The Last Of Us Part 2 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Gesichtselfmeter
Beiträge: 2148
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von Gesichtselfmeter » 29.06.2020 20:49

Nuracus hat geschrieben:
29.06.2020 20:26
Ich wühle mich gerade durch den Leaks-Thread von Ende April, und ich muss sagen - vieles, was dem Spiel vorab angekreidet wird, ist im Spiel hinterher gar nicht so.

Beispiel: Die Gegnerfraktion sind fundamentale Christen, sie sind alle weiß, alle rassistisch.
Komplett falsch. Sie sind religiös, aber ich habe sie nicht als Christen verstanden. Das war für mich eine eigenständige Religion, ohne jeglichen Bezug zu Jesus oder Jehova.
Der männliche inhuman ist schwarz. Es gibt Asiaten.

Dann: LGBTQ werden positiv dargestellt.
NEIN.
Spoiler
Show
Je länger ich als Ellie spielte, umso mehr bekam ich das bedrückende Gefühl, ich bin der Bösewicht.
Dina benutzt auf der Scheunenparty ihre Bisexualität, um zu provozieren.
Lev bricht von zu Hause aus, ohne an die Folgen zu denken, die auf seine Mutter zukommen würden.
Die lesbische Beziehung war sowieso in keinster Weise ein großes Ding im Spiel. Bis auf zwei mal knutschi knutschi und etwas rumgeflirte hätten das auch einfach Chloe und Nadine sein können. Völlig unerheblich und zu keinem Zeitpunkt aufdringlich. Ja, stimme Dir zu, viel Drama um fucking gar nichts. Das mit den Christen ist absolut lächerlich - ich hatte vor einigen Seiten diese Fraktion als kleinen Kritikpunkt am Writing gebracht, weil diese religiösen Fraktionen im Endzeitgenre komplett ausgeschlachtet sind. Die findest Du einfach überall: Mad Max, Planet of the Apes,...
Die einzig authentische Fraktion war
Spoiler
Show
die in Santa Barbara: das waren so richtig typische red-neck alt-right Amerikaner und Waffenliebhaber, die in der Apocalypse aufdrehen würden...man hat diese Spinner in Söldnermontur bei den Unruhen von neulich öfters mal gesehen.
Zuletzt geändert von dx1 am 29.06.2020 21:05, insgesamt 3-mal geändert.

huenni1987
Beiträge: 82
Registriert: 20.02.2019 09:42
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von huenni1987 » 30.06.2020 11:43

Nuracus hat geschrieben:
29.06.2020 20:26
Ich wühle mich gerade durch den Leaks-Thread von Ende April, und ich muss sagen - vieles, was dem Spiel vorab angekreidet wird, ist im Spiel hinterher gar nicht so.

Beispiel: Die Gegnerfraktion sind fundamentale Christen, sie sind alle weiß, alle rassistisch.
Komplett falsch. Sie sind religiös, aber ich habe sie nicht als Christen verstanden. Das war für mich eine eigenständige Religion, ohne jeglichen Bezug zu Jesus oder Jehova.
Der männliche inhuman ist schwarz. Es gibt Asiaten.

Dann: LGBTQ werden positiv dargestellt.
NEIN.
Spoiler
Show
Je länger ich als Ellie spielte, umso mehr bekam ich das bedrückende Gefühl, ich bin der Bösewicht.
Dina benutzt auf der Scheunenparty ihre Bisexualität, um zu provozieren.
Lev bricht von zu Hause aus, ohne an die Folgen zu denken, die auf seine Mutter zukommen würden.
Bzgl. der Leaks. Nach Release hat man viel gelesen. Manche sagten die Leaks waren falsch andere sie waren korrekt. Nachdem ich das Game durch hatte habe ich mal nach den Leaks geschaut und die die ich gefunden habe, waren komplett falsch. Aber es muss auch eben die Cutscenes geben die geleakt wurden und die waren dann sicherlich korrekt. Die habe ich aber nicht gefunden. Da war Sony ja hinterher die löschen zu lassen.

herrgottsaggrament
Beiträge: 36
Registriert: 29.08.2017 12:20
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von herrgottsaggrament » 30.06.2020 11:46

Gesichtselfmeter hat geschrieben:
28.06.2020 16:23
So, nach 32 Stunden bin ich durch. Fazit: Unfassbar. Ich hatte tatsächlich Tränen in den Augen, nicht etwa wegen Trauer, sondern aufgrund der "Schönheit" und "Größe" der ganzen Inszenierung.

