Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Onekles
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 3356
Registriert: 24.07.2007 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von Onekles »

Naja, ich weiß ja nicht. Ich hab natürlich nur Erfahrungswerte, aber mit persönlich ist die Leistung der Switch einfach deshalb wumpe, weil ich damit eh nur Nintendo-Spiele spiele oder halt was für unterwegs. Wobei sich Letzteres mit dem Steam Deck auch bald erledigt haben wird. Nintendo-Titel, zumindest diejenigen, die ich so spiele, liefen bisher immer tadellos und sahen sogar schick aus.

Meinem Sohn ist die Leistung ebenfalls schnurzpiepe. Weil er 8 ist.

Für technisch anspruchsvollen Spiele hab ich den Rechner hier stehen. Wobei man ehrlicherweise sagen muss, dass in letzter Zeit sehr sehr wenig spielenswertes erschienen ist, was die Grafikkarte zum Glühen gebracht hätte.

So wie ich das sehe, besteht die Zielgruppe von Nintendo noch immer zu nicht unwesentlichen Teilen aus Kindern und Casuals, denen technisches Gedöns kaum egaler sein könnte. Wie meine Frau, die bis heute straight mit der Vita spielt und nichts vermisst.
Dann gibt es noch die älteren Fans wie mich, die aber seltenst nur eine Nintendo-Konsole daheim stehen haben dürften. Deshalb glaube ich nicht daran, dass jetzt wirklich massenhaft Switch-Besitzer lechzend auf 4K warten. Wer Wert auf 4K legt, der hat das schon. Der braucht dafür nicht Nintendo.

Klar, ein paar wenige Ausnahmen wird's geben. Mehr aber auch nicht. Ich denke mir auch, Nintendo wird sich schon gut überlegt haben, was sie so tun oder nicht tun. Und der Erfolg gibt ihnen ja auch Recht.
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 11230
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von Leon-x »

Onekles hat geschrieben: 12.10.2021 12:11

Klar, ein paar wenige Ausnahmen wird's geben. Mehr aber auch nicht. Ich denke mir auch, Nintendo wird sich schon gut überlegt haben, was sie so tun oder nicht tun. Und der Erfolg gibt ihnen ja auch Recht.
Problem ist wir wissen es schlicht nicht wie viele Leute vom Kauf Switch absehen wegen der Leistung. Könnte Nintendo sogar noch erfolgreicher sein als bisher schon. Wobei sie ja mobilen und Heimkonsolenmarkt zusammengelegt haben. Heißt sie verkaufen jetzt nicht über 100Mio Handheld und Heimkonsole separat. Nicht wie DS und Wii wo Jemand ein Mario Kart und Zelda halt für 2 Systeme kauft, der braucht nur noch eine Spielkopie von der Marke.
Sache der Reichweite. Wie man jetzt auch vom Jim Ryan Interview weiß reicht denen auch eigene Reichweite auf Konsole nicht mehr. Sind teils 10Mio für Exklusivtitel zu wenig und man deswegen such neue Standbeine und andere Zielgruppen mit unterschiedlichen Hardwareinzeressen sucht.

Gibt auch sicherlich keine verlässliche Umfrage wie viele der jetzt Switch Besitzer noch vollkommen zufrieden sind. Natürlich ist technische Interesse unter Switch Käufern weit geringer. Aber zweistelligen Prozentbereichen kann ich mir schon gut vorstellen. Selbst denn kann irgendwann nicht mehr komplett ignorieren weil ja auch andere Bereiche wie Enginenutzung neue Effekte auf den Markt drängen.

Auch Nintendo Games wie Mario Fury zeigen schon technische Limitierung auf dass selbst Exklusiventwicklungen irgendwo ihre Grenze erreichen bisschen mehr Leistung schon wünschenswert wäre.

Zeit wird eh nächsten 2 Jahren für "Nachfolger" kommen da auch Nvidia wohl nicht ewig den Tegra 1 bauen wird.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p)
Beiträge: 10675
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p) »

Warum muss man immer auf dem 4K rumreiten? Es geht nicht um 4K Gaming, es geht um 4K Ausgabe.

