Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 1292
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von Khorneblume » 15.06.2020 21:57

Todesglubsch hat geschrieben:
15.06.2020 20:52
IMO
DS2 > DS3 > DeS > DS1
Verdammt. Ich muss da einfach zustimmen!

Wobei ich in Sachen Gebiete und Boss Präsentationen DS3 echt besser finde. 2 hatte schwach inszenierte Bosse. Dafür hat DS2 mehr richtiges Gameplay und die bessere Geschichte. Hätte gerne ein DS2 mit der optischen Aufwertung von Teil3. :)

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 12362
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von Todesglubsch » 15.06.2020 22:07

Khorneblume hat geschrieben:
15.06.2020 21:57
Todesglubsch hat geschrieben:
15.06.2020 20:52
IMO
DS2 > DS3 > DeS > DS1
Verdammt. Ich muss da einfach zustimmen!
Tschuldigung :(

Aber um etwas ins Detail zu gehen:
DS2 war mein erstes platiniertes DS, hat außerdem nen großen Umfang, Majula find ich toll.
DS3 ist vom Regelsystem am rundesten, außerdem grafisch natürlich am schönsten.
DeS ist halt "der Erste".
DS1 ist zwar ne Weiterentwicklung von DeS, aber DeS steht wegen dem Erstlingsbonus vor DS1. Außerdem hatte mir DS1 zu viele schwächen im Balancing und wirkte an vielen Stellen zu unfertig.

Randall Flagg
Beiträge: 1398
Registriert: 25.03.2009 20:31
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von Randall Flagg » 15.06.2020 22:48

Ach, ich vergaß hinzuzufügen, was noch schrecklich an DaS2 und 3 im Vergleich zu Teil 1 ist: Poise. In Teil 1 konntest du eine schwere Rüstung tragen und du warst gut vor feindlichen Schlägen geschützt, die haben dich nicht unterbrochen, nur, wenn du eine Stoffrüstung getragen hast.

In DaS2 und 3 gab es offiziell zwar Poise, deren Funktion wurde jedoch deaktiviert, d.h. selbst mit Havels Rüstung hat es schlimmstenfalls gereicht, von einem Dolch gepiekst zu werden, um deinen Angriff abbrechen zu lassen.

Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2706
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von VincentValentine » 15.06.2020 23:12

[dd.org]Garm hat geschrieben:
15.06.2020 19:04
Ich bin ja ein extrem großer Demons Souls Fan und hab auch die PS3 Version hier (und auf 100% ;) ), aber dass ein Remake eines X Jahre alten Spieles mit leicht aufgehübschter Grafik jetzt ein System Seller für die PS5 sein soll, halte ich schon für ziemlich skurril.
leicht aufgehübschte Grafik? :o

Bild

Bild


Das ist kein Remaster sondern Remake - ein komplett neu entwickeltes Spiel mit modernster Grafik

Benutzeravatar
TheSoulcollector
Beiträge: 1114
Registriert: 22.10.2013 07:26
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von TheSoulcollector » 16.06.2020 06:17

Also ich bin auch eher skeptisch wenn ich den Trailer sehe. Durch den gelblich-grauen Farbtouch im Original wirkte das ganze Spiel irgendwie mystisch. Wie in einem Schleier aus Asche und Nebeldunst. Die ganze Welt war im Zwielicht.

Die Farbgebung im Trailer erinnert mich viel mehr an Dark Souls, wo alles auf Licht/Dunkelheit bzw. Feuer/Schatten ausgelegt war. Ist vielleicht schwer zu erklären, aber das wirkte weniger mystisch.


Ich erhoffe mir aber ein paar andere Änderungen. Zum Beispiel musste man beim Original ständig überlegen welche Gegenstände man mitnimmt. Denn alles hat sich auf die Belastung/Rolle ausgewirkt. Selbst Waffen, die man unterwegs findet. Das muss mMn nicht mehr sein. Zumindest optional will ich das abstellen können.