Nach nun knapp Jahren ist Tlou Part 2 nun das Spiel nach Metal Gear Solid 1, welches eine einschneidende Erfahrung in diesem Medium für mich darstellt. Metal gear Solid 1, nicht falsch verstehen, ist dabei nicht mit meinem Lieblingsspiel gleichzusetzen, sondern ist einfach ein Meilenstein, der meine Fantasie beflügelt hat dahingehend, wo Videospiele einmal sein werden - und Tlou2 ist eben genau dieser nächste wichtige nächste Eckpunkt. Part 2 reiht sich in das Pantheon großer Werke der "Unterhaltungskunst"wie z.B. Der Steppenwolf, Akira, Oldboy ,..., die meine Erwartungshaltung als Konsument herausgefordert und dabei meine Vorstellungskraft beflügelt haben, ein .

Und wieder schafft es ND eine Geschichte zu erzählen, wo man jetzt entweder eine Zäsur setzen oder halt offene Fäden aufnehmen kann. Die spannende Frage ist für mich jetzt: folgt ND der klassischen 3 Akt-Struktur und Part 2 ist quasi "Das Imperium schlägt zurück" oder geht man den eingeschlagenen Weg noch eine Stufe weiter.
Tut gut mal so nen Post zu lesen ohne über Haarspaltereien zu suchen, um dann darüber zu nörgeln. Für mich ein Meisterwerk an Inszenierung, Storyline, Charaktere, Spannung, Entspannung, Steuerung, flüssiges Spiel ohne die Kontras die im Test beschrieben wurden, saubere Arbeit in alle Richtungen - zumindest hätte ich mir erwartet, dass die Kontras von der Redaktion nachgebessert werden nachdem Naughty Dog anfängliche Kleinigkeiten nachgebessert hatte.

Was mir oftmals bei 4Players sauer aufstößt ist die Tatsache, dass bei noch so guten Spielen - obwohl gute Bewertungen - sich die Kontras in einem Rahmen bewegen, der an Subjektivität nicht zu überbieten ist.
Es macht für mich einen Riesenunterschied ob einem persönlich was missfällt, oder ob etwas wirklich schlecht/fehlerhaft ist. Aber wie z.B. ein Kontra wie " Auf normal steckt Elli zu viel Schrot ein..." als negativ hervorzuheben, obwohl es einstellbare Schwierigkeitsgrade gibt ist alles andere als objektiv - so was kotzt mich einfach an - Mann, dann stellt's halt auf schwieriger. Ich kann auch nicht jemanden schlecht machen weil mir sein Gesicht nicht gefällt - das hat für mich nichts mit einer objektiven Sichtweise zu tun...
Nichts der beschriebenen Kontras konnte ich feststellen bzw. nachvollziehen. Einfach nur traurig "Es kann nicht sein was nicht sein darf."
Zuletzt geändert von herrgottsaggrament am 30.06.2020 12:19, insgesamt 2-mal geändert.

kagrra83
Beiträge: 204
Registriert: 22.09.2018 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von kagrra83 » 30.06.2020 12:36

Warum ist dass das ein Plus Punkt?

'kleine physikalische und mathematische Rätsel'

Benutzeravatar
Finsterfrost
Beiträge: 1914
Registriert: 27.04.2014 18:22
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von Finsterfrost » 30.06.2020 13:06

Habe mich bisher von allen Spoilern fernhalten können und nicht mal die Trailer gesehen. Habe es mir jetzt gekauft und bin gut 90 Minuten drinnen. Bisher ist mein Eindruck noch eher mittelmäßig. Grafisch sieht das Ganze schon schick aus, aber das Gameplay will mir noch nicht so recht gefallen. Kann mich aber auch kaum noch an Teil 1 erinnern und weiß nicht, ob es da anfangs ähnlich war und sich dann hinterher geändert hat. Es ist halt einfach extrem wie auf Schienen. Was ich bisher gespielt habe, die Charaktere müssten nur noch von alleine laufen und es wäre 100% automatisiert.

