Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 17675
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Temeter  »

Kajetan hat geschrieben: 22.09.2022 15:34Hey, ich bin alles andere als representativ, geschweige denn präsentabel

Zwei Jahre Home-Office!! Hosen? Rasieren?? WASCHEN??? :poop:
Apropos, mal ganz am Rande: Auch wenn ich nicht immer zugestimmt habe, fand ich deine Posts hier fast immer super interessant zu lesen (oder wenigstens lustig^^). Danke dafür :Salut:
Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 17675
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Temeter  »

Halueth hat geschrieben: 22.09.2022 15:55Naja "storybasiertes Actionspiel" ist aber schon etwas weit gefasst. Mag sein, dass Space Sim evtl. auch nicht ganz passt, aber ich erwarte eigentlich eine Kampagne ala Freespace 2, nur dass ich mir eben nicht das Briefing nur stumpf anhören muss für die nächste Mission, sondern eben zum Commander latsche, ihm zuhöre, zum Hangar latsche, einsteige, losfliege und dann die Mission absolviere. Natürlich mit einem ordentlichen Anteil an FPS-Missionen, aber ich denke auch mit vielen Dogfights, bzw. der Verbindung beider Elemente in einer Mission.

Bin jedenfalls gespannt und meine Freunde auch ;)

Edit: die Alpha hab ich denen schon zur Genüge gezeigt, aber sie wollen halt nicht...sind auch alles Vielarbeiter, oder Familienväter (bin ich allerdings auch) und meist mit PC's die dem von Kajetan wohl ähneln ^^
Erinnert sich noch wer an Starlancer? Da hatte man auch diese witzigen Animationen mit dem aufstehen und zum Briefing laufen. Das jetzt in 3D, mit hohem Budget und dem Level an Simulation hört sich traumhaft an. :biggrin:

Ich bin echt gespannt, was die aus Squadron 42 machen. Im Grunde müssen sie nur die Mechaniken aus dem MMO gut implementieren, und es könnte ein klasse Singleplayer werden.
Zumal damit etwas auf dem qualitativen Level eines Freespace 2 oder so schon mehr als genug wäre. Super hohe Erwartungen müsste ich da nichtmal stellen.

Im Grunde sollte das nicht super-schwer zu machen sein, solange man sich nicht völlig übernimmt. Es ist alles bekanntes Territorium. Dieses ganze MMO-Zeug ist für mich im Grunde nur ein Bonus :lol:
Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 4358
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Halueth »

Temeter  hat geschrieben: 22.09.2022 16:50
Halueth hat geschrieben: 22.09.2022 15:55Naja "storybasiertes Actionspiel" ist aber schon etwas weit gefasst. Mag sein, dass Space Sim evtl. auch nicht ganz passt, aber ich erwarte eigentlich eine Kampagne ala Freespace 2, nur dass ich mir eben nicht das Briefing nur stumpf anhören muss für die nächste Mission, sondern eben zum Commander latsche, ihm zuhöre, zum Hangar latsche, einsteige, losfliege und dann die Mission absolviere. Natürlich mit einem ordentlichen Anteil an FPS-Missionen, aber ich denke auch mit vielen Dogfights, bzw. der Verbindung beider Elemente in einer Mission.

Bin jedenfalls gespannt und meine Freunde auch ;)

Edit: die Alpha hab ich denen schon zur Genüge gezeigt, aber sie wollen halt nicht...sind auch alles Vielarbeiter, oder Familienväter (bin ich allerdings auch) und meist mit PC's die dem von Kajetan wohl ähneln ^^
Erinnert sich noch wer an Starlancer? Da hatte man auch diese witzigen Animationen mit dem aufstehen und zum Briefing laufen. Das jetzt in 3D, mit hohem Budget und dem Level an Simulation hört sich traumhaft an. :biggrin:

Ich bin echt gespannt, was die aus Squadron 42 machen. Im Grunde müssen sie nur die Mechaniken aus dem MMO gut implementieren, und es könnte ein klasse Singleplayer werden.
Zumal damit etwas auf dem qualitativen Level eines Freespace 2 oder so schon mehr als genug wäre. Super hohe Erwartungen müsste ich da nichtmal stellen.

