Cyberpunk 2077 - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ryan2k6
Beiträge: 6205
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von Ryan2k6 » 26.06.2020 13:09

mafuba hat geschrieben:
26.06.2020 13:01
Ich glaub hier kommt die nächste große Forendiskussion auf uns zu wenn CP 2077 zwar eine sehr gute Wertung bekommt aber hinter TLOU2 und Death Stranding bleibt (Prozenttechnisch).
Glaube eher, dass es mit RDR2 verglichen werden wird was Regie, Atmosphäre und Welt angeht.

Aber ja, kann gut sein.
Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11048
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von casanoffi » 26.06.2020 13:18

mafuba hat geschrieben:
26.06.2020 13:01
Ich glaub hier kommt die nächste große Forendiskussion auf uns zu wenn CP 2077 zwar eine sehr gute Wertung bekommt aber hinter TLOU2 und Death Stranding bleibt (Prozenttechnisch).

Dann wird hier auf jeden Fall was los sein, vor allem von Seiten der PC Only Spieler.

Ich mag mich vielleicht irren - wir werden sehen
Davon kann man so ziemlich sicher ausgehen, völlig egal, wie der 12-seitige Test von Jörg aussehen wird :D
Glaube allerdings nicht, dass die PC-only-Fraktion sich hier bemerkenswert hervorheben wird.
Ich glaube eher, dass die RDR2-Kämpfer an die Front kommen, um "ihr" Meisterwerk zu verteidigen.

CP2077 muss in Sachen Gameplay nur zu viele Parallelen zum Witcher haben, dann wird es genug Gekreische geben, dass es letztendlich nur ein Story-Blender ist.
Und wehe, es kommt dann noch nahe an (oder gar in) Platin-Regionen, dann brennt aber der Baum ^^


Ich bin wirklich kein großer Fan der Witcher-Spiele, weil das Kampfsystem so gar nicht nach meinem Geschmack ist und mir die (unblaublich hübsch gestaltete) Welt zu wenig Interaktionen erlaubte.
Aber ein Meisterwerk, wenn ich mir die positiven Elemente vor Augen führe, ist es trotzdem.

Und ich hoffe, dass das CP2077 auf seine Art ebenfalls wird.
Zuletzt geändert von casanoffi am 26.06.2020 13:19, insgesamt 2-mal geändert.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Ultima89
Beiträge: 343
Registriert: 16.06.2009 16:51
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von Ultima89 » 26.06.2020 13:22

mafuba hat geschrieben:
26.06.2020 13:01
Ich glaub hier kommt die nächste große Forendiskussion auf uns zu wenn CP 2077 zwar eine sehr gute Wertung bekommt aber hinter TLOU2 und Death Stranding bleibt (Prozenttechnisch).

Dann wird hier auf jeden Fall was los sein, vor allem von Seiten der PC Only Spieler.

Ich mag mich vielleicht irren - wir werden sehen
Nene, das kann schon hinhauen. Mal schauen, wie sich die neuen Forenregeln in so einer Belastungsprobe schlagen.

Templar
Beiträge: 82
Registriert: 09.05.2012 16:20
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von Templar » 26.06.2020 13:23

