Streets of Rage 4 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Khorneblume
Beiträge: 1317
Registriert: 11.03.2018 17:05
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von Khorneblume » 06.05.2020 13:12

Skidrow hat geschrieben:
06.05.2020 12:16
Khorneblume hat geschrieben:
01.05.2020 21:32
GOG hat das Spiel wohlgemerkt auch. Knapp 23 Euro sind okay!
Psst! Den Namen des einzigen DRM freien Gameshops der Welt hören einige nicht gerne.
Na dann für die Sparfüchse. Das Spiel gibt es auch im Gamepass. :Häschen:

Benutzeravatar
P-Ape
Beiträge: 106
Registriert: 11.12.2014 02:42
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von P-Ape » 06.05.2020 13:48

Nicht schlecht, nicht schlecht.
Zuletzt geändert von P-Ape am 06.05.2020 13:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
CthulhuLover
Beiträge: 60
Registriert: 31.03.2015 11:16
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von CthulhuLover » 07.05.2020 14:34

Khorneblume hat geschrieben:
01.05.2020 21:32
GOG hat das Spiel wohlgemerkt auch. Knapp 23 Euro sind okay!
Vorsicht, die GoG Version unterstützt nur lokalen Coop, keine Online-Modi..

Benutzeravatar
;sabienchen
Beiträge: 10196
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von ;sabienchen » 07.05.2020 17:25

Cydher hat geschrieben:
05.05.2020 21:20
Fighting Force hätte übrigens damals eigentlich Streets of Rage 4 werden sollen. So hatte der Prototyp - damals noch für den Dreamcast geplant - ausgesehen:
Sicher?
Fighting Force 1 kam 1997 für PS1 raus.. das war über 1 Jahr vor dem JapanRelease der Dreamcast ...

..Fighting Force 2, welches dann für Dreamcast erschienen ist, war schäbigst und hatte kaum was mit dem Einser gemeinsam.

BTW
Streets of Rage 4 jibbet als Asia Release nun ebenfalls für PS4 und Switch [multi language]
Und aus Europa kann mans bei "Signature Edition Games"
für PS4, Switch und XBox(!) bestellen.
Zuletzt geändert von ;sabienchen am 07.05.2020 17:27, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
----------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
Bild

Kirk22
Beiträge: 910
Registriert: 06.03.2009 16:47
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von Kirk22 » 09.05.2020 22:44

sabienchen hat geschrieben:
30.04.2020 20:26
Gut gut, dann kann ich ja guten Gewissens bei Limited Run zuschlagen. ..^.^''

Wen s interessiert, aber physisch für SWitch bzw. PS4 haben will, kann es aktuell bei Limited Run Games vorbestellen.

//Achtung ... mit Lieferung würde ich erst in ein paar Monaten rechnen ... :Häschen:
Wozu? :| Im Juli kommt doch auch eine Retail-Version nach Deutschland. Amazon Link geht hier nicht, findest du aber da.
Zuletzt geändert von Kirk22 am 09.05.2020 22:45, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
;sabienchen
Beiträge: 10196
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von ;sabienchen » 09.05.2020 22:46

Kirk22 hat geschrieben:
09.05.2020 22:44
Wozu? :| Im Juli kommt doch auch eine Retail-Version nach Deutschland:
Weils zu dem Zeitpunkt noch nicht bekannt war. ;)

//Zumindest wusste ich das nicht. EU Release habe ich vorgestern erstmalig von gehört. :Blauesauge:
Zuletzt geändert von ;sabienchen am 09.05.2020 22:49, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
----------------------------------------------------------------------------------------------
Bild
Bild

Benutzeravatar
step2ice
Beiträge: 159
Registriert: 02.12.2006 05:04
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von step2ice » 13.05.2020 23:05

Wunderbar, endlich mal ein würdiger Nachfolger.

SEGA, jetzt bitte die Unterlassungsklage an Bombergames zurücknehmen und Streets of Rage Remake einkaufen.

Dann bin ich glücklich. :König:
currently on PS 2 - 4 and PC.

Benutzeravatar
DARK-THREAT
Beiträge: 10161
Registriert: 09.11.2010 04:07
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von DARK-THREAT » 28.05.2020 12:10

Mit dem Kumpel in der Online-Coop-Story gezockt und spätestens ab dem 4. Level wird das Spiel so extrem schwer. Selbst zu Zweit ist das dann eher kaum zu schaffen...
Ein Glück, dass wir dafür kein Geld ausgeben mussten auf der Xbox. Mal sehen wie Battletoads wird, das nächste ähnliche Spiel. Bin enttäuscht, wegen der Schwierigkeit und den zu vielen Kombinationen für Moves auf dem Controller. Für mich persönlich eines dieser 5 Euro Spiele die 40-50% hätten.
Auf den ersten Blick spassig, aber in solchen "Feierabend"-Spielen, die ich mal eine Runde zocke, taugt es nicht. Auch wenn es so rüberkommen will, zB durch die Spiellänge.
Zuletzt geändert von DARK-THREAT am 28.05.2020 12:20, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Kuttelfisch
Beiträge: 650
Registriert: 24.01.2017 16:07
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von Kuttelfisch » 28.05.2020 14:01

DARK-THREAT hat geschrieben:
28.05.2020 12:10
Mit dem Kumpel in der Online-Coop-Story gezockt und spätestens ab dem 4. Level wird das Spiel so extrem schwer. Selbst zu Zweit ist das dann eher kaum zu schaffen...
Ein Glück, dass wir dafür kein Geld ausgeben mussten auf der Xbox. Mal sehen wie Battletoads wird, das nächste ähnliche Spiel. Bin enttäuscht, wegen der Schwierigkeit und den zu vielen Kombinationen für Moves auf dem Controller. Für mich persönlich eines dieser 5 Euro Spiele die 40-50% hätten.
Auf den ersten Blick spassig, aber in solchen "Feierabend"-Spielen, die ich mal eine Runde zocke, taugt es nicht. Auch wenn es so rüberkommen will, zB durch die Spiellänge.
Höh? Es ist ein Arcade Spiel. Also Kurz und schwer. So will es rüberkommen. Und nach deiner Erzählung ist es doch auch so?

Also ist es doch genau das was es sein will. Klingt eher danach das du ne komplett andere Erwartungshaltung hattest, was aber dank Gamepass ja eh letztendlich egal ist ist 🤗
Steam: kuttentroll
PSN: Kuttentroll
Nintendo-ID: Kuttentroll

Benutzeravatar
darkchild
Beiträge: 217
Registriert: 06.10.2012 11:29
Persönliche Nachricht:

Re: Streets of Rage 4 - Test

Beitrag von darkchild » 28.05.2020 14:25

Zumal viele der neueren Arcade-Spiele einen leichten Schwierigkeitsgrad anbieten, der zwar mitunter auch kein Spaziergang sein kann, aber gerade Streets of Rage ist auf "Leicht" gut machbar meiner Meinung nach. Ab "Normal" wird's schon knackig, ja, aber das Spiel lässt sich wahnsinnig gut lernen.

Das Einzige, was ich hierbei leicht bemängeln würde, ist, das die Stages hinsichtlich des Anspruchs etwas arg schwanken. Und, dass manche Attacken sich durch die Ebenen etwas unnötig schwer absehen und dodgen lassen.

Antworten