Im Grunde sollte das nicht super-schwer zu machen sein, solange man sich nicht völlig übernimmt. Es ist alles bekanntes Territorium. Dieses ganze MMO-Zeug ist für mich im Grunde nur ein Bonus :lol:
Ja Starlancer war auch genial, aber da kann ich mich nur noch an die Missionen, weniger an das Briefing erinnern ^^

Der Umfang den sie mit Squadron 42 anstreben ist es eben, der es so groß macht und den Release so lang hinauszögert. Alles wird begehbar sein, jedes Schiff, jeder Hangar, NPC's laufen rum, unterhalten sich, interagieren mit dem Spieler. Die Briefings, dann auf zum Hangar, ins Schiff, erster Dogfight, dann im FPS ab ins Wrack des Schiffes dass ich grad abgeschossen hab und dort die Blackbox bergen, damit auf die Planetenoberfläche zu einem Security Outpost, diesen gegen anstürmende NPC's verteidigen. Man kann sich da so viel ausmalen und ja sie müssten einfach nur vieles aus dem MMO Part zusammenschustern, was sie ja auch teilweise machen. Aber fast die ganze NPC-Interaktion fehlt halt noch im PTU, bis auf ein paar wenige NPC's gibt es die quasi dort noch nicht und ist eigentlich auch nicht nötig.

Denke mit dem Entity Graph und Building Blocks gür alles, dürften sie dann alle Features haben, die sie auch für den SP-Part brauchen.
Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 17675
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Temeter  »

Halueth hat geschrieben: 22.09.2022 17:04Ja Starlancer war auch genial, aber da kann ich mich nur noch an die Missionen, weniger an das Briefing erinnern ^^

Der Umfang den sie mit Squadron 42 anstreben ist es eben, der es so groß macht und den Release so lang hinauszögert. Alles wird begehbar sein, jedes Schiff, jeder Hangar, NPC's laufen rum, unterhalten sich, interagieren mit dem Spieler. Die Briefings, dann auf zum Hangar, ins Schiff, erster Dogfight, dann im FPS ab ins Wrack des Schiffes dass ich grad abgeschossen hab und dort die Blackbox bergen, damit auf die Planetenoberfläche zu einem Security Outpost, diesen gegen anstürmende NPC's verteidigen. Man kann sich da so viel ausmalen und ja sie müssten einfach nur vieles aus dem MMO Part zusammenschustern, was sie ja auch teilweise machen. Aber fast die ganze NPC-Interaktion fehlt halt noch im PTU, bis auf ein paar wenige NPC's gibt es die quasi dort noch nicht und ist eigentlich auch nicht nötig.

Denke mit dem Entity Graph und Building Blocks gür alles, dürften sie dann alle Features haben, die sie auch für den SP-Part brauchen.
Jup, ich würde definitiv erwarten, dass Squadron 42 fast komplett auf PTU-Mechaniken basiert. Da ist es auch nicht überraschend, dass die Entwicklung dann ähnlich lange wie das PTU-Ding dauert.

Mal schauen. Hypen lasse ich mich nicht mehr, dafür gibt es zu viel Potential, enttäuscht zu werden. :Blauesauge:
Zuletzt geändert von Temeter  am 22.09.2022 17:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 4358
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Halueth »

Jetzt hab ich wieder Bock Knossos zu installieren und Freespace 2 zu zocken...weiß nur nicht, ob das Dualstick unterstützt...
Benutzeravatar
Jabberwocky04
Beiträge: 319
Registriert: 10.09.2011 18:51
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Jabberwocky04 »

Temeter  hat geschrieben: 22.09.2022 17:07 Jup, ich würde definitiv erwarten, dass Squadron 42 fast komplett auf PTU-Mechaniken basiert. Da ist es auch nicht überraschend, dass die Entwicklung dann ähnlich lange wie das PTU-Ding dauert.

Mal schauen. Hypen lasse ich mich nicht mehr, dafür gibt es zu viel Potential, enttäuscht zu werden. :Blauesauge:
PTU? Den Testserver? :D

Na, die Mechaniken die für SQ42 gebraucht werden, entwickeln sie natürlich vorrangig für SQ und diese werden dann auf das PU übertragen.
Sehr viele Mechaniken die man im PU haben wird oder hat, werden auch ausschließlich dafür sein.

