Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149324
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von 4P|BOT2 » 08.02.2020 13:28

Resident Evil 8 (Arbeitstitel) wird wieder auf die Ego-Perspektive setzen, die bei Resident Evil 7 zum Einsatz kam, dies ist der ersten Gerüchteladung zu dem Spiel zu entnehmen. Der Titel soll in ungefähr eineinhalb oder zwei Jahren erscheinen. Die Gerüchte stammen von Residence of Evil, Relyonhorror, Gamez und Nibel.Die Hauptfigur in Resident Evil 8 soll Ethan Winters aus RE7 sein. Der Schauplatz...

Hier geht es zur News Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Benutzeravatar
Jazzdude
Beiträge: 5667
Registriert: 09.01.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von Jazzdude » 08.02.2020 13:46

Ich hätte ja vor allem gerne wieder Zombies statt diese Schleimfiguren. Ich mag Shooter einfach nicht, bei denen es sich anfühlt als würde man auf Schwämme schießen, für mich der größte Negativpunkt bei Resident Evil 7. Aber das Konzeptart in der News scheint ja wieder eher in Richtung Schwabbelmonster zu gehen :(
Bild

Benutzeravatar
NewRaven
Beiträge: 1593
Registriert: 08.12.2006 04:15
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von NewRaven » 08.02.2020 13:56

Das klingt jetzt meiner Meinung nach nicht sehr berauschend, wenn ich es auch in Teilen, insbesondere den höheren Fokus auf Action, schon ein wenig befürchtet habe. Der Rest liest sich in der Tat ein bisschen wie eine Extrem-Version von RE4... nur das man hier full circle geht und aus den Hinterwäldlern wohl gleich Mittelalterzombies macht. Das klingt gruselig... und zwar nicht auf die positive Art. Aber abwarten, noch sind das ja alles nur Gerüchte. Ich will einfach nicht glauben, dass sie nach dem tollen RE7, dem tollen REmake 2 und dem potentiell tollen REmake 3 ausgerechnet RE8 dann verhauen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 11838
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von Todesglubsch » 08.02.2020 14:41

Uff... wieder Ethan? Der "Mann" hatte doch keinerlei Charakter. Und auch kein Gesicht.

Kommt am Ende dann auch wieder ein Gastauftritt eines "bekannten" RE-Charakters?
Bekannt in Anführungsstrichen, weil man ihn natürlich komplett neu designt, damit er "realistischer" aussieht, zeitgleich das Redesign aber außerhalb dieses einen Teils komplett ignoriert und wieder in die Tonne kloppt?

Benutzeravatar
Flojoe
Beiträge: 2552
Registriert: 05.11.2005 03:09
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von Flojoe » 08.02.2020 14:52

Egal wird Geil! Accccctttiiiiioooonnnnn! :Häschen:
Zuletzt geändert von Flojoe am 08.02.2020 14:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Rolliger Rollmops
Beiträge: 440
Registriert: 21.12.2002 19:31
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von Rolliger Rollmops » 08.02.2020 15:31

Jazzdude hat geschrieben:
08.02.2020 13:46
Ich hätte ja vor allem gerne wieder Zombies statt diese Schleimfiguren. Ich mag Shooter einfach nicht, bei denen es sich anfühlt als würde man auf Schwämme schießen, für mich der größte Negativpunkt bei Resident Evil 7. Aber das Konzeptart in der News scheint ja wieder eher in Richtung Schwabbelmonster zu gehen :(
Bin kein großer Kenner der Serie, aber ich fand die auch seltsam, nicht nur vom Aussehen her. Sobald man gecheckt hatte dass die langsam und blöde sind, waren die mehr oder weniger nur noch Dekoration für die man keine Munition verschwenden brauchte.

DitDit
Beiträge: 1672
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von DitDit » 08.02.2020 15:32

Ego Perspektive
Actionorientiert also mehr Ballern
Zombies in Ritterrüstungen und mit Schwertern als Gegner

Klingt jetzt eher nach Painkiller oder Serious Sam statt nach Residet Evil :ugly:

Hoffe Ethan bekommt auch anständige One Liner und einen rockigen Soundtrack mit viel E-Geschredder ansonsten kann das doch nix werden.

Benutzeravatar
Danny.
Beiträge: 2534
Registriert: 25.12.2007 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von Danny. » 08.02.2020 16:07

klingt alles ziemlich geil, außer die Action :roll:
RE7 fande ich perfekt in der Hinsicht

aber immerhin scheint es wohl auf die 1st person hinaus zu laufen, das wäre mir erstmal das Wichtigste
3rd person ist für mich nur schwer mit Horror zu vereinen
Bild

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 1038
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von HellToKitty » 08.02.2020 16:53

Danny. hat geschrieben:
08.02.2020 16:07
klingt alles ziemlich geil, außer die Action :roll:
RE7 fande ich perfekt in der Hinsicht
Sehe ich genau so. Ich fand Nummer 7 sehr gelungen was das Action-Pacing angeht. Das erste Drittel ist man nur abgehauen und man hat sich verstecken müssen, gegen Mitte konnte man sich wehren und am Ende hat man rot gesehen und ist zum Killer geworden. Für mich hat das sehr gut gepasst.

