Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Marosh
LVL 2
43/99
37%
Beiträge: 288
Registriert: 12.11.2008 17:34
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von Marosh »

Nice.
Du bist an einem schweren Boss. Er hat noch 1% Leben. Der Boss setzt zum tödlichen Schlag. Du siehst deinen Char kontern. Der Jubelimpuls kommt durch. Doch was ist das! Eigentlich hast du die falsche Taste gedrückt. Stadia hat die Korrektur ausgeführt und statt einem Kontern liegst du im Dreck.

Nope, ich verzichte. Selbst wenn das nur 1% der Fälle ausmacht, ist es mir zu viel. Außerdem muss ich deren Vorhersagen nicht noch weiter verbessern. Ist so schon gruselig genug,
Benutzeravatar
Der_Pazifist
LVL 3
171/249
47%
Beiträge: 728
Registriert: 14.05.2011 20:38
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von Der_Pazifist »

Erinnert mich irgendwie an eine Aussage von einem EA Typen vor 2-3 Jahren. Der sagte das die spielerschaft von EA Spielen mit den vielen Eingabe Möglichkeiten eines aktuellen joypads überfordert sei...
Quelle: http://www.4players.de/4players.php/spi ... index.html

Aber letztendlich wird ja nicht die Latenz reduziert, sondern durch einen "Assistenten" ausgeglichen. Was in meinen Augen was ganz anderes ist.
Liesel Weppen
LVL 1
5/9
50%
Beiträge: 4776
Registriert: 30.09.2014 11:40
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von Liesel Weppen »

mafuba hat geschrieben: 10.10.2019 18:25 Cool wenn die Machiene schon weiß welche Eingabne ich machen, bevor ich Sie mache muss ich endlich nicht mehr die Spiele spielen sondern kann mich gechillt zurücklehnen und meine Sieg feiern.
Liesel Weppen hat geschrieben: 10.10.2019 15:39 Das das Spiel dann ja gleich von der KI gespielt werden könnte, ist übrigens falsch, weil die Vorhersagen ja durch die späteren tatsächlichen Eingaben verifiziert werden und auch die Vorhersage für die nächste Eingabe dadurch verändert wird. Wenn man also gar nichts mehr drückt, wird auch die KI "keine weitere Eingabe" vorhersagen.
Zumal die KI ja aus dem Spielerverhalten die nächste Eingabe vorraussagt und nicht aus dem Spielgeschehen vorrausberechnet, was demnächst die "richtige" Eingabe wäre (richtig im Sinne von "man gewinnt im Spiel").
ChrisJumper
Beiträge: 9486
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von ChrisJumper »

Es ist logisch das sie daran arbeiten. Eben genau wie es Prozessoren beschleunigt hat.. ist das natürlich auch in Software möglich.

Allerdings schicken sie dir eine direkte gepackte Datei, bei dem der Client/Browser dann nach deiner aktuellen Eingabe das folgende Bild auswählt. Kurz: Du bekommst beim Streaming, intelligent Kombiniert nur die Differenz der Pixel angezeigt in jedem "Universum", der nächsten X Milisekunden/Frames. Alle weiteren Aktionen über die nächsten Millisekunden hinaus werden natürlich Unwirklich zusammengesetzt.

Stellt euch vor ihr Schreibt einen Text und müsstet jeden Buchstaben streamen, weil das Gerendert wird.

Jetzt macht man eine Analyse über alle Menschen und deren Gewohnheit zu tippen und welche Wörter die Verwenden und es wird dann ganz schnell klar mit welcher Wahrscheinlichkeit die Pixel sich am Cursor verändert, wann sie Statisch bleiben und auch wann ein möglicher Fehler unterstrichen werden muss weil das Wort keinen Sinn ergibt.

Ähnlich gut läuft das ja auch mit der Wort-Erkennung am Smartphone. Es hat vor und Nachteile, aber je länger das System trainiert wird....