Deswegen meinte ich, das Star Citizen eine MMO Space-Sim ist und SQ42 eher ein Wing Commander.

Handeln, Mining und all die Berufe, Multicrew mit all seinen Elementen, Systeme und Sprungtore etc pp, wird alles nur für Star Citizen sein.
Auch sowas wie Basenbau und viele Schiffe, wird es nicht in SQ42 geben.

Möglicherweise hat man es in den letzten Jahren doch komplett umgebaut und will mehr bieten aber das würde mich sehr wundern.
Aber es ist noch nicht so lange her das sie sagten, es werden nur Elemente für das PU entwickelt, welche nicht für SQ42 gebraucht werden.

Wer mitliest und es nicht weiss. PU = Persistent Universe
Zuletzt geändert von Jabberwocky04 am 22.09.2022 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 4358
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Halueth »

Ja ich hab ausversehen PTU statt PU geschrieben, Asche auf mein Haupt 🤪

Temeter hats dann nur übernommen.
Benutzeravatar
Jabberwocky04
Beiträge: 319
Registriert: 10.09.2011 18:51
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Jabberwocky04 »

@Halueth

*SchüttetdieAschederverstorbenenOmaüberHaluethsKopf*

Es sei dir verziehen. :)
Benutzeravatar
Temeter 
Beiträge: 17675
Registriert: 06.06.2007 17:19
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Temeter  »

Jop Halueth ist total Schuld und alles :ugly:
Benutzeravatar
Jabberwocky04
Beiträge: 319
Registriert: 10.09.2011 18:51
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Jabberwocky04 »

Temeter  hat geschrieben: 22.09.2022 23:21 Jop Halueth ist total Schuld und alles :ugly:
Boah, zieht doch ma den Besenstiel ausm Arsch.

Ja ich weiss, war alles ziemlich grottig. Ich entschuldige mich, bevor hier noch einer in Ohnmacht fällt.

Meine Güte.
djsmirnof
Beiträge: 664
Registriert: 06.08.2007 16:55
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von djsmirnof »

Grim85RIP hat geschrieben: 22.09.2022 10:23 Oh man, soviel verbranntes Geld und das worum es am Anfang ging, ist bis heute nicht spielbar. Alles was ich mir von dem Projekt erwartet habe, war ein technisch neuwertiges Wing Commander. Roberts hat mit den Millionen Dollar, den Fokus komplett verloren.
Deswegen hat er nie ein neue Wing Commander gemacht. EA wusste schon damals, das der gute Herr Roberts nicht mit den Spiel fertig wurde. Man nehme nur Freelancer. Was auch nie fertig wurde. Erst als Roberts weg war, wurde es Fertig. Er hätte noch Jahre, und noch mehr Geld in das Spiel gesteckt. Das ist wie mit den Peter Molyneux. Der wurde mit seinen Spielen auch nie Fertig.
Zuletzt geändert von djsmirnof am 23.09.2022 15:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jabberwocky04
Beiträge: 319
Registriert: 10.09.2011 18:51
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Jabberwocky04 »

djsmirnof hat geschrieben: 23.09.2022 15:55
Grim85RIP hat geschrieben: 22.09.2022 10:23 Oh man, soviel verbranntes Geld und das worum es am Anfang ging, ist bis heute nicht spielbar. Alles was ich mir von dem Projekt erwartet habe, war ein technisch neuwertiges Wing Commander. Roberts hat mit den Millionen Dollar, den Fokus komplett verloren.
Deswegen hat er nie ein neue Wing Commander gemacht. EA wusste schon damals, das der gute Herr Roberts nicht mit den Spiel fertig wurde. Man nehme nur Freelancer. Was auch nie fertig wurde. Erst als Roberts weg war, wurde es Fertig. Er hätte noch Jahre, und noch mehr Geld in das Spiel gesteckt. Das ist wie mit den Peter Molyneux. Der wurde mit seinen Spielen auch nie Fertig.
Wie schafft man es, soviel Bullshit in einem Post zu verzapfen?

