Star Wars: Squadrons - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
HeLL-YeAh
Beiträge: 1297
Registriert: 14.10.2007 14:42
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars: Squadrons - Test

Beitrag von HeLL-YeAh » 08.10.2020 18:45

reflection hat geschrieben:
08.10.2020 17:14
Sehe ich eben anders. Ganz einfach weil Multiplayer mich null interessiert und ich einzig und allein die 40 Schleifen für den Singleplayer hinlege. Und da erwarte ich ganz einfach mehr als ein auf bisschen Kampagne gepimptes Tutorial, was nach 8 Std vorbei ist. Ich möchte da gerne richtig eintauchen können und im besten Fall mehrere Wochen (bei ca. 5-10 Std Zeit pro Woche) unterhalten werden. Hat mich bei Titanfall 2 auch schon gestört – das war super Unterhaltung, die Kampagne hat auch gebockt, aber nach kurzer Zeit war es eben vorbei. Und da hätte noch viel mehr drin stecken können. Wie ich schon weiter oben geschrieben hab: werde Squadrons sicherlich bei weitaus geringerem Preis abgreifen (unter 20€), da ich schon Lust drauf habe das alles in VR zu erleben.
Also interessiert es Dich nicht genug für den Preis ~ das ist doch genau das was ich andeutete. Das Spiel hat seinen Fokus nunmal auf Multiplayer , da bekommst du deutlich mehr als deine 8 Stunden SP Kampagne heraus ... und unter uns gesagt, auch die deutlich intensiveren Gefechte. Ist Multiplayer nicht dein Fall ? Nun dann fällst du nicht unter die Zielgruppe des Produktes / bist nicht ausreichend an diesem Titel interessiert. Das gilt übrigens auch für Titanfall das ein sehr ähnliches Konzept verfolgt hatte (auch wenn da die Kampagne tatsächlich deutlich besser gemacht war). Ich sehe das immerwieder , das Spieler enttäuscht sind wenn der Multiplayer-titel mit Bonus Kampagne kein reinrassiges SP spiel mit optionalem Multiplayer ist (wie Half-Life z.B.).

Du willst nur 20 Euro hinlegen ? Dann greif zu wenn es im Sale ist oder generell älter. Aber wirf dem Spiel nicht vor, nicht das zu sein was du dir wünschen würdest auch wenn das niemals die Intention des Projektes war. Da hilft auch kein "hätte geil sein können". Es hat einfach einen Grund das der Singleplayer quasi ein Tutorial Mode ist ... nämlich um Spielern die Mechaniken für den eigentlichen Kern des spiels näher zu bringen. Multiplayer ~
Manchmal zweifle ich an Ihrem Engagement für Sparkle Motion !

Digital Art Anfänger: Mein Art-Instagram

Zirpende_Grille
Beiträge: 26
Registriert: 01.04.2016 13:07
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars: Squadrons - Test

Beitrag von Zirpende_Grille » 09.10.2020 12:15

reflection hat geschrieben:
08.10.2020 17:14
HeLL-YeAh hat geschrieben:
08.10.2020 16:27
Zirpende_Grille hat geschrieben:
08.10.2020 13:39
Ich finde, dass für den geforderten Preis das Gesamtpaket stimmig ist. Ich kann die Lamentierer auch nicht verstehen, die die Kampagne so runtermachen. Ja, sie ist mit 8 Stunden nicht sehr lang, aber muss eine Kampagne eigentlich immer eine Neverending Story sein, in der sich das Gameplay irgendwann bis zum Erbrechen abnutzt? Seien wir ehrlich: Das Spielgefühl von Squadrons ist wirklich toll, aber 40 Stunden lang? Das wäre mir zu viel des Guten. Ich finde es gut, dass es auch noch "schnelle Kost" da draußen unter den ganzen Spielzeitmonstern gibt. Ich zocke gerne ein Spiel durch und greife dann zum nächsten. Wiederspielwert ist für mich ziemlich uninteressant. Der Stapel guter Spiele wird nicht kleiner, sondern größer. Zudem kann man Squadrons mit EA Play Pro spielen, was die Investition sehr überschaubar macht, wenn man nur den SP zocken will. Da sind wir bei einem Preis einer Kino-Karte, für die ich deutlich weniger Unterhaltungszeit bekomme.
Ich finde auch das 40 Eur absolut gerechtfertigt sind. Wir haben hier ein Spiel mit ner SP Kampagne , Multiplayer mit ordentlicher tiefe , dazu volles Crossplay ohne das Konsoleros nen Nachteil haben = Playerbase. Und , nicht zu vergessen, es ist ein vollwertiger VR Titel. Dazu gibt es keinerlei Microtransaktionen ~ Wer da über 40 Eur klagt , den interessiert das Spiel einfach nicht genug.
Sehe ich eben anders. Ganz einfach weil Multiplayer mich null interessiert und ich einzig und allein die 40 Schleifen für den Singleplayer hinlege. Und da erwarte ich ganz einfach mehr als ein auf bisschen Kampagne gepimptes Tutorial, was nach 8 Std vorbei ist. Ich möchte da gerne richtig eintauchen können und im besten Fall mehrere Wochen (bei ca. 5-10 Std Zeit pro Woche) unterhalten werden. Hat mich bei Titanfall 2 auch schon gestört – das war super Unterhaltung, die Kampagne hat auch gebockt, aber nach kurzer Zeit war es eben vorbei. Und da hätte noch viel mehr drin stecken können. Wie ich schon weiter oben geschrieben hab: werde Squadrons sicherlich bei weitaus geringerem Preis abgreifen (unter 20€), da ich schon Lust drauf habe das alles in VR zu erleben.
Dann hol dir halt einen Monat EA Play Pro für 15€. Vier Wochen sollten doch reichen für die 8 stündige Kampagne. Selbst wenn du dann nur diese spielst und keine weiteren Spiele bei EA Play zockst, sind 15 € für 8 Stunden Spaß ein ziemlich gutes Geschäft. Übrigens machen die Fleet Battles im Koop gegen die KI auch mit Matchmaking echt Spaß.