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1375
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von Kant ist tot! » 16.06.2020 08:53

TheSoulcollector hat geschrieben:
16.06.2020 06:17
Also ich bin auch eher skeptisch wenn ich den Trailer sehe. Durch den gelblich-grauen Farbtouch im Original wirkte das ganze Spiel irgendwie mystisch. Wie in einem Schleier aus Asche und Nebeldunst. Die ganze Welt war im Zwielicht.

Die Farbgebung im Trailer erinnert mich viel mehr an Dark Souls, wo alles auf Licht/Dunkelheit bzw. Feuer/Schatten ausgelegt war. Ist vielleicht schwer zu erklären, aber das wirkte weniger mystisch.


Ich erhoffe mir aber ein paar andere Änderungen. Zum Beispiel musste man beim Original ständig überlegen welche Gegenstände man mitnimmt. Denn alles hat sich auf die Belastung/Rolle ausgewirkt. Selbst Waffen, die man unterwegs findet. Das muss mMn nicht mehr sein. Zumindest optional will ich das abstellen können.
Ich bin der Meinung, dass dieses mystische, das du angesprochen hast, ein wenig auf technische Limitationen zurückgeht. Damit hat man auch ein bisschen Detailarmut kaschiert, alles war irgendwie so halb verschwommen. Finde nicht, dass man das jetzt wieder genau so machen muss. Die Screenshots sehen für mich auf jeden Fall gut aus. Es ist halt ein Remake und kein Remaster. Ich hoffe übrigens auch stark, dass Bluepoint auch einige Qualitiy of Life Verbesserungen mit einbaut. Wenn man 1:1 die Erfahrung des Originals will, dann kann man ja auch immer noch das spielen. Ach so, Vaativydia hatte spekuliert, dass der Fractured Mode ein alternativer Grafik-Mode sei, der dann eher wie das Original aussähe. Aber da glaube ich nicht wirklich dran.

Zum Thema Dark Souls 3: Für mich ist es ganz klar mein am wenigsten favorisiertes Souls-Game. Auch wenn ich den Finger gar nicht genau drauflegen kann, hat es auf mich nicht die gleiche Faszination entfalten können, wie die anderen Teile. Entweder war es einfach zu viel vom Gleichen, oder irgendwie zu geleckt, keine Ahnung. Unter dem Strich habe ich da dann mit ca. 73h die mit großem Abstand geringste Spielzeit in allen Dark Souls Teilen.

Mein Ranking wäre: DS1>DS2>DeS>DS3 (Bloodborne mindestens auf einer Stufe mit DS1, Sekiro auf jeden Fall vor die 3, aber die Titel gehören für mich auch nicht unbedingt hier mit rein).

Finde es btw. klasse, dass es hier im Forum doch auch ein wenig Liebe für DS2 gibt. Das wird immer so pauschal als schlechtester Souls-Titel abgestempelt, aber man merkt dann doch, dass es eben längst nicht alle so sehen. Für mich ist das irgendwie der bunte, etwas trashigere Ableger der Reihe, der aber trotzdem oder vlt. auch gerade deswegen total fetzt.

Benutzeravatar
Efraim Långstrump
Beiträge: 1397
Registriert: 23.10.2018 18:17
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von Efraim Långstrump » 16.06.2020 09:17

DeathHuman hat geschrieben:
15.06.2020 21:22
Todesglubsch hat geschrieben:
15.06.2020 20:52
IMO
DS2 > DS3 > DeS > DS1
DeS/DS1 > BB > >DS2 >>> DS3 >>>>>> Sekiro :lol:
DeS/BB > DS2SotFS >> DS1 >>> DS3 >>>>>>>>>>>>>>>>> Sekiro

Inasilentway
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2018 10:37
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von Inasilentway » 16.06.2020 12:06

[dd.org]Garm hat geschrieben:
15.06.2020 19:04
Ich bin ja ein extrem großer Demons Souls Fan und hab auch die PS3 Version hier (und auf 100% ;) ), aber dass ein Remake eines X Jahre alten Spieles mit leicht aufgehübschter Grafik jetzt ein System Seller für die PS5 sein soll, halte ich schon für ziemlich skurril.
Das ist weniger skurril als völlig logisch. Demon's Souls war damals ein absoluter Nischentitel, erst danach hat sich - größtenteils eine Generation später - die Soulsborne Reihe zu einem ziemlichen Hit gemausert. Mit anderen Worten: es gibt Millionen Fans der Titel, die Demon's nie gespielt haben werden.

