D.I.C.E. Awards: Spiel des Jahres kann God of War, Into the Breach, Spider-Man, RDR 2 oder Obra Dinn werden

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Spiritflare82
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 2565
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: D.I.C.E. Awards: Spiel des Jahres kann God of War, Into the Breach, Spider-Man, RDR 2 oder Obra Dinn werden

Beitrag von Spiritflare82 »

Spider-Man? Open World Design von 2014 nach Ubisoft Prinzip, eine absolut sterile City, Kampfsystem von vorgestern. Peinlich das man sowas überhaupt nominiert.
CJHunter
LVL 2
51/99
46%
Beiträge: 3847
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: D.I.C.E. Awards: Spiel des Jahres kann God of War, Into the Breach, Spider-Man, RDR 2 oder Obra Dinn werden

Beitrag von CJHunter »

AkaSuzaku hat geschrieben: 14.01.2019 17:17
CJHunter hat geschrieben: 14.01.2019 15:07Odyssey würde mich zwar irgendwie auch reizen (Setting, 2 spielbare Charaktere, angeblich bessere Story und Quests), aber die Welt ist ja nochmals deutlich größer als bei Origins und naja, das dauert mir dann irgendwie alles wirklich zu lang^^...Da kapitulier ich schon vorher...Gibt dann auch wieder etliche Nebenquests die man mühsam abarbeiten muss und darauf habe ich halt auch keinen Bock...Da nehme ich mir irgendwann lieber ein RDR 2 vor, ist zwar auch anfangs zäh und riesig, aber da überzeugen wenigstens die Story und die Charaktere. Da bleibt man dann eher dran...
Die Kritik an Odyssey kann ich auch nicht entkräften. Dass die Map größer ist als in RDR2? Egal, schließlich ist man im Schnitt gefühlt auch doppelt so schnell unterwegs (+ Schnellreise).

Dass die Map aber in 39 Regionen aufgeteilt ist, in denen man immer mehr oder weniger die gleichen Aufgaben abspulen soll, finde ich richtig übel. Ich mache deshalb nichts, was nicht wenigstens in einer der Nebenquests mit Story gefordert wird.

Zumal es auch nur schwer zu erklären ist, wieso man überhaupt Gebiete für die angreifende Fraktion einnehmen soll, wenn man gar keinen Auftrag dazu bekommen hat.
Genau darum gehts. Dinge machen zu "müssen" die man eigentlich nicht unbedingt machen möchte da sie eher repititiv sind und größtenteils der Spielzeitstreckung dienen...Origins fand ich schon extrem grenzwertig, allerdings habe ich mich da halt durchgebissen da ich schon verhältnismäßig ziemlich weit war:-)...Odyssey werd ich wohl nicht spielen, dafür fehlt mir schlicht die Zeit und v.a. die Geduld. Da kommen jetzt die nächsten Wochen und Monate genug Spiele...
Zuletzt geändert von CJHunter am 14.01.2019 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
CJHunter
LVL 2
51/99
46%
Beiträge: 3847
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: D.I.C.E. Awards: Spiel des Jahres kann God of War, Into the Breach, Spider-Man, RDR 2 oder Obra Dinn werden

Beitrag von CJHunter »

Spiritflare82 hat geschrieben: 14.01.2019 17:19 Spider-Man? Open World Design von 2014 nach Ubisoft Prinzip, eine absolut sterile City, Kampfsystem von vorgestern. Peinlich das man sowas überhaupt nominiert.
Peinlich ist eher dein Kommentar. Gerade das Kampfysystem mit den ganzen Kombos macht Spaß, dann das Schwingen durch die Stadt, die Story und Charaktere sind richtig gut gemacht. Völlig klar das es also zu den Nominierten gehört, eines der besten Spiele des Jahres...
Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 13285
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: D.I.C.E. Awards: Spiel des Jahres kann God of War, Into the Breach, Spider-Man, RDR 2 oder Obra Dinn werden

Beitrag von Xris »

Zu RDR 2 kann ich wie gesagt noch keine persönliche Beurteilung abgeben, aber was man so liest und hört klingt halt schon sehr beeindruckend. Wie kommst du jetzt auf Schlauchlevel?. RDR 2 bietet eine so offene , von Details nur so spriessende Welt, wo man extrem viel entdecken kann, überall auf neue Dinge stösst und das Ganze dann auch noch hervorragend aussieht...
Zu RDR2: mit Schlauch meint er das Missionsdesign. Das Spiel ist Open World, ja. Solange du keine Mission spielst. Wenn du eine startest wird RDR2 zum CoD aus dem Jahr 2008. Allerdings solltest du vom Gunplay deutlich weniger erwarten. Die Missionen sind allesamt sehr starr, diktieren dir exakt was du zu tun hast, weichst du davon ab scheitert sie. Wie in den "guten alten Zeiten" als PS2 und Xbox noch aktuell waren. Seitdem hat man bei Rockstar das Missionsdesign nicht mehr überarbeitet.

