Outriders - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 11577
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Outriders - Vorschau

Beitrag von Todesglubsch » 14.02.2020 15:50

Kajetan hat geschrieben:
14.02.2020 15:21
Jupp. Ich bekomme JEDES MAL die Krätze, wenn ich z.B. lesen darf: "Doom Eternal, der neue Shooter des Studios, welches uns Quake, Rage und ...". Die Geschichte des aktuellen Studios id Software beginnt mit Doom (2016).
Naja, um fair zu sein: Das "alte Team" hat Doom 3 gemacht. Und das war kein gutes Doom.
Insofern wage ich zu behaupten, dass zumindest der "gute Geist" (wieder) bei ID rumflattert, auch wenn das Originalteam schon längst weitergezogen ist.
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 14.02.2020 15:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23508
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Outriders - Vorschau

Beitrag von Kajetan » 14.02.2020 16:19

Todesglubsch hat geschrieben:
14.02.2020 15:50
Naja, um fair zu sein: Das "alte Team" hat Doom 3 gemacht. Und das war kein gutes Doom.
Bei Doom 3 waren von den alten Entscheidern eigentlich nur noch John Carmack übrig. Tim Willits, der für das umstrittene Gameplay verantwortlich war, war davor "nur" ein Leveldesigner, niemand der entsprechende Entscheidungen getroffen hatte.

Im Grunde gibt es vier id Software's:

1. Pre-Doom und Doom (das legendäre id, bestehend aus Carmack, Romero und Co.)
2. Quake (schon ohne Romero) bis Quake 3 (die Carmack-Ära, wo er nicht nur Technik lieferte, sondern auch ganz klar das Gamedesign bestimmte)
3. Post-Quake 3 bis Rage (die zumindest in meinen Augen unsägliche Willits-Ära)
4. Ab Doom 2016 (das heutige id)
Insofern wage ich zu behaupten, dass zumindest der "gute Geist" (wieder) bei ID rumflattert, auch wenn das Originalteam schon längst weitergezogen ist.
Ja, diese Jungs wissen, was sie tun. Willits war hier nämlich "nur" der Studio-Chef, war nicht für das Gamedesign zuständig.

Habe ich schon erwähnt, dass ich ihn für einen bestenfalls nur mittelmäßig begabten Gamedesigner halte? :)
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 916
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Outriders - Vorschau

Beitrag von Civarello » 14.02.2020 16:41

Kajetan hat geschrieben:
14.02.2020 16:19
Bei Doom 3 waren von den alten Entscheidern eigentlich nur noch John Carmack übrig. Tim Willits, der für das umstrittene Gameplay verantwortlich war, war davor "nur" ein Leveldesigner, niemand der entsprechende Entscheidungen getroffen hatte.

Im Grunde gibt es vier id Software's:

1. Pre-Doom und Doom (das legendäre id, bestehend aus Carmack, Romero und Co.)
2. Quake (schon ohne Romero) bis Quake 3 (die Carmack-Ära, wo er nicht nur Technik lieferte, sondern auch ganz klar das Gamedesign bestimmte)
3. Post-Quake 3 bis Rage (die zumindest in meinen Augen unsägliche Willits-Ära)
4. Ab Doom 2016 (das heutige id)
Insofern wage ich zu behaupten, dass zumindest der "gute Geist" (wieder) bei ID rumflattert, auch wenn das Originalteam schon längst weitergezogen ist.
Ja, diese Jungs wissen, was sie tun. Willits war hier nämlich "nur" der Studio-Chef, war nicht für das Gamedesign zuständig.

Habe ich schon erwähnt, dass ich ihn für einen bestenfalls nur mittelmäßig begabten Gamedesigner halte? :)
Was meinst du mit "Quake (schon ohne Romero)" ? Romero hat doch noch gut an Quake 1 mitgewerkelt; beinahe die komplette 2te Episode stammt von ihm (und einige andere Level; Introduction zb.). Erst nach Quake ist Romero doch gegangen, um mit Tom Hall Ion Storm zu gründen. Oder hab ich dich falsch verstanden ?

