Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Eliteknight
Beiträge: 1253
Registriert: 05.10.2010 16:31
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von Eliteknight » 03.08.2017 11:08

Finde ein Spiel mit Deutschen Texten und andere Sprache auch ok.
Wenn es beides gibt ist natürlich immer besser.
Aber viele haben da scheinbar kein Bock drauf ...
Selbst GTA5 gibt es nicht mit Deutscher Sprache nur mit Texten und die hatten einiges mehr Budget...

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8243
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von Usul » 03.08.2017 11:10

hydro-skunk_420 hat geschrieben:
03.08.2017 11:03
@Deutsch/Englisch

Kommt halt immer so'n bißchen auf's Spiel an finde ich. Hier bei Shadow Tactics vermute ich mal (und ein User bestätigte es ja auch), dass man auch mit weniger perfektem Englisch gut zurechtkommt.

Gibt aber Spiele die auch ich nicht anrühre weil sie nur auf Englisch sind. Mir fällt partout der Name nicht ein, gab aber letztens so'n Spiel ähnlich wie Talos Principle/Portal, mit philosophischem Ansatz, jedoch eben nur auf Englisch. Die Dialoge zwischen Sprecher und Protagonistin sollen wohl recht witzig und vor allem zum Nachdenken sein... nur bringt mir das herzlich wenig, wenn das ganze zu anspruchsvoll ist. Da lasse ich notgedrungen dann die Finger von.
Das ist auch absolut OK und auch verständlich. Wer die Sprache (egal mal, ob Englisch oder was auch immer) nicht oder nicht gut genug beherrscht oder in der Freizeit einfach keine Lust hast, sich damit abzugeben, kann gerne auf Originale verzichten (oder muss das sogar in entsprechenden Fällen).

Nervig wird es halt, wenn daraus wieder eine grundsätzliche Diskussion gemacht wird. Im Sinne von "Wat?! Deutsche Firma und keine deutsche Sprachausgabe?! Nicht mit mir! So nicht! SKANDAL!!!!!"

Meine persönliche Meinung zu diesem Spiel: Sprachausgabe ist nicht wichtig. Von daher sollte man sich das Spiel nicht entgehen lassen, wenn man auf das Genre steht. Ist ja nicht so, daß es täglich etwas gibt, was in dieselbe Richtung geht.

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 10817
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von Todesglubsch » 03.08.2017 11:35

Jupp_GER hat geschrieben:
03.08.2017 10:20
Zum einem handelt es sich hierbei nicht um einen Vollpreistitel
Hab ich auch nicht geschrieben (glaub ich). Ich hab absichtlich den Begriff "Normalpreistitel" gewählt, da deutsche Produktionen selten "Vollpreisniveau" erreichen (das liegt ja, selbst bei PC-Spielen, mittlerweile bei 50-60€).
Wenn man sich übrigens die Käuferländer ansieht, wurde das Spiel am Drittmeisten in Deutschland verkauft. Soviel zu "lohnt nicht".
Auf Platz 1 stehen übrigens wenig überraschend die USA und auf Platz 2 China.

Selbst The Surge hatte deutsche Sprachausgabe, obwohl Focus Home eigentlich nichts mehr lokalisiert. Aber das gehört sich halt mit nem deutschen Entwickler, sofern man keine 10€ Downloadgames entwickelt. Hm. *nachschau* Autsch. The Surge hat sich auch nur halb so oft verkauft wie Shadow Tactics.

@Zum Stichwort "Deutsch stirbt aus"
Zu Teilen, ja. Ich versteh nicht, wieso die Läden in der Innenstadt einen "SALE" abhalten müssen. Ich versteh nicht, wieso Dr. Oetker mir Backmischungen für "Apple Cake", "Banana Bread" und "Carrot Cake" verkaufen will. Außerdem hab ich schon vor Jahren behauptet, dass manche Kiddies garnicht wissen, was das deutsche Wort für "Potion", "Skills" und "Cooldown" ist.

