FIFA 21 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Satus
Beiträge: 1619
Registriert: 23.09.2004 17:09
Persönliche Nachricht:

FIFA 21 - Test

Beitrag von Satus » 10.10.2020 18:03

Sehe ich genauso. Spielt für mich in der gleichen Liga wie Rassismus.
Bild

Palace-of-Wisdom
Beiträge: 869
Registriert: 19.11.2009 00:23
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von Palace-of-Wisdom » 10.10.2020 21:04

Uwe sue hat geschrieben:
10.10.2020 03:21
Serenity7 hat geschrieben:
09.10.2020 08:05
Arzila hat geschrieben:
09.10.2020 06:33


Kenne zum glück persönlich auch kein trottel der da hunderte euros rein ballert. Aber meine kollegen sind da auch eher älter. Die söhne(10-15 jahre jung) von meinem schwager wären da sicherlich nicht so schlau und würden alles an geld rein ballern. Wenn papa nicht da eher vorsichtig wäre und aufpassen würde wäre jedes cent taschengeld im fifa und fortnite. Aber leider juckt es halt die meisten eltern nicht hauptsache die kinder geben ruhe o.O
Zum Glück bin ich da auch anders.
€A lebt eben von den dummen Leuten, die das Spiel zum Vollpreis kaufen, das kann man nicht abstreiten.

Ich habe FIFA 15 für die XBox One. Selbst wenn ich mir eine neue Konsole holen würde, käme da nur ein FIFA in Frage, dass man für weniger als ein 10er erwerben kann. Wenn dann eh Fifa 22 kommt, gibt es Fifa 21 dann auf Rebuy für einen Apfel und ein Ei.
wieso soll jemand bitte dumm sein wenn er 40€ hinlegt und dafür jährlich 600 stunden fifa-online zocken kann?... jedes jahr ein bisschen besser. klar für den offline solo-spieler bietet fifa auch extrem viel inhalte, die man sicherlich nicht jedes jahr updaten muss - aber das eigentliche spiel findet doch im internet im pvp statt (nicht fut!). für mich bietet fifa jedes jahr eltiche 100 stunden - nach den patches - richtig guten fußball und ein extrem geiles online-pvp-game. wenn der lag stimmt ist das spiel traumhaft - habe bisher zwar nur 5 ligen gespielt aber kann jetzt schon sagen - es ist dieses jahr von anfang an richtig gut! bin mal gespannt was die neue engine auf ps5 wieder fürn murks ist - das spiel leidet alle paar jahre durch die engineumstellung meist sehr stark - aber dieses jahr sind wir aufm pc ja noch in der alten perfektionierten engine unterwegs. ich würde zwar auch als vollsuchti objektiv nur maximal eine 80 geben - aber es wird wie jedes jahr meinen online-pvp-drang befriedigen. ich hoffe nur dass momentum endgültig abgeschafft wurde - das war die letzten jahre schon nimmer witzig - aber solche spiele die beeinflusst wurden habe ich einfach abgebrochen und fertig. für mich ist fifa im action-onilne-pvp segment unerreicht - gibt nichts vergleichbar gutes!

Weil es pay to win ist mit einem manipulativem Matchmaking und die Ki/Momentum plus Scriptaction fairen Wettbewerb ins absurdum führt?

Palace-of-Wisdom
Beiträge: 869
Registriert: 19.11.2009 00:23
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von Palace-of-Wisdom » 10.10.2020 21:06

Ploksitural hat geschrieben:
10.10.2020 09:31
Ich finde es immer amüsant, wenn Gamer andere Gamer als "dumm" bezeichnen, nur weil sie andere Spiele spielen, ihr Geld für Spiele anders ausgeben. Dumm sind lediglich solche Aussagen. Die Vorurteilsschubladen werden hier auch immer gerne geöffnet, nicht nur von Außenstehenden, die Gamer als unsozialisierte, nicht wohlriechende, blasse Kellerkinder ansehen.

P.S. Ich kann mit FIFA auch nichts anfangen.
Du hast das brutalste pay to win. Du hast ein vollpreis Update jedes Jahr. Mechaniken die in das gameplay eingreifen und ein Matchmaking das mehr als fragwürdig ist. Da kannst du dein Geld auch in einen Spielautomaten stecken.

