The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ijon Tichy
Beiträge: 268
Registriert: 12.11.2017 07:29
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von Ijon Tichy »

Bei Metroid Spielen ist die Steuerung überfrachtet, bei BotW empfand ich das jetzt eher als simpel.
Ryan2k6
Beiträge: 10118
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von Ryan2k6 »

Hallo zusammen,

ich habe jetzt viel gelesen und gehört, wie toll es ist, aber auch was für Schwächen es hat. Stichworte sind da Schwache Story/öde Nebenquests, ein Kochsystem, das beim Erstellen größerer Mengen umständlich ist und, so wie es klang für mich der schlimmste Punkt, der Waffenverschleiß. Der wirkt wirklich sehr nervig, alle paar Schläge die Waffe wechseln, seltene und coole Waffen die einfach kaputt gehen und nicht repariert werden können (die man dann vermutlich ungerne nutzt um sie zu behalten).

Meine Frage jetzt an alle, die es gespielt haben, ist das alles so nervig wie es klingt? Merkt man das gar nicht? Ist der Rest einfach zu gut? Wie sind eure Einschätzungen zu dem Thema, jetzt wo ein paar Monate rum sind?
.
yopparai
Beiträge: 18068
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von yopparai »

Für mich ist bei dem Spiel die Erkundung die große Stärke und die überschattet für mich alles. Den Waffenverschleiß seh ich sogar als positiv an, da er mich zwingt ständig umzudenken und auch mal Gegner mit nem alten Knochen zu vermöbeln statt mit irgendeinem fetten Schwert. Man überlegt sich halt, ob man eine Waffe auf Kleinzeug verschwendet. Außerdem ist Waffenknappheit kein Problem, man findet immer irgendwas zum Prügeln. Wär auch blöd, denn die schwächeren Waffen gehen *wirklich* schnell kaputt. Man denkt irgendwann über Schwerter wie in anderen Spielen über Munition.
Aber ich verstehe, warum der Verschleiß manch einen nervt. Es ist nicht unbedingt ein bequemes Feature ^^, im Gegenteil, es will ja unbequem sein. Man soll sich das, was man zum Überleben braucht aus der Welt besorgen und die Waffen sind in Zelda kein Werkzeug, sondern eine weitere Ressource. Wenn man sie auf die Art betrachtet, ist das eigentlich ganz erträglich.
Ich denke du wirst da so viele Meinungen zu hören wie es hier Spieler gibt, die es gespielt haben. Die anderen Dinge die du ansprichst hab ich persönlich nicht als Problem empfunden, aber das liegt auch daran, dass da jeder anders spielt. Ich hab z.B. nie auf Vorrat gekocht.
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 27315
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von Chibiterasu »

Ja, eine Umstellung im Spielstil ist einfach notwendig.
Einfach draufhauen mit was man hat. Die Waffen gehen nicht aus.

Und dann wandelt sich das (zumindest bei mir) in Spaß um.
Aber es hat nunmal auch viele genervt...keine Ahnung wie es bei dir sein wird.
johndoe1197293
Beiträge: 21953
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von johndoe1197293 »

Ryan2k6 hat geschrieben: 22.12.2017 10:41Meine Frage jetzt an alle, die es gespielt haben, ist das alles so nervig wie es klingt? Merkt man das gar nicht? Ist der Rest einfach zu gut? Wie sind eure Einschätzungen zu dem Thema, jetzt wo ein paar Monate rum sind?
Wenn man weiß, was auf einen zukommt, ist es halb so schlimm, man gewöhnt sich halt daran. Es entsteht sogar eine angenehme Dynamik in den Kämpfen und man kann bei der Waffenwahl taktisch vorgehen, was dieses, zunächst nervig erscheinende Konzept, etwas aufwertet.

ABER:
irgendwann merkt man, dass es so gut wie sinnlos ist, Gegner zu konfrontieren. Die Gegenstände, die sie fallen lassen, sind entweder nicht der Rede wert, oder können auf andere Art und Weise erlangt werden, ohne dabei Waffen zu verlieren.
Ryan2k6
Beiträge: 10118
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von Ryan2k6 »

Genau vor dieser Denkweise habe ich "Angst", dass man irgendwann einen Ort nicht erkundet, weil man weiß, da gibts Gegner und man verliert Waffen.
.
johndoe1197293
Beiträge: 21953
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von johndoe1197293 »

