Anno History Collection - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149320
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Anno History Collection - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 25.06.2020 18:29

Keine Frage! Die historischen Anno-Teile sind wesentlich beliebter als die Zukunftsausflüge, haben aber schon viele Jahre auf dem Buckel. Daher hat sich Ubisoft entschlossen, die Anno-Klassiker in überarbeiteter Form neu zu veröffentlichen. Allerdings vermeidet der Publisher das Wörtchen "Remaster" und nennt die überarbeiteten Neuauflagen "History Editions" - wie bei der Siedler-Reihe. . Wir haben...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Anno History Collection - Test

Benutzeravatar
monotony
Beiträge: 8129
Registriert: 30.05.2003 03:39
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von monotony » 25.06.2020 19:16

Kostenlose Upgrades auf die History Editions für Besitzer der Original-Spiele sind nicht geplant.
F**** euch, UbiSoft.

Black Stone
Beiträge: 803
Registriert: 13.06.2017 15:19
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von Black Stone » 26.06.2020 01:37

monotony hat geschrieben:
25.06.2020 19:16
Kostenlose Upgrades auf die History Editions für Besitzer der Original-Spiele sind nicht geplant.
F**** euch, UbiSoft.
+1

Habe alle Spiele mehrfach, zum Teil sogar noch auf CD - jetzt nochmal 40€ für bessere Lauffähigkeit auf neuen Systemen und eine etwas höhere Auflösung zu verlangen, ist eine absolute Frechheit!

Moragul1971
Beiträge: 1
Registriert: 25.05.2020 17:25
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von Moragul1971 » 26.06.2020 14:35

Wieso schreiben alle das die Kollection 40 € kostet.
Habe die vorhin im Gamestop für 25 € gesehen und überlegt mir diese mitzunehmen.

speedm
Beiträge: 7
Registriert: 04.03.2008 20:32
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von speedm » 26.06.2020 14:53

monotony hat geschrieben:
25.06.2020 19:16
Kostenlose Upgrades auf die History Editions für Besitzer der Original-Spiele sind nicht geplant.
F**** euch, UbiSoft.
Warum glauben die Leute heutzutage immer, sie hätten ein Anrecht auf ein kostenloses Upgrade für mehrere Jahre alte Spiele? Die Entwicklerfirma hat hier Zeit und Arbeitskraft reingesteckt. Da ist es doch ihr gutes Recht, für diese Leistung Geld zu verlangen. Wenn du tatsächlich die Original-Spiele besitzt, solltest du doch mindestens jenseits der 30 sein und schon etwas Geld verdienen? Dann leiste dir die Spiele, wenn du sie haben möchtest, und tu was für die Wirtschaft. Ansonsten verzichte halt einfach.

Kc0k1
Beiträge: 18
Registriert: 07.08.2014 14:40
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von Kc0k1 » 26.06.2020 15:39

speedm hat geschrieben:
26.06.2020 14:53
monotony hat geschrieben:
25.06.2020 19:16
Kostenlose Upgrades auf die History Editions für Besitzer der Original-Spiele sind nicht geplant.
F**** euch, UbiSoft.
Warum glauben die Leute heutzutage immer, sie hätten ein Anrecht auf ein kostenloses Upgrade für mehrere Jahre alte Spiele? Die Entwicklerfirma hat hier Zeit und Arbeitskraft reingesteckt. Da ist es doch ihr gutes Recht, für diese Leistung Geld zu verlangen. Wenn du tatsächlich die Original-Spiele besitzt, solltest du doch mindestens jenseits der 30 sein und schon etwas Geld verdienen? Dann leiste dir die Spiele, wenn du sie haben möchtest, und tu was für die Wirtschaft. Ansonsten verzichte halt einfach.
Das sind Leute, die leider nciht wissen wie viel Arbeit Softwareentwicklung ist. Nach dem gleichen Prinzip könnte ich auch sagen:
Ich habe mir mal ein Haus bauen lassen vor rund 20 Jahren, jetzt will ich ein Upgrade, damit es aktueller und moderner aussieht. ABER KOSTENLOS...alles andere wäre ja Wucher. Ach ja, und meinen Golf 1 bitte auch auf den aktuellen Upgraden. Kostenlos versteht sich natürlich ;-)

Denkt nach Leute und lasst es im Regal stehen, wenn euch Arbeit nichts wert ist.

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5883
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von Nuracus » 26.06.2020 15:49

... zugegeben, PCler der alten Schule sind verwöhnt durch massenweise Fan-Patches, die nie was gekostet haben.
Fan-Skins, Fan-Maps, und und und.
Heutzutage geht der gewöhnliche AAA-Publisher hin, verhindert Fan-Mods und will lieber, dass Kunden Geld ausgeben für die Farbe blau.

Benutzeravatar
Nuracus
Beiträge: 5883
Registriert: 07.03.2011 17:46
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von Nuracus » 26.06.2020 15:50

Das war noch die Zeit, wo der gewöhnliche Publisher nicht die Produktionskosten um die Marketingkosten verdoppelt hat. Als Spiele gekauft wurden, weil sie gut waren - nicht, weil man gleichzeitig im Kino, im Fernsehen, auf Youtube und auf jeder Website mit dem gleichen Werbespot beschallt wurde.
Zuletzt geändert von Nuracus am 26.06.2020 15:51, insgesamt 1-mal geändert.