Sorry für mich ist ein Großteil der community einfach dämlich. Du kannst natürlich pauschal behaupten dass meine Aussage dumm ist. Ich denke aber als ehemaliger Weltranglisten zweiter, esl pro series Spieler und playstation masters Teilnehmer, kann ich die Entwicklung von Fifa abschätzen und nur verteufeln. Belgien ist für mich ein Vorbild und das Model sollte jedes Land fahren.
Zuletzt geändert von Palace-of-Wisdom am 10.10.2020 21:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TheoFleury
Beiträge: 914
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von TheoFleury » 10.10.2020 23:53

Spoiler
Show
Palace-of-Wisdom hat geschrieben:
10.10.2020 21:04
Uwe sue hat geschrieben:
10.10.2020 03:21
Serenity7 hat geschrieben:
09.10.2020 08:05


Zum Glück bin ich da auch anders.
€A lebt eben von den dummen Leuten, die das Spiel zum Vollpreis kaufen, das kann man nicht abstreiten.

Ich habe FIFA 15 für die XBox One. Selbst wenn ich mir eine neue Konsole holen würde, käme da nur ein FIFA in Frage, dass man für weniger als ein 10er erwerben kann. Wenn dann eh Fifa 22 kommt, gibt es Fifa 21 dann auf Rebuy für einen Apfel und ein Ei.
wieso soll jemand bitte dumm sein wenn er 40€ hinlegt und dafür jährlich 600 stunden fifa-online zocken kann?... jedes jahr ein bisschen besser. klar für den offline solo-spieler bietet fifa auch extrem viel inhalte, die man sicherlich nicht jedes jahr updaten muss - aber das eigentliche spiel findet doch im internet im pvp statt (nicht fut!). für mich bietet fifa jedes jahr eltiche 100 stunden - nach den patches - richtig guten fußball und ein extrem geiles online-pvp-game. wenn der lag stimmt ist das spiel traumhaft - habe bisher zwar nur 5 ligen gespielt aber kann jetzt schon sagen - es ist dieses jahr von anfang an richtig gut! bin mal gespannt was die neue engine auf ps5 wieder fürn murks ist - das spiel leidet alle paar jahre durch die engineumstellung meist sehr stark - aber dieses jahr sind wir aufm pc ja noch in der alten perfektionierten engine unterwegs. ich würde zwar auch als vollsuchti objektiv nur maximal eine 80 geben - aber es wird wie jedes jahr meinen online-pvp-drang befriedigen. ich hoffe nur dass momentum endgültig abgeschafft wurde - das war die letzten jahre schon nimmer witzig - aber solche spiele die beeinflusst wurden habe ich einfach abgebrochen und fertig. für mich ist fifa im action-onilne-pvp segment unerreicht - gibt nichts vergleichbar gutes!

Weil es pay to win ist mit einem manipulativem Matchmaking und die Ki/Momentum plus Scriptaction fairen Wettbewerb ins absurdum führt?
Wenn man noch zusätzlich bedenkt das man zu wenige Ressourcen in die wichtigen Details gesteckt hat in einer ganzen Konsolen Generation (PS4), und sich mehr dem Ultimate Modus gewidmet hat, ist es wirklich fraglich welchen Sinn eine "gepatchte" Vollpreis Version heutzutage überhaupt noch hat für Konsumenten.

Bin immer noch fasziniert und zugleich betrübt wie dies so einfach hingenommen wird vom globalen Spielejournalismus mit wohlwollenden Wertungen, Jahr ein, Jahr aus....

Wenigstens testet 4-Players kein Madden mehr ;)

zeppy
Beiträge: 191
Registriert: 04.12.2016 03:19
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von zeppy » 11.10.2020 06:23

FIFA 21 ist auf der current Gen fast 1:1 FIFA 20 :lol:
FIFA 21 ist auf der Switch sogar FIFA 19, ja Glückwunsch :lol: :lol: :lol:
Wenn die Next Gen Version nicht fotorealistisch ist, gibt es keinen Grund FIFA 21 für mehr als 10€ zu kaufen.
Dazu kommt das Ultimate Team massenweise alte Bilder verwendet :lol:

