Nioh 2 - Vorschau

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2385
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von Spiritflare82 » 06.02.2020 07:43

Nioh 1.5 ist das maximal...

DitDit
Beiträge: 1601
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von DitDit » 06.02.2020 08:05

Spiritflare82 hat geschrieben:
06.02.2020 07:43
Nioh 1.5 ist das maximal...
Find ich gut so.
Ich fand Teil 1 schon super mit kleinen Ärgernissen. Wenn nur diese Ausgebügelt werden und dadurch das Spiel nur besser wird immer her damit.
Ich brauche nicht schon bei einem zweiten Teil einer Reihe ein komplett neues Spiel bei dem das Rad neu erfunden wurde.


Ich hoffe es wird nicht zusehr am Multiplayer Part rumgeschraubt. Denn so wie es Final in Nioh war, war es meiner Meinung nach das beste CooP System das je ein Soulslike hatte.

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1278
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von Kant ist tot! » 06.02.2020 09:00

Todesglubsch hat geschrieben:
05.02.2020 22:32
Mir hat halt das komplette Gegenstandssystem bei Nioh nicht gefallen. Während ich bei Dark Souls in ner Kiste seltene Rüstungen und Waffen gefunden habe, die einmalig waren, war's bei Nioh irgendeine Zufallswaffe. Ich hatte keine Motivation die Schätze in den Leveln abzugrasen und aufgrund der Menge des Loots, war das Lootmanagement einfach nur ätzend.
Das war so furchtbar. Nur unnützer Krempel die ganze Zeit und wozu das alles? Hat mich auch einfach nur genervt. Für mich hätte man sich das alles auch einfach sparen können. Das ganze Inventarmanagement hat mir nur den Spielfluss kaputt gemacht.

Abgesehen davon hat mir das Spiel aber eigentlich ganz gut gefallen. Müsste es vlt. irgendwann mal beenden, aber die angesprochene Thematik schreckt mich einfach nur ab.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 7685
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von sabienchen » 06.02.2020 09:39

Kant ist tot! hat geschrieben:
06.02.2020 09:00
Todesglubsch hat geschrieben:
05.02.2020 22:32
Mir hat halt das komplette Gegenstandssystem bei Nioh nicht gefallen. Während ich bei Dark Souls in ner Kiste seltene Rüstungen und Waffen gefunden habe, die einmalig waren, war's bei Nioh irgendeine Zufallswaffe. Ich hatte keine Motivation die Schätze in den Leveln abzugrasen und aufgrund der Menge des Loots, war das Lootmanagement einfach nur ätzend.
Das war so furchtbar. Nur unnützer Krempel die ganze Zeit und wozu das alles? Hat mich auch einfach nur genervt. Für mich hätte man sich das alles auch einfach sparen können. Das ganze Inventarmanagement hat mir nur den Spielfluss kaputt gemacht.

Abgesehen davon hat mir das Spiel aber eigentlich ganz gut gefallen. Müsste es vlt. irgendwann mal beenden, aber die angesprochene Thematik schreckt mich einfach nur ab.
Ich finds super wie s ist/war. ..^.^''

... und jetzt bin ich wieder angefixt .. sieht klasse aus. .. wird Nioh 2 doch initial erstmal auf PS4 gespielt ..
Ninja Gaiden 4 auf PS5 als nächstes bitte. ..^.^''




Zuletzt geändert von sabienchen am 06.02.2020 10:05, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


DitDit
Beiträge: 1601
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von DitDit » 06.02.2020 10:04

sabienchen hat geschrieben:
06.02.2020 09:39
Kant ist tot! hat geschrieben:
06.02.2020 09:00
Todesglubsch hat geschrieben:
05.02.2020 22:32
Mir hat halt das komplette Gegenstandssystem bei Nioh nicht gefallen. Während ich bei Dark Souls in ner Kiste seltene Rüstungen und Waffen gefunden habe, die einmalig waren, war's bei Nioh irgendeine Zufallswaffe. Ich hatte keine Motivation die Schätze in den Leveln abzugrasen und aufgrund der Menge des Loots, war das Lootmanagement einfach nur ätzend.
Das war so furchtbar. Nur unnützer Krempel die ganze Zeit und wozu das alles? Hat mich auch einfach nur genervt. Für mich hätte man sich das alles auch einfach sparen können. Das ganze Inventarmanagement hat mir nur den Spielfluss kaputt gemacht.