Usul hat geschrieben:
26.06.2020 12:34
Templar hat geschrieben:
26.06.2020 12:28
Denn dafür sind vor allem komplexes Figurenverhalten (KI), Entscheidungsfreiheit und echte Konsequenzen unumgänglich, von welchen man bisher so gut wie nichts gesehen hat.
Streng genommen, hast du nichts von dem in einem Computer-RPG, von daher beschreibst du hier den Heiligen Gral der CRPGs.
Ja, natürlich ist das immer eine Frage von wie viel, und nicht ob. Nicht zuletzt da es keine klare Linie zwischen Skripting und Simulation gibt. Nur reizen Spiele derzeit die Möglichkeiten der Hardware nicht mal ansatzweise aus. Bezüglich Entscheidungsfreiheit und Konsequenzen sind Spiele von teils über 20 Jahren den Modernen weit voraus. Ein ideales Beispiel dafür ist Fallout, wessen frühere Teile diesbezüglich den neuesten zwei Teilen Welten voraus ist. Ich erwarte keine komplette Lebenssimulation, aber etwas Fortschritt (oder allerwenigstens keinen Rückschritt) sollte wirklich nicht zu viel verlangt sein. Wenn ich dann aber lese, dass in einem unheimlich hochgehypten sogenannten Rollenspiel von einem Studio mit immensen Ressourcen nicht einmal ein absolutes Mindestmaß an Reaktionen von Charakteren bei etwas so offensichtlichem wie Diebstahl vorhanden ist, welches unzählige Spiele bereits vorgemacht haben, dann kann ich nur den Kopf schütteln. Auch, dass explizit auf etwas so eigentlich banales wie die Möglichkeit des Durchspielens ohne obligatorisches Töten hingewiesen werden muss, ist nur ein weiteres Armutszeugnis dieses Genres. Selbst ohne komplexer Simulation haben andere Spiele bereits gezeigt, dass man auch mit einer Vielzahl an Skripten eine Menge erreichen kann bzgl. Figurenverhalten, Entscheidungsfreiheit und Konsequenzen, auch wenn nicht immer jede Kleinigkeit berücksichtigt werden kann.
Zuletzt geändert von Templar am 26.06.2020 14:36, insgesamt 2-mal geändert.
Oh no! Someone can't go on a mindless murder rampage even though they totally suck at the game and so they are not going to buy it! Poor us.

Ryan2k6
Beiträge: 6205
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von Ryan2k6 » 26.06.2020 13:38

R_eQuiEm hat geschrieben:
26.06.2020 13:02
Ryan2k6 hat geschrieben:
26.06.2020 12:53
Ja, phänomenal über die Jahre, hilft aber nicht, wenn du jetzt direkt Einnahmen brauchst.
Brauchen sie das? Sind sie finanziell auf so schlechten Beinen das sie sofort riesige Geldeinnahmen brauchen? Sie stehen ja nicht vor der Insolvenz und wirtschaften gut. Verkäufe kommen noch immer vom Witchergenre rein und Cyberpunk wird sich auch zu Release auf neuen Konsolen sehr gut verkaufen. Ich glaube das deren Planungsbudget es schon hergibt finanziellen Income auf längeren Zeitraum zu planen.
Ausser du weißt natürlich was, was ich nicht weiß über das Unternehmen.
Ich dachte mal sowas gelesen zu haben, dass die Kassen für CP2077 dank W3 gut gefüllt sind, aber auch nicht ewig halten. Und zuletzt kommt ja von dem bisschen Witcher 3 Sale nicht mehr so viel rein. Die Serie hat da noch mal gut geholfen. Trotzdem glaube ich, dass ein paar Millionen abgesetzte Einheiten nötig sind um liquide zu bleiben. Und wie viele PS5 tatsächlich bis Ende 2020 überhaupt verkauft werden lässt sich schwer sagen. Schon allein mangels Lieferkapazitäten.
Bild

johndoe2049074
Beiträge: 173
Registriert: 08.04.2020 10:00
User ist gesperrt.
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von johndoe2049074 » 26.06.2020 13:50

ClassicGamer76 hat geschrieben:
26.06.2020 13:06
HugoEgon hat geschrieben:
26.06.2020 10:12
ClassicGamer76 hat geschrieben:
25.06.2020 22:21


