Interview: Ghost of Tsushima

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Raskir
Beiträge: 10019
Registriert: 06.12.2011 12:09
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von Raskir » 22.05.2020 18:35

Kurzer Nachtrag

Aber von allen Titeln die noch anstehen, am meisten freue ich mich echt auf ghost of Tsushima. Seit way of the Samurai 2 hoffe ich und seit Assassin's Creed 2 warte ich auf genau so einen Titel. Ich bin auch sehr froh, dass es allen anschein nach kein Samurai Vergnügungspark wird, wo man in Dauerfeuer von allen Richtungen bespaßt wird und man sich in selbst auferlegte Restriktionen flüchten muss, damit man keinen Bespaßungstinitus bekommt und nicht irgendwann Vorzeitig den Dienst zu quittieren wegen PTBS (post traumatische bespaßungsstörung)
Zuletzt geändert von Raskir am 22.05.2020 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
Hier geht es zu den 4P Community GOTY Awards
4P Community Choice Awards 2018


Eine Welt ohne mich? In so einer Welt möchte ich nicht leben! - Gene Belcher


I have approximate knowledge of many things

Ryan2k6
Beiträge: 5355
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von Ryan2k6 » 22.05.2020 20:04

Raskir hat geschrieben:
22.05.2020 18:18
4P|T@xtchef hat geschrieben:
22.05.2020 18:12
Tsushima wird sich vermutlich anders anfühlen als ein Assassin's Creed.

Elden Ring wird ja ein Dark Souls in offener Welt. Es ist wirklich schön, gerade Spieler zu sein.;)
Aye. Und mit tlou und cp77 bekommen wir wohl noch 2 Endpunkte der Konsolengeneration. Dann stehen schon die neuen Konsolen an mit neuen Möglichkeiten. Könnte kaum besser sein, selbst im AAA Bereich
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob man CP2077 auf der aktuellen Gen genießen können wird, ich schätze das wird ein wenig wie GTA5 auf der PS3, die Konsole ist überfordert und das Spiel stark runterskaliert. Ich glaube Für CP2077 sollte man auf PS5 oder PC Version setzen. Aber wer weiß.

Bei TLoU ist es etwas anders als First Party, da kann ND vielleicht noch ordentlich was rausholen.
Bild

Creasy
Beiträge: 30
Registriert: 16.07.2009 14:51
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von Creasy » 22.05.2020 20:16

Ryan2k6 hat geschrieben:
22.05.2020 20:04
Raskir hat geschrieben:
22.05.2020 18:18
4P|T@xtchef hat geschrieben:
22.05.2020 18:12
Tsushima wird sich vermutlich anders anfühlen als ein Assassin's Creed.

Elden Ring wird ja ein Dark Souls in offener Welt. Es ist wirklich schön, gerade Spieler zu sein.;)
Aye. Und mit tlou und cp77 bekommen wir wohl noch 2 Endpunkte der Konsolengeneration. Dann stehen schon die neuen Konsolen an mit neuen Möglichkeiten. Könnte kaum besser sein, selbst im AAA Bereich
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob man CP2077 auf der aktuellen Gen genießen können wird, ich schätze das wird ein wenig wie GTA5 auf der PS3, die Konsole ist überfordert und das Spiel stark runterskaliert. Ich glaube Für CP2077 sollte man auf PS5 oder PC Version setzen. Aber wer weiß.

Bei TLoU ist es etwas anders als First Party, da kann ND vielleicht noch ordentlich was rausholen.
An CP sieht nichts "Next-Gen" aus, von daher gibt's da auch kein Grund, warum das nicht auf aktuellen Konsolen gut laufen sollte.

Ryan2k6
Beiträge: 5355
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von Ryan2k6 » 22.05.2020 20:18

Laufen wird das, die Frage ist nur wie und wie es dabei aussieht.
Bild

GoodOldGamingTimes
Beiträge: 382
Registriert: 23.09.2011 20:59
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von GoodOldGamingTimes » 22.05.2020 21:36

Crime Solving Cat hat geschrieben:
22.05.2020 15:31
Ob die tatsächlich so viel Wert auf Story und Charakterentwicklung gelegt haben?
Dann wäre es das erste Mal, dass die Regie nicht am Open-World-Ansatz total zerfasert.