AS Sentinel
Beiträge: 246
Registriert: 05.06.2011 15:23
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von AS Sentinel » 26.06.2020 16:35

klingt eigentlich fast perfekt... wenn der LAN-Modus bei allen Spielen drin geblieben wär

Randall Flagg
Beiträge: 1417
Registriert: 25.03.2009 20:31
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von Randall Flagg » 26.06.2020 17:06

speedm hat geschrieben:
26.06.2020 14:53
monotony hat geschrieben:
25.06.2020 19:16
Kostenlose Upgrades auf die History Editions für Besitzer der Original-Spiele sind nicht geplant.
F**** euch, UbiSoft.
Warum glauben die Leute heutzutage immer, sie hätten ein Anrecht auf ein kostenloses Upgrade für mehrere Jahre alte Spiele? Die Entwicklerfirma hat hier Zeit und Arbeitskraft reingesteckt. Da ist es doch ihr gutes Recht, für diese Leistung Geld zu verlangen. Wenn du tatsächlich die Original-Spiele besitzt, solltest du doch mindestens jenseits der 30 sein und schon etwas Geld verdienen? Dann leiste dir die Spiele, wenn du sie haben möchtest, und tu was für die Wirtschaft. Ansonsten verzichte halt einfach.
Ja, nicht wahr? Richtig dreist, nach 15 Jähriger Wartezeit jetzt noch den vor Release versprochenen Multiplayermodus für 1503 umsonst haben zu wollen. Am besten noch mit LAN-Modus :lol: Was glauben diese Konsumenten eigentlich, wer sie sind? Pass auf, demnächst regen sie sich noch darüber auf, für das graphische Remake von 1602 und 1503 jeweils 20 oder mehr Euro hinblättern zu müssen, obwohl sie vorher die History Collection gekauft haben :rofl:

Benutzeravatar
Arco
Beiträge: 551
Registriert: 14.11.2010 02:56
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von Arco » 26.06.2020 18:04

Hätte ja schon Bock drauf, aber frage mich auch ernsthaft, wie viel Lust man auf jeden Teil dann hat. Zuletzt 1404 nochmal sehr intensiv gespielt, ohne das Gefühl, dass ein grafisches Update nötig wäre. Auch ob die Teile nicht zu ähnlich sind macht mir iwie Sorgen. Denke warte auf einen Sale, finde es aber an sich fair vom Preis und denke, dass mir es lieber ist gute Lauffähigkeit für einen für alle Parteien fairen Preis zu erhalten, als anderes Vorgehen, welches man zuletzt auch beobachten durfte.

Randall Flagg
Beiträge: 1417
Registriert: 25.03.2009 20:31
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von Randall Flagg » 26.06.2020 20:06

Arco hat geschrieben:
26.06.2020 18:04
Hätte ja schon Bock drauf, aber frage mich auch ernsthaft, wie viel Lust man auf jeden Teil dann hat. Zuletzt 1404 nochmal sehr intensiv gespielt, ohne das Gefühl, dass ein grafisches Update nötig wäre. Auch ob die Teile nicht zu ähnlich sind macht mir iwie Sorgen. Denke warte auf einen Sale, finde es aber an sich fair vom Preis und denke, dass mir es lieber ist gute Lauffähigkeit für einen für alle Parteien fairen Preis zu erhalten, als anderes Vorgehen, welches man zuletzt auch beobachten durfte.
Also 1404 und 1701 sind sich wirklich ähnlich. Klar, für sich betrachtet ist 1701 etwas "erdiger" oder "rötlicher" wegen der Landschaften und der unterschiedlichen Wirtschaftskreisläufe, aber letztere kann man problemlos mittels Mod in 1404 integrieren (und damit das Spiel noch einmal spaßiger machen, weil die Bauern in 1404 plötzlich Salz und Holz als Bedürfnis haben).

Benutzeravatar
Der Chris
Beiträge: 9473
Registriert: 13.04.2007 18:06
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von Der Chris » 27.06.2020 00:42

Ich hab mir letztens noch 1602 bei GOG gekauft...auch das ist mMn noch gut machbar. Keine Ahnung, aber etwas anderes als ein grundauf Remake hätte ich jetzt bei keinem der Teile für reizvoll gehalten.

Benutzeravatar
manu!
Beiträge: 1991
Registriert: 11.11.2004 14:31
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von manu! » 27.06.2020 08:43

Auch 1602 bei GOG gekauft um dann zu merken,dass maximale Auflösung bei 1024x768 liegt.Na dann viel Spaß bei nem standard 27",32" oder größer mit wqhd oder uhd.Sauerei mehr oder minder,dass ne nachträgliche Änderung der Auflösung für 40 Öre verkoppt wird.Gerade auch,wenn man eben das Originale in der Big Box und digital besitzt.Ubi halt.Keine Käufe mehr,fertig.1404 und 1701 brauchten und brauchen absolut keine Anpassungen.

Benutzeravatar
Mythal
Beiträge: 10
Registriert: 09.02.2020 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Anno History Collection - Test

Beitrag von Mythal » 27.06.2020 08:46

Die Anno-Reihe ist sich über die Jahre so treu geblieben, dass simple Remasters kaum nötig sind. Mit 1800 und 1404 die beide top aussehen und sehr gut spielbar sind, braucht man die alten Teile eigentlich nur um den Retrodrang zu befriedigen.

Antworten