Rage 2 - Test

Alles über unsere Previews, Reviews und Specials!

Moderatoren: Moderatoren, Redakteure

Benutzeravatar
mr archer
Beiträge: 10247
Registriert: 07.08.2007 10:17
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von mr archer » 14.05.2019 21:01

Ich ziehe ein Dishonered, Deus Ex-Human Revolution, Metro 1 + 2 oder Alan Wake diesem hier jederzeit vor, auch wenn ich mit Rage 1 meinen Spaß hatte. Ja, Witcher 3 war toll und ich liebe das Spiel. Aber ich habe zuletzt selbst beim auf so vielen Ebenen tollen Shadow Warrior 2 einfach das Interesse verloren, weil es banal wurde und ich das Gefühl hatte, ich klappere sinnlos Stages ab. Mir ist meine Zeit für Open World zu schade. Ich will in einer Geschichte aufgehen. Und nein, das hat mit COD-Schläuchen nix gemein.
Kószdy kozow swoju brodu chwali.
[sorbisch] Jeder Ziegenbock lobt seinen Bart.

Meine Texte und Fotos http://brotlos.weebly.com


Benutzeravatar
Swar
Beiträge: 148
Registriert: 11.04.2019 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Swar » 14.05.2019 21:49

Nach knapp 3 Spielstunden auf der Xbox One X meine bisherigen Eindrücke.

Die Shooterpassagen sind ganz klar die Stärken von Rage 2, vor dem Gegner dashen und per Schildbrecher wegknallen, immer wieder ein Genuss und genau das macht das Spiel so ziemlich am besten, die offene Welt ist überraschenderweise ziemlich klein und trotzdem vollgepackt mit Banditennester, Geschütztürmen, Archen und vielen mehr, die man immer wieder nach dem gleichen Muster angeht, den ganzen Sammelkram kann man auch bequem beim Händler kaufen, weil die ganze Sucherei nach den Kisten ist mir zu blöd, ich bin noch ziemlich am Anfang, habe dennoch genügend Kohle um mich hochzurüsten, selbst ein Mutantennest mit einem hässlichen Riesenvieh wurde bereits erledigt, dashen und draufknallen :mrgreen:

Wer einen Feierabendshooter sucht um einfach mal das Hirn auszuschalten kann durchaus zugreifen, aber nicht für 60 oder 70 €, ich habe in weiser Voraussicht, die 9,99 € Gamestop Aktion die übrigens bis Ende Mai läuft genutzt und es bisher keineswegs bereut.

Benutzeravatar
Herschfeldt
Beiträge: 456
Registriert: 12.06.2009 13:27
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Herschfeldt » 14.05.2019 22:28

Bin geflasht vom Game. Hut ab. Tolle grafische Bombe! Warum die PC-Steuerung so verrissen wurde, verstehe ich nicht. Egal. Alles butterweich. Klare Kaufempfehlung im Mai!
Reach out and touch faith

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2406
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Rage 2 - Test

Beitrag von Ryo Hazuki » 14.05.2019 23:17

Hab je auch drei stunden drauf. Das spiel rockt einfach nur. Open world, egal. Das macht richtig laune die gegner wegzubrezeln man merkt hier definitiv ne note ID. Alles schön abgedreht nu muss ich aber schlafen ging länger als geplant ;)

Benutzeravatar
CryTharsis
Beiträge: 19585
Registriert: 27.05.2011 18:40
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von CryTharsis » 14.05.2019 23:25

Als hätten sie Doom mit Borderlands und Titanfall vermischt und ein wenig Bioshock und Prey drübergestreut.
Spielt sich toll, läuft butterweich und macht richtig Laune.

