Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Hier findet ihr die entsprechenden Kommentare - inkl. Link zur News!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Ryan2k6
Beiträge: 2675
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von Ryan2k6 » 19.06.2019 15:30

HellToKitty hat geschrieben:
18.06.2019 20:14
Mit oder ohne Keanu Reeves - Ich hab vollstes Vertrauen in das Spiel und bin fest davon überzeugt, dass CD Project Red Rockstar Games vom Thron schubsen wird und damit ein neues Zeitalter von Spielen einläutet (Was meiner Meinung nach schon seit langer Zeit überfällig ist) Die sind einfach die einzigen mir echt ambitionierten Zielen und alles Andere würde mich tatsächlich verwundern.
Ich hab zwar etwas länger gegrübelt, aber mir fällt kein Thron ein, auf dem R* derzeit sitzen würde und von dem CDP sie schubsen sollen. Erklärung bitte? :Blauesauge:

Bild

Ryan2k6
Beiträge: 2675
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von Ryan2k6 » 19.06.2019 15:31

sabienchen hat geschrieben:
18.06.2019 21:26
Matrix ist SUPA!
Korrekt, aber die beiden anderen Teile hätten nicht sein müssen. :Blauesauge:

Bild

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1817
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von Sindri » 19.06.2019 16:05

DonDonat hat geschrieben:
18.06.2019 18:08
Brauch man ihn denn wirklich ;) ?
Bisher hat hier noch keiner wirklich plausible Gründe gemacht die darauf hindeuten.
Brauchen? Nein. Wenn man eine Grundsatzdiskussion führen will, dann brauchen wir auch keine Spiele, gibt ja schönes Wetter. ;)
Aber es war ein schönes Schmankerl. Ein cooler Schauspieler, der mich seit meiner Kindheit begleitet, das war was feines.
Vor allem ist er ein Schauspieler, der immer mal wieder in Filmen mitgewirkt hat, die solche oder ähnliche Themen angesprochen haben.
Passt und für mich 1 Grund mehr das Spiel zu holen, wenn es raus kommt.
DonDonat hat geschrieben:
18.06.2019 18:08
Also verdienst du auch Pay2Win, übermäßige Monetarisierung, unfertige Spiele etc. ?
Niemand verdient von großen Firmen abgezockt zu werden. Weder du noch ich, ja nicht mal der CoD Fanboy von nebenan oder gar Trump verdient sowas.
Mich betrifft es genau so. Wir alle haben mit unserem Konsumverhalten dazu beigetragen, dass es solche Geschäftspraktiken nur in der Spielebranche gibt.
Ja, ich bin Teil des Problems.
DonDonat hat geschrieben:
18.06.2019 18:08
Und wenn für dich berechtigtes hinterfragen schon so eine Reaktion erzeugt, was müsstest du da erst zu den Cyberpunk Themen sagen ;) ?
Welche Themen? Die Diskussion um das angebliche Ingame Transgender Poster? Pfft, das Spiel spielt in einer dystopischen Zukunft, wo Menschen sich jedes Organ und jedes Körperteil austauschen und verbessern können. Mit diesem Hintergrund finde ich persönlich passt es sehr gut in das Spiel.
Ryan2k6 hat geschrieben:
19.06.2019 15:31
Korrekt, aber die beiden anderen Teile hätten nicht sein müssen. :Blauesauge:
Leider....konnte Teil 2&3 auch nix abgewinnen.

Benutzeravatar
Balla-Balla
Beiträge: 1985
Registriert: 11.02.2013 13:49
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von Balla-Balla » 19.06.2019 16:25

Peter__Piper hat geschrieben:
19.06.2019 12:10
Balla-Balla hat geschrieben:
19.06.2019 09:25
Flextastic hat geschrieben:
17.06.2019 11:24


Balla-Balla eben :lol:
Wir sprechen uns in ein paar Jahren wieder. Der ein oder andere wird dann wohl immer noch sein Bravo Starschnittposter von Matrix über dem Bett hängen haben, der Rest der Welt eher: Keanu - who?

