Beyond Eyes - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149383
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Beyond Eyes - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 07.08.2015 10:39

Blinde Protagonisten in Spielen sind selten – in Abenteuern mit Schulterperspektive sogar ein Novum. Doch das Indie-Projekt Beyond Eyes, das vor kurzem auf Xbox One seine Premiere feierte, inszeniert um die sehbehinderte Rae eine besinnliche Reise, die sich mit ihrer Ruhe als Kontrapunkt zu lauten und schnellen Abenteuern präsentiert. Ob das Konzept aufgeht, verraten wir im Test.

Hier geht es zum gesamten Bericht: Beyond Eyes - Test

Benutzeravatar
Randall Flagg78
Beiträge: 2118
Registriert: 27.12.2012 13:15
Persönliche Nachricht:

Re: Beyond Eyes - Test

Beitrag von Randall Flagg78 » 07.08.2015 12:45

Ich fand das Spiel sofort sehr interessant, als ich es auf der E3 gesehen habe. Es hat mich einfach angesprochen.
Scheint ja halbwegs was geworden zu sein, aber wieder massig Potential verschenkt. Ich werde es mir trotzdem mal anschauen, wenn mal wieder etwas Luft ist.
Gleich muss ich es nun nicht haben, nachdem ich Test gelesen habe.

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2827
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Beyond Eyes - Test

Beitrag von just_Edu » 07.08.2015 14:42

Gibt es schon Termin für PS4?
Bild

Benutzeravatar
Skippofiler22
Beiträge: 7020
Registriert: 21.07.2008 17:09
Persönliche Nachricht:

Re: Beyond Eyes - Test

Beitrag von Skippofiler22 » 07.08.2015 15:13

Gut, ich meine, wenn man eine Mutation als "Behinderung" ansieht, steuert man im Prinzip nicht auch den Witcher als "Behinderten"?
Aber ansonsten: Interessantes Spielkonzept. Warum müssen alle "Spielehelden" makellos sein? Wie wäre es dann mal mit einem Krieger, der wegen Querschnittslähmung im Rollstuhl sitzt und dieser allerlei Bewaffnung und "sonstige Spielereien" hat?
Es ist nicht zu verantworten, sagte die Vernunft.
Es ist durchaus machbar, sagte der Ehrgeiz.
Es ist nicht alles richtig, sagte der Verstand
Tue es, sagte der Leichtsinn.
Du bist was du bist, sagte das Selbstbewusstsein.
Es ist einfach schön, sagte die Liebe.

Es ist das Gefühl in eine andere Welt einzutauchen, sagte der Gamer.

Benutzeravatar
just_Edu
Beiträge: 2827
Registriert: 22.09.2008 20:51
Persönliche Nachricht:

Re: Beyond Eyes - Test

Beitrag von just_Edu » 07.08.2015 15:19

Skippofiler22 hat geschrieben:Gut, ich meine, wenn man eine Mutation als "Behinderung" ansieht, steuert man im Prinzip nicht auch den Witcher als "Behinderten"?
Aber ansonsten: Interessantes Spielkonzept. Warum müssen alle "Spielehelden" makellos sein? Wie wäre es dann mal mit einem Krieger, der wegen Querschnittslähmung im Rollstuhl sitzt und dieser allerlei Bewaffnung und "sonstige Spielereien" hat?
Wenn man ein Game im Fallout-Stil bringen würde, durchaus eine denkbare Option. Möglicher Perk: Funktionsverlust der Beine im Austausch für ultimative bastlerskills. Konsequenz: Laufen und Springen nicht mehr möglich, fortbewegung nur noch mit Gefährt etc. Wäre durchaus denkbar.. Dafür ein "Rollstuhl" im Bondmanier..
Bild

billy coen 80
Beiträge: 1938
Registriert: 02.10.2012 03:39
Persönliche Nachricht:

Re: Beyond Eyes - Test

Beitrag von billy coen 80 » 07.08.2015 16:02

Skippofiler22 hat geschrieben:Gut, ich meine, wenn man eine Mutation als "Behinderung" ansieht, steuert man im Prinzip nicht auch den Witcher als "Behinderten"?
Aber ansonsten: Interessantes Spielkonzept. Warum müssen alle "Spielehelden" makellos sein? Wie wäre es dann mal mit einem Krieger, der wegen Querschnittslähmung im Rollstuhl sitzt und dieser allerlei Bewaffnung und "sonstige Spielereien" hat?
Bild

:wink:

Ist mir bei deiner Beschreibung irgendwie direkt so eingefallen. Ab dem dritten Sly-Cooper-Teil steht einem Bentley als immer mal wieder spielbarer Charakter so zu Verfügung. Sein Rollstuhl kann schweben, die auf dem Bild zu sehenden Greifarme einsetzen oder Bomben werfen...

Arnulf
Beiträge: 251
Registriert: 30.06.2008 01:57
Persönliche Nachricht:

Re: Beyond Eyes - Test

Beitrag von Arnulf » 07.08.2015 17:06

Skippofiler22 hat geschrieben:Gut, ich meine, wenn man eine Mutation als "Behinderung" ansieht, steuert man im Prinzip nicht auch den Witcher als "Behinderten"?
Aber ansonsten: Interessantes Spielkonzept. Warum müssen alle "Spielehelden" makellos sein? Wie wäre es dann mal mit einem Krieger, der wegen Querschnittslähmung im Rollstuhl sitzt und dieser allerlei Bewaffnung und "sonstige Spielereien" hat?
Im Test steht was von einem Feuerwerksunfall, was hat das mit einer Mutation zu tun?

Antworten