Benutzeravatar
Uwe sue
Beiträge: 184
Registriert: 29.09.2016 01:49
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von Uwe sue » 11.10.2020 06:30

Palace-of-Wisdom hat geschrieben:
10.10.2020 21:06
Ploksitural hat geschrieben:
10.10.2020 09:31
Ich finde es immer amüsant, wenn Gamer andere Gamer als "dumm" bezeichnen, nur weil sie andere Spiele spielen, ihr Geld für Spiele anders ausgeben. Dumm sind lediglich solche Aussagen. Die Vorurteilsschubladen werden hier auch immer gerne geöffnet, nicht nur von Außenstehenden, die Gamer als unsozialisierte, nicht wohlriechende, blasse Kellerkinder ansehen.

P.S. Ich kann mit FIFA auch nichts anfangen.
Du hast das brutalste pay to win. Du hast ein vollpreis Update jedes Jahr. Mechaniken die in das gameplay eingreifen und ein Matchmaking das mehr als fragwürdig ist. Da kannst du dein Geld auch in einen Spielautomaten stecken.

Sorry für mich ist ein Großteil der community einfach dämlich. Du kannst natürlich pauschal behaupten dass meine Aussage dumm ist. Ich denke aber als ehemaliger Weltranglisten zweiter, esl pro series Spieler und playstation masters Teilnehmer, kann ich die Entwicklung von Fifa abschätzen und nur verteufeln. Belgien ist für mich ein Vorbild und das Model sollte jedes Land fahren.
es zwingt dich doch keiner fut zu spielen. fifa hat einen sehr guten onlinemodus - genennt fifa-online-liga.
fut ist doch gar kein fifa21 - das ist die engine von fifa 11. wenn du so prall bist das zu spielen und auch noch echtgeld reinzustecken kann ich nur sagen: SELBST SCHULD! das kinder vor diesem glückspielsog geschützt werden müssen
versteht sich von selbst - aber als selbstbestimmter erwachsener steht es dir frei dein geld zum fester rauszuwerfen.
ich habe auch jahrelang in der online-liga vorne mitgespielt bis EA gemeint hat sie müssen bescheissen - aber das ist wieder ein anderes thema. FUT ist tatsächlich für blöde, wenn man da ernsthaft geld reinsteckt (also mehr als etwas startkaptial - maximal 50€) gehört man zum psychiater - das ist klar. aber deswegen ist das eigentliche fifa - welches ein komplett anderes spiel ist - noch lange nicht für dumme.
Zuletzt geändert von Uwe sue am 11.10.2020 06:43, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ninjakuh
Beiträge: 192
Registriert: 26.08.2002 18:59
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von Ninjakuh » 11.10.2020 13:34

Hm.

Mir stößt gerade das neue Karriere Trainingsprinzip auf.
Manche Skillspiele bekomme ich schlicht nicht hin.
Dadurch bekommen die Spieler immer schlechte Wertungen in diesen Trainingssessions.

Bei Fifa 20 hab ich die Spiele die ich nicht mochte einfach links liegen gelassen. Nun muss ich sie machen. *aaaaaaarghhh
Ein <3 für Legenden.
Psycho, LAPP und Bussibär.

chosen pessimist
Beiträge: 67
Registriert: 01.10.2012 22:00
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von chosen pessimist » 12.10.2020 12:09

Ninjakuh hat geschrieben:
11.10.2020 13:34
Hm.

Mir stößt gerade das neue Karriere Trainingsprinzip auf.
Manche Skillspiele bekomme ich schlicht nicht hin.
Dadurch bekommen die Spieler immer schlechte Wertungen in diesen Trainingssessions.

Bei Fifa 20 hab ich die Spiele die ich nicht mochte einfach links liegen gelassen. Nun muss ich sie machen. *aaaaaaarghhh
Können die Einheiten noch simuliert werden?

Benutzeravatar
Ninjakuh
Beiträge: 192
Registriert: 26.08.2002 18:59
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von Ninjakuh » 12.10.2020 17:17

Ja. Aber ohne sie zu spielen ist es immer eine D-Wertung.
Ein <3 für Legenden.
Psycho, LAPP und Bussibär.