Das Ganze geht ja sogar so weit, dass man einen Zombie tötet, das "Gebiet wechselt", sprich so weit vor läuft, dass man nicht mehr zurück kann und an erhöhten Stellen, wo man dann noch einen Blick auf das vorherige Gebiet erhaschen kann, dort sind dann auch schon sämtlich Spuren des Kampfes inklusive getöteten Zombie gelöscht und es sieht aus, als wäre nie jemand da gewesen. Sowas reißt mich bei solchen Spielen schon aus der Immersion heraus, ist aber wohl auch der veralteten Konsole geschuldet, die hier schon sehr hörbar ackern muss.

Zur Story kann ich noch nicht wirklich was sagen, dafür habe ich bei weitem nicht genug gesehen. Momentan wirkt es noch ziemlich aufgesetzt, aber das kann sich ja noch ändern.

Mal gespannt wie es weitergeht.
Zuletzt geändert von Finsterfrost am 30.06.2020 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
PS4Nation hat geschrieben:ändert sich nichts an der wahrheit. den die bestimmt die echten gewinner und verlierer.
die wahrheit ist ne feste konstante kuhboy. daran wirst du und sonst keiner was ändern können

Benutzeravatar
TheoFleury
Beiträge: 750
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von TheoFleury » 30.06.2020 13:18

@finsterfrost Warte erstmal ab. 90 Minuten sind nix um das Spiel überhaupt einzuschätzen (Außer Grafik, Inszenierung und Sound)

Das wird eine Reise in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele und intensiv, tiefgründigen Charakteren. Besser als im ersten Teil porträtiert :oops: :?:

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12442
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von Xris » 30.06.2020 14:08

Das Gameplay gefällt mir persönlich sehr gut weil man innerhalb der Kämpfe recht viel Auswahl zur Vorgehensweise hat. Hier kommt bei mir wieder Max Payne Feeling. Lade teilweise Spielstände neu weil mir der Ablauf nicht stylisch genug war. Schleiche ich mich komplett durch? Erledige ich Gegner oder nicht? Wie erledige ich sie?

Was ich so zuvor noch nie in einem Spiel erlebt habe:
Spoiler
Show
Dass ein Gegner schwer verwundet überlebt, sich scheinbar ergibt und mich fragt was ich nun zu tun gedenke. Hab ihn erschossen. Frage mich mittlerweile aber was passiert wäre hätte ich gezögert. Ob diese Situationen jederzeit theoretisch möglich sind?
Komme jedenfalls erst seit gestern richtig zum Spielen. Bisher keine Kritik an der Story. Höchstens das es ein wenig schleppend voran geht. Eine ganze Weile ist nicht viel passiert was die Handlung Organ gebracht hätte. Ein paar Flashbacks. Bin kurz vor dem Krankenhaus.

kagrra83
Beiträge: 204
Registriert: 22.09.2018 17:39
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von kagrra83 » 30.06.2020 14:13

Xris hat geschrieben:
30.06.2020 14:08
Das Gameplay gefällt mir persönlich sehr gut weil man innerhalb der Kämpfe recht viel Auswahl zur Vorgehensweise hat. Hier kommt bei mir wieder Max Payne Feeling. Lade teilweise Spielstände neu weil mir der Ablauf nicht stylisch genug war. Schleiche ich mich komplett durch? Erledige ich Gegner oder nicht? Wie erledige ich sie?

Was ich so zuvor noch nie in einem Spiel erlebt habe:
Spoiler
Show
Dass ein Gegner schwer verwundet überlebt, sich scheinbar ergibt und mich fragt was ich nun zu tun gedenke. Hab ihn erschossen. Frage mich mittlerweile aber was passiert wäre hätte ich gezögert. Ob diese Situationen jederzeit theoretisch möglich sind?
Spoiler
Show
Das hatte ich gestern auch gehabt. Die Frau hat sich ergeben, ich natürlich aus eigene Antrieb heraus nicht getötet...bis sie plötzlich wieder mit der Waffe gefuchtelt hat. Dann gab es eins drüber mit der Axt und Ruhe war.
Das war auch bei mir kurz vorm Krankenhaus, wahrscheinlich ist das auch die einzige Scene wo es diese Situation gibt. :D

