Diablo 4: Story-Präsentation, Aktivitäten abseits der Kampagne und der Multiplayeraspekt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6866
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 4: Story-Präsentation, Aktivitäten abseits der Kampagne und der Multiplayeraspekt

Beitrag von MrLetiso » 28.06.2020 09:24

Bachstail hat geschrieben:
26.06.2020 18:33
Das stimmt aber ich finde sowohl Story als auch Lore gut, auch in Diablo 3.
Und ich dachte immer, ich bin damit alleine.
Bachstail hat geschrieben:
27.06.2020 14:56
TLoU 1 ?

Zombies rennen wegen eines Virus durch die Stadt, man muss welche davon töten und findet unterwegs noch ein Mädchen, welches dabei aushilft.
Was ich hier allerdings sehr gut fand: es ist kein Virus (DU BANAUSE!), sondern ein Pilz, den es tatsächlich gibt. Demnach ist es weniger Science Fiction als The Walking Dead oder Dawn of the Dead.

Ryan2k6
Beiträge: 5999
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 4: Story-Präsentation, Aktivitäten abseits der Kampagne und der Multiplayeraspekt

Beitrag von Ryan2k6 » 28.06.2020 12:05

In der englischen Wikipedia steht sogar was zu TLoU beim Pilz. :D
Bild

Benutzeravatar
MrLetiso
Beiträge: 6866
Registriert: 21.11.2005 11:56
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 4: Story-Präsentation, Aktivitäten abseits der Kampagne und der Multiplayeraspekt

Beitrag von MrLetiso » 28.06.2020 12:29

Stimmt! Unter "Pop Culture" :lol:

Benutzeravatar
Bachstail
Beiträge: 3630
Registriert: 14.10.2016 10:53
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 4: Story-Präsentation, Aktivitäten abseits der Kampagne und der Multiplayeraspekt

Beitrag von Bachstail » 28.06.2020 15:43

Nuracus hat geschrieben:
28.06.2020 03:16
Aber "gut" ist die Story von Diablo, sei doch mal ehrlich, nicht. Die denkt sich ein 4jähriger aus, der seine ersten Disneyfilme angesehen hat.
Ich muss an dieser Stelle aber traurigerweise anmerken, dass keine Story innerhalb des Mediums Videospiel subjektiv sonderlich gut ist, zumindest ist mir persönlich bisher nichts untergekommen, wo ich sagen würde "Boah, das ist ja mal 'ne geile Story !".

Es kommt eher auf die Präsentation an und wie Du bereits geschrieben hat, gibt es ja auch die Unterscheidung zwischen Lore und Story und während die Story jetzt nicht bahnbrechend ist, ist sie immer noch gut genug und die Lore ist in meinen Augen sogar SEHR gut.

Ich füge am Ende des Tages gerne die Story an sich, die Lore und die Präsentation zum Gesamtprodukt "Story" zusammen und da finde ich eben, dass die Story in Diablo als Gesamtkonstrukt gut ist.

Und das mit dem Pilz und dem Virus in TLoU tut mir leid, das habe ich in der Tat nicht gewusst, die Tatsache, dass es ein Pilz ist und kein Virus, macht das lustigerweise ein wenig spannender in meinen Augen.
Zuletzt geändert von Bachstail am 28.06.2020 15:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DeathHuman
Beiträge: 528
Registriert: 20.06.2011 17:39
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 4: Story-Präsentation, Aktivitäten abseits der Kampagne und der Multiplayeraspekt

Beitrag von DeathHuman » 28.06.2020 17:28

Bachstail hat geschrieben:
28.06.2020 15:43
Ich muss an dieser Stelle aber traurigerweise anmerken, dass keine Story innerhalb des Mediums Videospiel subjektiv sonderlich gut ist, zumindest ist mir persönlich bisher nichts untergekommen, wo ich sagen würde "Boah, das ist ja mal 'ne geile Story !".
Also ich finde es gibt subjektiv kaum ein anderes Medium, das so gute Geschichten so gut erzählt.
Ich kenne zumindest wenig Bücher und Filme, die mit einem Planescape Torment, Xenogears, Nier Automata, Silent Hill 2, Radiant Historia oder Final Fantas 7 mithalten können. Das sind Geschichten, die mich über Jahre und Jahrzehnte begleiten.