Mit echten fan(atiker)s zu diskutieren ist naturgemäß fruchtlos aber ich freue mich für euch, da ihr neben CP2077 sicher in Zukunft noch ein paar Hochglanz-Gewalt-Streifen mit eurem Star zu erwarten habt, Hollywood ist Maximalverwerter. Immerhin bekommt ER somit noch die Chance endlich mal sowas wie Schauspielerei zu demonstrieren, falls diese Fähigkeit tatsächlich in ihm schlummern sollte.
Das würde dann sogar Herrn old-school-white-man-sexist Balla-Balla ein Lächeln ins Gesicht zaubern, das es allein fürs coole Aussehen bei männlichen Protagonisten eben leider nicht gibt.
Du hast echt so eine selektive Wahrnehmung - köstlich deine Beiträge :lol:

In diesem Sinne:
Bunt ist das Dasein und Granatenstark :ugly:
Freut mich, dass dich meine Beiträge erheitern, ich tue gerne Gutes für meine Mitmenschen.

Den Hinweis auf Buntheit verstehe ich als Aufmunterung mich zukünftig noch mehr an der Ausgewogenheit, nüchterne Distanz und Objektivität der 4P Foristen, insbesondere natürlich die des P_P, zu orientieren.

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 646
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von HellToKitty » 19.06.2019 20:00

Ryan2k6 hat geschrieben:
19.06.2019 15:30
HellToKitty hat geschrieben:
18.06.2019 20:14
Mit oder ohne Keanu Reeves - Ich hab vollstes Vertrauen in das Spiel und bin fest davon überzeugt, dass CD Project Red Rockstar Games vom Thron schubsen wird und damit ein neues Zeitalter von Spielen einläutet (Was meiner Meinung nach schon seit langer Zeit überfällig ist) Die sind einfach die einzigen mir echt ambitionierten Zielen und alles Andere würde mich tatsächlich verwundern.
Ich hab zwar etwas länger gegrübelt, aber mir fällt kein Thron ein, auf dem R* derzeit sitzen würde und von dem CDP sie schubsen sollen. Erklärung bitte? :Blauesauge:
Die Projekte von Rockstar, nämlich GTA und jetzt Red Dead Redemption sind ja wohl beispiellos, was das investierte Geld, die verkauften Exemplare und die überwiegend sehr positive Akzeptanz von Spielern und Presse angeht. Klar gibt es noch andere Superseller wie Call of Duty, Fortnight oder gewisse Sportspiele. Die stehen aber immer auch im Fadenkreuz der Kritik. Die Spiele von Rockstar sind da weitgehend befreit von. Zumindest kenne ich keine Leute die denken, dass GTA und Co der totale Mist wäre. Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber die Ambition muss man da schon anerkennen. Der Aufwand, der bei Rockstar betrieben wird ist einfach einzigartig, oder siehst du das anders?

Ryan2k6
Beiträge: 2675
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von Ryan2k6 » 19.06.2019 20:11

Ja, aber das ist ja Geschmackssache. Für mich steht R* nicht auf dem Sockel, der ihnen immer angedichtet wird. GTA 5 fand ich überzogen, überbewertet und ist mit GTAO die reine Cashcow für MTAs. RDR hab ich nicht gespielt, aber auch da gibt es deutliche Kritik, wenn man mal näher hinsieht. Kritik, die auch für mich nachvollziehbar sind bzw. die auch ich nicht gut finden würde.

GTA 3 und VC waren grandiose Spiele, seit dem gehts aber ständig bergab. Hinzu kommt deren Arroganz, keine synchro anbieten zu müssen, weil sie ja R* sind und das nicht nötig haben. Und auch mit ihren Crunchtimes haben sie nicht grad Sympathiepunkte bei mir gesammelt. Ich würde sie jedenfalls auf keinen Thron setzen.