Glaub ich zwar nicht dran, aber ich lass mich wirklich, wirklich gerne eines Besseren belehren.
Naja. Spiderman und HZD hatten einen starken Storyfokus und haben wunderbar gezeigt das man auch Open-World Titel entwerfen kann, ohne das sie sich wie ein abgrasen von Hot Spots für Quests und Sammeliteams anfühlen.

Ich bin mir sehr sicher das dass auch hier hinhaut.
Zuletzt geändert von GoodOldGamingTimes am 22.05.2020 21:43, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
mafuba
Beiträge: 2640
Registriert: 26.02.2017 16:18
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von mafuba » 22.05.2020 23:31

Ich finde es wird zu viel auf das Wind-gimmick zur Wegfindung eingegangen.

Wenn man ehrlich ist, ist das nichts neues. Bei bioshock infinite konnte ich auch mit einem Tastendruck einen Pfeil losschicken, der mir den Weg gezeigt hat. Hier wurde es mit dem Wind etwas besser in die Spielwelt eingearbeitet ist jedoch das gleiche prinzip.

Das Tiere/Pflanzen/Effekte auf Verstecke hindeuten ist auch nichts neues...

Ich hoffe die Story und Kampfsystem taugen was - dann wirds auch gekauft
Zuletzt geändert von mafuba am 22.05.2020 23:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TaLLa
Beiträge: 4335
Registriert: 13.05.2005 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von TaLLa » 22.05.2020 23:43

M4g1c79 hat geschrieben:
22.05.2020 14:38
Irgendwie hat mich das (gute) Interview doch wieder etwas ernüchtert. Irgendwie hatte ich gehofft, dass da noch irgendetwas kommt ala: wir haben noch sehr viel zu zeigen...(Kampfsystem) ^^ es scheint aber wohl nicht mehr zu kommen. Hatte etwas gehofft, dass das Kampfsystem komplexer ist als nutze jene Kampfhaltung dafür und jene dafür. Hoffentlich ist wenigstens die Story gut und lang und bietet einige Überraschungen, denn vom Gameplay scheint ja nicht viel zu kommen.
Ja das mit dem Kampfsystem finde ich auch immer noch sehr enttäuschend. Aber nach dieser schrecklichen Vorstellung, sah alles andere ähnlich lieblos und belanglos aus. Doch was mal offene Worte für Wunder bewirken können. Ich hab mich Gameplay-Technisch verabschiedet, aber wenn sie inhaltlich und historisch wirklich was bieten und glänzen, könnte ich am Ende etwas darüber hinwegsehen. Ich bin großer Fan des Szenarios, obwohl ich eher nur die Schlaglichter japanischer Geschichte kenne. Hier etwas immersiver auf das alltägliche Leben einzugehen, wäre ein Gewinn. Mal gucken, Vollpreis wird es trotzdem nicht mehr für mich sein, aber bei Kleinanzeigen werd ich sicher fündig später, wenn es denn gut genug wird.
Zuletzt geändert von TaLLa am 22.05.2020 23:44, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
zappaisticated
Beiträge: 2598
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von zappaisticated » 23.05.2020 01:46

Toll, dass ihr ein Interview bekommen habt. Ich möchte ja behaupten, dass dieser Umstand für SP ebenso toll ist, vA mit der prognostizierten historischen Authentizität. Ich will ja hoffen, dass Mr. Cornell darauf vorbereitet wurde, mit WEM er sich hier unterhält :)

Ich freue mich ohnehin sehr auf GoT. Da kann SP ohnehin nix falsch machen. Thema, Ausrichtung.. alles komplett im Plus bei mir. So oder so, werd ich mir das angucken wollen, und sei es nur um zu überprüfen :P