Zu "leicht aufgehübscht", naja, da rate ich dringend, nochmal DeSo in die PS3 einzulegen. :p

Benutzeravatar
fanboyauf3uhr
Beiträge: 846
Registriert: 09.06.2009 20:58
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von fanboyauf3uhr » 16.06.2020 13:08

VincentValentine hat geschrieben:
15.06.2020 23:12

leicht aufgehübschte Grafik? :o

Bild

Bild

Das ist kein Remaster sondern Remake - ein komplett neu entwickeltes Spiel mit modernster Grafik
Wobei ich sagen muss der alte Screenshot sieht auch sehr chic aus.

Ich habe SotC auf der PS2 geliebt aber das Remaster hab ich nach einer Stunde weggelegt, irgendwie sah mir das zu geleckt aus und die Steuerung (das größte Manko der PS2 Version) war immer noch Banane. Da ist Demons Souls zum Glück besser gealtert.

Und ich bin mir sicher das sie was mit dem kaputten Stein machen und wenn es nur sowas kleines ist wie das "Sword of Dormin" im SotC Remaster.

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1375
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von Kant ist tot! » 16.06.2020 13:20

fanboyauf3uhr hat geschrieben:
16.06.2020 13:08
Und ich bin mir sicher das sie was mit dem kaputten Stein machen und wenn es nur sowas kleines ist wie das "Sword of Dormin" im SotC Remaster.
Also wenn sie was damit machen, dann evtl. ja in Anlehnung an das bereits existierende Level. Auf Youtube findet man Early Builds zu dem 6ten Stein. Halt das, was schon fertig war, bevor die Entscheidung kam, das rauszuschneiden bzw. nicht fertig zu stellen.

Benutzeravatar
Ziegelstein12
Beiträge: 2911
Registriert: 19.06.2011 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von Ziegelstein12 » 16.06.2020 21:13

Sirgio hat geschrieben:
15.06.2020 19:23
ok ich beisse an. Warum bitte verdient Dark Souls 3 deiner Meinung nach das Label "ein miserables Dark Souls Game" ? (Eine Kategorie in der übrigens es gerade einmal 3 Einträge gibt, von eines DS2 war....)
Auch wenn es hundert Antworten bereits gab, hier meine Meinung, da du ja mich direkt gefragt hast.

Ich fand das3 einfach in vielen Punkten ziemlich mäßig bis schlecht.

Zum einen war neben dem abscheulichen Filter, das Artdesign. Das Artdesign war einfach nur, was ist wenn wir Bloodborne Assets nehmen und dies einfach nach Dark Souls kopieren. Das hat sich ja auch sehr stark in den Gegnern widergespiegelt. Das Biest in Irythill sah aus wie aus Bloodborne, die Kathedrale und das ganze Kirchen-flair sah aus wie aus Bloodborne und Frieda war auch irgendwie für Bloodborne Geschwindigkeit konzipiert. Nicht zu vergessen, sind plötzlich überall Kerzen.

Neben dem war es aber auch das Gameplay und die Vielfältigkeit der Waffen/Rüstungen. Ich hab gefühlt eine Rüstung das ganze Spiel über getragen, als Waffe ist das Long sword eigentlich das Beste, alles andere ist mäßig. Viele Waffen wurden auch einfach wegen der Online-Community generft, was mich auch sehr aufgeregt hat (Armes Anris schwert). Die Vielfältigkeit war halt auch ein Witz, es gab gefühlt genauso viel wie in DaS1. Das Gameplay, wiederum war zu agil und schnell. Ich mochte es immer, dass DaS 1 & 2 eher langsamer waren (auch wenn das mit den I-Frames im zweiten Teil Schwachsinn war), keine hundert Rollen und hundert Schläge. Magie wurde auch unglaublich generft, was sehr nervig war, da ich gerne einen MGS, magic only Build mache.