Benutzeravatar
reflection
Beiträge: 185
Registriert: 15.10.2012 10:10
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars: Squadrons - Test

Beitrag von reflection » 09.10.2020 12:19

HeLL-YeAh hat geschrieben:
08.10.2020 18:45
reflection hat geschrieben:
08.10.2020 17:14
Sehe ich eben anders. Ganz einfach weil Multiplayer mich null interessiert und ich einzig und allein die 40 Schleifen für den Singleplayer hinlege. Und da erwarte ich ganz einfach mehr als ein auf bisschen Kampagne gepimptes Tutorial, was nach 8 Std vorbei ist. Ich möchte da gerne richtig eintauchen können und im besten Fall mehrere Wochen (bei ca. 5-10 Std Zeit pro Woche) unterhalten werden. Hat mich bei Titanfall 2 auch schon gestört – das war super Unterhaltung, die Kampagne hat auch gebockt, aber nach kurzer Zeit war es eben vorbei. Und da hätte noch viel mehr drin stecken können. Wie ich schon weiter oben geschrieben hab: werde Squadrons sicherlich bei weitaus geringerem Preis abgreifen (unter 20€), da ich schon Lust drauf habe das alles in VR zu erleben.
Also interessiert es Dich nicht genug für den Preis ~ das ist doch genau das was ich andeutete. Das Spiel hat seinen Fokus nunmal auf Multiplayer , da bekommst du deutlich mehr als deine 8 Stunden SP Kampagne heraus ... und unter uns gesagt, auch die deutlich intensiveren Gefechte. Ist Multiplayer nicht dein Fall ? Nun dann fällst du nicht unter die Zielgruppe des Produktes / bist nicht ausreichend an diesem Titel interessiert. Das gilt übrigens auch für Titanfall das ein sehr ähnliches Konzept verfolgt hatte (auch wenn da die Kampagne tatsächlich deutlich besser gemacht war). Ich sehe das immerwieder , das Spieler enttäuscht sind wenn der Multiplayer-titel mit Bonus Kampagne kein reinrassiges SP spiel mit optionalem Multiplayer ist (wie Half-Life z.B.).

Du willst nur 20 Euro hinlegen ? Dann greif zu wenn es im Sale ist oder generell älter. Aber wirf dem Spiel nicht vor, nicht das zu sein was du dir wünschen würdest auch wenn das niemals die Intention des Projektes war. Da hilft auch kein "hätte geil sein können". Es hat einfach einen Grund das der Singleplayer quasi ein Tutorial Mode ist ... nämlich um Spielern die Mechaniken für den eigentlichen Kern des spiels näher zu bringen. Multiplayer ~
Ich finde es einfach sehr schade, dass der Fokus sehr häufig auf den Multiplayer gelegt wird und Singleplayer stiefmütterlich behandelt wird. Dann lasst es doch ganz und sagt direkt: Multiplayer only. So wie es jetzt ist fühle ich mich halt eher verarscht (für den Preis).

Dem Spiel an sich werfe ich übrigens nichts vor, eher den Entwicklern. :lol:

Aber ich sehe schon: bin mit meinen 40 Jahren und fast ausschließlichem Fokus auf Singleplayer wohl wirklich nicht mehr die Zielgruppe. Multiplayer is where the money is.
Zuletzt geändert von reflection am 09.10.2020 12:20, insgesamt 1-mal geändert.

Zirpende_Grille
Beiträge: 26
Registriert: 01.04.2016 13:07
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars: Squadrons - Test

Beitrag von Zirpende_Grille » 09.10.2020 13:08

Ich spiele auch fast ausschließlich SP only. Könnte man Squadrons ausschließlich für 40 € kaufen, würde ich da auch nicht zuschlagen. Aber für 15 € ist es ein gutes Angebot.