Worauf ich mich aber ganz besonders freue, ist die Romantisierung der mythologischen Aspekte. Japan hatte schon immer eine kulturelle Faszination auf mich ausgeübt. Das Land ist so unglaublich lebendig... alles atmet, lebt, bewegt sich in einem zusammenhängenden Kosmos, ist Bestandteil eines Ganzen; seien es Urgeister oder die Beseelung der Natur. Das ist uns hier etwas verloren gegangen, oder ich romantisiere durch den räumlichen Abstand das Fremde.. apropos: Ragnarok-Spaceship anyone? :lol: Egal, find ich das unglaublich spannend, wie SP darauf zuzugehen scheint.
Ich werde dem Fuchs folgen 8)

Zumindest bin ich sehr positiv gestimmt, dass uns hier "spielerisch" etwas begegnen wird, das über diese spielerischen Aspekte hinausgehen wird.. eben durch diese Romantisierung. Wenn SP dies "gut" hinbekommt.. dann ist es (mir) komplett egal, welche Noten unter den Urteilen stehen werden.

Das Kampfsystem scheint übrigens, ohne sehr viel mehr darüber zu wissen... right up my Alley 8)
Spielmechanisch muss man abwarten, ist klar. Aber der Fokus auf diesen filmischen Realismus eines Kurosawa-Films, find ich großartig. Wenn dem so ist, natürlich. Aber zum Überprüfen jener Umstände wurde ich bereits überzeugt :D
Zuletzt geändert von zappaisticated am 23.05.2020 02:29, insgesamt 7-mal geändert.
Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth.
Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music.
Music is THE BEST.

Benutzeravatar
TaLLa
Beiträge: 4335
Registriert: 13.05.2005 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von TaLLa » 23.05.2020 02:36

Creasy hat geschrieben:
22.05.2020 20:16
An CP sieht nichts "Next-Gen" aus, von daher gibt's da auch kein Grund, warum das nicht auf aktuellen Konsolen gut laufen sollte.
Das kann man im ersten Moment glauben, aber wenn man in die Details vom aktuellen Footage geht, wird die current gen einfach schmelzen. Es wird laufen, aber es wird nicht so aussehen wie auf starken Maschinen, vornehmlich auf PCs bevor die Next Gen kommt. Dass da "nichts" nach Next Gen aussieht, dem kann ich 0 zustimmen.
Bild

Ares101
Beiträge: 647
Registriert: 08.01.2008 22:20
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von Ares101 » 23.05.2020 02:42

zappaisticated hat geschrieben:
23.05.2020 01:46
Worauf ich mich aber ganz besonders freue, ist die Romantisierung der mythologischen Aspekte. Japan hatte schon immer eine kulturelle Faszination auf mich ausgeübt. Das Land ist so unglaublich lebendig... alles atmet, lebt, bewegt sich in einem zusammenhängenden Kosmos, ist Bestandteil eines Ganzen; seien es Urgeister oder die Beseelung der Natur. Das ist uns hier etwas verloren gegangen, oder ich romantisiere durch den räumlichen Abstand das Fremde.. apropos:
Ja, da ist was verloren gegangen. Im Polytheismus gabs das alles. Römer, Germanen, Kelten: in deren polytheistische Religionen konnten Bäume, Wege, Stein etc. alle eine Seele haben, die man auch verehren konnte. Bei den Nordmännern ist man der Meinung, dass sie nicht glaubten, dass ihre Schiffe beseelt waren, bei den Phöniziern hingegen hat man Aufzeichnungen gefunden, in denen zumindest einige Phönizier sagen, dass ihre Schiffe beseelt sind. Die Japaner haben solche Sachen noch, weil sie eine der wenigen Kulturen weltweit sind, die weiterhin eine Form von Polytheismus praktizieren.
Sterben... Das kann jeder... Versuchs mal mit überleben...