Benutzeravatar
Uwe sue
Beiträge: 184
Registriert: 29.09.2016 01:49
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von Uwe sue » 18.10.2020 13:39

zeppy hat geschrieben:
11.10.2020 06:23
FIFA 21 ist auf der current Gen fast 1:1 FIFA 20 :lol:
FIFA 21 ist auf der Switch sogar FIFA 19, ja Glückwunsch :lol: :lol: :lol:
Wenn die Next Gen Version nicht fotorealistisch ist, gibt es keinen Grund FIFA 21 für mehr als 10€ zu kaufen.
Dazu kommt das Ultimate Team massenweise alte Bilder verwendet :lol:
das liegt aber vll an der schrottigen switch-technik? dass man gerade mal PS3 niveau hinbekommt...

Benutzeravatar
Uwe sue
Beiträge: 184
Registriert: 29.09.2016 01:49
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von Uwe sue » 18.10.2020 13:42

also ich hab jez mel rein aus interesse mit FUT angefangen - alster is das eine scheiss engine. merken das die leute nicht? ich würde wohl sogar FUT spielen wenn es die fifa21 engine hätte und nicht maximal fifa11. hier verschenkt EA tatsächlich massenhaft potenzial - ein FUT mit den echten stats und der vollen engine würde ich mir überlegen - aber mittlerweile ist das ja nur noch lachhaft verglichen mit der online-liga!

Benutzeravatar
Uwe sue
Beiträge: 184
Registriert: 29.09.2016 01:49
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von Uwe sue » 19.10.2020 22:11

sooo. nun habe ich ca 70 spiele in der online-liga gemacht und muss sagen dass dieser teil des spiels - der in meinen augen am meinsten zählt - hätte eine solide 80 verdinet. es kam ein mega-patch und seither ist das game in der online-liga eine solide "gut" wertung. aber ich gebe zu dass ich den singelplayer noch nie gespielt habe - nur die skilltrainings machmal um freistöße und ecken zu üben. ich rede audrücklich nur von der online-liga! eine glatte 80er wertung seit dem patch der das gesammte gameplay deutlich verbessert hat. klar zählt im pvp auch der vergelich an einer konsole - aber wenn halt keiner deiner freunde ständig 7:1 verlieren will spielt man eben online gegen andere cracks^^

Benutzeravatar
TheoFleury
Beiträge: 914
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von TheoFleury » 24.10.2020 23:36

Naja was erwartet man auch von einem Sportspiel das auf einer eigentlich konzipierten Ego-Shooter Engine läuft? Frag mal die Programmierer wieviel Spaß es macht mit solch einer Engine ein Sportspiel zu realisieren.

Da muss zur PS5 ein Neustart her, mit einer (neuen) Engine die für Sportspiele gedacht ist und nichts anderes. Die Ignite Engine war auf jeden Fall besser für Sportspiele als die Frostbite Engine. Bin ja gespannt ob 2K den Next Gen Trip wirklich schafft abseits von aufgebohrter Grafik.... (ich befürchte Schlimmes)
Zuletzt geändert von TheoFleury am 24.10.2020 23:37, insgesamt 1-mal geändert.

SWey90
Beiträge: 429
Registriert: 21.09.2011 23:33
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von SWey90 » 25.10.2020 01:09

Ein gravierendes Problem bei FuT ist, dass nicht nur durch äußere Faktoren wie massiven Einsatz von Geld eingegriffen wird in den "Wettbewerb", sondern auch ingame durch Serien und leichten Abweichungen mit krassen Auswirkungen.
Der Gamer soll schließlich bestrebt sein immer die Dynamik "höher, besser, neu" zu foricieren. Da gehen plötzlich keine Chancen mehr ins Netz oder man kommt dauernd zu spät in den Zweikampf (andererseits schafft man auch mal gigantische Aufholjagden, wenn das Spiel es will).

Bei Fifa 20 war ich phasenweise in einer grottenschlechten Division (sozusagen das FuT-Ligasystem) und kam kaum mehr zu Erfolgserlebnissen. Mein Kumpel - der seit Jahren FuT spielte und das exzessiv und gefühlt 5 Divisions besser lag - hat dann mal bei mir ein Match mit meinem Team in meiner miesen Liga gespielt. Und ebenfalls deutlich verloren, obgleich er mit seinem Account ja in ganz anderen Sphären zockt.