Wie man an TLOU 2 sehen kann, stehen einige zur Verfügung, bzw. kommen nach, aber ja, es bleiben Ausnahmen. Beim Spielen von TLOU 2 stand ich wirklich ungläubig in der Nähe der Gegner (leicht mutierten), einfach nur geguckt, wie verhalten sie sich und ich habe mir nur gesagt, einfach geil. Wieso muss man eigentlich das Rad immer wieder erfinden, warum lizensiert Sony diese Gegner als Grundgerüst nicht an andere Entwickler (plumpe Gier oder nö das behalten wir selber, dass kann ich mir nicht vorstellen, solche Konzerne gucken auf Profit)? Pathfinding ist heut zu Tage kein großes Thema mehr A* plus Jump point ist schon große Klasse, die Kunst ist das Verhalten, nicht bei Sicht sofort anzugreifen, oder in einer Horde plump auf den Spieler zu zu rennen, sondern sein eigenes Leben zu schützen, egal ob mutiert oder nicht. Ich arbeite an einem Projekt (Pixel RPG) wo ich drauf bestehe, dass die Gegner Typus abhängig agieren, ein TLOU 2 soll nicht erreicht werden, aber der Widerstand muss erkennbar sein, das ist mir mega wichtig. Ich bin selbst Spieler durch und durch, seid so vielen Jahren, es gibt definitiv Lichtblicke, ganz aufgegeben habe ich es nicht, obwohl wie du bestätigst Fear war eine große Ausnahme und ich habe einfach noch Z von den Bitmap Brothers äußerst positiv in Erinnerung. Lass uns den Glauben nicht verlieren :-) TLOU hat es bewiesen, Cyberpunk 2077 wird an anderer Stelle glänzen können...
Ist das dein Ernst? Ich stand bei Last of Us 2 die ganze Zeit NEBEN den Gegnern und hab ungläubig geguckt, dass sie mich nicht bemerken. Also bitte, wenn das Spiel dir zu schwer war, gerne. Aber Ich fand die KI wirklich nicht herausragend. Die Gegebenheiten waren diesmal etwas schwieriger gestaltet aber im Endeffekt waren die Hund und die Scars, ja selbst die Stalker nichts wirklich besseres. Im Test stand, die Stalker verstecken sich. Ich stand einfach nur 5 Sekunden da und wurde von denen einer nach den anderen angegriffen und konnte sie mit der Schrotflinte erledigen. Die Scars sollen durch die Pfiffe verwirren, wenn man aber so wie bisher weiter spielt, kein Problem. Das gleiche bei den Hunden. Wenn man garnicht auf den Geruch achtet und nicht verrückt machen lässt, dann hebelt man auch diesen Punkt aus und behandelt sie wie normale Gegner.
Die Stalker haben dich einen nach dem anderen direkt angegriffen? Hast du ein anderes Spiel gespielt? Also die haben von weitem beobachtet und wenn man zu nah ran kam, im Rudel angegriffen. Die Scars schienen anfangs schwierig, waren aber kein Problem. Auch habe ich nirgends geschrieben, dass das Spiel zu schwer ist, wie kommt man immer auf solches Schubladendenken, ich habe gesagt, ich fand das Verhalten cool, anstelle plumpes stehen bleiben und sich abballern lassen, was viele Gegner in Spielen aufzeigen oder einfach nur Horden von dummen Gegner. Alles subjectiv, nicht immer nur von sich selbst ausgehen bitte.
Und ich schrieb, dass das Verhalten eben nicht cool war, da sie ruhig stehen blieben während man genau neben ihnen Stand. Und dann bin ich auf meine generelle Kritik übergegangen. Ok das mit dem zu schwer war vielleicht komisch ausgedrückt aber der Rest der Kritik trifft so zu. Und das mit den Stalkern kannste mir glauben. Ich war ja selbst verblüfft. Ich bin in den Raum gegangen udn die sind abgehauen. Dann bin ich mal stehen geblieben weil ich kurz aufs Handy schauen wollte und dann kam ein Schrei und einer kam auf mich zu. Als der Tod war bin ich 2 Schritte gegangen und es wiederholte sich. Ich hätte es wirklich gerne mal aufgenommen.
Im Übrigen hättest du dir den letzten Satz sparen können, da du mir ja auch meine Kritk absprichst, weil du es anders erlebt hast ;)

Benutzeravatar
Beksinski
Beiträge: 82
Registriert: 09.03.2020 12:29
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von Beksinski » 26.06.2020 14:18

@Jörg

Habe ich dich dahingehend richtig verstanden, dass die Gefechte schon eher in Richtung Division gehen? Also schon bullet sponge?
Das wär für mich schon ein ziemlicher downer.

