Call of Juarez: Gunslinger - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Antworten
Benutzeravatar
4P|BOT2
Beiträge: 149331
Registriert: 10.07.2002 12:27
Persönliche Nachricht:

Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von 4P|BOT2 » 16.12.2019 10:19

Call of Juarez hat eine lange Reise hinter sich: vom eindrucksvollen Erstling über einen geradlinigen Baller-Schlauch, einen katastrophalen Gegenwarts-Ableger bis hin zum Comic-Trip mit dem Untertitel Gunslinger – der gute sechs Jahre nach seiner Premiere jetzt auf Nintendo Switch erschienen ist. Für unseren Test haben wir die Besonderheiten der aktuellen Fassung unter die Lupe genommen. Ist...

Hier geht es zum gesamten Bericht: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Benutzeravatar
adler.Kaos
Beiträge: 1173
Registriert: 10.02.2009 20:24
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von adler.Kaos » 16.12.2019 17:46

Wenn Spiele wie der Witcher einigermaßen laufen, kann es ja kaum sein, dass man so eine alte Kamelle nicht ordentlich portiert bekommt. Schwach, Techland.
Good old times

Hatschii
Beiträge: 45
Registriert: 18.06.2009 17:51
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von Hatschii » 16.12.2019 18:19

Mag sein, dass es sich hier um eine schlecht angepasste Umsetzung handelt, aber die Tonart des Reviews stösst wieder einmal sehr sauer auf, so negativ konnotiert wie hier wieder in subtilen Seitenhieben die Switch im Allgemeinen in ein unverdient schlechtes Licht gerückt wird.

Es gab und gibt inzwischen ne Menge guter bis brillianter Portierungen für die kleine mobile Konsole, wo man sich teils ungläubig die Augen reibt, dass das so dicht an an die Nextgenfassungen rankommt. Dragon Quest 11, Alien Isolation, GRID (was auf 4players lachhaft ungerecht verrissen wurde), Civ6, Diablo 3, Hellblade, Witcher 3.

Auf alle Fälle viel mehr positive Beispiele wie negative und trotzdem hängt sich 4players an uninteressanten Miesportierungen von Spielen aus der dritten Reihe wie diesem hier auf und versucht permanent, die Switch als problembehaftetes Sorgenkind der aktuellen Konsolengen hinzustellen.

yopparai
Beiträge: 15247
Registriert: 02.03.2014 09:49
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von yopparai » 16.12.2019 19:14

Ich lass das einfach mal hier...

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8507
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von Usul » 16.12.2019 20:16

„Fazit“ hat geschrieben:Und so reiht sich dieses Call of Juarez in die Riege jener Spiele ein, die nicht wirklich zur Switch passen. Die Bildrate ist jedenfalls dermaßen niedrig, dass entweder präzises Zielen oder ein normal schnelles Umsehen mit den kurzen Hebelwegen der Joy-Cons unmöglich ist. Hinzu kommt das kleine Display, auf dem bei einem für Fernseher konzipierten Titel manche Details kaum zu erkennen sind. Gunslinger rutscht zum Glück nicht in den Bereich, wo andere Umsetzungen gefühlt unspielbar sind und funktioniert an einem großen Bildschirm sowie mit einem traditionellen Gamepad durchaus ordentlich.
Man hätte das auch so formulieren können, daß es eine Reihe von wirklich beeindruckenden Umsetzungen für die Switch gibt, die beweisen, daß es keiner Hexerei bedarf, um das hinzubekommen - und daß Techland hier ganz einfach keine gute Arbeit geleistet haben.
Dann würde es nicht so klingen, also ob das Usus ist auf der Switch...

Insofern muß ich Hatschii in dieser Hinsicht recht geben.

Wenn ich mir dann auch noch yopparais Video anschaue, komme ich weiter ins Grübeln... 30 fps ist nun also "dermaßen niedrig, dass entweder präzises Zielen oder ein normal schnelles Umsehen mit den kurzen Hebelwegen der Joy-Cons unmöglich ist?"
(Wobei das da so aussieht, als ob es in einem begrenzten Gebiet gemessen wurde... wer weiß, ob das überall im Spiel so ist?)