Bild

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 646
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von HellToKitty » 19.06.2019 20:33

Ryan2k6 hat geschrieben:
19.06.2019 20:11
Ja, aber das ist ja Geschmackssache.
Nein, es ist eben keine Geschmackssache. Ich sage ja nicht, das, Rockstar die besten Spiele machen. Ich persönlich habe andere Helden. Aber der Aufwand deren Projekte ist bisher einfach ohne Konkurrenz. Das kann man ganz objektiv so sagen. LA Noire hat immer noch die besten Gesichtsanimationen die man jemals in einem Spiel gesehen hat und was glaubwürdige Open Worlds angeht gibt es auch nichts aufwendigeres als GTA und RDR. Klar machen die seit Jahrzehnten mehr oder weniger das selbe Spiel. Trotzdem stimmen bei Rockstar die Verkaufszahlen und die Presse lobt ihre Spiele.
Mit Cyberpunk 2077 wird aber höchst wahrscheinlich ein neuer Platzhirsch erscheinen an dem sich dann alle messen müssen. Zumindest glaube ich das.

Ryan2k6
Beiträge: 2675
Registriert: 23.12.2007 19:02
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von Ryan2k6 » 19.06.2019 22:44

HellToKitty hat geschrieben:
19.06.2019 20:33
Nein, es ist eben keine Geschmackssache. Ich sage ja nicht, das, Rockstar die besten Spiele machen. Ich persönlich habe andere Helden. Aber der Aufwand deren Projekte ist bisher einfach ohne Konkurrenz. Das kann man ganz objektiv so sagen. LA Noire hat immer noch die besten Gesichtsanimationen die man jemals in einem Spiel gesehen hat und was glaubwürdige Open Worlds angeht gibt es auch nichts aufwendigeres als GTA und RDR. Klar machen die seit Jahrzehnten mehr oder weniger das selbe Spiel. Trotzdem stimmen bei Rockstar die Verkaufszahlen und die Presse lobt ihre Spiele.
Mit Cyberpunk 2077 wird aber höchst wahrscheinlich ein neuer Platzhirsch erscheinen an dem sich dann alle messen müssen. Zumindest glaube ich das.
Sorry, aber dem kann ich nicht zustimmen und da du meinst es wäre keine Geschmackssache sondern Fakt, brauchen wir auch nicht weiter drüber reden, du hast da deine Meinung und die ist für dich unumstößlich.

Bild

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 646
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von HellToKitty » 19.06.2019 22:54

Ryan2k6 hat geschrieben:
19.06.2019 22:44
Sorry, aber dem kann ich nicht zustimmen und da du meinst es wäre keine Geschmackssache sondern Fakt, brauchen wir auch nicht weiter drüber reden, du hast da deine Meinung und die ist für dich unumstößlich.
Naja Verkaufszahlen, Budgets und die Bewertung durch die Fachpresse sind nun einmal keine subjektiven Faktoren, sondern messbar. Mein persönlicher Geschmack ist wie bereits oben erwähnt ein anderer, der tut aber nichts zur Sache. Die von dir aufgeführten Kritikpunkte sehe ich übrigens ähnlich, spielen aber bei der Bewertung von der Position von Rockstar keine Rolle, sondern stellen nur eine subjektive kritische Stimme dar.

WiNgZzz
Beiträge: 261
Registriert: 16.01.2015 12:28
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von WiNgZzz » 20.06.2019 14:18

HellToKitty hat geschrieben:
19.06.2019 20:33
LA Noire hat immer noch die besten Gesichtsanimationen die man jemals in einem Spiel gesehen hat...


Also zumindest was das angeht ganz klar: Nein!
"To me, reading or writing an exclusive-games-list for any platform is more boring than playing the worst video-game ever made!" - Brian Altano, IGN

Benutzeravatar
DonDonat
Beiträge: 6391
Registriert: 23.08.2007 19:56
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von DonDonat » 20.06.2019 18:40