Das gunplay scheint ja auch nicht das befriedigendste zu sein in Hinsicht auf bullet impact.
Wobei ich aktuell TLOU2 spiele. Das wird wohl noch eine Zeit Referenz bleiben, in dem Bereich.
Zuletzt geändert von Beksinski am 26.06.2020 14:19, insgesamt 2-mal geändert.
Ich liebe den Gesang der Vögel und kann viele Blumen beim Namen nennen.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9655
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von 4P|T@xtchef » 26.06.2020 14:33

Meinst du mit Bullet Sponge das, was die Marines darunter verstehen - oder das, was Nerds daraus gemacht haben?;)

Ernsthaft: Ich kann die Schussgefechte von Cyberpunk 2077 noch nicht final beurteilen, weil ich zu wenige erlebt habe. Die Wirkung ist bisher leichter, arcadiger, temporeicher - letztlich "unrealistischer" als z.B. in TLOu2. Aber auch das kann Laune machen.

Und: Man kann je nach Charakterentwicklung selbst entscheiden, ob man direkt mitten rein geht, also ballernd an die Front, um alles auf sich zu ziehen. Dafür gibt es sogar eine interessante Talententwicklung unter "Cool": Dort findet man den Bereich "Cold Blood", der dazu führt, dass man ab einem gewissen Verlust an Lebenspunkten, ich meine ab 40% Restleben, sofort Boni bekommt - um quasi im Gefecht stärker zu werden. Man wird wie ein Berserker temporär immun gegen Schaden, teilt mehr aus. Das wäre dann "Bullet Berserk Sponge".

Man kann aber auch komplett auf Distanz gehen. Also: Es gibt noch viele offene Fragen.
Zuletzt geändert von 4P|T@xtchef am 26.06.2020 14:41, insgesamt 1-mal geändert.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Gesichtselfmeter
Beiträge: 2263
Registriert: 24.09.2009 20:18
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von Gesichtselfmeter » 26.06.2020 14:35

Hm, ich glaube, ich spiele es erst in 2022...in VR. First Person in flat ist irgendwie gar nicht mehr meins. Aber mal schauen, wie das Gameplay am Ende aussieht. Super gehyped hat mich das Gezeigte jetzt noch nicht, bin aber halt auch nicht der größte RPG-Liebhaber bzw. würde ich mir wünschen, wenn wir mal eine Form von next-gen RPGs bekommen, wo die für mich zu offensichtliche "Mathematik" im Hintergrund nicht mehr so zum tragen kommt und damit meine ich z.B. dass Konsequenzen über irgendwelche Quest- oder Dialogtrigger ablaufen.

Ryan2k6
Beiträge: 6205
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von Ryan2k6 » 26.06.2020 14:46

Ich würde nicht mit einem VR Modus rechnen. ;)
Bild

Benutzeravatar
casanoffi
Beiträge: 11048
Registriert: 08.06.2007 02:39
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von casanoffi » 26.06.2020 14:49

4P|T@xtchef hat geschrieben:
26.06.2020 14:33
...Es gibt noch viele offene Fragen.
Das greife ich mal direkt auf :D
Wie schaut es denn mit dem Soundtrack aus?

Bin ein Kind der 80er und ein großer Fan des Darkwave Synthy Sounds, der diese Zeit mit prägte und nicht zuletzt für das typische Cyberpunk Feeling sorgt.
Ich hoffe doch sehr, dass das Spiel in der Hinsicht nicht geizt (oder, noch viel schlimmer) gänzlich andere Töne anschlägt...
Zuletzt geändert von casanoffi am 26.06.2020 14:53, insgesamt 1-mal geändert.
No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering.