Ich könnte mir Vorstellen das Sony und Google darauf gedrängt hat die Hardwarebeschleunigung für Neuronale Netze, also ich weiß gerade nicht mehr wie diese Speichermodule heißen aber Intel, Nvidia und AMD bestimmt auch, haben dafür schon Hardware angekündigt. Wenn die noch in den Smartphones und Grafikkarten verbaut werden, das dieser Effekt noch beschleunigt werden kann.

Klar man kann jetzt wieder davon ausgehen das diese Art der Zerlegung nicht mehr das Klassische Streaming ist, aber war ja die Sprungvorhersage auch nicht.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.
Benutzeravatar
CroGerA
LVL 4
385/499
54%
Beiträge: 841
Registriert: 09.03.2011 22:58
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von CroGerA »

Wenn ich das richtig verstehe soll die Cloud alle Eingaben vorausberechnen die ich machen könnte um letztendlich die anzuzeigen die ich tatsächlich durchführe? Und das soll dann natürlich einen positiven Effekt auf die Latenz haben da bereits vorausgepuffert?
Nichts entsteht, nichts vergeht, alles ändert sich.

Singleplayer-Spiele mit täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Quests/Herausforderungen sollten mit -50 Punkten bewertet werden!
Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16559
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von dOpesen »

CroGerA hat geschrieben: 10.10.2019 20:42Wenn ich das richtig verstehe soll die Cloud alle Eingaben vorausberechnen die ich machen könnte um letztendlich die anzuzeigen die ich tatsächlich durchführe?
eher wird die "cloud" wissen was 99% der spieler zu einem bestimmten zeitpunkt im spiel gedrückt haben, dies halt durch machine learning, und wenn du ebenfalls zu denn 99% gehörst, erhält man einen latenzvorteil, gehörst du nicht zu den 99%, wird man sicherlich ein minimales "schlucken" bzw. zunächst eine "fehleingabe" und dann erst die eigene wahrnehmen.

in welchen spielen, zu welchen zeitpunkten und wie oft dieses system greift, muss man abwarten.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)
Doc Angelo
Beiträge: 5159
Registriert: 09.10.2006 15:52
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von Doc Angelo »

ChrisJumper hat geschrieben: 10.10.2019 20:23 Stellt euch vor ihr Schreibt einen Text und müsstet jeden Buchstaben streamen, weil das Gerendert wird.

Jetzt macht man eine Analyse über alle Menschen und deren Gewohnheit zu tippen und welche Wörter die Verwenden und es wird dann ganz schnell klar mit welcher Wahrscheinlichkeit die Pixel sich am Cursor verändert, wann sie Statisch bleiben und auch wann ein möglicher Fehler unterstrichen werden muss weil das Wort keinen Sinn ergibt.

Ähnlich gut läuft das ja auch mit der Wort-Erkennung am Smartphone. Es hat vor und Nachteile, aber je länger das System trainiert wird....
Wortvorschläge auf Smartphones haben keinen zeitlichen Faktor. Es werden einfach die vorigen Wörter angeguckt und die paar Wörter vorgeschlagen, die man dann in Ruhe auswählen kann. Sprungvorhersage ist ebenfalls nicht an die Zeit gebunden. Es soll zwar die Verarbeitung beschleunigen, aber selbst wenn die Vorhersage zu 0% korrekt ist, bleibt die Verarbeitung zu 100% korrekt. Sie dauert nur etwas länger.

Diese Ruhe hat das System von Google nicht. Es setzt den "Vorschlag" ja bereits um, bevor überhaupt ein Knopf gedrückt wird.