Sindri hat geschrieben:
19.06.2019 16:05
DonDonat hat geschrieben:
18.06.2019 18:08
Brauch man ihn denn wirklich ;) ?
Bisher hat hier noch keiner wirklich plausible Gründe gemacht die darauf hindeuten.
Brauchen? Nein. Wenn man eine Grundsatzdiskussion führen will, dann brauchen wir auch keine Spiele, gibt ja schönes Wetter. ;)
Aber es war ein schönes Schmankerl. Ein cooler Schauspieler, der mich seit meiner Kindheit begleitet, das war was feines.
Vor allem ist er ein Schauspieler, der immer mal wieder in Filmen mitgewirkt hat, die solche oder ähnliche Themen angesprochen haben.
Passt und für mich 1 Grund mehr das Spiel zu holen, wenn es raus kommt.
Beim Thema brauchen muss man schon innerhalb des vom Thema abgesteckten Kreises bleiben.
Sonst sind wir schnell bei einem Vergleich zischen Reeves und H2O ;)
Und wenn wir in diesem Kreis bleiben, stellt sich dann immer noch die Frage, was Reeves dem Spiel beitragen kann, dass ein anderer besserer aber unbekannter Schauspieler/ Voice-Actor nicht könnte?
Abseits von der Marketing Wirkung gibt es da nämlich keine richtigen Gründe für.

Sindri hat geschrieben:
19.06.2019 16:05
DonDonat hat geschrieben:
18.06.2019 18:08
Also verdienst du auch Pay2Win, übermäßige Monetarisierung, unfertige Spiele etc. ?
Niemand verdient von großen Firmen abgezockt zu werden. Weder du noch ich, ja nicht mal der CoD Fanboy von nebenan oder gar Trump verdient sowas.
Mich betrifft es genau so. Wir alle haben mit unserem Konsumverhalten dazu beigetragen, dass es solche Geschäftspraktiken nur in der Spielebranche gibt.
Ja, ich bin Teil des Problems.
Natürlich, quasi jeder Spieler inklusive mir haben dass ebenso.
Dass heißt aber nicht, dass man auch weiter den Mist spielen/kaufen sollte, den EA & Co. so auf den Markt pumpen.
Eine allgemeine Grund-Skepsis würde vielen Spielern gut tun und würde EA & Co. auch so sehr schnell in die Schranken weisen.

Sindri hat geschrieben:
19.06.2019 16:05
DonDonat hat geschrieben:
18.06.2019 18:08
Und wenn für dich berechtigtes hinterfragen schon so eine Reaktion erzeugt, was müsstest du da erst zu den Cyberpunk Themen sagen ;) ?
Welche Themen? Die Diskussion um das angebliche Ingame Transgender Poster? Pfft, das Spiel spielt in einer dystopischen Zukunft, wo Menschen sich jedes Organ und jedes Körperteil austauschen und verbessern können. Mit diesem Hintergrund finde ich persönlich passt es sehr gut in das Spiel.
Die Themen des Cyberpunk Genre natürlich ;)
Ein großer Bestandteil davon ist das Hinterfragen von Konzernen und deren Entscheidungen.
I tried so hard and got so far
But in the end at doesn't even matter
I had to fall to lose it all
But in the end it doesn't even matter
- Linkin Park

RIP Chester :,(

Benutzeravatar
Usul
Beiträge: 7933
Registriert: 13.06.2010 06:54
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von Usul » 20.06.2019 18:52

DonDonat hat geschrieben:
20.06.2019 18:40
Und wenn wir in diesem Kreis bleiben, stellt sich dann immer noch die Frage, was Reeves dem Spiel beitragen kann, dass ein anderer besserer aber unbekannter Schauspieler/ Voice-Actor nicht könnte?
Abseits von der Marketing Wirkung gibt es da nämlich keine richtigen Gründe für.
Du sagst es, die Marketing-Wirkung. Und von den paar Leuten abgesehen, die mit Keanu Reeves nichts anfangen können, waren die Reaktionen auf den Coup überwältigend positiv.

Und nein, das könnte kein Unbekannter erreichen. Von daher ist die Wahl wirklich sehr gelungen. Selbst wenn man nichts mit Reeves anfangen kann bzw. ihn für ihn überschätzt hält, sollte man das objektiv zur Kenntnis nehmen können.

Wenn man dann auch noch ein Fan von Reeves ist, wird das Ganze umso cooler.