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung wieviele Leute heute noch bei People Can Fly sind die damals an Painkiller gearbeitet haben. Wie Kajetan ja bereits sagte ist der Creative Director des Spiels (und ebenso Creative Director von Bulletstorm und GoW: Judgement) jetzt einer der Gründer von The Astronauts. Was aber nicht heißt dass ich PCF keinen guten Shooter mehr zutrauen würde. Allerdings würde ich persönlich auch lieber einen Painkiller-Nachfolger als das hier sehen........ Flying Wild Hog (die Macher von Hard Reset/ dem Shadow Warrior-Reboot; ebenfalls mit ein paar ehemaligen PCF-Leuten) wollen ja 2020 3 neue Spiele ankündigen. Mein Traum wäre ja eine Zusammenarbeit mit THQ Nordic (die die Rechte am Painkiller-Franchise haben) um einen Nachfolger zu coden........Aber viel Hoffnung habe ich da leider nicht. Auch weil, wie People Can Fly letztes Jahr noch selber sagte, die IP durch die vielen mittelmäßigen Nachfolger zu sehr geschädigt sei.
Zuletzt geändert von Civarello am 14.02.2020 17:06, insgesamt 3-mal geändert.

tomtom73
Beiträge: 81
Registriert: 16.05.2014 21:50
Persönliche Nachricht:

Re: Outriders - Vorschau

Beitrag von tomtom73 » 14.02.2020 17:11

Mir gefällt's - basierend auf den Videos - und ich brauche weder bessere Graphik noch mehr Schnickschnack wie Klamotten, Schuhe oder Schminke für meinen Alter Ego. Packende Story, stimmiges Gameplay und ausgeglichener Schwierigkeitsgrad (anpassbar und mit sinnvoll platzierten Speicherpunkten) reichen vollkommen um mich zufrieden zu stellen.

Benutzeravatar
Kajetan
Beiträge: 23508
Registriert: 13.04.2004 10:26
Persönliche Nachricht:

Re: Outriders - Vorschau

Beitrag von Kajetan » 14.02.2020 18:18

Civarello hat geschrieben:
14.02.2020 16:41
Was meinst du mit "Quake (schon ohne Romero)" ? Romero hat doch noch gut an Quake 1 mitgewerkelt; beinahe die komplette 2te Episode stammt von ihm (und einige andere Level; Introduction zb.). Erst nach Quake ist Romero doch gegangen, um mit Tom Hall Ion Storm zu gründen. Oder hab ich dich falsch verstanden ?
Ja, richtig, aber ... :)

Romero wird in den Credits von Quake zwar noch aufgeführt, aber eigentlich war er zum Release schon weg. Was wir als Quake kennen, ist die Idee von John Carmack. Romero konnte sich mit seinen Vorstellungen nicht durchsetzen (es wäre ein ganz anderes Spiel geworden) und weil er ne Primadonna und Carmack auch nicht gerade ein einfacher Mensch war, hat man sich (soweit ich das noch im Kopf habe) während der Entwicklung von Quake getrennt. Wieviel böses Blut damals geflossen ist, weiß man nicht, aber da Romero sofort die Quake-Engine und später den Nachfolger für Daikatana & Anachronox lizensiert hat, schien man zumindest noch auf geschäftlicher Ebene miteinander verkehren zu können.

Wer sich für diese wahrhaft wahnsinnige Zeit in der Videospielgeschichte interessiert ... das Buch "Masters of Doom" ist nur zu empfehlen: https://en.wikipedia.org/wiki/Masters_of_Doom
https://seniorgamer.blog/
Senior Gamer - Deutschlands führendes Gamer-Blog für alte Säcke!

aRkedos
Beiträge: 17
Registriert: 14.02.2020 17:30
Persönliche Nachricht:

Re: Outriders - Vorschau

Beitrag von aRkedos » 14.02.2020 20:14

Wird sicher nicht DER Meilenstein der Spielegeschichte. Aber ich glaub ein spaßiger loot Shooter kann das schon werden.

Art Design gefällt mir auch. Wird mal beobachtet.