Und ich behaupte weiterhin, dass viele (nicht alle) die eine englische Sprachausgabe wegen der "Atmosphäre" spielen, eine schlechte englische Sprachausgabe selbst dann nicht erkennen, wenn ihnen die Sprecher ins Ohr brüllen. Plus: Sie sind vermutlich wegen der chargierenden englischen Sprecher so "verwöhnt", dass sie grundsätzlich jegliche deutsche Sprachausgabe als emotionslos und langweilig abtun. Aber das ist jetzt zu sehr OT und ich will nicht schon wieder ne Sprachqualitäts-Diskussion vom Zaun brechen.

Benutzeravatar
DaLova
Beiträge: 387
Registriert: 18.05.2012 14:49
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von DaLova » 03.08.2017 12:31

Todesglubsch hat geschrieben:
03.08.2017 11:35
Jupp_GER hat geschrieben:
03.08.2017 10:20
Zum einem handelt es sich hierbei nicht um einen Vollpreistitel
Hab ich auch nicht geschrieben (glaub ich). Ich hab absichtlich den Begriff "Normalpreistitel" gewählt, da deutsche Produktionen selten "Vollpreisniveau" erreichen (das liegt ja, selbst bei PC-Spielen, mittlerweile bei 50-60€).
Wenn man sich übrigens die Käuferländer ansieht, wurde das Spiel am Drittmeisten in Deutschland verkauft. Soviel zu "lohnt nicht".
Auf Platz 1 stehen übrigens wenig überraschend die USA und auf Platz 2 China.

Selbst The Surge hatte deutsche Sprachausgabe, obwohl Focus Home eigentlich nichts mehr lokalisiert. Aber das gehört sich halt mit nem deutschen Entwickler, sofern man keine 10€ Downloadgames entwickelt. Hm. *nachschau* Autsch. The Surge hat sich auch nur halb so oft verkauft wie Shadow Tactics.

@Zum Stichwort "Deutsch stirbt aus"
Zu Teilen, ja. Ich versteh nicht, wieso die Läden in der Innenstadt einen "SALE" abhalten müssen. Ich versteh nicht, wieso Dr. Oetker mir Backmischungen für "Apple Cake", "Banana Bread" und "Carrot Cake" verkaufen will. Außerdem hab ich schon vor Jahren behauptet, dass manche Kiddies garnicht wissen, was das deutsche Wort für "Potion", "Skills" und "Cooldown" ist.

Und ich behaupte weiterhin, dass viele (nicht alle) die eine englische Sprachausgabe wegen der "Atmosphäre" spielen, eine schlechte englische Sprachausgabe selbst dann nicht erkennen, wenn ihnen die Sprecher ins Ohr brüllen. Plus: Sie sind vermutlich wegen der chargierenden englischen Sprecher so "verwöhnt", dass sie grundsätzlich jegliche deutsche Sprachausgabe als emotionslos und langweilig abtun. Aber das ist jetzt zu sehr OT und ich will nicht schon wieder ne Sprachqualitäts-Diskussion vom Zaun brechen.
das schlimmste Beispiel mit Abstand finde ich, dass sie aus Capri-Sonne - Capri-Sun gemacht haben :/ echt mies!

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5683
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von muecke-the-lietz » 03.08.2017 12:50

DaLova hat geschrieben:
03.08.2017 12:31
Todesglubsch hat geschrieben:
03.08.2017 11:35
Jupp_GER hat geschrieben:
03.08.2017 10:20
Zum einem handelt es sich hierbei nicht um einen Vollpreistitel
Hab ich auch nicht geschrieben (glaub ich). Ich hab absichtlich den Begriff "Normalpreistitel" gewählt, da deutsche Produktionen selten "Vollpreisniveau" erreichen (das liegt ja, selbst bei PC-Spielen, mittlerweile bei 50-60€).
Wenn man sich übrigens die Käuferländer ansieht, wurde das Spiel am Drittmeisten in Deutschland verkauft. Soviel zu "lohnt nicht".
Auf Platz 1 stehen übrigens wenig überraschend die USA und auf Platz 2 China.

Selbst The Surge hatte deutsche Sprachausgabe, obwohl Focus Home eigentlich nichts mehr lokalisiert. Aber das gehört sich halt mit nem deutschen Entwickler, sofern man keine 10€ Downloadgames entwickelt. Hm. *nachschau* Autsch. The Surge hat sich auch nur halb so oft verkauft wie Shadow Tactics.

