PlayStation VR: Mehr als 60 neue Spiele bis "Anfang 2018"; mehr als eine Million VR-Spieler

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation VR: Mehr als 60 neue Spiele bis "Anfang 2018"; mehr als eine Million VR-Spieler

Beitrag von unknown_18 »

EllieJoel hat geschrieben: 14.10.2017 16:56 Das VR das nächste große Ding ist werden wohl auch langsam die größten Optimisten nicht mehr dran glauben.
Sag das noch mal im VRForum.de und du wirst eines besseren belehrt. ;)

Tiefer will ich selbst darauf auch nicht mehr eingehen. ^^
ChrisJumper
Beiträge: 9546
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation VR: Mehr als 60 neue Spiele bis "Anfang 2018"; mehr als eine Million VR-Spieler

Beitrag von ChrisJumper »

Kinect und VR lassen sich nicht vergleichen. Einfach weil schon eine ganz andere Entwicklerbasis am Start ist. Die VR-Branche ist da schon sehr gut aufgestellt. Wo wir bei dem Smartphone-Vergleich waren, finde ich sogar das jenes technische Knowhow bei VR halt größer sein muss, man braucht auch eigene Test-Räume wo man das ganze physisch testet. Deswegen kann nicht jedes kleine Studio anfangen VR-Apps zu machen. AR ist da noch was anderes, das kann man einfacher einbinden. Aber VR ist schwieriger. Das mag zwar eine größere Hürde sein und auch mehr Geld in der Entwicklung kosten. Aber dafür kommen Mittelfristig automatisch Spiele die über Appstatus hinaus gehen. Sicher aktuell gibt es noch diese Jahrmarkt-Demos.

Doch sobald die ersten Spiele an den Start gehen stehen die in Konkurrenz zueinander und Titel wie Moss, Farpoint, Skyrim VR, Fallout VR, Doom VR. Werden da die ersten punkte setzen. Gespannt warte ich auch auf Ace Combat.. auch wenn ich glaub das dies auch nicht so umfangreich ist was den VR-Modus betrifft. Ein wenig erwarte ich das Ergebnis von GT Sports.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.
unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation VR: Mehr als 60 neue Spiele bis "Anfang 2018"; mehr als eine Million VR-Spieler

Beitrag von unknown_18 »

Die ersten Punkte setzen... ja, wenn man nur PSVR kennt... Lone Echo hat längst einen solchen Punkt gesetzt und ist das erste richtige 2. Gen VR Spiel mit einem Metascore von 89 und damit auch das mit Abstand bisher bestbewertete VR only Spiel. Und selbst Mix Spiele wie RE7 kommen da nicht ran (86). Wie wichtig man jetzt den Metascore für sich selbst jetzt auch nehmen mag, für die Industrie und viele Gamer ist er nicht unwichtig. ^^
Norsad
Beiträge: 57
Registriert: 19.02.2011 19:20
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation VR: Mehr als 60 neue Spiele bis "Anfang 2018"; mehr als eine Million VR-Spieler

Beitrag von Norsad »

Danke für den Tipp Balmung, Lone Echo hatte ich gar nicht auf dem Schirm und bin vom Video im Oculus Store direkt fasziniert, werde ich mir wohl bald kaufen.
unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation VR: Mehr als 60 neue Spiele bis "Anfang 2018"; mehr als eine Million VR-Spieler

Beitrag von unknown_18 »

Es gibt dazu auch noch Echo Arena, das dürfte immer noch kostenlos sein (die ersten 3 Monate) und ist der Multiplayer als extra Titel aber mit der identischen Steuerung. Kann man sich also die Steuerung mal ansehen. Was soll ich sagen? Bei dem Spiel krieg ich null Motion Sickness trotz das man schwerelos umher schwebt, völlig ohne teleportieren. Einfach ein wahnsinnig gutes Steuerungskonzept das Spaß macht.

Weiß aber nicht ob es mit ReVive auch mit der HTC Vive spielbar ist, da die Vive Controller kein Fingertracking beherrschen. Ansonsten kann man damit nämlich auch die Oculus Exklusiven Sachen mit der Vive spielen.

Selbst hab ich Lone Echo auch noch nicht gespielt, bin gerade hart am sparen um endlich meinen PC aufzurüsten, was ich nun seit über 2 Jahren ständig immer wieder wegen irgendwas verschoben habe... zuletzt wegen PS VR und dann dem Oculus Rift Bundle Angebot... jetzt aber will ich das endlich hinter mich bringen, auch für die Oculus Rift (und Star Citizen 3.0). ;)
Billy_Bob_bean
Beiträge: 1228
Registriert: 23.07.2004 16:42
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation VR: Mehr als 60 neue Spiele bis "Anfang 2018"; mehr als eine Million VR-Spieler

Beitrag von Billy_Bob_bean »

Danny. hat geschrieben: 14.10.2017 10:56 das Gelaber :roll:
bringt doch einfach mal was vollwertiges und nicht diese 3h 60€ Spiele oder so Party Kram

Nintendo Wii lässt grüßen
"was bistn du für einer...jemand, der keinen geschmack hat, oder was. Der Zombie Modus ist an Black Ops das beste! Du spielst wahrscheinlich nur Cs oder so ein Müll, der für kleine Kinder gedacht ist"

-ein Forum-User
Benutzeravatar
Eisenherz
LVL 3
249/249
100%
Beiträge: 4015
Registriert: 24.02.2010 12:00
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation VR: Mehr als 60 neue Spiele bis "Anfang 2018"; mehr als eine Million VR-Spieler