Das Spiel hat eben leider ebenso große Schwächen wie Stärken. Stärken sind meiner Meinung nach nach: Storytelling, Regie, Art Design, starke immersion durch sehr authentisch gestaltete Spielwelt, überzeugende Tagesabläufe und Zufallsereignisse der NPCs, authentische Tierwelt. Die markanten Schwächen betreffen vor allem das Gunplay, das Missionsdesign und der zunehmende Fokus auf Schussgefechte im weiteren Spielverlauf. Das Gameplay ist eher so mähh. Ich persönlich mag sogar die entschleunigung. Aber das Gameplay ist eher die Marke notwendiges Übel.
Peinlich ist eher dein Kommentar. Gerade das Kampfysystem mit den ganzen Kombos macht Spaß, dann das Schwingen durch die Stadt, die Story und Charaktere sind richtig gut gemacht. Völlig klar das es also zu den Nominierten gehört, eines der besten Spiele des Jahres
...

Jedenfalls fuer Spiderman Fans nehme ich an. Fuer jene die sich lediglich die Verfilmungen mal an ansehen ist das alles eher solide bis gut. Aber neben den nominierten wirkt es auf mich auch ein wenig befremdlich. Nicht fuer ungut. :wink:
CJHunter
LVL 2
51/99
46%
Beiträge: 3847
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: D.I.C.E. Awards: Spiel des Jahres kann God of War, Into the Breach, Spider-Man, RDR 2 oder Obra Dinn werden

Beitrag von CJHunter »

Xris hat geschrieben: 14.01.2019 17:37
Peinlich ist eher dein Kommentar. Gerade das Kampfysystem mit den ganzen Kombos macht Spaß, dann das Schwingen durch die Stadt, die Story und Charaktere sind richtig gut gemacht. Völlig klar das es also zu den Nominierten gehört, eines der besten Spiele des Jahres
...

Jedenfalls fuer Spiderman Fans nehme ich an. Fuer jene die sich lediglich die Verfilmungen mal an ansehen ist das alles eher solide bis gut. Aber neben den nominierten wirkt es auf mich auch ein wenig befremdlich. Nicht fuer ungut. :wink:
Also ich würde mich jetzt nicht als Spiderman-Fan bezeichnen, zudem war Spiderman überhaupt mein erstes Superhelden-Spiel. Dennoch war ich überrascht wie viel Spaß das Spiel letztlich macht...Inwiefern befremdlich?. Einfach mal spielen würde ich sagen...Neben God of War und RDR 2 ist es eben sicherlich eines der besten Titel des Jahres. Befremdlich wirkt auf mich eher so ein spartanisch aufgebauter Titel wie Into the Breach. Wieso, weshalb und warum hatte ich aber eh schon in einem vorigen Post erläutert.
Benutzeravatar
AkaSuzaku
Beiträge: 3361
Registriert: 22.08.2007 15:31
Persönliche Nachricht:

Re: D.I.C.E. Awards: Spiel des Jahres kann God of War, Into the Breach, Spider-Man, RDR 2 oder Obra Dinn werden

Beitrag von AkaSuzaku »

CJHunter hat geschrieben: 14.01.2019 17:34 Genau darum gehts. Dinge machen zu "müssen" die man eigentlich nicht unbedingt machen möchte da sie eher repititiv sind und größtenteils der Spielzeitstreckung dienen...Origins fand ich schon extrem grenzwertig, allerdings habe ich mich da halt durchgebissen da ich schon verhältnismäßig ziemlich weit war:-)...Odyssey werd ich wohl nicht spielen, dafür fehlt mir schlicht die Zeit und v.a. die Geduld. Da kommen jetzt die nächsten Wochen und Monate genug Spiele...
Das Gute ist, dass man es nicht machen muss. Die Levelbeschränkungen der Hauptstory sind sehr konservativ gesetzt und man kommt auch gut ohne die Spielzeitstrecker aus.

Und trotzdem wurde natürlich viel Arbeitszeit in langweilige Aufgaben gesteckt, mit der man viel besser noch die (anderen) Schwächen des Spiels hätte ausmerzen sollen.
Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 13285
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: D.I.C.E. Awards: Spiel des Jahres kann God of War, Into the Breach, Spider-Man, RDR 2 oder Obra Dinn werden

Beitrag von Xris »

CJHunter hat geschrieben: 14.01.2019 18:28
Xris hat geschrieben: 14.01.2019 17:37
Peinlich ist eher dein Kommentar. Gerade das Kampfysystem mit den ganzen Kombos macht Spaß, dann das Schwingen durch die Stadt, die Story und Charaktere sind richtig gut gemacht. Völlig klar das es also zu den Nominierten gehört, eines der besten Spiele des Jahres
...