Kaum ein Switch User wird Mario in 4K spielen wollen, aber ein Zelda BotW 2 oder Pokemon mit 1080p+ und zumindest jederzeit stabilen 30 FPS? Warum nicht? Ein Xenoblade könnte dann auch zumindest 720p packen, ebenfalls mit stabilen 30FPS.

Geht es auch so aktuell? Klar, aber das heißt ja nicht, dass es nicht besser ginge.
.
yopparai
Beiträge: 18271
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von yopparai »

Leon-x hat geschrieben: 12.10.2021 12:49 Zeit wird eh nächsten 2 Jahren für "Nachfolger" kommen da auch Nvidia wohl nicht ewig den Tegra 1 bauen wird.
Wenn, dann baut den eh TSMC und nicht Nvidia *klugscheiß* :ugly:

…was uns aber - und deswegen erwähne ich das überhaupt - zum wahrscheinlich eigentlichen Kernproblem bringt: Nämlich der Verfügbarkeit von Produktionskapazitäten. Ich denke zwar nicht, dass Nintendo mit der aktuellen (OLED) Switch völlig beliebig die Produktion skalieren kann. RAM, Display etc. sind ja auch bei den aktuell verkauften Modellen den gleichen Beschränkungen unterworfen. Aber mit einer komplett neuen Hardware würde das zumindest auch nicht einfacher. Das SoC an sich ist zwar auch nur ein Bauteil von vielen, aber da dürften sie sich bei neuen Verträgen mit TSMC oder vielleicht auch Samsung vermutlich erstmal hinten anstellen. Und das spart man sich, wenn man die Aufträge für den X1 erstmal einfach weiterlaufen lassen kann, denn die Anlagen müssen dafür nicht erst umgerüstet werden. Ist gut möglich, dass man da deshalb jetzt erstmal noch die nächsten zwei Jahre überbrücken will, bis sich das alles wieder eingependelt hat und sich jetzt schlicht nicht noch größere Schwierigkeiten einhandeln will.

Die eigentliche Frage ist, ob Drittanbieter schon was wissen (laut Bloomberg angeblich ja) und ob die Bock haben, jetzt selbst auch noch so lang zu warten. Auf der anderen Seite: Wir wissen ja, was Nintendo auf Drittanbietersupport gibt.


@4K: Wie Ryan korrekt sagt, es geht um den Ausgabestandard. Nicht darum, dass das Gerät wirklich konstant 4K60 raushaut, sondern nur darum, dass das die maximale Spezifikation ist, die der Anschluss beherrscht.
Zuletzt geändert von yopparai am 12.10.2021 13:20, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Onekles
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 3356
Registriert: 24.07.2007 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von Onekles »

yopparai hat geschrieben: 12.10.2021 13:18 [...]
@4K: Wie Ryan korrekt sagt, es geht um den Ausgabestandard. Nicht darum, dass das Gerät wirklich konstant 4K60 raushaut, sondern nur darum, dass das die maximale Spezifikation ist, die der Anschluss beherrscht.
So wie die PS5 8K theoretisch beherrscht, obwohl sie bei 4K schon komplett am Limit läuft? Weiß nicht genau, was das bringen soll.

Die nächste Switch, sprich der richtige Nachfolger, wird 4K auf dem Papier schon unterstützen. Sinnvoll nutzen lassen wird sich das dann aber auch nicht. Da rechnet dann halt die Konsole das Bild hoch statt dem Fernseher, hurra, I guess?
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 11230
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von Leon-x »

Onekles hat geschrieben: 12.10.2021 23:15

So wie die PS5 8K theoretisch beherrscht, obwohl sie bei 4K schon komplett am Limit läuft? Weiß nicht genau, was das bringen soll.
Die 8k Fähigkeit ist nur für Videoformat gedacht und nicht für Spiele. War von Anfang an so kommuniziert. Obwohl es mit The Tourist tatsächlich Game gibt was PS5 intern in 8k berechnet und auf 4k downsampelt.
Die nächste Switch, sprich der richtige Nachfolger, wird 4K auf dem Papier schon unterstützen. Sinnvoll nutzen lassen wird sich das dann aber auch nicht. Da rechnet dann halt die Konsole das Bild hoch statt dem Fernseher, hurra, I guess?

Dachte schon dass du der Nächste bist der nichts von neue Upscalingmethoden gehört hast. Es macht sehr wohl Unterschied ob man mit TAAU, DLSS, DirectML usw das Upscaling vornimmt oder ob der TV es hochrechnet. Da Nvidia eben Nintendo versorgt hofft man eben auf neuen Chip der DLSS kann. Da kannst dir genug Videos im Netz ansehen dass diese Technik in der Lage ist aus einer weit niedrigeren Renderauflösung ein hochgerechnetes Bild zu generieren was mehr Details zeigt als was Pixellast zur Berechnung darstellt.

Genau darum geht es hier die ganze Zeit. Nicht nativ 4k oder nur klassisch krumm hochgerechnet wie es manche TVs und Monitore machen.

Gibt genug Upscalingmethoden die selbst neue Switch nicht zu sehr belasten aber höher aufgelösten Bild mit besserer Kantenglättung generieren.
Zuletzt geändert von Leon-x am 13.10.2021 00:54, insgesamt 1-mal geändert.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
yopparai
Beiträge: 18271
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von yopparai »

Onekles hat geschrieben: 12.10.2021 23:15 Die nächste Switch, sprich der richtige Nachfolger, wird 4K auf dem Papier schon unterstützen. Sinnvoll nutzen lassen wird sich das dann aber auch nicht. Da rechnet dann halt die Konsole das Bild hoch statt dem Fernseher, hurra, I guess?
Einmal das was Leon sagt.

Und zweitens: Du brauchst bereits einen 4K-fähigen Anschluss, wenn du auch nur mal irgendwas oberhalb 1080p ausgeben willst. Wenn also z.B. das nächste Mariokart in 1440p laufen sollte, dann musst du eine entsprechende HDMI-Version unterstützen. Und da es keine HDMI-Version gibt, die bis 1440p geht, aber kein 4K kann, wirst du automatisch dazungezwungen, 4K zumindest theoretisch zu unterstützen.

Darüber hinaus wirst du auch wahrscheinlich kaum noch an Komponenten kommen, die nicht auch grundsätzlich für die Ausgabe von 4K spezifiziert sind. Das OLED-Dock z.B. hat jetzt Chips verbaut, die das können. Heißt nicht, dass das jemals genutzt werden wird.
Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p)
Beiträge: 10675
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p) »

Leon-x hat geschrieben: 13.10.2021 00:53 Die 8k Fähigkeit ist nur für Videoformat gedacht und nicht für Spiele. War von Anfang an so kommuniziert.
Echt? Ich kenne nur das dicke 8K Siegel auf der Packung, das ist schon mit Absicht so schwammig, würde ich meinen um erst mal Leute denken zu lassen "BOAH!!! 8K!!!11". Dass sie sich dann hintenrum absichern klingt aber logisch.

Wie yopparai und andere ja auch schon mehrfach angesprochen Namen ist dieser inoffizielle Name der 4k Switch oder Switch Pro halt einfach Käse. Weil es keine 4K Gaming Switch werden wird und auch nicht, was irgendein "Pro" Suffix ausdrückt. Es wird einfach viel mehr ne Switch 1.5 oder 2.0, je nach dem, wie man es sehen möchte. Die bekommt etwas mehr Power, weil es für Nintendo relativ einfach zu realisieren ist und vielleicht sogar Vorteile bei den Zulieferern bringt, da man die alten Produktionen nicht mehr mitschleppen muss. Das wird aber kein Monster, das Steam Deck zeigt ja schon, dass es aktuell eben einfach Grenzen gibt, die vom Formfaktor abhängen und die man nur verbunden mit vielen Nachteilen sprengen kann.

Ich freue mich über jede Form der stärkeren Switch und würde definitiv wechseln.
.
Benutzeravatar
Onekles
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 3356
Registriert: 24.07.2007 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von Onekles »

Wofür genau 8K gedacht ist, ist Sony am Ende herzlich egal, hauptsache das Logo ist auf der Box.

Und ja, ich kenne DLSS, ich nutze es mit meiner 3070 sogar gelegentlich. Sehe es aber nicht als Gamechanger für eine Nintendokonsole. Eine solche hat schlicht andere Qualitäten und Prioritäten. Wer sowas von der nächsten Switch erwartet, wird enttäuscht werden, behaupte ich mal rotzfrech. Schon alleine, weil ich davon ausgehe, dass Nintendo für die nächste Konsole auf RDNA2 setzen wird. Also gäbe es höchstens FSR.

Zugegeben, das ist reichlich viel Spekulatius, aber letzten Endes macht Nintendo sich seit rund 20 Jahren nicht viel aus irgendwelchem technischen Schnickschnack. Deshalb rechne ich auch gar nicht mehr damit, dass solcher in einer Nintendokonsole steckt.
yopparai
Beiträge: 18271
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von yopparai »

Onekles hat geschrieben: 14.10.2021 11:02 Schon alleine, weil ich davon ausgehe, dass Nintendo für die nächste Konsole auf RDNA2 setzen wird. Also gäbe es höchstens FSR.
Da interessiert mich aber dann jetzt doch mal, wieso du vermutest, dass Nintendo seine Beziehung zu Nvidia aufgeben wird (die nach Nvidia längerfristig angelegt sein soll)? Zumal das zum einen einen Architekturwechsel auf x86 bedeuten würde, der einem dann die Abwärtskompatibilität ziemlich verhagelt.
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 11230
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von Leon-x »

Zumal Nivida auch Sofware Support mit bietet beim Tegra den AMD glaube ich nicht in dem Umfang hat. Mag Valve mit Steam Deck egal sein.

Glaube auch nicht dass Nintendo da voreilig wechselt besonders wenn AMDs gebuchte Kapazitäten in der Fertigung auch irgendwo begrenzt sind.
Nivida hat da einfach Luft weil bis auf ihre Streamingbox die Tegra Chips nicht in massig anderen Produkten zu finden sind.

Selbst wenn es keine Tensor Core zu Beschleunigung werden gibt es eben mit engineigenen TAAU oder kommende DirectML schon andere Methoden um nicht auf AMDs FSR allein angewiesen zu sein.

Nintendo gibt nichts auf Technik? Also Bewegungssteuerung anbieten wo man dann noch Rechtsstreit mit Philips hat oder 3D ohne Brille in einem Handheld scheint schon leichtes Interesse zu bekunden. Display bei Wii U im Controller samt Streaming gab es so auch nicht. Hatten sogar haptisches Feedback im JoyCon bevor es Sony im DualSense eingebaut hat. Wenn in die grafische Darstellung komplett egal wäre würde man jetzt kein OLED verbauen.

Nintendo wird zwar nicht mit Sony und MS mitziehen aber zumindest 1-2 Stufen leistungstechnisch darunter bleiben wollen. Heißt dass man für nächste Switch ja schon Nähe der PS4 bis Pro GPU Leistung was Ordentliches hätte.
Nur weil man Upscaling und 4k Dashboard anbietet heißt es ja nicht dass es gleich um technischen Wettstreit geht.
Wird auch nicht mit Steam Deck konkurrieren aber trotzdem auch Marketing mit 4k und HDR irgendwann betreiben für gewisse Zielgruppe.

Erfolgreich muss die Switch bleiben wenn sie Hybrid System weiterführen da sie hier zwei Plattformen zusammengelegt haben. Gibt es kein Handheld und Heimkonsolenmarkt wo der eine schlechter laufen kann und der Andere es abfedert.

Wird man sich schon für die Zukunft zumindest etwas an den Stand der Zeit bisschen anpassen.
Zuletzt geändert von Leon-x am 14.10.2021 13:03, insgesamt 5-mal geändert.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 43213
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von Levi  »

Onekles hat geschrieben: 14.10.2021 11:02 ... . Wer sowas von der nächsten Switch erwartet, wird enttäuscht werden, behaupte ich mal rotzfrech. Schon alleine, weil ich davon ausgehe, dass Nintendo für die nächste Konsole auf RDNA2 setzen wird. Also gäbe es höchstens FSR.