@Zum Stichwort "Deutsch stirbt aus"
Zu Teilen, ja. Ich versteh nicht, wieso die Läden in der Innenstadt einen "SALE" abhalten müssen. Ich versteh nicht, wieso Dr. Oetker mir Backmischungen für "Apple Cake", "Banana Bread" und "Carrot Cake" verkaufen will. Außerdem hab ich schon vor Jahren behauptet, dass manche Kiddies garnicht wissen, was das deutsche Wort für "Potion", "Skills" und "Cooldown" ist.

Und ich behaupte weiterhin, dass viele (nicht alle) die eine englische Sprachausgabe wegen der "Atmosphäre" spielen, eine schlechte englische Sprachausgabe selbst dann nicht erkennen, wenn ihnen die Sprecher ins Ohr brüllen. Plus: Sie sind vermutlich wegen der chargierenden englischen Sprecher so "verwöhnt", dass sie grundsätzlich jegliche deutsche Sprachausgabe als emotionslos und langweilig abtun. Aber das ist jetzt zu sehr OT und ich will nicht schon wieder ne Sprachqualitäts-Diskussion vom Zaun brechen.
das schlimmste Beispiel mit Abstand finde ich, dass sie aus Capri-Sonne - Capri-Sun gemacht haben :/ echt mies!
Nicht dein Ernst... :lol:

Oh, man, gerade nachgeschaut und es stimmt. Ok, das ist halt wirklich dämlich.

@Todesglubsch

Zu spät. Jetzt ist die Diskussion schon im Gange.
Bild

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 9187
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von Raskir » 03.08.2017 12:56

Ja capri Sun ist auch das heftigste Beispiel das ich kenne. Aber duplo wurde auch schon zur smartesten Praline umgetauft. Es ist schon etwas merkwürdig
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Benutzeravatar
Alter Sack
Beiträge: 5191
Registriert: 20.03.2013 13:25
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von Alter Sack » 03.08.2017 13:09

Todesglubsch hat geschrieben:
03.08.2017 11:35
Jupp_GER hat geschrieben:
03.08.2017 10:20
Zum einem handelt es sich hierbei nicht um einen Vollpreistitel
Hab ich auch nicht geschrieben (glaub ich). Ich hab absichtlich den Begriff "Normalpreistitel" gewählt, da deutsche Produktionen selten "Vollpreisniveau" erreichen (das liegt ja, selbst bei PC-Spielen, mittlerweile bei 50-60€).
Wenn man sich übrigens die Käuferländer ansieht, wurde das Spiel am Drittmeisten in Deutschland verkauft. Soviel zu "lohnt nicht".
Auf Platz 1 stehen übrigens wenig überraschend die USA und auf Platz 2 China.

Selbst The Surge hatte deutsche Sprachausgabe, obwohl Focus Home eigentlich nichts mehr lokalisiert. Aber das gehört sich halt mit nem deutschen Entwickler, sofern man keine 10€ Downloadgames entwickelt. Hm. *nachschau* Autsch. The Surge hat sich auch nur halb so oft verkauft wie Shadow Tactics.

@Zum Stichwort "Deutsch stirbt aus"
Zu Teilen, ja. Ich versteh nicht, wieso die Läden in der Innenstadt einen "SALE" abhalten müssen. Ich versteh nicht, wieso Dr. Oetker mir Backmischungen für "Apple Cake", "Banana Bread" und "Carrot Cake" verkaufen will. Außerdem hab ich schon vor Jahren behauptet, dass manche Kiddies garnicht wissen, was das deutsche Wort für "Potion", "Skills" und "Cooldown" ist.