Benutzeravatar
Ryo Hazuki
Beiträge: 2406
Registriert: 01.08.2010 17:20
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Ryo Hazuki » 15.05.2019 09:03

Jap, kann ich bestätigen zum Glück. Läuft sehr flott auf der One X, ist auch ziemlich wichtig. Dafür gibt es aber Abstriche bei der Grafik und auch kein HDR - naja egal. boom boom ! :gun:

Mentiri
Beiträge: 1408
Registriert: 11.09.2015 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Mentiri » 16.05.2019 02:01

Spiele mit Maus und auch wenn es viele Hotkeys gibt so, habe ich mit meiner lieben Naga keinerlei Probleme damit. Dashen und alle 4 Skills auf die Seitentasten geht gut (Entertaste auch). Ich hatte nie das Problem dass ich beim Dashen ausversehen nen Skill aktiviert habe.
Dass viele Laufen/Fahren/Fliegen ist auch harmlos. Dank Cheat Engine und Speedhack mit Hotkeys. Mit 5 facher Geschwindigkeit zum nächsten Ort zu fliegen geht da ganz fix.
Generell ist der Speedhack in vielen Spielen wirklich hilfreich. Zum Beispiel beim Spaziergangsimulator FF15

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1373
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 16.05.2019 06:15

Beim Dashen aus Versehen 'nen Skill auslösen? Das geht? ;) Aber die Idee mit den Maustasten ist eigentlich gut, nur sind die bei mir alle schon belegt. Wüsste gar nicht, wohin ich die dann umlegen müsste, um nicht ständig von WASD runter zu müssen... Nutze deshalb auch den Modifikator statt direkter Auslöser.

Mentiri
Beiträge: 1408
Registriert: 11.09.2015 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Mentiri » 16.05.2019 10:34

4P|Benjamin hat geschrieben:
16.05.2019 06:15
Beim Dashen aus Versehen 'nen Skill auslösen? Das geht? ;) Aber die Idee mit den Maustasten ist eigentlich gut, nur sind die bei mir alle schon belegt. Wüsste gar nicht, wohin ich die dann umlegen müsste, um nicht ständig von WASD runter zu müssen... Nutze deshalb auch den Modifikator statt direkter Auslöser.
Auf der dritten Reviewseite im blauen Kasten wird sowas angedeutet, das die Taste für Dash eventuell ausversehen nen anderen Skill auslösen kann. Vielleicht habe ich auch einfach nur zuviel in den Text hinein interpretiert.
Wenn du nicht weißt wohin mit den Tasten, dann hat deine Maus zu wenig Tasten :p
Zuletzt geändert von Mentiri am 16.05.2019 10:36, insgesamt 2-mal geändert.

Mentiri
Beiträge: 1408
Registriert: 11.09.2015 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Mentiri » 16.05.2019 10:34

Doppelpost

Minimax
Beiträge: 7
Registriert: 01.05.2019 08:28
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Minimax » 16.05.2019 14:27

Ich habe den ersten Teil trotz seiner Fehler sehr gemocht. Der Test zum zweiten Teil liest sich nun für mich wie ein Test des ersten Teils (geile Action, Welt öde, Autos egal, Story existiert). Aber der zweite Teil bekommt satte 20 Punkte weniger. Also mir würde es halt reichen wenn Rage II wie Rage I wäre, der starke Wertungsunterschied verunsichert mich aber. Kann da wer was sagen, ist Rage II genauso wie Rage I oder weiter schlechter?

Benutzeravatar
Swar
Beiträge: 148
Registriert: 11.04.2019 20:06
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Swar » 16.05.2019 16:33

@ Minimax

Rage 2 ist schlechter als Teil 1 und das liegt vor allem an der offenen Welt, es gibt außer die üblichen Banditennestrer ausheben und fahre zu Punkt A, erledige Person C und kassiere Kopfgeld Aufgaben nichts zu tun, hier hätte man Teil 2 in eine kompakterer Welt wie in Teil 1 stecken sollen, weil die Action stimmt dank ID Software auf jeden Fall und Avalanche Studios hat schlichtweg versagt.

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1373
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 16.05.2019 16:33

Mentiri hat geschrieben:
16.05.2019 10:34
Auf der dritten Reviewseite im blauen Kasten wird sowas angedeutet, das die Taste für Dash eventuell ausversehen nen anderen Skill auslösen kann. Vielleicht habe ich auch einfach nur zuviel in den Text hinein interpretiert.
Wenn du nicht weißt wohin mit den Tasten, dann hat deine Maus zu wenig Tasten :p
Sieben müssen reichen. ;) Die für Onlinerollenspiele u.ä. konzipierten mit einem Dutzend Tasten finde ich furchtbar und auch schlecht greifbar.