Beitrag von Eisenherz »

Bis auf Lone Echo hab ich bisher nichts gesehen, das mich in VR irgendwie beeindruckt hätte. Hübsche Schießbuden gibts ja einige, aber das morphen von Punkt zu Punkt ist einfach lächerlich.
Benutzeravatar
Duncan_666
Beiträge: 204
Registriert: 13.09.2007 00:13
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation VR: Mehr als 60 neue Spiele bis "Anfang 2018"; mehr als eine Million VR-Spieler

Beitrag von Duncan_666 »

Gestern habe ich mal die kostenlose Battlefront-VR Mission gezockt und das war schon eine ziemlich geile Sache,obwohl das Ding nur eine Kleinigkeit ist.
Ich wünschte mir,das bei Battlefront 2 der Starfighter-Assault wahlweise so spielbar wäre...
Man merkt schon,das da die Immersion ganz anders ist,als wenn man die Standard-Cockpitsicht auf dem großen Bildschirm verwendet.
Hach,man wird ja träumen dürfen....
Bild
unknown_18
Beiträge: 26975
Registriert: 05.08.2002 13:11
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation VR: Mehr als 60 neue Spiele bis "Anfang 2018"; mehr als eine Million VR-Spieler

Beitrag von unknown_18 »

Starkes Kantenflimmer lässt darauf schließen, dass die Laptops im Rucksack wohl nicht die alle stärksten waren. Wobei... gibt es überhaupt Laptops mit einer Leistung wie ein Desktop PC mit einer GTX 1080TI?

Gerade wegen der noch geringen Auflösung braucht es best mögliche Kantenglättung, also idealerweise starkes SS (also Downsampling) und das kostet eben allein ordentlich Leistung.

Die Vive hat auch nicht unbedingt die besten Linsen und wohl auch den größten Fliegengittereffekt. Das Rift Bild ist durch die Linsen, die den mittleren Bildbereich weniger aufzoomen, deswegen schärfer und der Fliegengittereffekt geringer (dafür das Glare Problem bei starken Kontrasten).

Wie beeindruckend VR ist hängt halt auch stark von dem VR Inhalt selbst ab. Wenn es dem Inhalt nicht gelingt den Nutzer derart zu bannen, dass er gar nicht mehr auf das Fliegengitter achtet, dann ist es kein sonderlich guter VR Inhalt.

Aber grundsätzlich ist das der Stand von VR, ja, wenn auch mit starkem PC besser. Darum sag ich ja immer, dass die erste Generation noch nicht gut genug ist für den Massenmarkt und diese eher für Technikfreaks ist als für die ganz große Allgemeinheit. Die Allgemeinheit muss eben noch warten bis die Technik besser und leistungsfähiger ist, damit die VR Brillen ausgereifter sind.

Ich wollte auch ursprünglich auf die 2. Generation warten, die Rift hab ich auch nur spontan gekauft weil sie mit Controller unter 500 Euro (was mal eine Grenze war, die ich vor Jahren für mich festgesteckt hatte, allerdings für die VR Brille allein) sank.

Das die 1. Gen nichts für den breiten Markt wird, war mir von Anfang an klar, jedoch hab ich mich in einer Sache dann doch vertan: ich hab die 2. Gen viel früher erwartet als sie nun wohl kommen wird. War mit ein Grund für den Rift kauf. ^^

Von der 2. Gen erwarte ich vor allem deutliche höher Auflösung mit EyeTracking, was auch gegen die höher nötige Rechenleistung hilft und vor allem eine bessere Optik (also Linsen+Bildschirm), gerade da ist noch viel Verbesserungspotential vorhanden. Ansonsten erwarte ich nichts großartiges von der 2. Gen, mit den Verbesserungen sollte sie dann auch besser beim breiten Markt ankommen und bis dahin sollten auch die Software Entwickler ihre Experimentierphase zum Teil hinter sich haben.
Benutzeravatar
DoktorDoh
Beiträge: 85
Registriert: 01.12.2014 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: PlayStation VR: Mehr als 60 neue Spiele bis "Anfang 2018"; mehr als eine Million VR-Spieler

Beitrag von DoktorDoh »

Eisenherz hat geschrieben: 16.10.2017 15:40 Hübsche Schießbuden gibts ja einige, aber das morphen von Punkt zu Punkt ist einfach lächerlich.
Ist Geschmackssache. Dachte ich am Anfang zwar auch nicht, aber sobald ich die Möglichkeit habe auf porten umzustellen, porte ich viel lieber als das ich laufe. Warum? Sobald ich mich frei bewegen kann (per Stick) bewege ich meinen Körper im 2,5x2,5 Raum kaum noch. Weil es einfach mit dem Stick schneller geht UND man nach 4 Schritten wieder zurück in die Mitte des Raumes laufen muss (was ja dann der Charakter auch macht). Das resultiert daraus, dass ich still in der Mitte stehen bleibe und mich maximal ein bisschen umdrehe.

Sobald ich mich jedoch porten kann, benutze ich wieder den ganzen Raum zum ausweichen, da man mit jedem Port ja quasi seine Position resettet. Robot Recall und SuperhotVR sind immernoch meine besten VR Erfahrungen und es sind beides stationäre Spiele. Und nach einiger Zeit wird man sogar so gut darin, dass man sich um einiges kontrollierter durch das Spiel bewegen kann als mit dem Stick ;)
Antworten