Jedenfalls fuer Spiderman Fans nehme ich an. Fuer jene die sich lediglich die Verfilmungen mal an ansehen ist das alles eher solide bis gut. Aber neben den nominierten wirkt es auf mich auch ein wenig befremdlich. Nicht fuer ungut. :wink:
Also ich würde mich jetzt nicht als Spiderman-Fan bezeichnen, zudem war Spiderman überhaupt mein erstes Superhelden-Spiel. Dennoch war ich überrascht wie viel Spaß das Spiel letztlich macht...Inwiefern befremdlich?. Einfach mal spielen würde ich sagen...Neben God of War und RDR 2 ist es eben sicherlich eines der besten Titel des Jahres. Befremdlich wirkt auf mich eher so ein spartanisch aufgebauter Titel wie Into the Breach. Wieso, weshalb und warum hatte ich aber eh schon in einem vorigen Post erläutert.
Dann liegt es unter Umständen schon ein wenig mit daran das es dein erstes Superhelden Spiel gewesen ist? Versteh mich nicht falsch. Ich fand Spiderman als ich damit durch war schon "gut". Aber eben auch nicht mehr. Das Gameplay im Hinblick auf Konkurrenz wie Batman ebenbürtig, die Spielwelt samt SQs aber austauschbarer und die Missionen durch die ständigen, unterdurchschnittlichen Stealthpassagen durchwachsen. Homogener ist Batman alleine schon deshalb weil Stealth hier solide und passend zu Batman umgesetzt wurde. Hier bewegt man sich in Spiderman mindestens ein Niveau unter dem Standard von Batman. Ich fand Stealth als sehr nervig in diesem Spiel und eigentlich ist das Genre Stealth ein Favorit meinerseits.
CJHunter
LVL 2
51/99
46%
Beiträge: 3847
Registriert: 23.02.2016 13:05
Persönliche Nachricht:

Re: D.I.C.E. Awards: Spiel des Jahres kann God of War, Into the Breach, Spider-Man, RDR 2 oder Obra Dinn werden

Beitrag von CJHunter »

Xris hat geschrieben: 14.01.2019 19:15
CJHunter hat geschrieben: 14.01.2019 18:28
Xris hat geschrieben: 14.01.2019 17:37
...

Jedenfalls fuer Spiderman Fans nehme ich an. Fuer jene die sich lediglich die Verfilmungen mal an ansehen ist das alles eher solide bis gut. Aber neben den nominierten wirkt es auf mich auch ein wenig befremdlich. Nicht fuer ungut. :wink:
Also ich würde mich jetzt nicht als Spiderman-Fan bezeichnen, zudem war Spiderman überhaupt mein erstes Superhelden-Spiel. Dennoch war ich überrascht wie viel Spaß das Spiel letztlich macht...Inwiefern befremdlich?. Einfach mal spielen würde ich sagen...Neben God of War und RDR 2 ist es eben sicherlich eines der besten Titel des Jahres. Befremdlich wirkt auf mich eher so ein spartanisch aufgebauter Titel wie Into the Breach. Wieso, weshalb und warum hatte ich aber eh schon in einem vorigen Post erläutert.
Dann liegt es unter Umständen schon ein wenig mit daran das es dein erstes Superhelden Spiel gewesen ist? Versteh mich nicht falsch. Ich fand Spiderman als ich damit durch war schon "gut". Aber eben auch nicht mehr. Das Gameplay im Hinblick auf Konkurrenz wie Batman ebenbürtig, die Spielwelt samt SQs aber austauschbarer und die Missionen durch die ständigen, unterdurchschnittlichen Stealthpassagen durchwachsen. Homogener ist Batman alleine schon deshalb weil Stealth hier solide und passend zu Batman umgesetzt wurde. Hier bewegt man sich in Spiderman mindestens ein Niveau unter dem Standard von Batman. Ich fand Stealth als sehr nervig in diesem Spiel und eigentlich ist das Genre Stealth ein Favorit meinerseits.
Mit Stealth meinst du die paar Passagen wo man mal MJ oder Miles spielt?. Naja, das macht ja kaum was aus. Grundsätzlich spielst eben Spidey und da kämpfst dich eher so durch, aber da macht ab und an mal lautloses Vorgehen ebenso Spaß wenn man die Gegner von oben "einnetzt";-)...Wie gesagt, bin momentan bei 90 % Spielfortschritt , mache sogar alle Nebenmisisonen was ich sonst nie mache und habe immer noch Spaß am Spiel und das eben als absoluter Neuling in diesem Metier. Batman hab ich nie gespielt, weiss nur das Arkham City Top gewesen sein soll (metascore 96 damals)...

Finds insgesamt ein richtig gute Spiel. Fand halt das Gepoltere von Spiritflare82 ziemlich daneben., Man kann ja jedes Spiel durchaus kritiseren, aber man sollte schon sachlich bleiben und das ging schon in Richtung Getrolle. Es scheint ja mit das beste Superhelden-Spiel seit Langem zu sein, bekam recht hohe Wertungen und die VKZ waren überragend (was logischerweise auch am Marketing und an der Marke lag)...
Antworten