Abgesehen davon hat mir das Spiel aber eigentlich ganz gut gefallen. Müsste es vlt. irgendwann mal beenden, aber die angesprochene Thematik schreckt mich einfach nur ab.
Ich finds super wie s ist/war. ..^.^''
Ich auch. Während der erste Durchgang sich noch ein wenig wie ein Soulslike angefühlt hat, war ab NG+ und im CooP das Spiel eher wie ein Borderlands oder Diablo. Man hat sich durch Horden geschnetzelt, die massen an Loot eingesackt und hat viel Zeit in den Menüs verbracht mit Statvergleichen, craften, Skillungen und Builds bauen, Min Maxen und optimieren.
Ich finde sogar Nioh hat eins der besseren Lootsystem in dieser Art von Games weil eigentlich nix was man aufsammelt nutzlos ist, es gibt einen starken Goldsink und Craftmat Mangel und man kann alles umwandeln und wiederverwerten. Auch kann man im absoluten Endgame gezielt das Zeug craften, upgraden und umskillen für die gewünschte Build so das man nicht auf puren RNG beim Drop angewiesen ist.

Man muss halt nur vom Gedanken weg das Nioh ein Soulsklon sein will. Den biss auf den Ausdauerbalken, die Lagerfeuer und das verlieren von Seelen beim Sterben, macht Nioh sein eigenes Ding und ist eher ein Lootspirale Game ala Destiny, Diablo, Anthem und co.
Zuletzt geändert von DitDit am 06.02.2020 10:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Spiritflare82
Beiträge: 2385
Registriert: 26.08.2015 04:08
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von Spiritflare82 » 06.02.2020 10:57

aus dem Preview:

"Zwar erreicht man nicht die akrobatische Mobilität eines Sekiro in der Erkundung, aber dafür scheint das Leveldesign abwechslungsreicher, vertikaler und tückischer"

also Nioh 2 soll vertikaler sein als Sekiro? halte ich für ein komplettes Gerücht, es gab selten etwas vertikaleres als Sekiro

DitDit hat geschrieben:
06.02.2020 08:05
Spiritflare82 hat geschrieben:
06.02.2020 07:43
Nioh 1.5 ist das maximal...
Find ich gut so.
Ich fand Teil 1 schon super mit kleinen Ärgernissen. Wenn nur diese Ausgebügelt werden und dadurch das Spiel nur besser wird immer her damit.
Ich brauche nicht schon bei einem zweiten Teil einer Reihe ein komplett neues Spiel bei dem das Rad neu erfunden wurde.


Ich hoffe es wird nicht zusehr am Multiplayer Part rumgeschraubt. Denn so wie es Final in Nioh war, war es meiner Meinung nach das beste CooP System das je ein Soulslike hatte.
Problem ist, es wurde null entschlackt, Nioh ist cool aber man verbringt viel zu viel zeit in Menüs, skillt rum, sortiert items aus, wechselt den Yokai, opfert Gegenstände, geht zum Schmied...total abturnend und im zweiten Teil haben sie noch obendrauf gepackt...man spielt weniger als das man in Menüs rumeiert.

und Multiplayer...war viel zu leicht in Nioh 1, nimmt dem Spiel genau die Härte die das Merkmal sein sollte.
Zuletzt geändert von Spiritflare82 am 06.02.2020 11:00, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Kant ist tot!
Beiträge: 1278
Registriert: 06.12.2011 10:14
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von Kant ist tot! » 06.02.2020 10:58

Na ich kann mir schon vorstellen, dass solche Elemente auch genug Befürworter finden. Ist halt nicht mein Ding. Wenn ich Lootspirale schon höre... das konnte mich noch nie motivieren.

Und ja, NioH war für mich schon ein Soulslike und definitiv kein schlechtes. Die zusätzlichen Elemente, die in meinem Fall jetzt nicht gezündet haben, finde ich aber trotzdem notwendig. Einfach nur Soulslike ist halt auch irgendwann lame. Daher finde ich generell die Kombination aus Soulslike plus Twist bzw. eigene Elemente, wie zum Beispiel die Körperteilabtrennungen und der damit verbunde Loot bei The Surge, sehr gut.