Ryan2k6 hat geschrieben: 22.12.2017 11:44 Genau vor dieser Denkweise habe ich "Angst", dass man irgendwann einen Ort nicht erkundet, weil man weiß, da gibts Gegner und man verliert Waffen.
Na ja, die Angst brauchst du eigentlich nicht zu haben, denn du kannst eigentlich jeder Konfrontation im Freien aus dem Weg gehen. Selbst wenn dich Gegner entdecken, kannst du einfach wegrennen und sie lassen dich irgendwann in Ruhe. Aber wie gesagt besteht halt die Gefahr, dass man Kämpfen komplett aus dem Weg geht, weil sie nicht viel bringen.
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 27315
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von Chibiterasu »

Ryan2k6 hat geschrieben: 22.12.2017 11:44 Genau vor dieser Denkweise habe ich "Angst", dass man irgendwann einen Ort nicht erkundet, weil man weiß, da gibts Gegner und man verliert Waffen.
Das muss dir einfach egal sein. Du wirst mehr in die Situation kommen, dass du Waffen nicht mehr aufheben kannst, weil du keinen Platz mehr hast als dass sie dir ausgehen.
Deswegen eben verschwenderisch damit umgehen (außer ganz zu Beginn - und vielleicht die besten drei/vier Waffen wirklich für harte Gegner aufheben).


Ansonsten stimmt es schon, dass individuellerer Loot wie bei Diablo oder so, das Erkunden und Standardmobs verdreschen nochmal ein gutes Stück lohnenswerter machen würde.
Aber für's erste Zelda in dem Stil war die Faszination an sich genug Anreiz für's Erkunden für mich.
Ryan2k6
Beiträge: 10118
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von Ryan2k6 »

Gibt es denn irgendwelche "epic" Waffen, die dann besonders gut sind, aber man eigentlich nie nutzt weil sie sonst kaputtgehen? Oder gibt es solche Einzigartigen Waffen gar nicht, eben wegen dieser Spieldweise?
.
Benutzeravatar
Chibiterasu
Beiträge: 27315
Registriert: 20.08.2009 20:37
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von Chibiterasu »

Es gibt ein paar die man wieder reparieren lassen kann. Ist aber irgendwie teuer und so wahnsinnig gut sind die Waffen jetzt auch nicht.
Die anderen Top-Waffen kommen von speziellen Gegnern, die zu Beginn unschaffbar scheinen und erst später dann gut gelegt werden können. Somit kann man sich dort immer wieder Nachschub besorgen.
Ryan2k6
Beiträge: 10118
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von Ryan2k6 »

Chibiterasu hat geschrieben: 22.12.2017 11:57 Es gibt ein paar die man wieder reparieren lassen kann. Ist aber irgendwie teuer und so wahnsinnig gut sind die Waffen jetzt auch nicht.
Die anderen Top-Waffen kommen von speziellen Gegnern, die zu Beginn unschaffbar scheinen und erst später dann gut gelegt werden können. Somit kann man sich dort immer wieder Nachschub besorgen.
Danke!
.
Benutzeravatar
MrLetiso
LVL 4
499/499
100%
Beiträge: 7831
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von MrLetiso »

yopparai hat geschrieben: 22.12.2017 10:58Man soll sich das, was man zum Überleben braucht aus der Welt besorgen und die Waffen sind in Zelda kein Werkzeug, sondern eine weitere Ressource. Wenn man sie auf die Art betrachtet, ist das eigentlich ganz erträglich.
Das Waffenverschleißsystem hat mich sehr lange einen Bogen um Zelda machen lassen - aber ganz ehrlich, Dein Beitrag hier hat mir wirklich geholfen. Habe zwar erst 30+ Stunden in das Spiel gesenkt, aber ich genieße im Moment wirklich jede einzelne Minute dieses Zelda Spiels.

Danke für den Beitrag!
yopparai
Beiträge: 18068
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Test

Beitrag von yopparai »

MrLetiso hat geschrieben: 24.04.2019 10:21 Das Waffenverschleißsystem hat mich sehr lange einen Bogen um Zelda machen lassen - aber ganz ehrlich, Dein Beitrag hier hat mir wirklich geholfen. Habe zwar erst 30+ Stunden in das Spiel gesenkt, aber ich genieße im Moment wirklich jede einzelne Minute dieses Zelda Spiels.

Danke für den Beitrag!
Ich bin mir zwar durchaus bewusst, dass man das ganze Thema auch anders betrachten kann, aber es freut mich, wenn ich in diesem Fall helfen konnte. :)
Antworten