Das wiederrum bringt mich zum nächsten Punkt. Wiederspielbarkeit. Die war nämlich außer Achievments hunten genau bei 0. Build-variationen waren nicht da, die Enden waren gefühlt das gleiche wie aus Dark Souls 1. Es gab kaum Fashion-Souls, Magie wurde kaputt generft und Luck war auf gefühlt Anris Schwert beschränkt, Straightswords waren eigentlich das einzig gute gegen alles und jeden. Boss und besondere Waffen konnten nicht wie in souls2 mit Elementen verstärkt werden. Eis war einfach für zwei-drei Waffen bestimmt und mehr auch nicht. Klar es gab verschiedene Enden, es gab npc-side missions und ein paar Secrets, aber das wars auch.

Die Areale waren jetzt auch so meh. Einmal durchgespielt hat man gefühlt alles gesehen. Ja es gibt noch so kleine Verzweigungen und man kann auch irgendwelche Items finden, aber es war einfach nur von Punkt A zu Punkt B. Nicht einmal Souls 2 war so. Da konnte man zu den Riesen-schwert bossen, zu dem Verlies mit dem Schiff oder dem Vogel und die DLC gebiete waren dort auch ein Traum. Auch waren die Areale in Souls2 ja auch wesentlich größer und länger. In Souls2 z.B. war es auch möglich deine Bosse mit Umgebungspuzzel zu schwächen und dir einen Vorteil zu verschaffen. Über Souls 1 müssen wir hier glaub nicht reden. Viele Gebiete waren für mich nach dem ersten Run einfach nur "Renn durch, denn es gibt hier eh nichts", (z.B. die Kathedrale, das erste Dorf und Ariandel) Natürlich, verglichen zu Souls 2 war es cool, zwei verschiedene geheime Areale zu entdecken, die ziemlich schwer zu finden waren ohne Hilfe aus dem Internet. Aber ein Gebiet war mehr so das Fehlende Lore Bindeglied in Dark Souls1 und das andere mehr ein "lass uns die Story noch verwirrender machen"

Die Story und die Lore, war eh die größte Enttäuschung in diesem Spiel. Ich hatte so unglaublich Lust auf eine Lore und Story zu entdecken. Es fühlte sich an wie ein "Erinnerst du dich an Dark souls 1" und mit dessen ein "Niemand mochte Dark Souls 2 also wird das hier auch nicht erwähnt". Angefangen hat das mit den Rittern, die Authorias mimten (wo waren die eigentlich im ersten Teil?), Solaire Rüstung und seine Form als Wurm ( :^) ), oh oh die Flamme geht wieder aus, nur dass es jetzt aber Asche gibt, die brennbar ist (nochmal, wo war das im ersten Teil?), das konstante gwynn hier und gwynn da, der Asylum-Demon auf der Brücke, Yorshka wer auch immer das war, Seth 2.0 und natürlich mein absoluter Favorit: ANOR LONDO AGAIN!
Und was war die ganze Erklärung für all das? Eh ja TIme is convulted, sprich die Multiplayer Ausrede die man in Teil 1 benutzt hat, war nun der essentielle Plot-punkt.
Parallel dazu blieb vieles unberührt, wer war yorshka, was war mit ocelot, wieso hatten manche dieser Ritter Flügel, was waren diese Fliegenden Ungetüme auf der Burg, was ist mit Ariandel passiert, was war mit den Schlangen und woher kommen die überhaupt her, was ist mit der Königin von Lothric passiert? Ich mein man hat ja zumindest das Dark Souls erklärt, aber das wars auch leider.