Roberts wollte nach WC 3 schon keinen Teil mehr machen aber EA hat ihn geradezu angefleht.
Nachdem sie ihn überredet hatten, haben sie Roberts ein(!) Jahr Zeit gegeben, was eigentlich einem Schlag in die Fresse gleicht.
Roberts hat trotzdem abgeliefert und sich dann endgültig von der WC Reihe losgelöst, wie er es eigentlich schon nach Teil 3 machen wollte.
Deswegen ist er bei dem fünften Teil nicht involviert gewesen.

Fakt ist, das Freelancer das einzige Spiel ist, welches er nicht abgeliefert hat. Schon damals wollte er das Genre halt völlig neu gestalten und es bleibt eine Tatsache, das neues auch Zeit braucht.
Man könnte auch argumentieren das Microsoft einfach keine Geduld hatte.
Aber da Roberts auch nachher noch als Berater fungierte, bei der Entwicklung von Freelancer, kann es wohl nicht ganz so böses Blut gegeben haben.

Was sich manche unter SC-News aus der Nase ziehen, ist echt der Knaller.
Benutzeravatar
an_druid
Beiträge: 2336
Registriert: 12.10.2010 00:34
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von an_druid »

Ich steiger mich ja gerne mal in das ein oder andere Game rein aber bei SC bin ich unter die Räder gekommen. Ich denke mal es tut gut sich eine Gute Community zu suchen die einen besser begleitet. Andererseits bist du dan vom Flow und der Gedult der begletenden Persohn abhängig. Hätte mir wenigsten ne Art Ingamemanual gewünscht. Dennoch Respekt an Alle die es beherschen. Bin dennoch überzeugt das es ein sehr Interresantes und Fruchtbares Metaverse werden könnte.
Benutzeravatar
Halueth
Beiträge: 4358
Registriert: 25.08.2008 12:38
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von Halueth »

an_druid hat geschrieben: 24.09.2022 05:06 Ich steiger mich ja gerne mal in das ein oder andere Game rein aber bei SC bin ich unter die Räder gekommen. Ich denke mal es tut gut sich eine Gute Community zu suchen die einen besser begleitet. Andererseits bist du dan vom Flow und der Gedult der begletenden Persohn abhängig. Hätte mir wenigsten ne Art Ingamemanual gewünscht. Dennoch Respekt an Alle die es beherschen. Bin dennoch überzeugt das es ein sehr Interresantes und Fruchtbares Metaverse werden könnte.
Jap, das stimmt. Alleine hab ich nicht ansatzweise so häufig gezockt. Seit ich im Kartell bin, zocken wir aber regelmäsig gemeinsam und haben echt viel Spaß.
Ist allerdings ne sehr große Orga. Wir haben aber gezielt Lernmodule für Einsteiger, die wirklich hilfreich sind. Oder man kommt so mal auf unseren Discord und zockt mit uns ;)
Auch dabei kann man vieles erklären.

https://das-kartell.org/
CHEF3000
Beiträge: 487
Registriert: 13.07.2007 14:56
Persönliche Nachricht:

Re: Star Citizen: Crowdfunding knackt die 500 Millionen-Grenze

Beitrag von CHEF3000 »

Freue mich, dass diese aufrichtigen, fleißigen, bescheidenen Defs mit dem bisschen Geld in der kurzen Zeit wirklich grandiose Ergebnisse erzielt haben.

Andere Studios schwimmen in Geld, sind greedy as fuck, ziehen die Entwicklung in die Länge um weiter maximal abzucashen und brauchen Jaaaahre, während sie sich mit Belanglosigkeiten beschäftigen um weiterhin aus dem unerschöpflichen Geldpool so lange wie es eben nur geht abzuzapfen.

In der Zeit hat Sony Santa Monica God of War 1 und God of war Ragnarök für weniger als die Hälfte entwickelt

Freue mich für jeden 1€ der an die Defs geht!
Zuletzt geändert von CHEF3000 am 24.09.2022 14:23, insgesamt 3-mal geändert.
Ich entwickel mich gemäß den Prognosen der Agency !
Antworten