Komme jedenfalls erst seit gestern richtig zum Spielen. Bisher keine Kritik an der Story. Höchstens das es ein wenig schleppend voran geht. Eine ganze Weile ist nicht viel passiert was die Handlung Organ gebracht hätte. Ein paar Flashbacks. Bin kurz vor dem Krankenhaus.
Zuletzt geändert von kagrra83 am 30.06.2020 14:15, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Xris
Beiträge: 12442
Registriert: 29.10.2006 11:35
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von Xris » 30.06.2020 14:40

kagrra83 hat geschrieben:
30.06.2020 14:13
Xris hat geschrieben:
30.06.2020 14:08
Das Gameplay gefällt mir persönlich sehr gut weil man innerhalb der Kämpfe recht viel Auswahl zur Vorgehensweise hat. Hier kommt bei mir wieder Max Payne Feeling. Lade teilweise Spielstände neu weil mir der Ablauf nicht stylisch genug war. Schleiche ich mich komplett durch? Erledige ich Gegner oder nicht? Wie erledige ich sie?

Was ich so zuvor noch nie in einem Spiel erlebt habe:
Spoiler
Show
Dass ein Gegner schwer verwundet überlebt, sich scheinbar ergibt und mich fragt was ich nun zu tun gedenke. Hab ihn erschossen. Frage mich mittlerweile aber was passiert wäre hätte ich gezögert. Ob diese Situationen jederzeit theoretisch möglich sind?
Spoiler
Show
Das hatte ich gestern auch gehabt. Die Frau hat sich ergeben, ich natürlich aus eigene Antrieb heraus nicht getötet...bis sie plötzlich wieder mit der Waffe gefuchtelt hat. Dann gab es eins drüber mit der Axt und Ruhe war.
Das war auch bei mir kurz vorm Krankenhaus, wahrscheinlich ist das auch die einzige Scene wo es diese Situation gibt. :D

Komme jedenfalls erst seit gestern richtig zum Spielen. Bisher keine Kritik an der Story. Höchstens das es ein wenig schleppend voran geht. Eine ganze Weile ist nicht viel passiert was die Handlung Organ gebracht hätte. Ein paar Flashbacks. Bin kurz vor dem Krankenhaus.
Spoiler
Show
Bei mir war es allerdings ein Mann.

Brotkorb77
Beiträge: 4
Registriert: 08.10.2006 20:42
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von Brotkorb77 » 30.06.2020 15:48

So, nun bin ich auch (leider schon) mit meinem 1. Run durch. :(

Einfach phantastisch wie Story und Regie mich dazu gebracht haben für die anfängliche Antagonistin bis zum Ende mehr Mitgefühl aufzubringen als für die bereits liebgewonnenen Helden des Vorgängers.

Ellie hat sich speziell im letzten drittel nicht besonders beliebt bei mir gemacht. Zwar stets nachvollziehbar, glaubwürdig aber dennoch moralisch nicht auf meiner Spur. Aber genau das hat dieses Spiel für mich zu einer einzigartigen Erfahrung gemacht die mir noch lange im Gedächtnis bleibt. Alles andere wäre schon wieder klassisch good vs. evil gewesen und nach dem game over screen in Vergessenheit geraten.

Ganz grosse Klasse Naughty Dog! :Applaus:

Einen Kritikpunkt habe ich dennoch:
Spoiler
Show
Es kommt hin und wieder vor dass sich Gegner ergeben (wie bereits mehrfach von anderen Postern erwähnt), vermutlich weil ich aufgrund meiner bescheidenen Aim-skills und Munitionsmangel mit der 9mm nur ein Bein getroffen habe, doch anstatt dankbar zu flüchten kommt postwendend die blutige Revanche oder die einzige Möglichkeit durch "strike" die jeweilige Melee-Waffe im Schädel des Opfers zu versenken. Ein KO-Schlag und à la Metal Gear die Jungs/Mädels ins Gras/den Schatten zu zerren wäre schon fein gewesen.
Aber evtl. war derart humanistisches Vorgehen für Neil Druckman nicht mit der kompromisslosen Revenge-Story zu vereinbaren. :-D

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5827
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von Nuracus » 30.06.2020 16:13

Ich möcht mal ganz lässig einen Vergleich mit Daenerys Targaryen einwerfen.