Zu den DLC's. Ariandel war jetzt schon bisschen mäßig, aber dafür war Ringed City schon bisschen besser. Auch wenn es jetzt auch nur einfach Linear war. Wir haben eben ein paar coole Lore fetzen wieder bekommen um das Bild ein bisschen abzurunden aber das wars auch. Die Pigmys, die in Dark Souls 1 ja eigentlich als die Vorfahren der Menschen gehinted waren, haben irgendwie dort gelebt? (Sorry das weiß ich jetzt auch nicht mehr so ganz) Der letzte Bossfight (nein nicht gwynn 2.0) sondern der Kampf gegen Guts 2.0 in Ringed city war zwar ziemlich gut in der retrospektive aber ehrlich gesagt sehr schlecht aufgebaut. Ich mein es ging darum, dass er ein Sklave aus dem ersten Krieg gegen die Drachen war, seit dem überlebt hat um dann eine neue Welt zu malen lassen zu können, in der alle fliehen können(?). Das war auch sehr strange.

TL;DR: Keine Vielfalt, keine ordentliche Replay, schlechte Lore /Story, Bloodborne Assets und ein ekelhafter Filter.
Zuletzt geändert von Ziegelstein12 am 16.06.2020 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Danke an Sir Richfield an der Stelle :)

Benutzeravatar
VincentValentine
Beiträge: 2706
Registriert: 16.06.2015 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von VincentValentine » 16.06.2020 22:45

Ich glaube auch dass einige hier technische Limitation, geringeres Budget etc. mit der Vision des Entwicklers verwechseln.

Zumindest wenn man die Concept Arts zu Demon Souls anschaut, war eine grünere und üppigere Welt anvisiert

Bild

Lieblingsleguan
Beiträge: 17
Registriert: 18.08.2009 13:30
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von Lieblingsleguan » 16.06.2020 22:59

Also speziell die Waffenvielfalt halte ich für eine Stärke von DS3. Problematisch ist, dass straight swords sich so langweilig spielen und straight sword R1 spam eine der besten Taktiken ist (und deshalb im PvP verpönt). Ansonsten gibt es viel mehr Kombos + die weapon arts. DS1 hat dagegen viele Langweiler Waffen mit nur 3 Animationen. Einen Mangel an Built Vielfalt kann ich in beiden nicht erkennen.

Mir gefallen die Bosse in DS3 auch viel besser, spielen sich einfach interessanter. DS1 Bosse werden erst im DLC gut (von der Mechanik her, in Sachen Lore und Design kann man die im Hauptspiel großteils nicht kritisieren).

Unterm Strich kann ich gar nicht sagen, welches mir besser gefällt. Sie gefallen mir aber aus unterschiedlichen Gründen. DS1 hat viel besseres Leveldesign, dafür ist PvP broken und in DS3 toll, etc.

Bzgl. DeS werde ich mal abwarten, was sich in Sachen Gameplay tut. Ich habe mit DS1 angefangen, dann DS2 sehr weit gespielt (und nach schon sehr vielen Stunden gelassen, nicht weil ich nicht weitergekommen wäre, sondern weil es sich gestreckt angefühlt hat und mich gelangweilt hat). Dann erst in DeS reingespielt. Das fand ich dann interessant, aber gameplaytechnisch angestaubt. Nach Kenntnis von DS3 und BB wird das für mich sicher nicht besser werden. Artstyle finde ich völlig ok, wie er im Trailer ausschaut, aber das Gameplay wird entscheiden, ob ich es haben will oder nicht.

Minimax
Beiträge: 18
Registriert: 01.05.2019 08:28
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von Minimax » 17.06.2020 10:31

Bei der Grafik bin ich gespalten. Das alte hat die eindeutig fiesere Optik, allerdings ist die Machart manchmal etwas einfach und sieht für mich teilweise wie zusammengeklebt aus. Ich bin aber auch nicht Zielgruppe, warum sollte ich für dasselbe Spiel mit besserer Grafik nochmal Geld ausgeben?

DeS:
Das Erste. Unglaublich diese Gnadenlosigkeit (Hab mal aus Versehen den Typen getötet der auf mein Zeug aufgepasst hat). Die Welt/Spielertendenzen haben mich überhaupt erst zum Wiederspielen motiviert (Mach ich sonst nicht)

DS1:
Die Verschachtelung der Level die Aha-Effekte, wenn man plötzlich die Zone wechselte (Burg>Wald, Anor Londo). Anders großartig.