Zum Theme Endgame: Das interessiert mich bei so einem Spiel halt nicht wirklich, also außer Completion für Trophys oder so, aber auch nur, wenn ich da Bock drauf habe. Bei Nioh hätte es mir schon gereicht, es einmal durchgespielt zu haben. Deine Beschreibung des Endgames von Nioh klingt für mich leider total uninteressant. Wenn ich was endlos zocken will, dann greife ich zu Roguelikes.

Benutzeravatar
Crime Solving Cat
Beiträge: 162
Registriert: 08.01.2005 18:46
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von Crime Solving Cat » 06.02.2020 11:47

Nioh war für mich leider ein riesen Fehlkauf.
Dabei wollte ich es echt mögen, aber wie hier schon erwähnt - für mich hat das Lootsystem nicht zum Konzept gepasst. Wieso soll ich das Risiko eines Ablebens in Kauf nehmen, um irgendwie einen Gegenstand zu erreichen, der dann halt wieder bloß irgendeine random Waffe mit etwas anderen Stats ist? Irgendwie konnte ich mit diesem Diablo Prinzip da nichts anfangen.

Aber sie scheinen ja da zu verbessern, wonach gefragt wurde. Kann man ihnen nur zu Gute halten.

Benutzeravatar
4P|T@xtchef
Beiträge: 9090
Registriert: 08.08.2002 15:17
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von 4P|T@xtchef » 06.02.2020 12:01

DitDit hat geschrieben:
06.02.2020 10:04
Man muss halt nur vom Gedanken weg das Nioh ein Soulsklon sein will.
Ähm? Genau das wollte Team Ninja entwickeln. Natürlich ist Nioh ein "Soulslike" - die Gemeinsamkeiten sind offensichtlich. Selbst der Lead Designer nennt es so.;)
Spiritflare82 hat geschrieben:
06.02.2020 10:57
also Nioh 2 soll vertikaler sein als Sekiro? halte ich für ein komplettes Gerücht, es gab selten etwas vertikaleres als Sekiro
Da interpretierst du meinen Satz falsch: Der bezieht sich auf das erste Nioh; das Leveldesign wurde laut Team Ninja abwechslungsreicher gestaltet - müsste in der Vorschau auch klar werden. Natürlich kann Nioh 2 ohne Greifhaken gar nicht so vertikal ausgelegt sein wie Sekiro.
Zuletzt geändert von 4P|T@xtchef am 06.02.2020 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
Jörg Luibl
4P|Chefredakteur

Benutzeravatar
Todesglubsch
Beiträge: 11584
Registriert: 02.12.2010 11:21
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von Todesglubsch » 06.02.2020 12:05

DitDit hat geschrieben:
06.02.2020 10:04
Man muss halt nur vom Gedanken weg das Nioh ein Soulsklon sein will.
Wieso? Es IST ein Soulslike. (Edit: Jörg hat mich überholt)
Und es darf ja gerne sein eigenes Ding machen, aber wenn das Ding nicht gut ist, dann ist das Ding nicht gut.

Wenn ein Diablo-Loot-System, dann bitte, aber das Spiel hat dir Werkzeuge gegeben, dass du ein solches Lootsystem garnicht gebraucht hast. Sobald du "deine" Waffe in der Farbe deiner Wahl gefunden hast, haste einfach so lange die Parameter neu gewürfelt, bis du zufrieden warst - und von da an, haste nur noch Waffen mit höherem Level gesucht, um peer Seelenbild (hieß das so?) das Level deiner Waffe zu erhöhen. Hui.

Dazu die unzähligen Skills, von denen du nur zwei, drei gebraucht hast.
Die schnarchige Story, die einen mit echter Geschichte und vielen japanischen Namen gelangweilt hat.
Die sich ewig wiederholenden Gegner, inklusive Bosse! (Gut, DS2 hat das auch gemacht)
Die Gebiete, die zwar, für sich gesehen, nicht unhübsch waren, aber denen es an Eyecatcher und Erkennungswert mangelte.
Und dann noch das schwache Balancing, wo das Hauptspiel irgendwann zu leicht wird und im es schon im NG+ anfängt, dass Gegner einen einfach one-hitten. Sofern man nicht mit schwerer Rüstung spielt.

Und so viel wurde an Sets und Co wohl auch nicht getüftelt. Die Wiedergänger hatten zu 80% das Ninja-Set aus dem zweiten DLC oder dieses rote Set an.