ChrisJumper hat geschrieben: 10.10.2019 20:23 Allerdings schicken sie dir eine direkte gepackte Datei, bei dem der Client/Browser dann nach deiner aktuellen Eingabe das folgende Bild auswählt. Kurz: Du bekommst beim Streaming, intelligent Kombiniert nur die Differenz der Pixel angezeigt in jedem "Universum", der nächsten X Milisekunden/Frames. Alle weiteren Aktionen über die nächsten Millisekunden hinaus werden natürlich Unwirklich zusammengesetzt.
Das würde bedeuten, das für jede Prognose ein Frame gerechnet wird (angenommen 3 statt 1). Das heißt das die Engine es unterstützen muss, die selbe Szene immer wieder von vorne zu berechnen, es findest sozusagen ein Rollback von genau einem Frame statt. Es wird wieder alles neu berechnet: Physik, Grafik, Spiellogik, AI... alles. 3-facher Aufwand für 3 Frames. Danach muss für alle 3 Frames eine Bewegtbildkompression durchgeführt werden. Das ist ziemlich aufwändig und daher einer der Flaschenhälse für Game-Streaming. Auch das würde 3-fach Power kosten. Das verschicken von 3 Frames würde natürlich auch 3-mal so viel Bandbreite kosten.

Dazu kommt noch: Zu dem Zeitpunkt, wo der lokale Button gedrückt wird und damit eine der 3 Möglichkeiten triggert, muss das entfernte System von Google bereits die nächsten Frames berechnen. Google weiß noch nichts davon, welche der 3 Szenarien eingetreten ist, weil der Input noch nicht vom Spieler zu Google übertragen wurde. 3 weiter mögliche Frames basierend auf 3 vorigen Frames bedeutet die Berechnung von 3x3=9 Frames.

Ich denke eher das es eine Lösung ala "Rubberbanding" geben wird, wie auch immer diese aussehen soll. Immerhin müsste es diese Funktion so oder so geben, für den Fall das keine der X Szenarien von oben zutreffen sollte. Rubberbanding in Spielen bedeutet, das der lokale Client den Übergang zwischen alten Szenario und neuem Szenario animiert, die Animationen werden ineinander übergeblendet (was es sowieso als Technik gibt) und die Positionen werden getweent und live berechnet, Frame für Frame - wie das genau beim System von Google funktionieren soll.... ich hab keine Ahnung. Denn da gibts die Frames ja schon. Als Bilder.

Sehr interessantes Thema.
Zuletzt geändert von Doc Angelo am 10.10.2019 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.
Doc Angelo
Beiträge: 5159
Registriert: 09.10.2006 15:52
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von Doc Angelo »

Noch ein paar Gedanken zum Thema Verifizierung von Voraussagen: Einen perfekten Abgleich zwischen tatsächlicher Eingabe und Voraussage kann es nicht geben. Dafür sind die Kombinationen von Eingabemöglichkeiten und zeitlicher Auflösung einfach zu groß. Das heißt das ein Eingabemuster nur in etwa der Voraussage entsprechen muss um diese zu bestätigen. Je eher das System eine Vorraussage bestätigt, desto häufiger ist der Vorteil der Sache "bemerkbar". Desto häufiger die Vorraussage bestätigt wird, desto seltener wird es Rubberbanding geben (oder wie sie das auch immer lösen), und desto flüssiger wird der Spieleablauf. Man nehme an der Spieler befindet sich in einer brenzligen Situation, und normalerweise drückt man jetzt den Knopf für den Heiltrank. Das entfernte System hat bereits ein Frame des Heilvorgangs berechnet und losgeschickt, das lokale System empfängt jetzt den Frame und muss feststellen, ob der Knopf auch tatsächlich gedrückt wurde. Dabei kann man verstehen, das das Zeitfenster für die Bestätigung großzügig ausfallen könnte, was wie gesagt dazu führt, das die Vorteile der Technologie zum Tragen kommen, aber andererseits auch der Frust des Spielers minimiert wird.

