Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu veröffentlichen

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

ChrisJumper
Beiträge: 9112
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von ChrisJumper » 19.10.2020 20:56

Leon-x hat geschrieben:
19.10.2020 19:01
Aha, Doom Eternal, Wolfenstein 2, Dishonored 2 bis Prey sind also schlecht bewertete Spiele? Sagt die 4players- Datenbank aber was anderes.^^

Mal davon ab dass MS jetzt auch die Enginetechnologie von id Software übernommen hat.

Ja diese genannten, bei denen finde ich es sehr schade. Aber auch wegen Rare, Osidian Games und
Ninja Theory.

Doch im Grunde hoffe ich einfach das einige Titel davon trotzdem noch irgendwie für PS5 oder Linux auf dem PC kommen. Wenn nicht dann halt mit Wine (wenn es aus stirbt) oder als streaming via Stadia.

Ohne Onlinezwang könnte ich mir auch den kauf einer Budget Series S später mal vorstellen um die Titel nach zu holen. Aber ich sag mir hier immer, Microsoft ist kein EA.

Damit sind die Studios aktuell in guten Händen.

Das größte Problem was ich allerdings hab, Microsoft ist zu groß. Bevor die Studios dann noch mal verkauft werden, werden sie halt eingestellt und die Marken könnten wie bei EA halt auch in der Gruft/im Giftschrank verschwinden.

Was aber theoretisch, wie bei EA den Vorteil hat das man mal neue Marken erfinden und hervorbringen muss.

Bin gespannt und drücke Microsoft die Daumen vor allem das es sich für die PC Spieler lohnt!
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16178
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von dOpesen » 19.10.2020 20:59

okay, gut, ich fragre nur weil ich dishonored 2, prey und auch wolfenstein nach nichtmals 1,5 stunden abgebrochen habe, obwohl ich auf prey richtig bock hatte, der funken sprang bei keinem der titel so wirklich rüber.

rdr2 und tlou2 sind aber definitiv als spiele dieser generation zu sehen.

mit anderen worten, wenn ein weiteres elder scrolls erscheinen sollte und es einigermaßen was her macht, denn nicht wenige bezeichnen die serie gereits nach morrorwind als gestorben, wäre das für mich das einzige was es zu verschmerzen gelten würde, ansonsten ist das portfolio von zenimax, vorallem mit fallout, für mich nicht mehr interessant.

aber wie gesagt, fürn gamepass was nettes insgesamt.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

ChrisJumper
Beiträge: 9112
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von ChrisJumper » 19.10.2020 21:05

Ja aber das sind auch Multiplattform Titel gewesen. Ich hatte das jetzt auch nur auf diese Studios bezogen welche Microsoft jetzt besitzt.

Fallout hatte ich auch gern gespielt, aber da läuft die PS4 Version mit kürzeren Ladezeiten auch weiterhin auf der PS5. - Hatte aber gehofft die VR-Erweiterung würde vielleicht auch auf PSVR kommen. Da gab es ja die Xbox One X Tech-Demo oder kam das auch als Spielerweiterung? Läuft das auf PC schon mit VR Mod...?

(Edit: Gibts für Windows mit Steam und VR seit 2017). Schade... :/

Da hab ich halt gedacht das wäre cool auch auf der Playstation wenn die nächste Generation mal etwas mehr Power hat.
Zuletzt geändert von ChrisJumper am 19.10.2020 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.

Benutzeravatar
Promillus
Beiträge: 398
Registriert: 05.03.2019 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von Promillus » 19.10.2020 21:46

ChrisJumper hat geschrieben:
19.10.2020 20:56
Doch im Grunde hoffe ich einfach das einige Titel davon trotzdem noch irgendwie für PS5 oder Linux auf dem PC kommen. Wenn nicht dann halt mit Wine (wenn es aus stirbt) oder als streaming via Stadia.
Erklär mal, warum MS, die mit der XCloud einen eigenen funktionierenden Streaming-Dienst im Portfolio haben, ihre Spiele dann ausgerechnet auf der Konkurrenzplattform Stadia anbieten sollten.

