nur die FNAF Reihe. Ich bin nicht Zielgruppe. ;) )

So lockst du natürlich dann die anderen Goldgräber und damit setzen sich dann die üblichen Mechanismen in Gang. ;)
Ich spreche mit der Rentabilität der Plattform explizit den Betrieb der Plattform an.
Ah, OK. DAS ist eine komplett andere Schiene.
Leider haben wir hier keine Zahlen, so dass ich halt nur vermuten kann.
Ich vermute nämlich, dass sich Alphabet und Amazon die entsprechenden Platformen "leisten", weil die indirekt vermarktet werden können.
Sprich, ich glaube nicht, dass die alleine! mit den Werbeeinnahmen Geld machen. Also nicht ALLES Geld. :)

Amazon hat auf Twitch ja Prime integriert und hostet dann auch mal Tablet-Verkaufsbutterfahrten, äh ich meine "Champions of Fire", ein extrem seriöses Serious Gaming Event. :)

Und Alphabet wird YouTube nicht abstoßen weil... da halt alle sind. (Und man den Schepper langsam zu einer Netfliesquen Platform umbauen will. Weil Abos halt stabiler sind als die scheuen Rehe des Marketings)
Natürlich ist das grob pauschalisiert. Aber immer, wenn wieder eine Welle der Empörung durchs Web schwappt, weil Plattform X den Sortieralgorithmus undurchsichtig geändert hat, sollte man bedenken, dass diese Änderungen daher rühren, dass versucht wird, die Plattform effektiver zu monetarisieren.
Logo. Die Welle schwappt ja auch genau DESWEGEN. Also mir sind nur YouTuber bekannt, die sagen "YT ändert den Algo mal wieder, weil die Geldgeber Schnupfen hatten".
Wegen der Sender oder Zuschauer bewegt sich der Laden nicht, ich hoffe Niemand macht sich diese Illusion!

Und daher ist auch klar, dass MS Mixer einstampft. Weil da keiner eine Vision gefunden hat, wie man diese Platform in irgendeiner Form rentabel macht, und sei es nur indirekt.
Was ja auch klar ist, wenn DER usecase sowas wie Dark-Threat ist, der was für seine XBOX-Freunde streamt. Dann ist das Hobby und dann hat keiner einen (dicken) Gewinn davon.

Aber bei MS kann es auch gut sein, dass die einfach nur doof sind. Ich meine, das ist der Laden, der Lynx irgendwie ans Laufen gebracht hat, nur um das jetzt einzustampfen und die gewerblichen Kunden zur Nutzung vom galaktisch weniger geeigneten Teams zu zwingen.
(Was ein gutes Beispiel für MS Ambivalenz ist - wie gesagt, die SPARTE ist dabei egal. Teams ist TECHNISCH besser bei der Übertragung, vermisst aber eine Menge für Videokonferenzen brauchbarer FEATURES. Unter der Prämisse erstaunt mich halt nicht, dass Mixer sich nicht behaupten konnte.)

Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16625
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Sir Richfield »

c452h hat geschrieben: 24.06.2020 13:33Dass du das als "nur, weil das nichts für mich ist" bezeichnest, zeigt mir, dass du den Kern der Kritk nicht erfasst hast.
Ich geh' mal drauf ein, vielleicht irre ich ja schlicht.
Was ist denn deiner Meinung nach der Kern der Kritik, es für pervers zu halten, dass Jemand viel Geld bekommt für das, was er tut?

Platter gefragt: Wo ist die Kritik? Was kritisierst du genau? Die Menge der Summe? Dann ist die Folgefrage schon gestellt, wieso allem Anschein nach nur bei Streamern? Und nicht bei Comedians, die ja nur Texte vorlesen und im Falle von Herrn Barth jetzt scheinbar! keine Mühe bei der Themenfindung haben. Oder Moderatoren? Was genau leistet Jeff Bezos eigentlich so den ganzen Tag?

Sovereign2475
LVL 3
203/249
69%
Beiträge: 111
Registriert: 02.10.2018 18:11
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Sovereign2475 »

wow 30 mio, für ein paar monate streaming...netter stundenlohn, da können ja nichtmal ceo´s der größten unternehmen mithalten
Bild
Benutzeravatar
Sir Richfield
Beiträge: 16625
Registriert: 24.09.2007 10:02
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Sir Richfield »

Sovereign2475 hat geschrieben: 24.06.2020 14:15 wow 30 mio, für ein paar monate streaming...netter stundenlohn, da können ja nichtmal ceo´s der größten unternehmen mithalten
*Hüstel* das nimmt Herr Kotick jährlich ein.

Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 6121
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Jazzdude »

Um ehrlich zu sein: Ich hab noch nie von dem Dienst gehört.
Bild
Benutzeravatar
Flux Capacitor
LVL 2
32/99
24%
Beiträge: 2545
Registriert: 20.09.2016 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Flux Capacitor »

Ich pack das mal hier rein, habe dazu auf 4Players nichts gefunden:

i am not crazy, i just dont give a fuck! (Night of the Comet - 1984)
Benutzeravatar
zmonx
Beiträge: 3438
Registriert: 21.11.2009 14:01
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von zmonx »

„Spartans, get ready!“ :Hüpf:
Benutzeravatar
DancingDan
Moderator
Beiträge: 19498
Registriert: 26.09.2008 19:28
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von DancingDan »

GenerationX hat geschrieben: 25.06.2020 06:58 Ich pack das mal hier rein, habe dazu auf 4Players nichts gefunden:
Spoiler
Show
Wenn du eine News für 4players vorschlagen möchtest:
https://forum.4pforen.4players.de/viewforum.php?f=64

Ansonsten gibt es in den jeweiligen Systemboards meist "Neuigkeiten"-Threads. Aktuell gibt es allerdings anscheinend keinen Thread für Multiplattform-News. Du könntest aber einen anlegen. Alternativ gar ein OT zu Halo Infinite.

Dein Beitrag führt jetzt eventuell dazu, dass im Thread zu "Microsoft stellt Mixer ein" über Halo Infinite diskutiert wird.

Anmerkung: Den Spoiler im Zitat habe ich gesetzt, damit der Post kleiner wird, nicht weil ich das Video als Spoiler empfinde.
Benutzeravatar
Halueth
LVL 3
241/249
94%
Beiträge: 3617
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Halueth »

Edit: Dan war schneller, der alte Ninja.

@Topic: an Ninja's Stelle würde ich mir jetzt vermutlich ein schönes Leben mit der Kohle machen. Ein bisschen (eigentlich ganz schön viel) Neid empfinde ich ja schon, wenn man sich mal so die "Gehälter" selbst von deutschen Streamern anschaut. Da kann man als einfacher Angestellter nur von Träumen und dann Zocken die auch noch dafür...eigentlich der Traumjob schlechthin.
Zuletzt geändert von Halueth am 25.06.2020 08:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 25192
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Kajetan »

Halueth hat geschrieben: 25.06.2020 08:35 Da kann man als einfacher Angestellter nur von Träumen und dann Zocken die auch noch dafür...eigentlich der Traumjob schlechthin.
Das ist kein Traumjob. Das ist alles andere als ein Traumjob. Das ist die pure Selbstausbeutung, wo nur die allerallerwenigsten Streamer das Glück haben erfolgreich genug zu sein, um nach einigen Jahren vielleicht aufhören zu können, bevor sie vollkommen ausgebrannt sind.

Ich bin da lieber Angestellter in einem halbwegs erträglichen Job, habe notfalls Arbeitsrecht und Betriebsrat im Rücken, mache pünktlich Feierabend und kann zocken wann ich will, was ich will, muss niemandem für mein Hobby Rechenschaft ablegen. Ninja und Pewdiepie und wie sie alle heissen, die sollen gerne ihr Ding machen und gutes Geld verdienen können und sich irgendwann auf einer Villa in einer schönen Gegend zur Ruhe setzen können. Ist alles in Ordnung, habe ich kein Problem mit. Aber das wäre nichts für mich, ich bin nicht bereit den dafür nötigen Preis zu bezahlen.
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!
Benutzeravatar
Bachstail
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 4537
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Bachstail »

Halueth hat geschrieben: 25.06.2020 08:35...eigentlich der Traumjob schlechthin.
Auf dem Papier klingt das nach einem Traumjob, ja.

Aber wie in diesem Thread bereits erläutert, würde ich ungern tauschen wollen, allein schon aufgrund der Tatsache, dass gerade die große und erfolgreichen Streamer privat kaum noch Videospiele spielen, worauf ich persönlich nicht verzichten wollen würde.
Benutzeravatar
Halueth
LVL 3
241/249
94%
Beiträge: 3617
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Halueth »

Kajetan hat geschrieben: 25.06.2020 09:34
Halueth hat geschrieben: 25.06.2020 08:35 Da kann man als einfacher Angestellter nur von Träumen und dann Zocken die auch noch dafür...eigentlich der Traumjob schlechthin.
Das ist kein Traumjob. Das ist alles andere als ein Traumjob. Das ist die pure Selbstausbeutung, wo nur die allerallerwenigsten Streamer das Glück haben erfolgreich genug zu sein, um nach einigen Jahren vielleicht aufhören zu können, bevor sie vollkommen ausgebrannt sind.

Ich bin da lieber Angestellter in einem halbwegs erträglichen Job, habe notfalls Arbeitsrecht und Betriebsrat im Rücken, mache pünktlich Feierabend und kann zocken wann ich will, was ich will, muss niemandem für mein Hobby Rechenschaft ablegen. Ninja und Pewdiepie und wie sie alle heissen, die sollen gerne ihr Ding machen und gutes Geld verdienen können und sich irgendwann auf einer Villa in einer schönen Gegend zur Ruhe setzen können. Ist alles in Ordnung, habe ich kein Problem mit. Aber das wäre nichts für mich, ich bin nicht bereit den dafür nötigen Preis zu bezahlen.
Natürlich hatte ich auch eine kleine Prise Verklärung in meinem Post, oder vermutlich eher eine ganze Wagenladung :D

Ja das ist ein hartes Geschäftsfeld und wer dort wirklich erfolgreich sein will muss dafür einiges Opfern, aber alleine die Zahlung, welche Ninja erhalten hat um von Twitch zu Mixer zu wechseln würde ausreichen, dass ich mich zur Ruhe setzen würde. Zumindest jetzt wo siche seine Verpflichtung gegenüber Mixer ja auch in Rauch aufgelöst haben.