Benutzeravatar
1Herjer
Beiträge: 316
Registriert: 05.06.2009 15:54
Persönliche Nachricht:

Re: Outriders - Vorschau

Beitrag von 1Herjer » 15.02.2020 01:04

Kajetan hat geschrieben:
14.02.2020 11:19
1Herjer hat geschrieben:
14.02.2020 10:03
Hätte mich über einen gelungenen Nachfolger von Painkiller gefreut :cry:
Witchfire. Wird von den Leuten entwickelt, die Painkiller gemacht haben. Wird zwar kein direkter Nachfolger, aber erste Spielszenen zeigen, dass man sich bei manchen Gameplaymechaniken an Painkiller orientiert. Angeblich soll Witchfire grob in die Richtung von Shadow Warrior 2 gehen. Etwas OpenWorld, etwas Loot-Gedöns, wenig Story-Gedöns, Melee- und Fernkampf-Kombos. Muss man zwar, wie immer, erst den Release abwarten, aber im Auge behalten kann man es schon.
Ist völlig an mir vorbeigezogen. Sowohl die Entwicklung des Studios, wie auch Witchfire. Danke für den Tipp. Sieht für mich defintiv interessanter aus als Outriders.
Zuletzt geändert von 1Herjer am 15.02.2020 01:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Civarello
Beiträge: 916
Registriert: 07.03.2016 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Outriders - Vorschau

Beitrag von Civarello » 15.02.2020 20:50

Kajetan hat geschrieben:
14.02.2020 18:18
Civarello hat geschrieben:
14.02.2020 16:41
Was meinst du mit "Quake (schon ohne Romero)" ? Romero hat doch noch gut an Quake 1 mitgewerkelt; beinahe die komplette 2te Episode stammt von ihm (und einige andere Level; Introduction zb.). Erst nach Quake ist Romero doch gegangen, um mit Tom Hall Ion Storm zu gründen. Oder hab ich dich falsch verstanden ?
Ja, richtig, aber ... :)

Romero wird in den Credits von Quake zwar noch aufgeführt, aber eigentlich war er zum Release schon weg. Was wir als Quake kennen, ist die Idee von John Carmack. Romero konnte sich mit seinen Vorstellungen nicht durchsetzen (es wäre ein ganz anderes Spiel geworden) und weil er ne Primadonna und Carmack auch nicht gerade ein einfacher Mensch war, hat man sich (soweit ich das noch im Kopf habe) während der Entwicklung von Quake getrennt. Wieviel böses Blut damals geflossen ist, weiß man nicht, aber da Romero sofort die Quake-Engine und später den Nachfolger für Daikatana & Anachronox lizensiert hat, schien man zumindest noch auf geschäftlicher Ebene miteinander verkehren zu können.

Wer sich für diese wahrhaft wahnsinnige Zeit in der Videospielgeschichte interessiert ... das Buch "Masters of Doom" ist nur zu empfehlen: https://en.wikipedia.org/wiki/Masters_of_Doom
Klar, ich kenne die Geschichte. Der Name "Quake" spukte ja damals schon in Commander Keen rum wenn ich mich recht erinnere; aber als Name für den Protagonisten, nicht das Spiel selber. Hatte deinen Kommentar so aufgefasst dass Romero schon nix mehr zu Quake beigesteuert hatte. Danke für die Erläuterung :)

aRkedos
Beiträge: 17
Registriert: 14.02.2020 17:30
Persönliche Nachricht:

Re: Outriders - Vorschau

Beitrag von aRkedos » 16.02.2020 09:25

Aber ist das nicht auch wurscht? Ich mein letztlich kommt es ja auch auf die Zusammensetzung des Teams an, denn alleine reißen auch die legendären Größen oft auch nichts.

Romero ist mit seinen eigenen Projekten wo er mehr als nur Game/Leveldesign gemacht hat eher unter ferner liefen geblieben. Carmack, der ehemalige Technik-Guru von ID Software ist jetzt eher in leitenden Tätigkeiten, hat also mit dem operativen Doing eher nur noch am Rande zu tun. Und vom Rest hat man jetzt eher weniger gehört.

Will sagen es ist die Mischung der Leute und deren Fähigkeiten und ich Denke, dass da bei id-Software aktuell wohl ein gutes Team vorhanden ist was gute Spiele bringt.

Klar als Fan einer bestimmten Spieleschmiede wünscht man sich gern den Glanz alter Tage zurück, aber man sollte auch dem neuen eine faire Chance geben.

Doom 2016 war in meinen Augen auf jeden Fall überzeugend und ich freue mich auf Eternal.

Antworten