Und eine Linux-Unterstützung macht da genau so wenig Sinn. Die API von MS baut auf DirectX 12 auf, gibt's da überhaupt eine Unterstützung dafür unter Linux? Da kannst du bestenfalls mit der XCloud streamen und gut ist.

Da ist immer noch am wahrscheinlichsten, dass der eine oder andere Titel auch auf PS5 oder Switch erscheint. Wobei ja von Phil Spencer bzgl. der Switch auch schon eine ziemlich deutliche Aussage kam.

Zinssm
Beiträge: 1509
Registriert: 13.05.2010 17:45
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von Zinssm » 19.10.2020 21:54

Klusi hat geschrieben:
18.10.2020 14:04
Niemand hat die Absicht, eine Xbox Exklusivität einzurichten.
:lol:
Kickstarter?Niemals!!! :)
Gamer seit 1978
Zitat eines Users:

Nur Tomb Raider werde ich so nicht weiter spielen, ohne mich. Es ist nicht mein Problem das mir dabei schlecht wird, !
"

CHEF3000
Beiträge: 357
Registriert: 13.07.2007 14:56
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von CHEF3000 » 19.10.2020 22:32

Lasst uns eines festhalten Leute:

Bis heute, hat weder Spencer noch sonst irgendein Verantwortlicher bei MS diesen einen Satz gesagt:

"Wir werden keine Bethesda Titel für PS5 veröffentlichen"
Zuletzt geändert von CHEF3000 am 19.10.2020 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Ich entwickel mich gemäß den Prognosen der Agency !

Benutzeravatar
dOpesen
Beiträge: 16178
Registriert: 21.04.2006 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von dOpesen » 19.10.2020 22:38

wie gesagt, bis auf das nächste elder scrolls macht es fast auch keinen sinn die spiele auf ps5 und/oder switch zu bringen, bei den zu erwartenden einnahmen macht es eher sinn, die titel nur in den gamepass zu bringen und dann zu hoffen das man vielleicht in den 3, 4 monaten wo die spiele rauskommen, entsprechend mehr abos vertickt.

das nächste elder scrolls auf der ps5 zu releasen würde umsatztechnisch sinn machen, da verdient man mehr dran als den titel zum gamepass esel zu degradieren.

schauen wir mal.

greetingz
dOpesen has quit IRC (Connection reset by beer)

ChrisJumper
Beiträge: 9112
Registriert: 04.06.2014 01:08
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von ChrisJumper » 19.10.2020 23:00

Promillus hat geschrieben:
19.10.2020 21:46
Erklär mal, warum MS, die mit der XCloud einen eigenen funktionierenden Streaming-Dienst im Portfolio haben, ihre Spiele dann ausgerechnet auf der Konkurrenzplattform Stadia anbieten sollten.
Da gibt es nichts zu erklären, war nur ein persönlicher Gedanke. Außer vielleicht in einem Paralleluniversum wo Microsoft Spiele immer noch auf Steam anbietet statt exklusiv im Windows 10 Shop. Mehr Kanäle stellen eine erhöhte Reichweite da.

Es kommt ja aktuell auch vor das bei diversen Film-Streaming-Diensten diverse Serien und Filme mal in der virtuellen Videothek auftauchen. Vielleicht passiert das auch mal bei Spielen und diesen Diensten.

Ich bin mir ziemlich sicher, das manche die sich in diverse Gamesflatrate Spiele verliebt die für 5 bis 10 Euro digital nach Kaufen wenn die aus dem Angebot verschwinden.

Ist nur mein persönlicher Blickwinkel auf das Geschen. Wobei Gamestreaming würde ich da auch nicht gerne nutzen, am wahrscheinlichsten hätte ich dann eine gemietete Windows Version bei dem Shadow Streaming Dienst, mit der ich die Titel dann mal durch spiele. Noch lieber wäre mir aber eine Offline-Konsole mit Retail Medium, spricht ja nichts gegen das in ein paar Jahren mit der Series X dann vielleicht nach zu holen.
PS4 Pixel Adventure Game - Nine Witches.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12956
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von Xris » 19.10.2020 23:22

dOpesen hat geschrieben:
19.10.2020 22:38
wie gesagt, bis auf das nächste elder scrolls macht es fast auch keinen sinn die spiele auf ps5 und/oder switch zu bringen, bei den zu erwartenden einnahmen macht es eher sinn, die titel nur in den gamepass zu bringen und dann zu hoffen das man vielleicht in den 3, 4 monaten wo die spiele rauskommen, entsprechend mehr abos vertickt.