Zudem treibt EA das noch an mit inflationär erscheinenden Special-Karten, wodurch die Leute, die Echtgeld rein buttern, stets wieder motiviert werden, sich einen Vorsprung zu holen.

FuT ist quasi ein speziell ausgerichteter Momentaum-Modus, der extrem auf Monetarisierung ausgelegt ist.

Wie schön könnte FuT sein (ohne Momentum), wenn es einen zweiten Modus gäbe, bei dem man nicht nur Chancen mit 85er-Teams hat, sondern mal mit Lieblingsspielern oder besonderer Taktik agieren könnte. Sozusagen mit Qualitätslimit.

Spielt man die normale Online-Liga oder mal gegen den angesprochenen Kumpel in einem "normalen" Freundschaftsspiel, erlebt man eine völlig andere, rationalere Ingame-Welt auf dem Grün.

Darüber hinaus ist das eigentliche Prinzip von FuT gar nicht mal so sinnig, wenn man bedenkt, dass die besten Chemie-Werte durch Spieler aus dem selben Verein entstehen.

Benutzeravatar
Uwe sue
Beiträge: 184
Registriert: 29.09.2016 01:49
Persönliche Nachricht:

Re: FIFA 21 - Test

Beitrag von Uwe sue » 26.10.2020 13:20

SWey90 hat geschrieben:
25.10.2020 01:09
Ein gravierendes Problem bei FuT ist, dass nicht nur durch äußere Faktoren wie massiven Einsatz von Geld eingegriffen wird in den "Wettbewerb", sondern auch ingame durch Serien und leichten Abweichungen mit krassen Auswirkungen.
Der Gamer soll schließlich bestrebt sein immer die Dynamik "höher, besser, neu" zu foricieren. Da gehen plötzlich keine Chancen mehr ins Netz oder man kommt dauernd zu spät in den Zweikampf (andererseits schafft man auch mal gigantische Aufholjagden, wenn das Spiel es will).

Bei Fifa 20 war ich phasenweise in einer grottenschlechten Division (sozusagen das FuT-Ligasystem) und kam kaum mehr zu Erfolgserlebnissen. Mein Kumpel - der seit Jahren FuT spielte und das exzessiv und gefühlt 5 Divisions besser lag - hat dann mal bei mir ein Match mit meinem Team in meiner miesen Liga gespielt. Und ebenfalls deutlich verloren, obgleich er mit seinem Account ja in ganz anderen Sphären zockt.

Zudem treibt EA das noch an mit inflationär erscheinenden Special-Karten, wodurch die Leute, die Echtgeld rein buttern, stets wieder motiviert werden, sich einen Vorsprung zu holen.

FuT ist quasi ein speziell ausgerichteter Momentaum-Modus, der extrem auf Monetarisierung ausgelegt ist.

Wie schön könnte FuT sein (ohne Momentum), wenn es einen zweiten Modus gäbe, bei dem man nicht nur Chancen mit 85er-Teams hat, sondern mal mit Lieblingsspielern oder besonderer Taktik agieren könnte. Sozusagen mit Qualitätslimit.

Spielt man die normale Online-Liga oder mal gegen den angesprochenen Kumpel in einem "normalen" Freundschaftsspiel, erlebt man eine völlig andere, rationalere Ingame-Welt auf dem Grün.

Darüber hinaus ist das eigentliche Prinzip von FuT gar nicht mal so sinnig, wenn man bedenkt, dass die besten Chemie-Werte durch Spieler aus dem selben Verein entstehen.
momentum war bis mitte der vorletzten season auch in der online-liga offensichtlich vorhanden. hat mit fifa 16 angefangen, wurde aber mit dem letzten patch von fifa 19 endlich abgeschafft und beim 20er nochmal einige wochen ausprobiert - man merkt es halt als stammspieler sooo klar, da brauch ich nicht diskutieren anfangen. wie es bei FuT aussieht weiss ich nicht... mag sein dass es da immernoch drinne is. ich würde das mittlere und obere management von EA einfach mal 20 jahre wegsperren, das ist ein bundesgesetz in den USA - "betrug beim glückspiel" da sind sie gar nicht gut drauf zu sprechen die amis... aber eines schönen tages wandern die alle ein... da bin ich mir relativ sicher^^

Antworten