DS2:
Zu viel und ohne Struktur, am Anfang war es noch interessant aber dann wurde es irgendwie austauschbar.

BB:
Ich steh einfach nicht auf dieses Albtraumsetting. Waffen&Ausrüstung langweilig, da ich da gern mit Rummach… für mich das schlechteste Souls.

DS3:
Das erste DS wo ich permanent mit den Waffen experimentiert habe. Beim 2. Durchlauf festgestellt das Unsichtbar (für mich) overpowered ist. Langweiligste Levelstruktur.

Sekiro:
Keinerlei Ausrüstung zum Rumspielen. Das Japansetting mag ich nicht so. Ein knallharter Reaktionstest halt, gefiel mir voll nicht. Wenn das als Souls zählt find ichs am Allerschlechtesten.

DeS/DS1>DS3>DS2/BB>Sekiro

Benutzeravatar
).Katzenmagie.(
Beiträge: 565
Registriert: 10.05.2019 20:08
Persönliche Nachricht:

Re: Demon's Souls: Remake offiziell für PS5 angekündigt

Beitrag von ).Katzenmagie.( » 17.06.2020 10:51

Minimax hat geschrieben:
17.06.2020 10:31
Bei der Grafik bin ich gespalten. Das alte hat die eindeutig fiesere Optik, allerdings ist die Machart manchmal etwas einfach und sieht für mich teilweise wie zusammengeklebt aus. Ich bin aber auch nicht Zielgruppe, warum sollte ich für dasselbe Spiel mit besserer Grafik nochmal Geld ausgeben?

DeS:
Das Erste. Unglaublich diese Gnadenlosigkeit (Hab mal aus Versehen den Typen getötet der auf mein Zeug aufgepasst hat). Die Welt/Spielertendenzen haben mich überhaupt erst zum Wiederspielen motiviert (Mach ich sonst nicht)

DS1:
Die Verschachtelung der Level die Aha-Effekte, wenn man plötzlich die Zone wechselte (Burg>Wald, Anor Londo). Anders großartig.

DS2:
Zu viel und ohne Struktur, am Anfang war es noch interessant aber dann wurde es irgendwie austauschbar.

BB:
Ich steh einfach nicht auf dieses Albtraumsetting. Waffen&Ausrüstung langweilig, da ich da gern mit Rummach… für mich das schlechteste Souls.

DS3:
Das erste DS wo ich permanent mit den Waffen experimentiert habe. Beim 2. Durchlauf festgestellt das Unsichtbar (für mich) overpowered ist. Langweiligste Levelstruktur.

Sekiro:
Keinerlei Ausrüstung zum Rumspielen. Das Japansetting mag ich nicht so. Ein knallharter Reaktionstest halt, gefiel mir voll nicht. Wenn das als Souls zählt find ichs am Allerschlechtesten.

DeS/DS1>DS3>DS2/BB>Sekiro
Dafür das du kein Fan der Reihe bist, hast du dir aber wohl doch - die gesamte Fromsoftware Palette ordentlich gegeben. 🤭 Dann kann es wohl in deinen Augen, doch nicht soooo langweilig gewesen sein. Warum sollte man sich sonst, immer wieder diese Gnadenlosigkeit antun ... 🤔

Obwohl ich sehr grosser Fan bin und ALLE bislang gezockten sehr liebe, schiebe ich allerdings das erste DS in der Remaster Version, immer noch vor mich hin... :Häschen:

EDIT:
Demon‘s Souls habe ich auch noch nicht gezockt. Aber hier warte ich nun auf das Remake.
Zuletzt geändert von ).Katzenmagie.( am 17.06.2020 11:21, insgesamt 1-mal geändert.
. . .
Instagram:
https://www.instagram.com/katzenmagie/

. . .

Zwischen richtig & falsch gibt es einen Ort, an dem man sich begegnen kann.

. . .

Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger reif für sie ist.
(Christian Morgenstern)

. . .

Antworten