Benutzeravatar
zappaisticated
Beiträge: 2598
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von zappaisticated » 23.05.2020 03:37

Ares101 hat geschrieben:
23.05.2020 02:42
[...]
Ich bin alt genug, um noch Geschichten von Zwergen und Waldgeistern durch meine Ur-Großeltern mindestens glaubhaft vermittelt bekommen zu haben :lol:

Aber eben diese kindliche Interpretationsfähigkeit ist uns wirklich etwas abgegangen, ohne dies "kindlich" nun wertend zu meinen ^^

Darum auch mein augenzwinkernder Hinweis auf das von der Edda inspirierte Raumschiff. Das Fremde ist das Faszinierende, das irrschöpferische Werke erst ermöglicht.

Nun warte ich nur noch auf ein westliches Spiel, das sich der asiatischen Inspiration hingeben kann, gerne auch dem indischen Fundus der Millionen Götter, um diese kreativ mit der Edda zu kombinieren. Eine westliche Form der FinalFantasy-Reihe sozusagen :o

Das wäre doch positiver Wahnsinn :D
Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth.
Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music.
Music is THE BEST.

Benutzeravatar
TaLLa
Beiträge: 4335
Registriert: 13.05.2005 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von TaLLa » 23.05.2020 06:04

Oder meine iberischen Vorfahren, die einfach gar keine Götter hatten und sich rein der Kunst verschrieben haben vor der Kolonialisierung. Das hätte was unbeschwertes.
Zuletzt geändert von TaLLa am 23.05.2020 06:08, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
zappaisticated
Beiträge: 2598
Registriert: 21.09.2014 13:04
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von zappaisticated » 23.05.2020 10:10

TaLLa hat geschrieben:
23.05.2020 06:04
Oder meine iberischen Vorfahren, die einfach gar keine Götter hatten und sich rein der Kunst verschrieben haben vor der Kolonialisierung. Das hätte was unbeschwertes.
Hui... streich das mit der Edda.. bzw. lass diese nur einen Teil des "Ganzen" sein.

Wäre doch schön, wenn man durch diese Kreativität dem Frieden Dienste leistet.

Mit rundenbasiertem Kampfsystem, bitte. :Blauesauge: :lol:
Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth.
Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music.
Music is THE BEST.

Benutzeravatar
Der_Pazifist
Beiträge: 559
Registriert: 14.05.2011 20:38
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von Der_Pazifist » 23.05.2020 10:29

Ganz vorab, Klasse Interview. Würde gerne öfters welche lesen.

Das Spiel bleibt vom Gameplay her mir zu langweilig. Doch das Setting interessiert mich sehr.
Ich glaube es wird bei mir wie bei AC Origins. Die Landschaft genießen und ein paar Locations abklappern und den Rest ignorieren. Und hoffen da irgendwie durchzukommen ohne durch Fremdschämen im Boden zu versinken.

Doch ein wenig A. Kurosawa tut der Videospielwelt (und mir) sicher gut.

Benutzeravatar
M4g1c79
Beiträge: 341
Registriert: 04.12.2017 12:42
Persönliche Nachricht:

Re: Interview: Ghost of Tsushima

Beitrag von M4g1c79 » 23.05.2020 10:57

Der_Pazifist hat geschrieben:
23.05.2020 10:29
Ganz vorab, Klasse Interview. Würde gerne öfters welche lesen.

Das Spiel bleibt vom Gameplay her mir zu langweilig. Doch das Setting interessiert mich sehr.
Ich glaube es wird bei mir wie bei AC Origins. Die Landschaft genießen und ein paar Locations abklappern und den Rest ignorieren. Und hoffen da irgendwie durchzukommen ohne durch Fremdschämen im Boden zu versinken.

Doch ein wenig A. Kurosawa tut der Videospielwelt (und mir) sicher gut.
Hoffen wir einfach mal, dass die Story hervorragend ist, dann kann der Rest meinetwegen auch recht seicht bleiben.
P.S. im PSN sind wir ja direkte Nachbarn :D 3 Plätze sind zwischen uns ^^
Bild

Antworten