Ich will ja nicht so viel motzen. Ich hab Nioh über PS+ ja letztendlich doch im Coop durchgespielt und platiniert und ja, ich hab schon Spiele gespielt, die mir weniger Spaß gemacht haben. Aber ohne meinen Mitspieler hätte ich nicht die Motivation gehabt weiterzuspielen - im Gegensatz zu Dark Souls, wo ich wissen wollte, was mich als nächstes erwartet. Welcher Gegner, welcher Boss, welches Ausrüstungsset. Bei Nioh haben mich leider nicht einmal die Bosse begeistert, bzw. fand manche sogar regelrecht albern (Mr. Giant Skeleton-Guy, ich meine sie)
Zuletzt geändert von Todesglubsch am 06.02.2020 12:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TaLLa
Beiträge: 4252
Registriert: 13.05.2005 16:39
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von TaLLa » 06.02.2020 12:42

Ich verspeise aktuell alle Souls-alike Spiele und das hochgelobte Nioh ist für mich das bisher schwächste mit Code Vein. Die Copy Paste levels, die langweiligen Missionen, das Diablo Item-farming ist sicher Geschmackssache, aber für mich ein Immersion-breaker und furchtbar, die Bosse waren schwach, der größte Teil der skills so nutzlos, dass ich ab der Mitte des Spiels einfach keine Punkte mehr vergeben habe und komplett darauf verzichtet habe. Die Steuerung war auch schwammiger als gewohnt. Die Story immerhin interessant über die Einigung Japans nur etwas Folklore. Aber insgesamt war ich mehr als enttäuscht. Für mich bleibt Surge 1 das bisher beste Souls-alike.
Bild

Ultima89
Beiträge: 277
Registriert: 16.06.2009 16:51
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von Ultima89 » 06.02.2020 12:43

Todesglubsch hat geschrieben:
06.02.2020 12:05
Wieso? Es IST ein Soulslike. (Edit: Jörg hat mich überholt)
Und es darf ja gerne sein eigenes Ding machen, aber wenn das Ding nicht gut ist, dann ist das Ding nicht gut.

Wenn ein Diablo-Loot-System, dann bitte, aber das Spiel hat dir Werkzeuge gegeben, dass du ein solches Lootsystem garnicht gebraucht hast. Sobald du "deine" Waffe in der Farbe deiner Wahl gefunden hast, haste einfach so lange die Parameter neu gewürfelt, bis du zufrieden warst - und von da an, haste nur noch Waffen mit höherem Level gesucht, um peer Seelenbild (hieß das so?) das Level deiner Waffe zu erhöhen. Hui.

Dazu die unzähligen Skills, von denen du nur zwei, drei gebraucht hast.
Die schnarchige Story, die einen mit echter Geschichte und vielen japanischen Namen gelangweilt hat.
Die sich ewig wiederholenden Gegner, inklusive Bosse! (Gut, DS2 hat das auch gemacht)
Die Gebiete, die zwar, für sich gesehen, nicht unhübsch waren, aber denen es an Eyecatcher und Erkennungswert mangelte.
Und dann noch das schwache Balancing, wo das Hauptspiel irgendwann zu leicht wird und im es schon im NG+ anfängt, dass Gegner einen einfach one-hitten. Sofern man nicht mit schwerer Rüstung spielt.

Und so viel wurde an Sets und Co wohl auch nicht getüftelt. Die Wiedergänger hatten zu 80% das Ninja-Set aus dem zweiten DLC oder dieses rote Set an.

Ich will ja nicht so viel motzen. Ich hab Nioh über PS+ ja letztendlich doch im Coop durchgespielt und platiniert und ja, ich hab schon Spiele gespielt, die mir weniger Spaß gemacht haben. Aber ohne meinen Mitspieler hätte ich nicht die Motivation gehabt weiterzuspielen - im Gegensatz zu Dark Souls, wo ich wissen wollte, was mich als nächstes erwartet. Welcher Gegner, welcher Boss, welches Ausrüstungsset. Bei Nioh haben mich leider nicht einmal die Bosse begeistert, bzw. fand manche sogar regelrecht albern (Mr. Giant Skeleton-Guy, ich meine sie)
Das fasst Nioh 1 im Großen und Ganzen zusammen.
Die Balance was Items angeht, gehört - auch wenn mir das Spiel im Groben noch gefällt - zum schlechtesten, was es in der Action-RPG- Welt gibt. Das muss man so deutlich sagen. Ich kenne kein Spiel, bei dem du 95% des Loots nicht als Ausrüstung verwendest. Andererseits hat es gerade durch diesen hohen Schrott-Anteil eine Faszination, die sich entfaltet, wenn du mal wirklich eine gute Waffe findest. Die hat dann für dich mehr wert als ein in Diablo gedropptes Legendary, weil selbst dort noch die Droprate höher ist.