Und ich lese und schaue relativ viel.
Zuletzt geändert von DeathHuman am 28.06.2020 17:29, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5836
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 4: Story-Präsentation, Aktivitäten abseits der Kampagne und der Multiplayeraspekt

Beitrag von Nuracus » 29.06.2020 10:04

DeathHuman hat einige teils wirklich gute und tiefe Storys genannt.

Und Bachstall, da kannst du dich noch so auf den Kopf stellen, Meinungsfreiheit und so, aber deine Meinung ist schlicht und ergreifend FALSCH :D
Die reine Story von Diablo 1, böses Wesen will die Welt beherrschen, irgendein Held kommt und haut ihn um, ist nicht "gut genug", die ist nichts weiter als die einfachste Entschuldigung um von links nach rechts zu hüpfen - wie bei Mario.

Es ist die simpelste und unoriginellste Story überhaupt, Disney hat sie schon hundertfach erzählt vorher, tausend andere Autoren auch.


JA - die Lore, die vor allem durch Teil 3 dazugekommen ist (allein die ganze Sache mit Lilith und dem Engel finde ich super interessant), ist klasse. Aber "die Story von Diablo 1" ist Kopfschütteln.

Benutzeravatar
HeLL-YeAh
Beiträge: 1283
Registriert: 14.10.2007 14:42
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 4: Story-Präsentation, Aktivitäten abseits der Kampagne und der Multiplayeraspekt

Beitrag von HeLL-YeAh » 29.06.2020 10:09

Mit Diablo 4 verbinde ich vor allem das große Vergessen. Dieses Spiel sah in den ersten Ankündigungen so verdammt gut aus , das einem son "Hong Kong" schonmal entfallen kann.

Abseits des Zynismus denke ich schon das hier offenbar sowohl der richtige Ton als auch das richtige pacing bzw. die richtige Geschwindigkeit gefunden wurden. Der Multiplayer Aspekt klingt interessant ~ und um Fortschritte bzw. neue Ansätze in der Story-Präsentation kann ich nur bitten in diesem Genre.
Zuletzt geändert von HeLL-YeAh am 29.06.2020 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Manchmal zweifle ich an Ihrem Engagement für Sparkle Motion !

Digital Art Anfänger: Mein Art-Instagram

Snowhawk
Beiträge: 269
Registriert: 30.10.2009 10:44
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 4: Story-Präsentation, Aktivitäten abseits der Kampagne und der Multiplayeraspekt

Beitrag von Snowhawk » 30.06.2020 11:17

Sie sollen einfach ein D2 Remaster rausbringen.
Oder das neue D4 so Zusammenstreichen, das es wie D2 gibt.

Also bitte... Wenn ich den ganzen Firlefanz an Zusatzcontent haben möchte, würd ich doch kein Diablo zocken sondern ein Witcher oder sonst was.

Denke das ist das Problem von Blizzard was Diablo und WOW betrifft. Nicht zurück zu den Wurzeln zu gehen sondern immer mehr richtung Handygamecontent.

Ich möchte sowas wie Sacred damals... Einfach ohne MP Bugs :mrgreen:
Oder Dungeon Siege 1 *gröhl" War der Hammer im MP...
Einfach "Hirn aus", rumschnetzeln und sich über Loot freuen ;D
Kein Umschmiegen, keine Steine schmieden und basteln, keine Alchemie etc. etc....
Back to the roots: Hirn aus und Action an.

D2 Remaster... Wann werde ich endlich erhört.
Zuletzt geändert von Snowhawk am 30.06.2020 11:19, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5836
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Diablo 4: Story-Präsentation, Aktivitäten abseits der Kampagne und der Multiplayeraspekt

Beitrag von Nuracus » 30.06.2020 12:01

Snowhawk hat geschrieben:
30.06.2020 11:17
Sie sollen einfach ein D2 Remaster rausbringen.

(...)

Kein Umschmiegen, keine Steine schmieden und basteln, keine Alchemie etc. etc....
Was zum ............
gespielt hast du Diablo 2 aber schon, oder? Horadrim-Würfel? Runen-Steine/-Wörter aus dem Add-On?

Antworten