Mich würde mal echt interessieren, wieviel z.B. der Bauer durch seine 296000 Abonenten bei Youtube + Werbedeals einnimmt. Andere Youtuber setzen zusätzlich ja noch auf Patreon, wo z.B. ein VoodooDE monatlich 1000 € einnimmt. Das sind freilich keine Summen wie bei einem Ninja, aber dennoch recht respektabel, wenn man bedenkt, dass er das macht, was ihm ja scheinbar gefällt.
Benutzeravatar
Bachstail
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 4537
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Bachstail »

Halueth hat geschrieben: 25.06.2020 10:01Mich würde mal echt interessieren, wieviel z.B. der Bauer durch seine 296000 Abonenten bei Youtube + Werbedeals einnimmt.
Tatsächlich gar nicht mal so viel, wie man immer glaubt und das Meiste wird dann eher über die Werbedeals kommen, deswegen schließt man diese ja auch ab und dass so viele zusätzlich auch noch auf Patreon zurückgreifen, zeigt ebenfalls, dass man mit Youtube allein nicht allzu viel Geld verdient.

Um mit Youtube einigermaßen gut zu verdienen, müsste man schon eher eine Abonnentenzahl im siebenstelligen Bereich haben und selbst dann sollte man noch auf Werbedeals und Twitch/Patreon zurückgreifen.
Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 6037
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Nuracus »

Sir Richfield hat geschrieben: 23.06.2020 18:37 Ich käme ja aus dem "hassen" gar nicht mehr raus, wenn ich mich über alles derart echauffierte, nur weil das nix für mich ist. Angefangen mit Kleingärtnern, Taubenzüchtern, Swingerclubs, Spunkgargleweewee (ja, ist eine ältere Referenz), Dark Souls Spielen, Bullethell Shootern.......
Ich echauffiere mich über Leute, die mit Dark Souls nichts anfangen können!!!
Ihr seid der Grund für die Gamingkrise!
Oder so.
Bachstail hat geschrieben: 23.06.2020 18:43 Zumal Full Time Streaming gar nicht mal so einfach und toll ist, wie es immer scheint.

Ich kann aus Erzählungen von Streamern sagen, dass das gar nicht mal so toll sein muss, mehrere Stunden am Tag zu streamen, da Streamer nicht selten irgendwann angewidert sind von Videospielen und nur noch spielen, um den Lebensunterhalt zu bestreiten.

Privat Spiele zu spielen, ist dann oftmals nicht mehr drin und ich persönlich würde allein schon deshalb nicht mit einem Streamer tauschen wollen, egal, wieviel Geld ich da verdiene, dafür sind mir Videospiele zu wichtig und das Risiko zu groß, sie am Ende zu hassen aufgrund meines Jobs.
Es ist ja auch ne klare Sache - Streamen ist nicht gleich Videospielen.
Gerade in modernen Storyspielen (nehmen wir jetzt TLoU als Beispiel) ist es etwas völlig anderes, nur für sich alleine zu spielen und ohne Ablenkung einzutauchen, oder ob man jetzt genötigt ist, die ganze Zeit zu labern und zu kommentieren, oder drauf zu achten, dass die Brüste richtig sitzen. Während man ständig den Chat im Blick hat, die einen Spoiler nach dem anderen raushauen, sich gegenseitig beschimpfen, dann musst du alle paar Minuten s1mp6969 für die Spende danken...
das nehmen viele auf die zu leichte Schippe.
Zuletzt geändert von Nuracus am 25.06.2020 10:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Bachstail
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 4537
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Microsoft stellt Mixer ein; Partnerschaft mit Facebook Gaming und xCloud-Anbindung

Beitrag von Bachstail »

Nuracus hat geschrieben: 25.06.2020 10:31 Gerade in modernen Storyspielen (nehmen wir jetzt TLoU als Beispiel) ist es etwas völlig anderes, nur für sich alleine zu spielen und ohne Ablenkung einzutauchen, oder ob man jetzt genötigt ist, die ganze Zeit zu labern und zu kommentieren, oder drauf zu achten, dass die Brüste richtig sitzen.
Das ist übrigens auch ein guter Punkt, finde ich.

Ich würde solch emotionale Spiele wie TLoU 2 gar nicht vor einem großen Publikum spielen wollen, sondern ganz privat nur für mich aber wenn ich Full Time-Streamer bin, habe ich für sowas vielleicht gar keine Zeit mehr und muss das On Stream spielen, was dann dazu führen kann, dass ich das Spiel ganz anders erlebe und bewerte, als wenn ich es privat gespielt hätte.
Zuletzt geändert von Bachstail am 25.06.2020 10:59, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten