Maneater - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Toastman23
Beiträge: 483
Registriert: 16.04.2005 00:32
Persönliche Nachricht:

Re: Maneater - Test

Beitrag von Toastman23 »

Gestern durchgespielt und nach 12h platiniert. Ja, es wird zum Ende etwas monoton und ein wenig mehr Abwechslung hätte dem Spiel bei den Missionen gut getan. Gern hätte es auch abgedrehter werden können, vielleicht ein Endgame mit coolen prähistorischen Bossen oder so. Dennoch war das ein feuchtfröhliches Abenteuer, gerade das unverbrauchte Setting und die gesamte Inszenierung lockern das Spiel richtig auf. Kein Meisterwerk und genau genommen nur ne 7/10, aber es wirkte erfrischend und ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß.
Der Hofhund, der die Hühner frisst, ein hundsgemeines Haustier ist.
Benutzeravatar
Imperator Palpatine
Beiträge: 1782
Registriert: 11.06.2014 14:19
Persönliche Nachricht:

Re: Maneater - Test

Beitrag von Imperator Palpatine »

Maneater ist einfach ein " dumb fun game " und ich meine das gar nicht negativ.
Der Entwickler hat keinen Hehl daraus gemacht was er an die Spielerschaft bringt und dementsprechend hatte ich ziemlich viel Spass mit dem Titel. Ziemlich perfekt um mal ein, zwei Stunden zu spielen und dann nach einer Pause wieder anzufangen. Mann muss sich nicht wieder an irgendeine Story oder die Steuerung erinnern, sondern legt direkt wieder los.

Mein grösster Wunsch wären neue Gebiete und anderen Aufgaben, gerne auch als Rätselelement. Ich habe fast die gesamte Zeit übrigens ohne die - äusseren - Evolutionsformen gespielt, mit Ausnahme der Shadow Teeth. Einfach weil ich den Hai in dieser Form schöner finde. Besonders als bulliger " Mega ".
Spoiler
Show
Ich hatte eigentlich erwartet dass der finale Bossgegner jener " Mega " Hai ist den Scaley Pete erwähnte und der seinen Vater getötet hat
Zuletzt geändert von Imperator Palpatine am 27.05.2020 10:10, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
DrPuNk
Beiträge: 1009
Registriert: 12.09.2010 21:23
Persönliche Nachricht:

Re: Maneater - Test

Beitrag von DrPuNk »

Habs mir jetzt auch mal gegönnt. Zwar erst 1-2 Stunden aufm Tacho, aber es macht herrlich viel Spaß, schön trashig.
Wie der Meister der dunklen Seite über mir schon sagte, mal 1-2 Stunden zocken, jederzeit wieder einsteigen. Ich finde es Klasse :mrgreen:
Shamus81
Beiträge: 1
Registriert: 21.06.2020 00:40
Persönliche Nachricht:

Re: Maneater - Test

Beitrag von Shamus81 »

Bin ziemlich enttäuscht von dem Spiel.

Habe zwar auch bisher nur 2-3 Stunden auf dem Konto, merke aber schon das ich hier wohl Geld verschwendet habe. Muss mir das allerdings selbst ankreiden, habe es gekauft ohne mich vorher informiert zu haben. Fand die Idee witzig und habe einfach mal zugeschlagen.

Die Grafik ist ok, wobei mich teilweise stört das manches offensichtlich keine Kollisionsabfrage hat, sieht komisch aus wenn man einfach durch eine Koralle schwimmen kann.

Die Präsentation....nuja...ist kein 50€ Produkt. Wie schon im Test gesagt ist alles ein bisschen wie in einem schlechten Film, muss nicht unbedingt schlecht sein...ist aber auch nicht grade fördernd für die Motivation.

Das Gameplay ist meiner Meinung nach die grösste Baustelle, ich habe für die 2-3 Stunden die ich bisher gespielt habe 6 Anläufe gebraucht. Und mittlerweile habe ich es auch durchaus mal gestartet und direkt wieder geschlossen.....immer ein schlechtes Zeichen. Games die ich seit Monaten auf dem PC habe und die ich länger nicht mehr gespielt habe, waren plötzlich wieder attraktiv.

Muss wirklich sagen das ich mich ärgere das Geld hierfür ausgegeben zu haben, aber wie gesagt, hatte mich nicht vorher informiert daher bin ich selbst schuld.

Trotzdem schade, hier wäre mehr drin gewesen, das Szenario ist neu, die Idee ist gut, die Umsetzung ist grossteils ok....Ärgerlich das hier nicht was besseres rausgekommen ist.
Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 13542
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Maneater - Test

Beitrag von Xris »

Beim KS wäre definitiv mehr drin gewesen, die deutsche Synchro wirkt aufgesetzt und selbst auf der PS5 gibts hier und da Gebiete die nicht so sauber laufen. Aber einmal davon abgesehen geile Idee. Gefühlt wären für mich eher 80% angemessen gewesen. Es entsteht doch ein recht angenehmer Flow. Wundervoll abgedrehter Trash. Ich hätte gerne noch ein Add On mit Raketenwerfer und Mini Gun!
Zuletzt geändert von Xris am 09.01.2021 00:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DARK-THREAT
LVL 2
60/99
56%
Beiträge: 10778
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Maneater - Test

Beitrag von DARK-THREAT »

Dank Gamepass heute das Spiel zum ersten Mal gezockt und ich bin sehr angetan. Das Spiel hat eine leichte Lernkurve und der Hai zu sein macht mir Spass. So müssen für mich Rollenspiele sein. :D
XBOX Series X | Switch Lite | Pocophone F1
Benutzeravatar
Flux Capacitor
LVL 2
32/99
24%
Beiträge: 2710
Registriert: 20.09.2016 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: Maneater - Test

Beitrag von Flux Capacitor »

DARK-THREAT hat geschrieben: 25.05.2021 18:26 Dank Gamepass heute das Spiel zum ersten Mal gezockt und ich bin sehr angetan. Das Spiel hat eine leichte Lernkurve und der Hai zu sein macht mir Spass. So müssen für mich Rollenspiele sein. :D
Ach das ist ein RPG? 🤣

Aber ja, habe es auch mal geladen und dennoch keine Motivation es direkt zu spielen. Mal schauen, Ende Woche evtl. Hat mich schon damals eher an Arcade Kost im AA Gewand erinnert.
Zuletzt geändert von Flux Capacitor am 25.05.2021 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
i am not crazy, i just dont give a fuck! (Night of the Comet - 1984)
Benutzeravatar
DARK-THREAT
LVL 2
60/99
56%
Beiträge: 10778
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Maneater - Test

Beitrag von DARK-THREAT »

Flux Capacitor hat geschrieben: 25.05.2021 21:12
DARK-THREAT hat geschrieben: 25.05.2021 18:26 Dank Gamepass heute das Spiel zum ersten Mal gezockt und ich bin sehr angetan. Das Spiel hat eine leichte Lernkurve und der Hai zu sein macht mir Spass. So müssen für mich Rollenspiele sein. :D
Ach das ist ein RPG? 🤣
Ja, ein (A)RPG mit Missionen, Nebenquests usw. Die Open World finde ich auch recht gelungen und abwechslungsreich.
Ich weiß auch nicht, warum ich das Spiel vor genau einem Jahr nicht geholt habe. Wahrscheinlich, weil ich sonst Action Rollenspiele nicht so mag. Aber dieses Setting, dieses recht einfach gehaltene Gameplay und vor allem kein unnötig aufgeblasener Skilltree oder zu viel komplizierte Ausrüstung.

Mir machts Spass, ein Kumpel von mir, der typische Action-Rollenspiele (zb Fallout, Witcher) gerne zockt, mag es nicht. :mrgreen:
Zuletzt geändert von DARK-THREAT am 25.05.2021 22:07, insgesamt 1-mal geändert.
XBOX Series X | Switch Lite | Pocophone F1
Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 13542
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Maneater - Test

Beitrag von Xris »

Maneater und ein Action RPG? :lol:

Ich mag Maneater obwohl ich „RPGs“ mag. Und nun?

Problematisch ist, das die allermeisten RPGs nur auf Level und Co reduzieren. Da gehört aber mehr dazu. MMn dürfen sich moderne WRPGs nur deshalb noch als RPG bezeichnen, weil in den meisten bekannten Vertretern man immerhin noch Entscheidungen treffen kann, die Spielwelt und den eigenen Charakter in dieser Spielwelt beeinflussen kann. Eben ein Rollenspiel. Denn von den elementaren Bestandteilen bleiben meist nur noch Elemente übrig, die man so ähnlich auch in anderen Genres wiederfindet.
Black Stone
LVL 2
20/99
11%
Beiträge: 1140
Registriert: 13.06.2017 15:19
Persönliche Nachricht:

Re: Maneater - Test

Beitrag von Black Stone »

Hab dank Gamepass auch mal reingeschaut, aber die anfängliche Begeisterung über das frische Szenario und die trashige Präsentation hat nicht lange gereicht. Etwa nach ner Stunde hab ich halb genervt und halb gelangweilt ausgemacht und ob ich in nächster Zeit nochmal rein spiele, ist mehr als fraglich...
Antworten