Und was das Dashen angeht: Da haste in der Tat zu viel rein interpretiert. Da steht doch nur, dass die Doppelbeleung ungünstig ist, mehr nicht. Und das gilt erstens aus haptischen Gründen (manch Einer hätte einen Modifikator vielleicht gerne woanders als einen kurzen Tap) und zweitens, weil der Dash dadurch nicht sofort ausgelöst wird. Stattdessen wartet das Spiel immer, ob man noch eine Fähigkeit drüberlegen will. Das ist zwar kein "Problem", aber mir ist eine direkte Eingabe einfach lieber als eine, die erst beim Loslassen ausgelöst wird. Jetzt hat man halt immer eine kurze Verzögerung drin - was nicht sein müsste, wenn man einfach mal die Steuerung frei belegen könnte.
Minimax hat geschrieben:
16.05.2019 14:27
Ich habe den ersten Teil trotz seiner Fehler sehr gemocht. Der Test zum zweiten Teil liest sich nun für mich wie ein Test des ersten Teils (geile Action, Welt öde, Autos egal, Story existiert). Aber der zweite Teil bekommt satte 20 Punkte weniger. Also mir würde es halt reichen wenn Rage II wie Rage I wäre, der starke Wertungsunterschied verunsichert mich aber. Kann da wer was sagen, ist Rage II genauso wie Rage I oder weiter schlechter?
Ich mag den ersten immer noch mehr. Die Welt ist dort zwar in der Tat auch banane ;), dafür hat man in der nichts weiter zu tun, sondern spielt im Wesentlichen einen geradlinigen Shooter. In Rage 2 steht die Welt, also das Sammeln, Craften, Charakterentwickeln usw., viel stärker im Vordergrund. Sprich die schlechten Teile des Spiels sind viel präsenter. Abgesehen davon ist Rage heute noch grafisch prägnanter als sein Nachfolger.

Mentiri
Beiträge: 1408
Registriert: 11.09.2015 01:07
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von Mentiri » 16.05.2019 17:39

4P|Benjamin hat geschrieben:
16.05.2019 16:33

Und was das Dashen angeht: Da haste in der Tat zu viel rein interpretiert. Da steht doch nur, dass die Doppelbeleung ungünstig ist, mehr nicht. Und das gilt erstens aus haptischen Gründen (manch Einer hätte einen Modifikator vielleicht gerne woanders als einen kurzen Tap) und zweitens, weil der Dash dadurch nicht sofort ausgelöst wird. Stattdessen wartet das Spiel immer, ob man noch eine Fähigkeit drüberlegen will. Das ist zwar kein "Problem", aber mir ist eine direkte Eingabe einfach lieber als eine, die erst beim Loslassen ausgelöst wird. Jetzt hat man halt immer eine kurze Verzögerung drin - was nicht sein müsste, wenn man einfach mal die Steuerung frei belegen könnte.
Auf dem PC kann man doch unter Einstellungen die Skills direkt auf eine Taste legen. Habe so alle 4 Skills auf unterschiedlichen Tasten

Benutzeravatar
4P|Benjamin
Beiträge: 1373
Registriert: 20.06.2005 13:45
Persönliche Nachricht:

Re: Rage 2 - Test

Beitrag von 4P|Benjamin » 16.05.2019 17:54

Dann hat man aber einen Haufen Tasten belegt (es sind so schon relativ viele, weil u.a. auch Sekundär-Gadget samt Gadget-Wechsel benötigt werden), was gelinde formuliert nicht jedermanns Sache ist. Vor allem aber wartet der Dash dann nach wie vor auf eine zweite Eingabe bzw. löst erst bei Loslassen der Taste aus. ;) Er ist ja nicht vom Skill-Modifikator trennbar.

Antworten