Benutzeravatar
Sindri
Beiträge: 1817
Registriert: 30.12.2011 22:52
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von Sindri » 21.06.2019 09:19

DonDonat hat geschrieben:
20.06.2019 18:40
Und wenn wir in diesem Kreis bleiben, stellt sich dann immer noch die Frage, was Reeves dem Spiel beitragen kann, dass ein anderer besserer aber unbekannter Schauspieler/ Voice-Actor nicht könnte?
Abseits von der Marketing Wirkung gibt es da nämlich keine richtigen Gründe für.
Was es dem Spiel beitragen wird werden wir erst sehen, wenn das Spiel draußen ist. Vom Marketing her war es eine sehr profitable Aktion und fürs erste reicht das. Weiß gar nicht was man darüber diskutieren will, wenn man selber sehen kann, wie viele Menschen sich gefreut haben. Hätte, hätte Fahradkette....
DonDonat hat geschrieben:
20.06.2019 18:40
Natürlich, quasi jeder Spieler inklusive mir haben dass ebenso.
Dass heißt aber nicht, dass man auch weiter den Mist spielen/kaufen sollte, den EA & Co. so auf den Markt pumpen.
Eine allgemeine Grund-Skepsis würde vielen Spielern gut tun und würde EA & Co. auch so sehr schnell in die Schranken weisen.
:lol: Genau EA in die Schranken weisen. In welcher Traumwelt lebst du? Die neue News zu Lootboxen schon gelesen?
DonDonat hat geschrieben:
20.06.2019 18:40
Die Themen des Cyberpunk Genre natürlich ;)
Ein großer Bestandteil davon ist das Hinterfragen von Konzernen und deren Entscheidungen.
Was hat das mit dem Thema zu tun ob Keanu eine gute Wahl war oder nicht?

Benutzeravatar
HellToKitty
Beiträge: 646
Registriert: 10.10.2008 18:42
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von HellToKitty » 21.06.2019 12:20

WiNgZzz hat geschrieben:
20.06.2019 14:18
HellToKitty hat geschrieben:
19.06.2019 20:33
LA Noire hat immer noch die besten Gesichtsanimationen die man jemals in einem Spiel gesehen hat...


Also zumindest was das angeht ganz klar: Nein!
Mittlerweile kann man da sicherlich drüber streiten. Nichtsdestotrotz sind die Gesichtsanimationen in LA Noir in ihrer Qualität und als zentrales Spielelement immer noch etwas besonderes und waren damals sehr beeindruckend und nur durch großen Aufwand so zu verwirklichen. Das hätten kleinere Studios gar nicht stemmen können. Darum ging es mir in meiner Aussage. Aber trotzdem rein interessehalber. Welches Spiel hat denn bessere Gesichtsanimationen bei einem Cast von dutzenden von Charakteren? Ich kenne tatsächlich keins.

Benutzeravatar
TheoFleury
Beiträge: 220
Registriert: 06.11.2012 16:29
Persönliche Nachricht:

Re: Cyberpunk 2077 - Keanu Reeves: Videospiele brauchen keine Legitimation durch Mainstream-Filmstars

Beitrag von TheoFleury » 22.06.2019 10:39

Fand ihn sehr gut in "Das Messer am Ufer" (Wobei, der Film ist sehr gut und Keanu spielt halt mit). Klar, er gehört ganz sicher nicht zur Schauspiel-Elite und ich fand ihn sonst öfters farblos in Filmen. Ein solider Schauspieler mit schwankenden Leistungen, auch wenn ich natürlich (Gott sei dank) nicht alle seine Filme kenne.

Wie auch immer, sehe es strategisch gesehen positiv für die Polen Keanu als Zugpferd zu involvieren mit einer Rolle (Und zusätzlich Werbung und neue Kunden die Interesse am Produkt haben könnten zu ködern). Keanu's bekanntester Film dürte wohl Matrix sein, John Wick sagt mir was aber noch nie angesehen. Keanu passt gut zum Spiel/Konzept der Polen und das ganze macht mich nur noch heißer darauf!°
Bild
Bild

Antworten