Benutzeravatar
Progame
Beiträge: 596
Registriert: 03.11.2019 15:06
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von Progame » 26.06.2020 14:50

Ich glaub eh nicht, dass dieses Zeitfenster (Ende des Jahres) im Hype singulärer Spiele stehen wird. Ich mein, kommt schon, da erscheinen die neuen Konsolen. Selbst wenn dann "nur" die vielen liebgewonnenen Games der jetzigen Generation in neuem Glanz (Auflösung, FPS, vll sonstige Verbesserungen) gespielt werden können, ist das doch schon faszinierend genug.

Mir hat auf jeden Fall die Anschaffung eines neuen PCs bisher immer massig Freude bereitet, weit mehr, als ein einzelnes neues Game. Sollte Cyberpunk ein Top-Hit werden ist das schön, wenn nicht, spielt das zu diesem Zeitpunkt auch keine große Rolle.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9655
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von 4P|T@xtchef » 26.06.2020 14:54

@casanoffi: Sorry, hab mir null Notizen dazu gemacht. Aber: Soundtrack merk ich mir für den Test.;)

Was man ja schon weiß: Es wird einen Mix geben; darunter Songs von Nina Kraviz, Rat Boy, Tina Guo, Richard Divine Grimes, Run the Jewels, Refused, Gazelle Twin...
Zuletzt geändert von 4P|T@xtchef am 26.06.2020 14:55, insgesamt 2-mal geändert.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

The Boy Who Sets The Fire
Beiträge: 11
Registriert: 21.06.2020 09:50
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von The Boy Who Sets The Fire » 26.06.2020 14:55

4P|T@xtchef hat geschrieben:
26.06.2020 14:54
qcasanoffi: Sorry, hab mir null Notizen dazu gemacht. Aber: Soundtrack merk ich mir für den Test.;)

Was man ja schon weiß: Es wird einen Mix geben; darunter Songs von Nina Kraviz, Rat Boy, Tina Guo, Richard Divine Grimes, Run the Jewels, Refused, Gazelle Twin...
Spiel muss alleine schon für "Refused" gekauft werden. Meine Güte, was haben wir früher bei "New Noise" die Tanzfläche zerstört. :Blauesauge:

Ryan2k6
Beiträge: 6205
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Vorschau

Beitrag von Ryan2k6 » 26.06.2020 14:57

Progame hat geschrieben:
26.06.2020 14:50
Mir hat auf jeden Fall die Anschaffung eines neuen PCs bisher immer massig Freude bereitet, weit mehr, als ein einzelnes neues Game.
Und jetzt stell dir vor, ich freue mich darauf den PC Ende des Jahres massiv aufzurüsten FÜR dieses eine einzelne Spiel. ;) Win-Win.

Im Übrigen, teile ich deine Ansicht nicht, dass es den Leuten egal wäre, weil da ne PS5 kommt. Gibt sicher genug Leute, wie mich, denen ist ne neue Konsolengeneration völlig wurscht, mich interessiert nicht, ob Fifa 21 auf der PS5 mehr zuschauer hat, sondern wie CP2077 schlussendlich wird.

Zumal das erste halbe Jahr eine neue Konsole ziemlich langweilig ist, erst mit dem ersten großen Schwung Exclusives wird das interessant. Für Konsolenbesitzer.
The Boy Who Sets The Fire hat geschrieben:
26.06.2020 14:55
Spiel muss alleine schon für "Refused" gekauft werden. Meine Güte, was haben wir früher bei "New Noise" die Tanzfläche zerstört. :Blauesauge:
Ok, das klingt nicht nach 80s Synthie Musik. :Blauesauge:
Zuletzt geändert von Ryan2k6 am 26.06.2020 14:59, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Antworten