Zugegeben, das ist reichlich viel Spekulatius, aber letzten Endes macht Nintendo sich seit rund 20 Jahren nicht viel aus irgendwelchem technischen Schnickschnack. Deshalb rechne ich auch gar nicht mehr damit, dass solcher in einer Nintendokonsole steckt.
Weist du was toll ist? Bei dem Thema brauchen wir kein Spekulatius.
Wir wissen, dass Nintendos Beziehung mit nvidia auf eine längerfristige Geschichte ausgelegt ist. Und wir wissen, dass Nintendo ein patent zum Thema AI-Scaling angemeldet hat(ob es kommt oder nicht, sei dahin gestellt). Es also zu erwarten ist realistischer, als auf deinen, bei diesen Thema, uninformierten Bauch zu setzen.

Ganz davon abgesehen, hat dlss ja nichts mit Leistung zu tun, sondern eher, um Minderleistung zu kompensieren. Und genau das ist wieder sehr interessant für Nintendos Anwendungsgebiet.
Zuletzt geändert von Levi  am 14.10.2021 14:31, insgesamt 1-mal geändert.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild
yopparai
Beiträge: 18271
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von yopparai »

Levi  hat geschrieben: 14.10.2021 14:30 Und wir wissen, dass Nintendo ein patent zum Thema AI-Scaling angemeldet hat
…das übrigens - der Vollständigkeit halber - speziell auf Tensor Cores und Nvidia-Prozessoren Bezug nimmt. Das steht da tatsächlich namentlich drin.
Benutzeravatar
Onekles
LVL 1
2/9
12%
Beiträge: 3356
Registriert: 24.07.2007 11:10
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von Onekles »

yopparai hat geschrieben: 14.10.2021 11:15
Onekles hat geschrieben: 14.10.2021 11:02 Schon alleine, weil ich davon ausgehe, dass Nintendo für die nächste Konsole auf RDNA2 setzen wird. Also gäbe es höchstens FSR.
Da interessiert mich aber dann jetzt doch mal, wieso du vermutest, dass Nintendo seine Beziehung zu Nvidia aufgeben wird (die nach Nvidia längerfristig angelegt sein soll)? Zumal das zum einen einen Architekturwechsel auf x86 bedeuten würde, der einem dann die Abwärtskompatibilität ziemlich verhagelt.
Weil AMD billiger ist.

Und ja, wir wissen so einiges. Wir wissen ja auch, dass Windows 10 die letzte Version von Windows ist. Und Nintendo meldet viele Patente an, wenn der Tag lang ist.
Benutzeravatar
Leon-x
Beiträge: 11230
Registriert: 04.02.2010 21:02
Persönliche Nachricht:

Re: Nintendo dementiert Bloomberg-Bericht über ein 4K-Switch-Modell

Beitrag von Leon-x »

Onekles hat geschrieben: 14.10.2021 17:39

Weil AMD billiger ist....
Was bringt es wenn sie vielleicht gar nicht die Menge liefern können? AMD war schon früher billiger und dennoch gab es mehr mobile Hadware bei Laptops z.B. mit Intel.

Billiger heißt nicht immer erste Wahl besonders wenn Treibersupport und eigene Entwicklerteams mit zu einem Gesamtpaket gehören was eben verstärkt Nvidia bietet.

Können noch zich andere Faktoren wie Energieaufnahme/Verwaltung, Kühlmöglichkeiten eine Rolle spielen.

Wie man Nintendo sieht geht's denen sicherlich nicht um den günstigsten Hardwarepreis. Ob die pro Chip 1-2,-$ mehr zahlen wird kaum Rolle spielen wenn man die Hardware eh nicht subventioniert und sogar von Anfang an daran verdient. Was Nintendo ja fast machen muss da breite Masse nicht wie bei der Konkurrenz einen Haufen Third Party dazu kauft.

Gerade an der Switch OLED sieht man dass man sogar Preis leicht erhöhen kann und all die Jahre kaum Rabatt auf alte Modell gibt während bei MS und Sony viele Leute erst bei 200-250,- Angeboten hinzukommen.

Sehe ich jetzt kaum als Argument sofern Nintendo nicht plötzlich mit Nvidia unzufrieden ist.
-PC
-Playstation 5
-Nintendo Switch
-Xbox Series X
Antworten