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5827
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von Nuracus » 30.06.2020 16:23

Flare GER hat geschrieben:Aber: Erstens muss ein Spiel immer noch ein gutes Spiel sein, ansonsten erfüllt es seinen Zweck nicht.
Und zweitens erwarte ich von einem Spiel ein gewisses Maß an Respekt für den Spieler. Als zahlender Kunde, der sein hart erarbeitetes Geld und seine knappe Freizeit investiert, habe ich keine Lust auf einen Titel, der mir plump ein schlechtes Gewissen einreden möchte, nur weil ich weiß und hetero bin.
Aus dem Leak-Gerüchte-Thread, 30.4.
möchte ich nur mal einwerfen, was die Leaks mit den Vorstellungen der potenziellen Kunden gemacht haben.
Hatte irgendwer den Eindruck, NACH dem Durchspielen, das Spiel will einem dieses Gefühl vermitteln?
Für mich kommt aus der Geschichte wirklich niemand heile raus. Keine der Fraktionen ist unbefleckt, keine der Hauptfiguren.

Gesichtselfmeter
Beiträge: 2148
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von Gesichtselfmeter » 30.06.2020 16:41

Nuracus hat geschrieben:
30.06.2020 16:13
Ich möcht mal ganz lässig einen Vergleich mit Daenerys Targaryen einwerfen.
Ja, und auch bei der gab es eine Menge Leute, die sich einfach nur ne Traumhochzeit gewünscht haben und deswegen rumgeheult haben. Das D&D aber wirklich alles verkackt haben, hat dann aber glücklicherweise die Diskussion im Keim erstickt.

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5827
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von Nuracus » 30.06.2020 16:51

Gesichtselfmeter hat geschrieben:
30.06.2020 16:41
Nuracus hat geschrieben:
30.06.2020 16:13
Ich möcht mal ganz lässig einen Vergleich mit Daenerys Targaryen einwerfen.
Ja, und auch bei der gab es eine Menge Leute, die sich einfach nur ne Traumhochzeit gewünscht haben und deswegen rumgeheult haben. Das D&D aber wirklich alles verkackt haben, hat dann aber glücklicherweise die Diskussion im Keim erstickt.
Das mein ich halt. Die Art der Entwicklung ist bei beiden Figuren einfach ähnlich, von everybody's darling hin zu "Oh Gott was ist aus dir geworden" - bloß, einmal ist die Entwicklung gelungen, einmal ist sie es nicht.
Daher der Vergleich: Schau mal, wo es richtig schief gegangen ist.

Benutzeravatar
PlayerDeluxe
Beiträge: 155
Registriert: 01.12.2014 12:49
Persönliche Nachricht:

Re: The Last Of Us Part 2 - Test

Beitrag von PlayerDeluxe » 30.06.2020 17:11

Gesichtselfmeter hat geschrieben:
29.06.2020 20:49
Spoiler
Show
die in Santa Barbara: das waren so richtig typische red-neck alt-right Amerikaner und Waffenliebhaber, die in der Apocalypse aufdrehen würden...man hat diese Spinner in Söldnermontur bei den Unruhen von neulich öfters mal gesehen.
Ja, das kommt hin.
Spoiler
Show
Wie sie Clicker und Co. in Ketten legen, erinnerte mich zudem ein bisschen an The Walking Dead
Suche Momentan alle verpassten Werkbänke und Safes auf, nachdem ich das Spiel letzten Freitag durchgespielt habe. Wie so mancher vorher erwähnt hat: Es funktioniert wirklich fantastisch Safes per Gehör zu knacken. Hab ich in meinem ersten Durchlauf noch nicht auf diese Weise gemacht. Was mir etwas sauer aufstößt: Ellie sagt immer SOFORT, wenn ein Bereich von Gegnern gesäubert ist, dass alles sauber ist. Eigentlich eine Design-Macke, weil man dann als Spieler auch sofort aufatmen kann ohne noch länger im Unklaren über die Gegnersituation zu sein. Aber ist in guter Tradition zum ersten Teil. Dort werden auch immer Kommentare abgegeben, wenn ein Bereich "clean" ist.
Zuletzt geändert von PlayerDeluxe am 30.06.2020 17:13, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Antworten