Ich mache aber mal ein anderes Fass auf. Hier wird öfters mal Sekiro als Meßlatte zitiert, was ich nicht nachvollziehen kann. Sekiro war viel kürzer als Dark Souls, nicht nur was die Spielzeit angeht, auch der Inhalt. Deine "Build" hat sich fast nur um dein Schwert gedreht, auch wenn du Hilfswaffen aufwerten konntest. Es gibt zwar auch Builds, bei denen der Schwerpunkt auf letzteren liegt, aber das alles gibt dir niemals die Fülle an Möglichkeiten, die du mit einem Dark souls hat. Selbst ein Nioh hat mit seinem furchtbaren Balancing mehr zu bieten. Schon alleine, weil du mehr Waffengattungen hast.

Ich will nicht gegen Sekiro ätzen, das hat ganz andere Qualitäten als DS oder Nioh. Aber gerade weil es hier um ANDERE Qualitäten geht, ist ein Vergleich hier gar nicht angebracht. Sekiro sollte straightforward sein. Es sollte verflucht schwer sein und dich zwingen, das Kampfsystem zu meistern. Und schont da beginnen bereits die Unterschiede. Dieses System kannst du kaum mit DS oder Nioh vergleichen.

Von daher ist Sekiro sicher kein Maßstab für Soulsborne oder Nioh-Gaiden.
Zuletzt geändert von Ultima89 am 06.02.2020 12:43, insgesamt 1-mal geändert.

DitDit
Beiträge: 1601
Registriert: 12.06.2013 19:52
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von DitDit » 06.02.2020 15:43

Gut dann gebe ich bei.
Für mich persönlich hat sich Nioh dennoch bis auf die ersten Stunden nie wie ein Soulsborn-Like angefühlt sondern eher wie ein Ninja Gaiden mit Lootsystem ala Diablo.
Ja das Postgame ist repetetiv genauso wie bei einem Diablo, Warframe, Destiny und co.
Ich hatte dennoch locker 200+ Stunden Spaß im CooP mit Kumpels und deswegen freuen wir uns auch genau deswegen auf Nioh 2 weil es genau das gleiche sein wird.
Will auch nicht der Kritik wiedersprechen. Nioh hat schon Probleme die man Ansprechen kann und die auf jedenfall ein großer Spaßkiller für jeden sein könnten.
Zuletzt geändert von DitDit am 06.02.2020 15:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
LePie
Beiträge: 12512
Registriert: 31.01.2007 14:44
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von LePie » 06.02.2020 17:50

Ich muss bei Nioh auch die Itemization bemängeln. Mehr Klasse statt Masse und weniger, dafür aber interessantere Modifikatoren auf der Ausrüstung würden da aushelfen.
So Sachen wie "dein Feuerschaden friert Gegner ein", "Angriffe entziehen dir Mana statt Leben" oder "du stirbst, wenn du einen Gegner triffst" wären interessante Mods, die ich bei Action-RPGs immer wieder gerne in Builds einbaue.
For Videogame Love, Culture & Glory: Locomalito

Benutzeravatar
PS4Nation
Beiträge: 513
Registriert: 09.09.2009 23:28
Persönliche Nachricht:

Re: Nioh 2 - Vorschau

Beitrag von PS4Nation » 06.02.2020 21:48

Nichts ist Souls like. nachdem die Leuchtfeuer kamen ist es Dark Like. von Leuchtfeuer zum Leuchtfeuer rennen.
sich vor dem Boss bequem machen, killen und here we go again. Ein wichtiges Kernelement, wenn nicht das Kernelement schlecht hin, wurde rausgenommen. Überleben. Ohne Zwischenstopps auf dem Weg zum Boss alle Gefahren bestehen und auch noch den Boss killen um weiterzukommen! Dieses Spielprinzip hätte weitergeführt und ausgebaut werden müssen.
Surge, mehr noch Surge 2 ist Dark like mit Abkürzungswahn! die haben Souls komplett falsch verstanden und dachten wohl das Abkürzungen das Spiel ausmacht. Nioh ist letztendlich auch nur Casual und artet schnell zum Action gemetzel aus.

Antworten