das nächste elder scrolls auf der ps5 zu releasen würde umsatztechnisch sinn machen, da verdient man mehr dran als den titel zum gamepass esel zu degradieren.

schauen wir mal.

greetingz
Profit macht MS mit 3rd Partys. Wie gesagt. Eigene Studios sind für Konsolenhersteller im grunde Luxus mit denen sie ihre Konsolen bewerben. Ja klar macht man noch mehr Umsatz wenn man TES auf die PS5 bringt. Sony würde auch mehr Umsatz machen mit bspw. GoW auf der Box. Hat aber Gründe weshalb es bisher noch nicht mal auf den PC umgesetzt wurde.

Sry aber für mich ist das wie an Strohhalme klammern. Aus strategischer Sicht macht es am wenigsten Sinn ausgerechnet die beliebtesten Titel auf der PS5 zu veröffentlichen. Dann wäre es klüger gewesen die 7 Milliarden ins Sparschwein zu stecken.

KarstenBier
Beiträge: 17
Registriert: 01.12.2019 21:21
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von KarstenBier » 20.10.2020 01:05

Es ist und bleibt ein Bitch-Move, da können die Amis labern, was sie wollen. Aber Microsoft war halt schon immer ein bescheidenes Unternehmen, dass seit knapp 30 Jahren von geklauten Ideen lebt, anstatt neue zu kreieren. Warum sollte es in der Gaming-Sparte anders sein? Erbärmlich.

Benutzeravatar
Dunnkare
Beiträge: 547
Registriert: 07.03.2010 09:12
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von Dunnkare » 20.10.2020 05:46

ISuckUSuckMore hat geschrieben:
18.10.2020 13:47
Sony müsste einfach mal Ps Now in den Abo einbetten, dann wären beide Services wieder einigermaßen auf Augenhöhe meines Dafürhaltens.
Das ist eine ganz hervorragende Idee. Da würd ich auch n Euro mehr im Monat für zahlen.

Aber der gute Mann hat natürlich recht. Um ein Elder Scrolls 6 einem großen Markt anzubieten, muss MS die PS5 nicht unterstützen. Theoretisch kann eigentlich jeder über den Gamepass auf sämtliche Xbox Exklusivspiele zugreifen. Sei es nun direkt auf einer Xbox oder auf dem PC oder auf Tablets und Mobilgeräten via xCloud. Irgendwas davon besitzen die meisten, möchte ich behaupten. Wenn sie jetzt noch xCloud Apps für PCs und Smart TVs bringen, muss es wirklich niemanden mehr jucken, wenn MS Studios einkauft.
Zuletzt geändert von Dunnkare am 20.10.2020 05:51, insgesamt 1-mal geändert.

ca1co
Beiträge: 316
Registriert: 09.12.2015 12:25
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von ca1co » 20.10.2020 05:49

KarstenBier hat geschrieben:
20.10.2020 01:05
Es ist und bleibt ein Bitch-Move, da können die Amis labern, was sie wollen. Aber Microsoft war halt schon immer ein bescheidenes Unternehmen, dass seit knapp 30 Jahren von geklauten Ideen lebt, anstatt neue zu kreieren. Warum sollte es in der Gaming-Sparte anders sein? Erbärmlich.
dieser neid ist einfach herrlich, bitte weiter so ^^
CHEF3000 hat geschrieben:
19.10.2020 22:32
Lasst uns eines festhalten Leute:

Bis heute, hat weder Spencer noch sonst irgendein Verantwortlicher bei MS diesen einen Satz gesagt:

"Wir werden keine Bethesda Titel für PS5 veröffentlichen"
Lasst uns eines festhalten Leute:

Bis heute, hat weder Spencer noch sonst irgendein Verantwortlicher bei MS diesen einen Satz gesagt:

"Wir werden Bethesda Titel für PS5 veröffentlichen"

er hat aber gesagt das es keinen grund gibt die games auf anderen als den von microsoft bereits supporteten plattformen anzubieten ;)
Zuletzt geändert von ca1co am 20.10.2020 05:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Levi 
Beiträge: 42456
Registriert: 18.03.2009 15:38
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von Levi  » 20.10.2020 05:56

dOpesen hat geschrieben:
19.10.2020 22:38
wie gesagt, bis auf das nächste elder scrolls macht es fast auch keinen sinn die spiele auf ps5 und/oder switch zu bringen, bei den zu erwartenden einnahmen macht es eher sinn, die titel nur in den gamepass zu bringen und dann zu hoffen das man vielleicht in den 3, 4 monaten wo die spiele rauskommen, entsprechend mehr abos vertickt.

das nächste elder scrolls auf der ps5 zu releasen würde umsatztechnisch sinn machen, da verdient man mehr dran als den titel zum gamepass esel zu degradieren.

schauen wir mal.

greetingz
Du verfällst da in den Irrglauben, dass sich etwas "Milliardenfach" verkaufen muss, um als erfolgreich zu gelten.

War elderscrolls extrem erfolgreich?... Ja. Aber ein doom ist auch erfolgreich. Und so schlecht stand es um prey nun auch nicht.

Zwischen Flop und Skyrim gibt es noch so einiges.
forever NYAN~~ |||||| Hihi
Bild

Benutzeravatar
monthy19
Beiträge: 1096
Registriert: 01.12.2012 08:18
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von monthy19 » 20.10.2020 06:50

Warum sich manche Leute einen Ast ab freuen weil MS Zenimax gekauft hat, erschließt sich mir nicht.
Diese kindische Verhalten ist schon fast auf Qanon Niveau.
Schlimm.

MS wird die Spiele vielleicht auf anderen Plattformen releasen. Aber ehrlich. Warum sollten sie?
Es gibt nicht einen vernünftigen Grund dazu. Nicht einen.

Die kaufen doch die Studios nicht aus spaß...

Mir stößt bei MS immer auf, dass sie Grundsätzlich immer etablierte Studios kaufen und einen teil des Marktes aus dem Verkehr ziehen.
Die haben zig Studios, sind scheinbar aber nicht in der Lage, irgend welche frischen und guten IPs aus dem Boden zu stampfen. Statt dessen werden dann IPs übernommen und somit Plattformexklusiv.

Klar, die großen Fische fressen die kleinen, aber am Ende befeuert das erneut den Konsolenkrieg...

Außerdem kann mir keiner erzählen das Amazon und Google die ersten Konkurrenten sind.
Das primäre und erste Ziel ist Sony. Da bin ich sicher. Der Stachel der Niederlage in der current Gen sitzt wohl sehr tief im Hause Microsoft. Spencer macht da auch irgend wie immer den Eindruck als wäre er ein kleiner Gott der Spieler und Konsolenhersteller. :D
Das ist eine Signatur...

Benutzeravatar
P0ng1
Beiträge: 1381
Registriert: 02.09.2015 15:56
Persönliche Nachricht:

Re: Die 7,5 Mrd. Dollar für die ZeniMax/Bethesda-Übernahme wieder eingenommen werden, ohne Spiele auf PlayStation zu ver

Beitrag von P0ng1 » 20.10.2020 07:40

monthy19 hat geschrieben:
20.10.2020 06:50
Mir stößt bei MS immer auf, dass sie Grundsätzlich immer etablierte Studios kaufen und einen teil des Marktes aus dem Verkehr ziehen.
Die haben zig Studios, sind scheinbar aber nicht in der Lage, irgend welche frischen und guten IPs aus dem Boden zu stampfen. Statt dessen werden dann IPs übernommen und somit Plattformexklusiv.
Mir scheint, dass du die letzten Jahre unter einem Stein verbracht hast? ;)
Zuletzt geändert von P0ng1 am 20.10.2020 07:41, insgesamt 1-mal geändert.
Xbox Series X @ LG OLED 55C9

Antworten