Moto GP 20 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Pentanick
Beiträge: 129
Registriert: 02.07.2013 00:33
Persönliche Nachricht:

Re: Moto GP 20 - Test

Beitrag von Pentanick » 04.05.2020 17:55

Hm, ich meinte volle Kraft auf der Bremse. Dies ist der Bezug zu Forza. Und ich denke, dass dieser Punkt essenzieller ist als das Rausbeschleunigen. Und trotzdem hast Du mich eiskalt erwischt. Möglicherweise sogar total frostig, wenn es bei der MotoGp-Klasse beim Anbremsen .. Du weisst schon.

Benutzeravatar
Pentanick
Beiträge: 129
Registriert: 02.07.2013 00:33
Persönliche Nachricht:

Re: Moto GP 20 - Test

Beitrag von Pentanick » 04.05.2020 17:58

Irgend ein Youtuber meinte, dass das Heck ein wenig mehr Tolleranz habe als bei der Edition 19.

Benutzeravatar
Pentanick
Beiträge: 129
Registriert: 02.07.2013 00:33
Persönliche Nachricht:

Re: Moto GP 20 - Test

Beitrag von Pentanick » 04.05.2020 18:01

Und so als Dankeschön: Wie kommt man gut aus den Startlöchern?

Benutzeravatar
Akabei
Beiträge: 25899
Registriert: 10.08.2011 17:57
Persönliche Nachricht:

Re: Moto GP 20 - Test

Beitrag von Akabei » 04.05.2020 19:45

Pentanick hat geschrieben:
04.05.2020 18:01
Und so als Dankeschön: Wie kommt man gut aus den Startlöchern?
In diesem speziellen Fall, keine Ahnung.

Im Allgemeinen aus eigener Erfahrung: Mittig im Drehzahlbereich zwischen höchstem Drehmoment und höchster Leistung des Motors einkuppeln.

Das hängt aber auch von der Getriebeübersetzung ab.
Langer erster Gang - mehr Drehzahl beim Start
Kurzer erster Gang - (du wirst es ahnen) weniger Drehzahl beim Start
Man kann es sich manchmal echt nicht mehr ausdenken

Benutzeravatar
Pentanick
Beiträge: 129
Registriert: 02.07.2013 00:33
Persönliche Nachricht:

Re: Moto GP 20 - Test

Beitrag von Pentanick » 05.05.2020 23:11

Dankeschön :-)

Antworten