Und ich behaupte weiterhin, dass viele (nicht alle) die eine englische Sprachausgabe wegen der "Atmosphäre" spielen, eine schlechte englische Sprachausgabe selbst dann nicht erkennen, wenn ihnen die Sprecher ins Ohr brüllen. Plus: Sie sind vermutlich wegen der chargierenden englischen Sprecher so "verwöhnt", dass sie grundsätzlich jegliche deutsche Sprachausgabe als emotionslos und langweilig abtun. Aber das ist jetzt zu sehr OT und ich will nicht schon wieder ne Sprachqualitäts-Diskussion vom Zaun brechen.
Ich bin da voll auf deiner Seite.
Ich hatte durchaus ein starkes Interesse an dem Spiel aber als ich das gelesen habe war es für mich gestorben. Für mich sollte es eh so viele Lokalisierungen geben wie möglich.

eigentlichegal
Beiträge: 1305
Registriert: 12.08.2013 16:09
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von eigentlichegal » 03.08.2017 13:18

Ach Gott, oh Gott..... die ältere Garde hat Angst um die arme, arme deutsche Sprache.... das es modische Trends in Sprachen gibt ist nun keine neue Erkenntnis und ebenso der Versuch, dem gegenzusteuern. Zurzeit ist eben Englisch dran. Und was das Spiel angeht: Niemand wird durch die Sprachausgabe davon abgehalten, das Spiel zu verstehen, da es deutsche Bildschirmtexte gibt. Wo genau liegt jetzt das Problem? Das manch einer zu faul zum Lesen ist? Oder geht es ums Prinzip? Nach dem Motto: Ein deutsches Studio hat eine deutsche Sprachausgabe zu bringen? Wenn das der Grund ist, wieso glaubt ihr, muss das so sein? Warum ist das überhaupt nötig? Regen sich eigentlich die Finnen auch darüber auf, dass es in Trine 1-3 auch keine finnische Sprachausgabe gibt?

Edit: Gerade erst gesehen. Es entbehrt nicht einer gewissen Komik, sich über mangelnde Deutsch-Affinität, tut mir Leid, Deutsch-Neigung, aufzuregen und dann das Wörtchen "chargieren" zu benutzen.^^
Zuletzt geändert von eigentlichegal am 03.08.2017 13:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5683
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von muecke-the-lietz » 03.08.2017 13:22

Alter Sack hat geschrieben:
03.08.2017 13:09
Todesglubsch hat geschrieben:
03.08.2017 11:35
Jupp_GER hat geschrieben:
03.08.2017 10:20
Zum einem handelt es sich hierbei nicht um einen Vollpreistitel
Hab ich auch nicht geschrieben (glaub ich). Ich hab absichtlich den Begriff "Normalpreistitel" gewählt, da deutsche Produktionen selten "Vollpreisniveau" erreichen (das liegt ja, selbst bei PC-Spielen, mittlerweile bei 50-60€).
Wenn man sich übrigens die Käuferländer ansieht, wurde das Spiel am Drittmeisten in Deutschland verkauft. Soviel zu "lohnt nicht".
Auf Platz 1 stehen übrigens wenig überraschend die USA und auf Platz 2 China.

Selbst The Surge hatte deutsche Sprachausgabe, obwohl Focus Home eigentlich nichts mehr lokalisiert. Aber das gehört sich halt mit nem deutschen Entwickler, sofern man keine 10€ Downloadgames entwickelt. Hm. *nachschau* Autsch. The Surge hat sich auch nur halb so oft verkauft wie Shadow Tactics.

@Zum Stichwort "Deutsch stirbt aus"
Zu Teilen, ja. Ich versteh nicht, wieso die Läden in der Innenstadt einen "SALE" abhalten müssen. Ich versteh nicht, wieso Dr. Oetker mir Backmischungen für "Apple Cake", "Banana Bread" und "Carrot Cake" verkaufen will. Außerdem hab ich schon vor Jahren behauptet, dass manche Kiddies garnicht wissen, was das deutsche Wort für "Potion", "Skills" und "Cooldown" ist.