Benutzeravatar
Nightfire123456
Beiträge: 2509
Registriert: 31.08.2009 20:00
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars: Squadrons - Test

Beitrag von Nightfire123456 » 10.10.2020 18:13

Ich verstehe die pc und rift abwertung nicht. Diese kurzen aussetzer die im Text beschrieben werden hatte ich bis jetzt kein einziges mal. Läuft super flüssig und ohne Probleme. Evtl. wurde ne frühe beta getestet und nicht die release version?

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1574
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars: Squadrons - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 13.10.2020 10:34

Nightfire123456 hat geschrieben:
10.10.2020 18:13
Ich verstehe die pc und rift abwertung nicht. Diese kurzen aussetzer die im Text beschrieben werden hatte ich bis jetzt kein einziges mal. Läuft super flüssig und ohne Probleme. Evtl. wurde ne frühe beta getestet und nicht die release version?
Einige haben sie nicht, andere sehr wohl und bei mir sind sie leider auch immer noch vorhanden - das und die Bildratenprobleme. Ist natürlich immer auch ein bisschen Glücksspiel, aber technisch hat EA da einfach nicht sauber gearbeitet - bei der VR-Version schon gar nicht, wenn man die relativ häufigen Startprobleme mit einbezieht. Getestet haben wir selbstverständlich das fertige Spiel.

Benutzeravatar
mellohippo
Beiträge: 347
Registriert: 17.03.2017 09:08
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars: Squadrons - Test

Beitrag von mellohippo » 14.10.2020 20:02

Nur mal so rein interessehalber - hat hier irgendjemand die letzte Storymission in einem anderen Schwierigkeitsgrad als "Storymodus" geschafft??? Nach ca. 30 Versuchen auf "Standardflug", dem 2. von 4 Schwierigkeitsgraden, hab's ich's nun aufgegeben, nachdem ich wirklich jedesmal buchstäblich vielleicht maximal für ne Minute überlebt hab, sämtliche Schiffstypen alle ausprobiert.
Völlig unspielbar schwer m.E., total grotesker Kontrast zu allen anderen Missionen davor, es ist mir einfach ein Rätsel was so ein Blödsinn immer soll, hat mir das Game jetzt völlig verhagelt. Überhaupt keinen Bock mehr jetzt noch irgendeinen der Multiplayermodi auszuprobieren.

Benutzeravatar
DrPuNk
Beiträge: 961
Registriert: 12.09.2010 21:23
Persönliche Nachricht:

Re: Star Wars: Squadrons - Test

Beitrag von DrPuNk » 15.10.2020 15:00

mellohippo hat geschrieben:
14.10.2020 20:02
Nur mal so rein interessehalber - hat hier irgendjemand die letzte Storymission in einem anderen Schwierigkeitsgrad als "Storymodus" geschafft??? Nach ca. 30 Versuchen auf "Standardflug", dem 2. von 4 Schwierigkeitsgraden, hab's ich's nun aufgegeben, nachdem ich wirklich jedesmal buchstäblich vielleicht maximal für ne Minute überlebt hab, sämtliche Schiffstypen alle ausprobiert.
Völlig unspielbar schwer m.E., total grotesker Kontrast zu allen anderen Missionen davor, es ist mir einfach ein Rätsel was so ein Blödsinn immer soll, hat mir das Game jetzt völlig verhagelt. Überhaupt keinen Bock mehr jetzt noch irgendeinen der Multiplayermodi auszuprobieren.
Jo ich habs mit ach und krach und drölfzig anläufen hinbekommen. (auf PS4)
Nur sind dann die Trophys verbuggt, keine bekommen :roll: :( Nicht mal die für den Story-Schwierigkeitsgrad gabs eine^^
Die letzte Mission ist in meinen Augen richtig mies gebalanced.
Kann Dir nur als Tipp geben halte Dich mehr im Hintergrund, gib Befehle was dein Team angreifen soll. Und flieg zu Deinem Hauptschiff zurück wenns zu brenzlig wird. Dann gehts, irgendwann :)
(mußte bei Youtube spicken und mir paar Tipps ankucken, hatte schon echt an mir gezweifelt :lol: )

Hatte es dann nochmals auf Story gespielt, also alle Missionen, dann gings echt fix, viel zu leicht und jo, auch kein Bock mehr auf Multiplayer und co...
Generell muß man sagen ist die Luft ziemlich schnell raus gewesen bei mir.
Die Steuerung für Controller ist genauso mies wie in BF2. Das muß besser gehen heutzutage.
Gas geben und Rollen auf einem Stick, was ein murks....... :roll:
Muß gestehen mir haben die Kämpfe in BF2 besser gefallen, obwohl die auch nicht so toll waren :lol:
Singleplayer ist solalala, ganz nett, viel zu kurz und dieser ständige wechsel von Imperium zur neuen Republik nervte mich irgendwann.
Was aber richtig richtig gut ist, ist das Starwars-Feeling im Schiff - das ist toll und irgendwann will ich das auch mal mit VR testen - auf der 5er dann wenns ne neue VR-Brille gibt. :twisted:
Zuletzt geändert von DrPuNk am 15.10.2020 15:02, insgesamt 3-mal geändert.

Antworten