Nurian87
Beiträge: 17
Registriert: 20.03.2018 23:48
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von Nurian87 » 16.12.2019 21:46

yopparai hat geschrieben:
16.12.2019 19:14
Ich lass das einfach mal hier...
Gibt wie dieses Video hier genug die zeigen das die Framerate zu 99% stabil ist. Kann das sein das euer Tester getrunken hat beim Test selbst?
Ich selbst spiele es schon einige Zeit und muss sagen das diese Aussagen zur Framerate Schwachsinn sind. So leid es mir tut.

Nurian87
Beiträge: 17
Registriert: 20.03.2018 23:48
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von Nurian87 » 16.12.2019 21:50

Hatschii hat geschrieben:
16.12.2019 18:19
Mag sein, dass es sich hier um eine schlecht angepasste Umsetzung handelt, aber die Tonart des Reviews stösst wieder einmal sehr sauer auf, so negativ konnotiert wie hier wieder in subtilen Seitenhieben die Switch im Allgemeinen in ein unverdient schlechtes Licht gerückt wird.

Es gab und gibt inzwischen ne Menge guter bis brillianter Portierungen für die kleine mobile Konsole, wo man sich teils ungläubig die Augen reibt, dass das so dicht an an die Nextgenfassungen rankommt. Dragon Quest 11, Alien Isolation, GRID (was auf 4players lachhaft ungerecht verrissen wurde), Civ6, Diablo 3, Hellblade, Witcher 3.

Auf alle Fälle viel mehr positive Beispiele wie negative und trotzdem hängt sich 4players an uninteressanten Miesportierungen von Spielen aus der dritten Reihe wie diesem hier auf und versucht permanent, die Switch als problembehaftetes Sorgenkind der aktuellen Konsolengen hinzustellen.
Stimme übrigens dem Kollegen hier zu 100% zu. Was ihr euch manchmal rausnehmt bei Reviews ist schlicht eine Frechheit. Der Ton macht ja bekanntlich immer die Musik. Hier wird das ganze häufig so arg ins bodenlose getrieben...

Da solltet ihr wirklich dran arbeiten. Gerade wie oben beschrieben der Test zur wirklich ganz tollen Grid Portierung war eine Frechheit. Anders kann man das nicht mehr sagen. Gibt so viele Ports mittlerweile die einfach fantastisch sind. Dieser hier ist eventuell kein fantastischer. Ganz sicher aber auch kein schlechter.

Benutzeravatar
sabienchen
Beiträge: 7549
Registriert: 03.11.2012 18:37
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von sabienchen » 16.12.2019 22:09

PortSwitcheridoo.. ..^.^''
Bild
Spoiler
Show
Bild
Bild
Bild
Bild


Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1456
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 16.12.2019 23:33

Leute, macht mal bitte halblang. Hättet ihr den Text nüchtern gelesen, wäre euch aufgefallen, dass sich jeder einzelne kritische Punkt einzig auf die Umsetzung bezieht und kein einziger auf die Konsole. Und würdet ihr euch noch dazu die Berichte zu anderen Switch-Umsetzungen anschauen, könnte euch sogar auffallen, dass es da ganz grandiose Fassungen gibt, die wir auch entsprechend ausgezeichnet haben - mit Awards und viel positiver Konnotation.

Abgesehen davon wäre es ohnehin absurd, dass ausgerechnet ich die Switch als schlecht hinstellen würde, da ich sie absolut großartig finde - u.a. übrigens wegen ein, zwei Umsetzungen. Nur stört es mich zum einen gerade deshalb, wenn Publisher dem Anschein nach nur das schnelle Geld wittern, an einer systemgerechten Umsetzung aber kein Interesse erkennen lassen. Hier passen Bildrate, Eingabegerät und Bildschirm nun mal nicht zusammen, weshalb sich das Spielen einfach nicht gut anfühlt.