Und ich behaupte weiterhin, dass viele (nicht alle) die eine englische Sprachausgabe wegen der "Atmosphäre" spielen, eine schlechte englische Sprachausgabe selbst dann nicht erkennen, wenn ihnen die Sprecher ins Ohr brüllen. Plus: Sie sind vermutlich wegen der chargierenden englischen Sprecher so "verwöhnt", dass sie grundsätzlich jegliche deutsche Sprachausgabe als emotionslos und langweilig abtun. Aber das ist jetzt zu sehr OT und ich will nicht schon wieder ne Sprachqualitäts-Diskussion vom Zaun brechen.
Ich bin da voll auf deiner Seite.
Ich hatte durchaus ein starkes Interesse an dem Spiel aber als ich das gelesen habe war es für mich gestorben. Für mich sollte es eh so viele Lokalisierungen geben wie möglich.
Herrgott, die Texte sind doch auf Deutsch, die Story spielt keine große Rolle, so what. Wenn dich das Spiel interessiert, schlag halt zu.

Wie kann man ein Spiel von einer deutschen Synchro abhängig machen? Als wären deutsche Synchros schon seit jeher der Standart.

Es ist ein Trend, der erst ein paar Jahre existiert, dass auch verstärkt auf deutsch in der heutigen Qualität synchronisiert wird.

Wenn man den Kauf von Spielen davon abhängig macht, verpasst man doch die Hälfte an guten Titeln. Raff ich nicht.

Und wenn ihr es nicht kaufen wollt, ist ja gut. Aber dieses Argument ist Käse, sorry, dass muss ich jetzt mal sagen. Englische Synchro mit deutschen Untertiteln ist der absolute Standart, und selbst der war zu anderen Zeiten noch nicht mal gegeben.

Wer sich hier Alter Sack nennt, und dann aber immer und überall ne deutsche Synchro haben will, ist in meinen Augen ein Heuchler.

Und das, obwohl ich auch auf deutsch spiele, wenn es mir angeboten wird und die Synchro eine ordentliche Qualität hat. Und das ist spätestens seit dieser Generation keine Seltenheit mehr.

Aber das kann ich doch jetzt nicht von jedem Entwickler verlangen.
Bild

Benutzeravatar
ZackeZells
Beiträge: 3475
Registriert: 08.12.2007 13:09
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von ZackeZells » 03.08.2017 13:36

Ist schon eine Weile her das ich den Titel am PC gespielt habe - war es nicht so, das vieles vom gesprochenen auf japanisch daher kam und die ingame Texte auf deutsch, bzw. auf engl. umstellbar waren?
Zumal ich auch nicht fand das in dem Spiel exorbitant viel Text zum lesen war, wie gesagt ist schon eine Weile her...

yopparai
Beiträge: 14507
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von yopparai » 03.08.2017 14:05

Twan hat geschrieben:
03.08.2017 13:18
snischana hat geschrieben:
03.08.2017 11:05
Entwickler aus München und keine deutsche Sprachausgabe,
die sollten sich schämen !!!
In München spricht man deutsch? Muss ich verpasst haben.
Jetzt wo du's sagst, bayrische Sprachausgabe fänd ich mal ganz geil. So für mich als Fremdspracheninteressierten.

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47888
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 03.08.2017 14:11

Hatten sie bei BG1 nicht sächsisch oder sowas drin?^^
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Benutzeravatar
muecke-the-lietz
Beiträge: 5683
Registriert: 08.12.2005 13:08
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von muecke-the-lietz » 03.08.2017 14:15

hydro-skunk_420 hat geschrieben:
03.08.2017 14:11
Hatten sie bei BG1 nicht sächsisch oder sowas drin?^^
Ja, und es gibt einen Grund, dass sich das nicht durchgesetzt hat... :Vaterschlumpf:
Bild

Benutzeravatar
hydro skunk 420
Beiträge: 47888
Registriert: 16.07.2007 18:38
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von hydro skunk 420 » 03.08.2017 14:16

Ich fand's stellenweise ur-komisch. :lol:
Mach mit!

4Players Dirt Rally Competition:
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 3&t=463165

Benutzeravatar
Satus
Beiträge: 1588
Registriert: 23.09.2004 17:09
Persönliche Nachricht:

Re: Shadow Tactics: Blades of the Shogun - Test

Beitrag von Satus » 03.08.2017 14:17

Ich würde die Aufregung ja verstehen, wenn es keine deutschen Bildschirmtexte gäbe. Aber so?? Ist das Euer Ernst?? Kann ich in keinster Weise nachvollziehen.
Bild

Antworten