Das könnte interessante Auswirkungen aufs Gamedesign haben. Außerdem bedeutet das, dass das System von Google einen möglichst genaues Bild von der Spielsituation haben sollte. Je mehr Informationen über das Spiel von der Spielsoftware und der Engine ans System bekannt gemacht werden, desto besser die Prognose und desto geringer der Frust des Kundens.
Wenn man bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen.
Benutzeravatar
Uwe sue
Beiträge: 202
Registriert: 29.09.2016 01:49
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von Uwe sue »

so eine sch******eck gibts bei fifa-online-liga schon seit dem 16er un es funktioniert überhaupt nicht!!! es macht das gesammte spiel kaputt - bei hohem ping macht sich das game einfach selbständig, egal was man drückt es passiert einfach irgend ein randomsh*t. seitdem ist fifa online auch absolut unspielbar und der letzte witz. nur bei perfektem ping kann man so jedes 5te spiel mal vernünftig spielen - der rest ist momentum oder nennt es wie ihr wollt. ES FUNKTIONIERT ABSOLUT NICHT!!! google müsste dieses system bis auf das letzte quäntchen an jedes spiel perfekt anpassen - und selbst dann ist es absoluter müll. solange wir kein quanteninternet haben wird das nichts^^
Shotta
Beiträge: 151
Registriert: 06.10.2014 11:41
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von Shotta »

In 10 Jahren haben hier doch eh alle schon immer gewusst das Stadia ein voller Erfolg wird.
Easy Lee
Beiträge: 5289
Registriert: 06.08.2008 17:03
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von Easy Lee »

Das wird das T9 der Videospiele. Die Menschen werden es lieben.
MK57
Beiträge: 341
Registriert: 15.08.2014 04:11
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von MK57 »

Könnte sogar funktionieren, und auch wenn jetzt alle dagegen sind, wären wahrscheinlich auch alle froh, wenn man im Spiel später tatsächlich keine Latenz spürt.

Google sollte sich aber mehr Gedanken um deren Abomodell machen. Weil so wie sie die Stadia vermarkten wollen, wird sich das alles mit Latenz und allem von selbst erledigen, wenn Stadia floppt.
Man soll für 4K monatlich zahlen und die Spiele auch noch zusätzlich kaufen? Kann mir nicht vorstellen, dass das klappen soll.
Da hat Microsoft mit dem Game Pass eine bessere Strategie.
Benutzeravatar
Warslon
LVL 2
10/99
0%
Beiträge: 1405
Registriert: 08.08.2007 11:53
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von Warslon »

Nicht in Deutschland! Auch die KI braucht schnelles Internet.

Do not be ashamed of your manhood. Be proud and display your erection for everyone to see. "Behold, I am aroused!" and they will be impressed.

The Gods Made Heavy Metal And They Saw That It Was Good
They Said To Play It Louder Than Hell
We Promised That We Would
When Losers Say It's Over With You Know That It's A Lie
The Gods Made Heavy Metal And It's Never Gonna Die

Benutzeravatar
Sun7dance
Beiträge: 352
Registriert: 20.11.2007 18:30
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von Sun7dance »

Nein, nein, nein, das klappt vorne und hinten nicht!
Als ich den Artikel gelesen habe, dachte ich, da wird FIFA beschrieben. Dort wird seit Jahren mit einer ähnlichen Mechanik gearbeitet. Man gaukelt dem Spieler ein flüssiges Gameplay vor, aber in Wirklichkeit endet das dann in einer stets zunehmenden Asynchronität. Auch Zenimax handhabt das ähnlich bei The Elder Scrolls Online.
Der unerfahrene Spieler merkt vielleicht nix und fühlt sich wahrscheinlich sogar gut, aber der erfahrene wird extrem leiden!

Außerdem befinden wir uns in der Vorverkaufphase, klar, dass Google jetzt einiges verspricht!
Sie wissen haargenau, dass einmal gebundene Kunden eher bleiben als gehen.
Benutzeravatar
Atlan-
Beiträge: 490
Registriert: 04.05.2015 20:47
Persönliche Nachricht:

Re: Stadia: Wird laut Google in Zukunft weniger Latenz haben als lokale Hardware

Beitrag von Atlan- »

Geil, negative Latenz....geiles PR Buzzword. :lol:

Kommt zu meiner Sammlung wie, Crackdown 3 mit "The Power of the Cloud".
PC / PS5 / Series X / Switch
Antworten