Und sollen wir zum anderen tatsächlich nicht mehr den Finger in die Wunde legen? Gut, zugegeben: Wie auch immer ihr die letzte Frage beantwortet... Der Finger kommt auch in Zukunft drauf, so einfach ist das! ;) Und dann muss Enttäuschung eben genauso erkennbar sein wie Begeisterung. Waschmaschinentests gibt's bei Stiftung Warentest.
Zuletzt geändert von 4P|Benjamin am 16.12.2019 23:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 8507
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von Usul » 16.12.2019 23:51

Also da du "ihr" schreibst, fühle ich mich angesprochen. Und ich muß sagen, daß ich in meinem Kommentar nicht darüber gesprochen habe, daß kein Finger in irgendwelche Wunden gelegt werden muß.

Aber das Fazit z.B. klingt durchaus nach einer Switch-Kritik und nicht nach einer Publisher-/Entwickler-Kritik. Hättest du dich auf die guten Umsetzungen bezogen, wäre die deiner Meinung nach schlechte Gunslinger-Umsetzung noch viel deutlicher als schlechte Umsetzung klar geworden... statt eher so zu klingen, als ob es so viele schlechte Umsetzungen für die Switch gibt und Gunslinger halt eine davon ist.

Benutzeravatar
D_Sunshine
Beiträge: 4303
Registriert: 09.03.2009 20:53
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von D_Sunshine » 16.12.2019 23:53

Wenn ich schon wieder diese ganzen Microaggressions lese. Der Stick habe "Eigenheiten", der Bildschirm sei "klein". In Zukunft bitte einfach generell darauf verzichten, Test von Ports zu veröffentlichen, die nicht gelungen sind. Alles andere wäre unseriös.

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1456
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 17.12.2019 01:11

Das Feststellen haptischer Unterschiede ist mitnichten Aggression. Alle Sticks und alle Bildschirme der Welt haben Eigenheiten - der Punkt ist, ob Spiele daran angepasst sind oder nicht und nur darum geht es hier.

Usul: Ich bin da freilich voreingenommen :-), aber auch sehr sicher, dass das Fazit nicht nach einer Switch-Kritik klingt. Da steht explizit drin, dass das Spiel nicht auf die Konsole passt, sprich nicht sorgfältig an deren Besonderheiten angepasst wurde. Dass ein paar dieser Besonderheiten aufgezählt werden, ist keine Wertung, sondern für das Beschreiben der spielerischen Schwächen einfach notwendig.
Zuletzt geändert von 4P|Benjamin am 17.12.2019 01:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
D_Sunshine
Beiträge: 4303
Registriert: 09.03.2009 20:53
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von D_Sunshine » 17.12.2019 07:35

4P|Benjamin hat geschrieben:
17.12.2019 01:11
Das Feststellen haptischer Unterschiede ist mitnichten Aggression. Alle Sticks und alle Bildschirme der Welt haben Eigenheiten - der Punkt ist, ob Spiele daran angepasst sind oder nicht und nur darum geht es hier.
Mein Beitrag war als Satire gemeint. ;)
Ist leider schwierig, was man hier mitunter lesen muss, noch zu überzeichnen.

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1456
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 17.12.2019 15:27

Ein Fünkchen Wahrheit ist da leider dran. ;-) Aber dann danke fürs Aufklären.

Benutzeravatar
artmanphil
Beiträge: 1238
Registriert: 21.12.2008 10:39
Persönliche Nachricht:

Re: Call of Juarez: Gunslinger - Test

Beitrag von artmanphil » 24.12.2019 21:38

Auch wenn der Port nicht so gut ist, scheinbar für manche weniger schlimm als für andere, freue ich mich, dass dieses Kleinod auf Switch etwas Publicity bekommt. Ein wunderbares Game, von dem ich nichts gehört hatte, bis ich wegen des bescheuerten The Cartel davon las und es für kleines Geld auf Steam erwarb. Und es hat mich wieder zu Shootern gebracht, so sehr habe ich es genossen. Dringend spielen, und wenn nicht auf der Switch, dann woanders.
Zuletzt geändert von artmanphil am 24.12.2019 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
Well done. Here come the test results:
You are a horrible person. That's what it says.
We weren't even testing for that.

Antworten