Trotzdem, ich traue Capcom gerade viel zu und bin positiv gestimmt.

Benutzeravatar
Sn@keEater
Beiträge: 3369
Registriert: 23.11.2007 00:17
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von Sn@keEater » 08.02.2020 17:23

Wow da kommt echt Vorfreude auf...nicht :roll: Zumal Not a Hero nicht wirklich pralle war.
Marktplatz: 20 Positive 0 Negative (22.2.2015)

Benutzeravatar
Atlan-
Beiträge: 287
Registriert: 04.05.2015 20:47
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von Atlan- » 08.02.2020 18:21

1st person, dann muss ich es wohl am pc mit Maus und Tastatur zocken.

curry-meister
Beiträge: 336
Registriert: 21.03.2010 00:41
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von curry-meister » 08.02.2020 18:30

also mehr charakter finde ich super.
Resi 7 hatte nur die bakers, viele, viele, .... viele moltens und den quotenschwarzen -.-

aber resi 7 war mir schon im letzten drittel zu actionlastig. nur ein geballere von moltens mit der mg. das spiel kippte zu 100% in eien schlechte richtung. sehr enttäuschend damals.

klingt alles so, als wenn es nicht besser wird :(

Rosu
Beiträge: 357
Registriert: 05.12.2014 19:08
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von Rosu » 08.02.2020 18:45

First Person ist schon mal gut, fand ich bei RE7 schon super umgesetzt und auch der VR Modus war gut.
Wenn der Rest stimmt... Ritterrüstungen bei einem solchen Spiel gefallen mir nicht sonderlich, ein alte Burg als Schauplatz jedoch schon. Mehr Action muss von mir aus auch nicht sein, lieber auf den Horror konzentrieren. Hauptfigur ist mir recht egal, von der Story und den Charakteren ist mir aus 7 ehrlich gesagt nicht viel im Gedächtnis geblieben :ugly:

Ich hätte lieber mal ein anderes AAA Horror Universum... Resident Evil fühlt sich mittlerweile für mich so restriktiv an durch alles was bisher etabliert wurde. Leider verkauft allein der Name schon sehr viele Einheiten, wodurch das sehr unrealistisch ist.
Zuletzt geändert von Rosu am 08.02.2020 18:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 1038
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von HellToKitty » 08.02.2020 19:00

curry-meister hat geschrieben:
08.02.2020 18:30
aber resi 7 war mir schon im letzten drittel zu actionlastig. nur ein geballere von moltens mit der mg. das spiel kippte zu 100% in eien schlechte richtung. sehr enttäuschend damals.
Fand ich gar nicht. Gerade der Wechsel von Gejagter zum Jäger fand ich cool. Irgendwann hatte Ethan einfach die Schnauze voll und zu viel gesehen und die nötigen Mittel bekommen. (So wie der Spieler) Er hatte keine Angst mehr sondern eher Wut, was auch gut zur Story gepasst hat. Horror nutzt sich nun mal ab und das ist in meinen Augen hervorragend einbettet worden, auch wenn mir der Anfang natürlich besser gefallen hat.
Zuletzt geändert von HellToKitty am 08.02.2020 19:00, insgesamt 1-mal geändert.

curry-meister
Beiträge: 336
Registriert: 21.03.2010 00:41
Persönliche Nachricht:

Re: Resident Evil 8 - Gerücht: Ego-Perspektive, mittelalterliche Umgebung und "Not A Hero" (Kein Held) als Vorbild

Beitrag von curry-meister » 08.02.2020 19:18

HellToKitty hat geschrieben:
08.02.2020 19:00
curry-meister hat geschrieben:
08.02.2020 18:30
aber resi 7 war mir schon im letzten drittel zu actionlastig. nur ein geballere von moltens mit der mg. das spiel kippte zu 100% in eien schlechte richtung. sehr enttäuschend damals.
Fand ich gar nicht. Gerade der Wechsel von Gejagter zum Jäger fand ich cool. Irgendwann hatte Ethan einfach die Schnauze voll und zu viel gesehen und die nötigen Mittel bekommen. (So wie der Spieler) Er hatte keine Angst mehr sondern eher Wut, was auch gut zur Story gepasst hat. Horror nutzt sich nun mal ab und das ist in meinen Augen hervorragend einbettet worden, auch wenn mir der Anfang natürlich besser gefallen hat.
eben das macht ein gutes horror spiel aus, es bis zum ende zu halten, dieses gefühl, und glaubhaft zu machen. damals ging es auch oder diverse andere titel schaffen dies. es geht darum, DASS die action am ende da ist sondern WIE sie eingebettet wurde. wenn ein spiel mit so einem geilen start am ende ein shooter ist, lief irgendwas falsch bzw wurde damit mal wieder die breite masse ranngeholt.

ein gengertyp, gefühlt 100 stück die man regelrecht niederballert??? naja, muss ja nicht jedem gefallen. das motiv, die einzelnen backers zu ,,jagen,, kommt aber gut im spiel rüber.

Antworten